10.02.2016                       01. Adar  5776                      Rosch Chodesch 2

Neue Nachrichten:

Interview mit Ya’alon:

Israel und die Araber

ZEIT ONLINE: Der „Islamische Staat“ will in Syrien und dem Irak die Macht erringen. Stellt er auch eine Gefahr für Israel dar?

Mosche Jaalon: Im vergangenen Jahr haben wir allein 40 IS-Anhänger unter den israelischen Arabern festgenommen. Im Westjordanland gibt es Dutzende, im Gazastreifen Hunderte….


Feindbilder:

Vom Nutzen des Sündenbocks

Es war in biblischen Zeiten, als der Herr zu Mose über die „Gesetze für den großen Versöhnungstag“ sprach. Ein Ziegenbock sollte gebracht werden, auf dessen Kopf „alle Verschuldungen der Israeliten und alle ihre Übertretungen übertragen“ werden konnten. Das Tier, so heißt es im Buch Leviticus, solle daraufhin „in die Wüste geschickt“ werden – schwer beladen mit all den Sünden und weit weg aus dem eigenen Gesichtskreis….


Drei neue Prozesse:

Auschwitz wird wieder verhandelt

Zum zweiten Mal innerhalb von neun Monaten beschäftigt sich ein deutsches Gericht mit dem Massenmord im Konzentrationslager Auschwitz. Vor dem Landgericht Detmold beginnt am Donnerstag der Prozess gegen den 94-jährigen Reinhold Hanning. Er soll als Mitglied der Wachmannschaft in Auschwitz in der Zeit von Januar 1943 bis Juni 1944 Beihilfe zum Mord an mindestens 170 000 Menschen geleistet haben….


Wolfratshausen:

Erinnerung gemeinsam gestalten

Die Aufgabe des Vereins Bürger fürs Badehaus Waldram-Föhrenwald ist so vielschichtig wie die Facetten der Entwicklungsgeschichte des Lagers Föhrenwald und des heutigen Wolfratshauser Stadtteils Waldram. Zehn Mitglieder des Vereins bilden eine Dokumentationsgruppe, um die Fotografien, Exponate, Aufzeichnungen und Zeitenzeugeninterviews zu sichten und auszuwählen. Sie stellten sich am Samstag im Wolfratshauser Gasthof Löwenbräu der Öffentlichkeit vor. 2017 soll das Museum eröffnen….


Russland:

„Hau doch ab in dein Gelobtes Land!“

Pawel wuchs in einem Kreisstädtchen auf, das Charp heißt, östlich des Urals und nördlich des Polarkreises liegt, auch für russische Verhältnisse das Ende der Welt. Pawel war fünf, als seine Spielkameraden anfingen, ihn zu hänseln, wegen seines Familiennamens. „Papa, warum hat Serjoscha Lewtschenko einen normalen Nachnamen, aber ich…?“ Sein Vater holte den Gürtel heraus, um es ihm zu erklären….


Was treibt Putin in Syrien?:

„Russland kann Aleppo einäschern“

Die Welt muss sich auf ein „menschliches Drama“, auf „Verwüstung ungeahnten Ausmaßes“ einstellen, davon ist Bente Scheller überzeugt. Die Nahost-Expertin glaubt, dass Europa und die USA die syrische Opposition aufgegeben haben….


Russlands Kritik an Merkel:

„Putin zerbombt Weg zum Frieden“

Schon in Luthers Tischreden ist eine Lebensweisheit überliefert, für die sich auch im 21. Jahrhundert Belege finden. „Wenn man unter die Hunde wirft, so schreiet der getroffen ist“, heißt es da. In der Diplomatie verbieten sich solche unfeinen Vergleiche natürlich. Das Sprichwort wäre aber passend, um zu erklären, was am Dienstag aus Moskau verlautete. Ein Sprecher Putins kritisierte grimmig, wie die Kanzlerin tags zuvor die russischen Luftangriffe in Syrien missbillig hatte. Es gebe keine glaubwürdigen Beweise für zivile Opfer, so der Kreml. Zudem sollten die Bombardements lediglich das „barbarische Vorgehen von Terroristen“ stoppen….


