Aktuelles vom 01. August 2017 – 09. Aw 5777 – Tischa BeAw

Neue Nachrichten:

ÜBRIGENS:  WANN WIRD ENDLICH DIE BIBEL UMGESCHRIEBEN, AUF DASS SIE UNESCO-KONFORM IST??


Judenverfolgung Bad Harzburg:

Gemäßigter als anderswo?

„Weltbad“ Bad Harzburg! Was heute schmunzeln lässt, war um 1900 durchaus ernst gemeint und ein weitverbreitetes Phänomen. Als beispielsweise im verschlafenen emsländischen Geeste Versuchsteiche zur Massenfischerei angelegt wurden, frohlockte die örtliche Presse 1902, der Ort erhalte noch „Weltruf“. Aber dem war nicht so. Für die jüdischen Gäste des Nordharzer Urlaubsortes sollte gerade dieser Anspruch des „Weltrufs“ zeitweise entscheidende Auswirkungen haben, wie der Geschichtslehrer Markus Weber zeigt. Er hat eine vielfach geförderte Untersuchung zu Antisemitismus und Akzeptanz in Bad Harzburg zwischen 1850 und 1950 vorgelegt….


FLÜCHTLINGSBERICHTERSTATTUNG: (mit Video)

„Medien haben gewalttätige Einwanderer als Angstfigur entdeckt“

Seit der Kölner Silvesternacht 2015/16 hat sich der Umgang der Medien mit Flüchtlingen verändert: Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Hochschule Macromedia. Seither seien Flüchtlinge als mutmaßliche Gewalttäter in den Fokus der Berichterstattung gerückt – die wachsende Gewalt gegen Flüchtlinge werde dagegen kaum thematisiert. Studienleiter Thomas Hestermann analysierte zwischen Januar und April dieses Jahres 283 Artikel in überregionalen Zeitungen sowie 67 TV-Beiträge aus den Hauptnachrichten. „Die deutschen Medien haben den gewalttätigen Einwanderer als Angstfigur neu entdeckt“, erklärte der Journalismus-Professor….


Fortbildung:

Was bayerische Lebensretter von Israel lernen können

Rudolf Cermak, der Katastrophenschutzbeauftragte des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK), nickt zufrieden. Gerade eben hat er erfahren, dass Bayern seine Beziehungen zu Israel auf politischer Ebene weiter intensivieren will. „Passt“, sagt Cermak. Soeben hat er bayernweit ausprobiert, was er kürzlich mit Kollegen bei einer Kurzvisite in Israel mitverfolgen konnte: Die BRK-Leute hatten sich dort über Strategien informiert, wie die Rettungskräfte im Fall eines Terroranschlags vorgehen….


Mohammed Helmy:

Ein arabischer Retter

Als jüdischer Teenager überlebte Anna Boros den Holocaust mitten in Hitlers Hauptstadt – dank eines tapferen Arabers. Er hieß Mohammed Helmy, balancierte ständig auf einem schmalen Grat zwischen Anpassung und Subversion, und er vollbrachte ein wahres Husarenstück, um die Gestapo auszutricksen. Als einziger Araber überhaupt ist er dafür in Israel von Yad Vashem geehrt worden….


Vereitelter Anschlag in Sydney:

Verdächtige planten Fleischwolf-Bombe

Bei dem vereitelten Anschlag in Australien sollte Medienberichten zufolge womöglich ein in einem Fleischwolf versteckter Sprengsatz zum Einsatz kommen. Die vier festgenommenen Verdächtigen hätten mutmaßlich versucht, einen als Küchengerät getarnten improvisierten Sprengsatz im Handgepäck an Bord eines Flugzeugs zu schmuggeln, berichtete der „Sydney Daily Telegraph“. Wie „The Australian“ berichtete, sei ein „nicht-konventioneller“ Gegenstand untersucht worden, mit dem ein toxisches Gas auf Schwefelbasis hätte freigesetzt werden sollen. Das Gas hätte demnach alle Passagiere an Bord des Flugzeugs töten oder bewegungsunfähig machen können….


Koalitionsbruch als Chance für die Studierendenschaft:

Antisemitismus unerwünscht

Der AStA der UDE hat sich im Antisemitismus-Streit selbst auseinander genommen. Das ist jedoch nicht weiter schlimm. Sechs Monate hielt der bunt gemischte AStA der Universität Duisburg-Essen (UDE), nun zerbrach das Sammelsurium von christlich-konservativen bis linksradikalen Hochschulgruppen. Schon in den Koalitionsgesprächen wurde deutlich, dass diese Mischung brisant werden könne, und zwar wegen eines Themas: dem Nahost-Konflikt. Eine einseitige Betrachtung des Konflikts musste durch einen Passus im Koalitionsvertrag unterbunden werden. Schlechte Voraussetzungen, wenn man sich Mitglieder der Linksjugend ‘solid NRW ins Boot holt….


