9. November 2011 in der Budge-Stiftung

18.11.2011                      21.Cheschwan. 5772

Rückblick:

9. November 2011 in der Budge-Stiftung

Im Beisein von ca. 180 Gästen konnte am diesjährigen Gedenktag zur Erinnerung an die Reichspogromnacht vom 9. November 1939 das Denkmal zur Erinnerung an die 23 ermordeten jüdischen Bewohner der Budge-Stiftung eingeweiht werden.

In seinen einführenden Worten erinnerte Heinz Rauber, der Stiftungsdirektor, daran, dass Augen- und Ohrenzeugen unter den Gästen der Gedenkstunde seien. Diese so Rauber, würden erinnern, welch aggressive Stimmung sich Bahn gebrochen hatte. Diese Bedrohlichkeit konnte nicht unbemerkt bleiben. Niemand konnte sich der Pogromstimmung entziehen. Belegt sei diese Vermutung durch die lebhaften Berichte der hier lebenden Menschen. Man müsse sich erinnern, dass in jener Nacht und in den folgenden Tagen 3000 Menschen um ihr Leben gebracht worden seien….