Araber unter sich:

Generalsekretär der pro-iranischen Hisbollah kritisiert Saudi-Arabien harsch für die Hinrichtung des schiitischen Geistlichen al-Nimr

Der Generalsekretär der libanesischen, pro-iranischen Partei Hisbollah äußerte sich sehr kritisch zur Hinrichtung des saudischen, schiitischen Geistlichen Nimr Bakr al-Nimr am 02.01.2016. Zum ersten Mal griff er das saudische Regime in herabsetzender Weise und mit harschen Worten an. Z. B. verglich er die Familie al-Saud, die seit rund 250 Jahren in Saudi-Arabien an der Macht ist, mit Israel. Beide Regime, so der Generalsekretär der Hisbollah, seien von den Kolonialmächten erschaffen worden….


„Sniper“:

App geht gegen Juden-Hetze im Netz vor

Die App „Sniper“ scannt das Internet nach antisemitischen Inhalten, wobei Administratoren diskriminierenden Content binnen kürzester Zeit löschen können. Die Initiatoren der Software gehen sowohl gegen Fotos brennender Israel-Flaggen als auch Hetzerei im Netz vor. Das Programm wurde von der World Zionist Organization (WZO) entwickelt….


Musikszene:

Verfemte Musik für Israel

Seit 2012 schon stehen Lena Sophia Schmidt und Marie-Luise Böning als Duo Nymphetamin gemeinsam auf der Bühne. Am Donnerstag, 11. Februar, sind sie um 20 Uhr im Orgelsaal der Hochschule für Musik und Theater (HMT), Beim St.-Katharinenstift 8, mit ihrem Programm „Lieder einer Vertriebenen“ zu hören. Darin tragen sie Werke verfemter Künstler vor, also jener jüdischen Musiker und Komponisten, die während des Holocausts verfolgt und ins Exil vertrieben wurden….


SolarEdge feiert Meilenstein:

Zehn Millionen Photovoltaik-Leistungsoptimierer verkauft

SolarEdge Technologies, Inc. (Herzelya Pituach, Israel), Hersteller von Photovoltaik-Wechselrichtern, Leistungsoptimierern und modulbasierten Monitoring-Lösungen, gab am 09.02.2016 den Verkauf des zehnmillionsten Leistungsoptimierers bekannt.  Mit installierten Systemen in mehr als 90 Ländern hat SolarEdge zehn Jahre nach der Unternehmensgründung und nur sechs Jahre nach dem offiziellen Verkaufsstart nun die Auslieferung des zehnmillionsten Leistungsoptimierers erreicht….


Umstrittene Gebiete:

Coop stoppt Tomatenimport aus Westsahara

Viele Grossverteiler führen Produkte aus dem Konfliktgebiet Westsahara. Hilfsorganisatoren kritisieren solche Geschäfte seit langem – mit Erfolg: Coop stoppt ab 2017 den Import aus dem afrikanischen Kriegsgebiet. Auch die Migros ergreift Massnahmen. Recherchen der SRF-Sendung «Kassensturz» und der Hilfsorganisation Terre des Hommes Schweiz zeigen: Viele Schweizer Detailhändler verschleiern die Herkunft von Produkten aus dem Konfliktgebiet Westsahara. Beispielsweise Tomaten aus dem von Marokko besetzten Gebiet würden oft unzulässigerweise mit «Marokko» angeschrieben….


EU-Gemüseimporte +12%:

Marokko, Israel und Ägypten führende Anbieter

Die EU-Importe von Gemüse aus Drittländern sind bis Oktober 2015 gegenüber dem gleichen Zeitraum 2014 um 12% auf insgesamt 1.888 Millionen EUR gestiegen, so Daten von Eurostat, weiterverarbeitet von FEPEX. Dabei waren Marokko, Israel und Ägypten die Hauptlieferländer….


Boca Raton:

Holocaust-Überlebende protestieren gegen Golfturnier

Am Sonntag, den 7. Februar, demonstrierten Überlebende des Holocaust, ihre Kinder und Enkel sowie viele überzeugte Unterstützer vor dem Broken Sound Country Club in Boca Raton, Florida, und protestierten gegen den deutschen Versicherungsgiganten Allianz A.G., der es bis zum heutigen Tag ablehnt, Forderungen im Rahmen nicht ausgezahlter Versicherungspolicen aus der Zeit des Holocaust für diese Familien zu erfüllen….