WICHTIGE FRAGE:

„Sollte ein Film über Auschwitz das Leiden der SS-Wächter thematisieren?“

„Wenn ich einen Dokumentarfilm über Auschwitz mache, muss ich dann auch das Leid der Familien der SS-Wächter thematisieren?“ Das ist einer der Kommentare des Filmemachers Joachim Schröder zur fortlaufenden Geschichte um seine Dokumentation „Auserwählt und ausgegrenzt – Der Hass auf Juden in Europa“ über europäischen Antisemitismus. Der Skandal muss vor dem Hintergrund gesehen werden, dass in Deutschland 41 % der Bevölkerung glauben, Israel verhalte sich gegenüber den Palästinensern wie die Nazis gegenüber den Juden….


ESSAY:

Ikavod

Um die gegenwärtige Situation von Israel richtig zu verstehen, muss man nur die große Freude sehen, mit der die Palästinenser die israelischen Polizisten beobachteten, während diese die letzten Sicherheitsmaßnahmen an den Zugängen zum Tempelberg entfernten. Der Jubel hat freilich nichts mit der Wiedererlangung des freien Zutritts zum Berg zu tun, da dies niemals verweigert wurde. Die Palästinenser sind ekstatisch über das, was sie zu Recht als die Demütigung ihres geschworenen Feindes wahrgenommen haben….


BONN:

Eine starke liberale Stimme

Nach einer dreistündigen Mitgliederversammlung war es geschafft: Die Union progressiver Juden (UpJ) in Deutschland wählte auf ihrer Jahrestagung am vergangenen Wochenende in Bonn Rabbiner Walter Homolka zu ihrem neuen Vorsitzenden. »Ich möchte dem liberalen Judentum in Deutschland eine laute und vernehmliche Stimme geben«, sagte Walter Homolka nach seiner Wahl. Sein Ziel sei »eine gedeihliche Zusammenarbeit mit dem Zentralrat der Juden in Deutschland«, fügte er hinzu. Deshalb habe er sich »sehr über die Grüße von Herrn Abraham Lehrer«, Vizepräsident des Zentralrats der Juden, gefreut, betonte Homolka. Der 1964 Geborene ist Rektor des Abraham Geiger Kollegs und Lehrstuhlinhaber für Jüdische Religionsphilosophie der Neuzeit an der Universität Potsdam….


Entscheidend für den Frieden:

Israelische Souveränität am Tempelberg

Im Laufe der Zeit wurden viele Kooperationen in umstrittenen Gebieten versucht, und sie alle hatten nur ein Ergebnis zur Folge: Scheitern. 1949 zum Beispiel versuchten die Vereinten Nationen, zwischen Israel und Syrien Abmachungen für entmilitarisierte Zonen zu vermitteln, die durch das Waffenstillstandsabkommen begegrenzt wurden. Die drei Bereiche waren langjährige Konfliktherde, in denen immer wieder Blut vergossen wurde. In diesen Zonen wurde erst dann eine Lösung erreicht (wie es bei den meisten politischen Konflikten im Nahen Osten der Fall ist), als mit einem entscheidenden Sieg schliesslich auch israelische Souveränität auf den Golanhöhen hergestellt war. Zuvor war es ein einziges Chaos. Seither war es 40 Jahre lang ruhig….


WISSENSCHAFT:

Israel schickt zwei Satelliten gleichzeitig ins All

Am Mittwoch (2.8.) wird die Israel Space Agency erstmals zwei israelische Satelliten gleichzeitig vom französischen Abschusszentrum Koro in Neuguinea ins All entsenden. OptSat 3000 ist ein Spionagesatellit, den das italienische Verteidigungsministerium gekauft hat. Der andere Satellit, Venus, ist der erste staatliche Forschungssatellit… Der Leiter der Israel Space Agency beim Wissenschaftsministerium, Avi Blasberger, sprach mit ynetnews über den bevorstehenden Satellitenstart von Venus:….


Nahost aus russischer Sicht:

Saudischer Prinz bin Fahd ruft zum Kampf gegen Israel und „Rückeroberung“ von al-Aksa auf

Der Sohn des ehemaligen Königs von Saudi-Arabien Fahd bin Abdulaziz hat sich für einen Krieg gegen Israel ausgesprochen. Er kritisierte die Zusammenstöße der letzten Woche rund um die al-Aksa-Moschee in Jerusalem. In seinen Veröffentlichungen auf dem Micro-Bloggingdienst Twitter rief der saudische Prinz Abdulaziz bin Fahd am 21. Juli „Muslime und Araber“ dazu auf, solidarisch mit dem Schicksal des al-Aksa-Komplexes in Jerusalem zu sein. Dabei griff der Prinz auf eine deutliche Sprache gegen Israel zurück und verbrüderte sich mit den Palästinensern. In einem Tweet schrieb er:…


BIBEL & ISLAM:

Wie Maria in den Harem der Großmoguln kam

Für uns ist es selbstverständlich geworden, Nordafrika und den Nahen und Mittleren Osten als die Welt des Islam zu sehen. Dass es dort noch namhafte, vor allem christliche Minderheiten gibt und vor allem gegeben hat, dringt allenfalls ins öffentliche Bewusstsein, wenn islamistische Terrorgruppen oder autoritäre Machthaber wieder einmal Jagd auf sie machen. In drei großen Wellen wurde das östliche Christentum auf die Reste reduziert, die es heute darstellt; die aktuelle vierte Verfolgung durch IS, Boko Haram & Co. könnte den blutigen Schlussstrich ziehen….


NEUAUFLAGE:

„AHLEM. GESCHICHTE EINER JÜDISCHEN GARTENBAUSCHULE“

Ergänzt und neu aufgelegt: das Buch „Ahlem. Die Geschichte einer jüdischen Gartenbauschule“. Der Autor des Buches, Dr. Hans-Dieter Schmid, hat darin einige aktuelle Forschungsergebnisse sowie neu zugängliche Quellen zum Schulgründer Moritz Simon, zur Gartenbauschule selbst und zur Gestapo in Ahlem zusammengetragen. Am Sonntag, 13. August 2017, 15 Uhr, stellt der Historiker in der Gedenkstätte Ahlem seine überarbeitete Publikation vor und spricht über aktuelle Erkenntnisse und neu zugängliche Quellen zum Wirken des Schulgründers Moritz Simon….


Linkes Blatt attackiert Grünen-OB Palmer:

„Füllt sich mit Flüchtlingsangst Taschen“

Scharfe Kritik kam schon vor Erscheinen des Buches, und zwar von der linken Zeitung „Neues Deutschland“. Ein Kommentator unterstellte Palmer, er wolle mit Stimmungsmache gegen Flüchtlinge Geld verdienen. Er sieht Palmer in einer Reihe mit Leuten, die „sich mit der Angst vor einer Zukunft mit Flüchtlingen die eigenen Taschen füllen“. Der streitbare Grünen-Politiker antwortete auf Facebook auf den Meinungsbeitrag. Der Vorwurf, er wolle mit Flüchtlingen Geld verdienen, sei für ihn „ungeheuerlich“, schrieb Palmer dort. Gleichzeitig unterstellte er dem Kommentator indirekt Antisemitismus….


PA zahlt Hälfte der ausländischen Förderung an Terroristen aus

Die Palästinensische Autonomiebehörde (PA) hat seit 2013 fast die Hälfte der aus dem Ausland erhaltenen Gelder für die Unterstützung von Terroranschlägen gegen israelische Juden ausgegeben. Das geht aus einer Erhebung des Instituts für zeitgenössische Angelegenheiten hervor, aus der das Nachrichtenportal „Arutz Scheva“ zitiert. Durch die finanzielle Förderung wolle die Behörde zu Angriffen ermutigen und diese ermöglichen. Laut der Studie bekommt die PA jährlich umgerechnet rund 590 Millionen Euro direkte ausländische Beihilfen. Der größte Teil der Gelder, die an die in Ramallah ansässige Institution fließen, komme aus den USA und von der Europäischen Union….