Einseitig:

Israelische Abgeordnete kritisieren ausländische Reporter

Israelische Parlamentsabgeordnete werfen ausländischen Medien eine einseitige Berichterstattung über ihr Land vor. Mitglieder des Ausschusses für Außenpolitik und Verteidigung haben Vertreter der Foreign Press Association (Auslandspresseverband) einbestellt, wie die Zeitung „Haaretz“ am Dienstag berichtete….


Antisemitismus und Rechtsextremismus:

25 Anschläge auf Gotteshäuser in Berlin

Die Täter kamen um 9 Uhr, am 7. April 2015. Ihr Ziel war die Russisch-Orthodoxe Kirche in Marzahn. Genau genommen suchten sie den Briefkasten. Der war kurze Zeit später zerstört, demoliert mit einem mächtigen Knall. Die Täter hatten vermutlich einen Böller in den Schlitz geworfen, für die Polizei ein Delikt mit rechtsradikalem Hintergrund. Denn auf dem Briefkasten klebte plötzlich ein Aufkleber, der als Motiv eine Variante der Reichskriegsflagge zeigte. Wer den Briefkasten demolierte, ist bis heute nicht bekannt….


Wie Deutschland die Fluchtursachen „bekämpft“:

Biedermänner und Brandstifter

Anfang Februar reiste der deutsche Außenminister Frank-Walter Steinmeier nach Teheran und Riad, um die Spannungen zwischen beiden Ländern zu mindern, den syrischen Friedensprozess zu fördern und die Flüchtlingsbewegung zu stoppen. Es sei zwar nicht notwendig, erklärte der Außenminister, „sich den beiden Nachbarländern als Vermittler aufzudrängen“, doch komme „Deutschland derzeit eine Maklerrolle zu“, da beide Großmächte befangen seien: Die USA unterstützten einseitig die Saudis und Russland einseitig Iran. (Majid Sattar, Ein Makler auf Reisen, in: FAZ, 4.2.2016)….


„Friedliebende“ Araber:

Hamas-Video fordert Selbstmordattentate

Die libanesische Band „Versprechen islamischer Kunst“ ruft in ihrem neuesten Videoclip Araber zu Selbstmordattentaten auf. Die Gruppe steht der radikal-islamischen Hamas nahe und hat in zahlreichen Liedern ihre Unterstützung für die palästinensische Organisation bekundet. In dem Musikvideo singt die Band laut der Onlinezeitung „Times of Israel“: „Als Märtyrer für die Al-Aksa(-Moschee) zu sterben, gibt dem Sprengsatz immer mehr Kraft“. „Die Intifada ist keine Intifada, wenn das Dach des Busses nicht wegfliegt“….

Hier das „friedliebende“ Video!


Video des Tages:

Operngesang im Flohmarkt

Es ist der Klang eines belebten Marktes: Händler preisen lautstark ihre Waren an, um die Besucher anzulocken. Nun kann man sich gut die Überraschung auf den Gesichtern der Besucher des Flohmarkts von Tel Aviv-Jaffo vorstellen, als plötzlich Operngesang diese vertrauten Klänge übertönt….

Hier das Video!


Terroristenfamilien:

Arabische Knessetabgeordnete spenden Trost

Drei arabische Knessetabgeordnete haben in der letzten Woche den Hinterbliebenen palästinensischer Terroristen in den Palästinensergebieten einen Besuch abgestattet und ihnen ihr Mitgefühl ausgedrückt. Der Fall schlägt momentan in Israel hohe Wellen. Sowohl linke als auch rechte Fraktionen im Parlament sind sich einig, dass dieser Besuch nicht rechtens war….     (ausserdem erhalten die Familien grosszügige „Renten“ von der PA aus EU-Hilfsgelder! WD)


Ausstellung:

Design-Show: Design, das weh tut

Waffen für Kinder, Gasmaskenfilter und Kassam-Raketen aus Schokolade: Die Ausstellung „Brutal schön“ im Museum Marta Herford zeigt, wie Design und Gewalt zusammenhängen. Max Borka wollte in der Ausstellung „Brutal schön. Gewalt und Gegenwartsdesign“ eigentlich gar keine Gewehre zeigen, weil er den Gedanken „Gewalt + Design = Waffen“ eigentlich zu naheliegend findet. Doch an dem Mädchen mit der Flinte kam er nicht vorbei. Der belgische Kunst- und Designkritiker hat die Schau mit betreut; zu sehen ist sie seit Sonntag im nordrhein-westfälischen Museum Marta Herford….