Gegen eine Verunglimpfung Israels

Im Torah-Wochenabschnitt „Schelach Lecha“ (Sende doch; 4. Mose 13,1–15,41) ist zu lesen, wie Mose zwölf Kundschafter ins Gelobte Land sendet. Nach 40 Tagen kehren sie, beladen mit Früchten, zurück. Sie künden von dem Reichtum des Landes, in das die Israeliten einwandern sollen. Daher rührt das Logo des israelischen Tourismusministeriums: Zwei Männer tragen eine Weintraube zwischen sich. Doch die Kundschafter bringen nicht nur gute Nachricht. Zehn von ihnen warnen die Israeliten vor unbezwingbar wirkenden Riesen, die im Land Kanaan leben. Das Volk lässt sich Angst einjagen, statt auf Gott zu vertrauen. Als Strafe darf die Generation, die der ägyptischen Sklaverei entronnen ist, nicht ins Gelobte Land hineingehen. Nur die beiden redlichen Kundschafter Josua und Kaleb wurden davon ausgenommen….


Ganz unten in der Heiligen Stadt

Die Nacht bricht an in Jerusalem, aber die Straßen sind an dem lauen Sommerabend noch voller Menschen. Für Jotam Refaeli beginnt seine Schicht. Der israelische Sozialarbeiter hat einen harten Job. Er kümmert sich um junge Obdachlose, Menschen am Rande der Gesellschaft. Nachts ist der 31-Jährige unterwegs in den Gegenden, die als Unterschlupf bekannt sind, um Hilfe und ein offenes Ohr anzubieten. „Normalerweise reden die Leute gerne”, sagt der schlanke Mann mit den kurzen, dunklen Haaren. „Aber sie sind anfangs meist sehr misstrauisch.“….


PA stellt Gelder für Palästinenser in Jerusalem bereit

Die Palästinensische Autonomiebehörde (PA) hat 20 Millionen Dollar für die Unterstützung von Arabern in Ostjerusalem bereitgestellt. Damit sollen Menschen entschädigt werden, die unter den arabischen Massenprotesten gegen die israelischen Sicherheitsmaßnahmen am Tempelberg und den damit verbundenen Unruhen gelitten hätten….


Video des Tages:

Jerusalemer Berge

Das heutige Video führt uns in die Jerusalemer Berge und zeigt uns in eindrucksvollen Luftaufnahmen unter anderem den Castel Nationalpark , wo auch die gleichnamige antike Festung steht. Dieser Platz hatte im Unabhängigkeitskrieg im Jahr 1948, als die Straße nach Jerusalem blockiert war, eine wichtige strategische Bedeutung….

Hier das Video!


AUSLANDSJUDEN:

CAN ISRAEL BRING HOME ITS MILLION US EXPATS?

Six years ago, the Israeli government released a series of controversial ads to show its expatriates that they would never feel at home in the United States. But last year, Israeli Cabinet members lined up to address a Washington, DC, conference celebrating Israeli-American identity. The ad campaign, which was pulled following a backlash from Israelis and Jews abroad, represented Israel’s traditional attitude toward citizens who left its borders….


„TEMPELBERG“:

JEWISH VISITORS TO TEMPLE MOUNT JUMP 15% THIS YEAR

On the eve of the fast of Tisha Be’av, statistics were published showing an increase of more than 15% in the number of Jewish visitors to the Temple Mount, the holiest site in Judaism. According to the Yeraeh organization, which promotes Jewish visitation and prayer rights at the Mount and desires to rebuild the Jewish Temple there, at least 17,000 Jews have visited the site since the beginning of the Hebrew year 5777 last October. In the Hebrew year 5776, 14,908 Jews visited the site, while 5777 still has another six weeks to run, with at least a thousand Jewish visitors expected on the Temple Mount on Tisha Be’av alone….


DIPLOMATIE:

PA, MOROCCO PRESS AFRICAN LEADERS TO BOYCOTT AFRICA-ISRAEL SUMMIT

The Palestinian Authority and Morocco are working to upend an Africa-Israel summit scheduled for Lomé, Togo, at the end of October, The Jerusalem Posthas learned. According to African diplomatic officials, the PA is putting pressure on Togolese President Faure Gnassingbé to cancel the summit, and is also urging Muslim countries in Africa not to attend, saying that going to the conference will show support for Israel and be a setback for the Palestinian struggle….( Viel wichtiger ist es, dass Israel den afrikanischen Staaten viel mehr bieten kann als die Mohamedaner!! Die bieten nur Moscheen und Intoleranz!! Israel bietet landwirtschaftliche uns industrielle Entwicklung!! WD)


BESUCH UNTERSAGT:

DEFENSE MINISTRY BANS COALITION CHAIRMAN FROM VISITING HEBRON SQUATTERS

The Defense Ministry banned coalition chairman David Bitan (Likud) from making a solidarity visit to 15 families who on July 25 moved into a three-story apartment building in Hebron known as Beit Hamachpela without permission. Bitan is among those politicians who have called on Prime Minister Benjamin Netanyahu to allow the families to remain in the structure until they are able to prove their claim of purchase, which they first made five years ago in 2012….