Tempelhofer Feld:

Bigotter Kulturkampf gegen die Flüchtlingsunterkunft

Sollte die erfahrungsgemäß leider wenig belastbare Planung der zuständigen Behörden tatsächlich Realität werden, dann könnte Berlin in einigen Monaten mit einem weiteren Superlativ aufwarten. Auf dem Areal des 2008 geschlossenen Flughafens Tempelhof soll die größte Flüchtlingsunterkunft der Republik entstehen, mit bis zu 7.000 Plätzen. Außer den bereits jetzt teilweise belegten Hangars sollen dafür auch temporäre Bauten am Rand des Flugfelds genutzt werden. Neben den eigentlichen Unterkünften sind auch Anlagen zur Versorgung und Betreuung der Flüchtlinge geplant, unter anderem Sportplätze, Turnhallen, eine Großküche, ein medizinischer Stützpunkt und ein Jugendklub….


Bericht:

Israel, EU conducting secrets talks over settlement labeling plan

Israel has started to engage in low key diplomatic talks with the European Union to hash out strained relations stemming from the bloc’s settlement labeling plan, Israel Radio reported on Wednesday.  The EU stands firm in its decision to label products made over the Green Line, however it is reportedly willing to provide Israel compensation in order to resume suspended EU involvement in diplomatic dialogue on peace efforts with the Palestinians. According to a report initially published by Ha’aretz, officials in Jerusalem said the Israeli and EU sides were jointly discussing moves to work toward restoring relations….


Olmert:

Judge tosses plea bargain, gives Olmert additional month of jail time in secret tapes saga

The Jerusalem Magistrate’s Court on Wednesday shocked the legal establishment, tossing the prosecution’s plea bargain with former prime minister Ehud Olmert and sentencing him to an additional month of jail time in the secret tapes saga. The sentence means that Olmert must now serve 19 months in jail total when adding in his prior 18 month Holyland Affair sentence for bribery. Olmert is almost certain to appeal the decision….


„Friedliebender“ Iran:

‚Iran to upgrade ballistic missiles, get Russian S-300 defense system soon‘

Iran will unveil an upgrade of its Emad ballistic missiles this year, the defense minister was quoted as saying, advancing a program that has drawn criticism from the United Nations and sanctions from the United States. The Islamic Republic would also start taking delivery of an advanced Russian S-300 surface-to-air missile defense system in the next two months, Hossein Dehghan added – a system that was blocked before a landmark nuclear deal with world powers….

Hier ein Video dazu!


Kann gar nicht sein:

Hezbollah captives in Syria condemn the organization’s involvement in Syria’s civil war

Two Hezbollah captives held in Syria by the al-Qaida affiliated organization, Jabhat al-Nusra, have spoken against Hezbollah’s involvement in the military conflict in Syria, claiming that it is not clear why the organization takes part in a war that has nothing to do with Lebanon. The two, Hasan Ta and Mohammad Shu’ayb, were interviewed by the Lebanese journalist, Carol Malouf, in a 58-minute talk that was released on her private YouTube channel on Monday, after pressures exerted by Hezbollah caused the Lebanese MTV channel to cancel the interview’s broadcast….

Hier das Video!


Gesundheit und Wissenschaft:

Israel signs stem cell research agreement with California Institute

Science and Technology Minister Ophir Akunis signed an agreement Monday between his ministry and the California Institute for Regenerative Medicine (CIRM) for research cooperation in the field of biotechnology, with a focus on stem cells. The agreement, facilitated by the Israeli-American Council, will provide a new framework for advancing joint stem cell research….


Cyberkrieg:

Iran hacked former IDF chief’s computer

Iran’s Revolutionary Guards managed to hack the private computer used by a former IDF chief of staff, Channel 10 reported on Tuesday night. According to the report, Iranian cyber hackers over the past year have penetrated dozens of computers belonging to Israelis, markedly senior security officials. However, the extent of damage and withdrawn information remains unknown….


Widersprüchliche Meldungen:

Syrian media claims Israeli jets struck army base, Hezbollah base

Syria media reports claim that the Israeli Air Force on Monday night bombed a Syrian army ballistic missile base, as well as a Hezbollah military base on on the Syrian-Lebanese border. According to the reports, the alleged strike took place in the town of Qutayfah, located in the eastern region of the Qalamoun Mountains, close to Syria’s border with Lebanon. However, Hezbollah’s TV channel, al-Manar, denied the reports and claimed that „Israel did not launch attacks against bases of the Syrian army and the Resistance in the region of Qutayfah.“….


Gaza-Tunnel:

‚Our tunnel counter-measures are hidden from public view,‘ chief of staff says

The military’s extensive counter-measures against the Hamas tunnel threat from Gaza are mostly hidden from public view, and rely on the most advanced technology and engineering capabilities, IDF Chief of Staff Lt.-Gen. Gadi Eisenkot said Tuesday. Speaking at the Fourth Annual Conference in Memory of Lt.-Gen. Amnon Lipkin Shahak, held at the IDC, Herzliya, Eisenkot said he is not at liberty to discuss most of the IDF Southern command’s efforts to deal with Hamas tunnels, but assured the public that major efforts are under way….


Politik und Diplomatie:

NGO to High Court: The country cries out against Deri as interior minister

An NGO on Tuesday implored the High Court of Justice to veto the appointment of Arye Deri as interior minister, with the emotional appeal that a “cry by generations” of the citizenry has arisen against it. The Movement for the Quality of Government in Israel NGO opposes Deri’s appointment because he was previously forced to resign the same position in 1993 amid a corruption investigation….


Einseitige Berichterstattung:

Foreign Press Association head denies Israel bias

The head of the Foreign Press Association in Israel, Reuters Bureau chief Luke Baker, denied on Tuesday that there has been media bias against Israel. Baker testified to a special meeting of the Knesset Foreign Affairs and Defense Committee subcommitee on legal warfare that, whenever news happens, his bureau goes through a vigorous process of reporting, checking facts and providing information….


USA:

Jewish day schools in two US cities receive threatening phone calls

Threats to Jewish day schools in two US cities prompted police investigations a day after Jewish schools in Britain received bomb threats. The Perelman Jewish Day School in Lower Merion, Pennsylvania, a suburb of Philadelphia, received a threatening phone call at 10:30 a.m. Tuesday, MainLine Media News reported. The caller threatened to “kill Jews” before hanging up. Police checked the school with officers and bomb-detecting dogs but found nothing suspicious….


Ankara:

Turkey’s Erdogan meets American Jewish delegation

Israel is interested in the  normalization of ties with Turkey, as well as with all its neighbors, but this is a “two way street,” Prime Minister Benjamin Netanyahu said on Tuesday. Netanyahu’s comments, during a tour of the security fence going up along the Jordanian border, came on the same day Malcolm Hoenlein, the executive vice chairman of Conference of Presidents of Major American Jewish Organizations, met in Turkey with Turkish President Recep Tayyip Erdogan….


Jüdische Welt:

Thriving Indie Jewish Communities Share Their Methods for Engaging the Unaffiliated

At a time of declining rates of Jewish identification and synagogue memberships in the U.S., new ways of connecting to Judaism are surfacing, and proving successful. Now, a group hailed for its innovative spirit is offering a rabbinic fellowship….


Jüdische Welt:

First Spanish-born rabbi since 1492 expulsion set on reversing history

Haim Casas, 34, had no inkling as a young boy in Cordoba, Spain, that he would one day become a rabbi — especially since his family was Catholic. However, after he started taking an interest in Judaism and Jewish history in his teens, he recognized signs that the pull he felt to the religion might not be purely arbitrary….