SCHLIESSUNG WIRD VORBEREITET:

COMMUNICATIONS MINISTER AYOUB KARA STARTS WORKING ON AL-JAZEERA SHUTDOWN

Prime Minister Benjamin Netanyahu’s call to shut Qatari media company Al Jazeera’s office in Jerusalem has been translated into action, Communications Minister Ayoub Kara announced. Kara said on Sunday night he is holding “professional discussions” in his ministry’s legal department, as well as with the Council for Cable and Satellite Broadcasting, to draft a bill that would close the cable networks’ Israel studio….(Keine so gute Idee!! WD)


GESELLSCHAFT:

WOMEN CHANGING THE FACE OF JEWISH PHILANTHROPY

The first gift check Jill Rosenberg, a rising star in the world of Jewish philanthropy, ever wrote was for $36 when she was a student at Princeton University in the early 1980s. Today she’s a prominent member of an unsung group of women leaders in the field. A partner at a leading international law firm, she gives more than $30,000 a year to causes inside and outside the Jewish community….


POLITIK UND DIPLOMATIE:

US AMBASSADOR FRIEDMAN BRIEFS TRUMP ON TEMPLE MOUNT CRISIS

America’s ambassador to Israel, David Friedman, has debriefed President Donald Trump in the Oval Office on a crisis over the Temple Mount that gripped Israelis, Palestinians, and Jordanians earlier this month. Friedman is in town as part of a „long-planned trip,“ one White House official told The Jerusalem Post. But his meeting on Monday with the president, his senior White House adviser and special representative for international negotiations naturally focused on the events of recent days….


KREMS:

AUSTRIA HANDS HAMAS OPERATIVE LIFE SENTENCE

An Austrian court has sentenced a Hamas operative to life in prison for conspiring and inciting others to carry out terror attacks in Jerusaem. The operative, a Gaza natve who was living in Austria at the time and whose name is under an Austrian gag order, was found guilty of reaching out to two residents of the West Bank with a goal of recruting them and others to carry out grenade throwing attacks in Jerusalem….


ANTIQUITÄTENSCHMUGGEL:

FIVE PALESTINIANS ARRESTED FOR AIDING HOBBY LOBBY IN ANTIQUITIES SMUGGLING

According to NPR, Israeli Police arrested in Jerusalem the five Palestinian antiquities dealers that aided Hobby Lobby, an American Christian arts and craft chain, in the trade of middle eastern antiquities. The arrests came as part of the settlement to return the smuggled items and pay a fine of three million dollars. The police have charged the Palestinians with tax evasion. The Israeli police confiscated, along with the arrest, $200,000 cash, 2 luxury Audi vehicles, and artifacts from Ancient Egypt and Pompeii. The Palestinian smugglers counterfeited tax invoices that were used by an American smuggler. The American used the invoice to receive a large tax break to be shared with the Palestinians….


LIBANON:

HEZBOLLAH TAKES OVER NORTH EAST BORDER

A convoy of buses was deployed on Monday to transport Nusra Front militants and refugees from Lebanon’s border region to Syria in exchange for Hezbollah prisoners. Under a local ceasefire between the Lebanese Shi’ite group and the Sunni militants, about 9,000 fighters and their relatives would leave for rebel territory in Syria on Monday, a Hezbollah media unit had said….


GESUNDHEITSSYSTEM:

FIVE PATIENTS SAVED WITH ORGANS FROM SOLDIER KILLED IN MOTORBIKE ACCIDENT

Six organs donated by the family of a 19-year-old soldier killed over the weekend in a motorcycle accident have saved the lives of five people aged 15 to 65. Upper Nazareth resident Ofek Klugman – an Israeli champion boxer – who went into lower-brain death in the accident, had preferred to enlist in the IDF to devoting himself to boxing and joined the Golani Brigade’s Egoz commando unit….


ANTISOZIALISTISCH:

NURSING YOUR BABY HAS SIGNIFICANT HEALTH BENEFITS

reastfeeding a baby for at least six months can significantly reduce the risk of it contracting leukemia years later, according to the latest research published in The BMJ (British Medical Journal). The information was publicized by Meuhedet Health Services, the country’s third-largest health fund – to mark World Breastfeeding Week being held this week….(Das geht aber gar nicht!! Die Babys gehören in die Krippe, wo sie gemeinschaftlich, sozialistisch aufgzogen werden und ADHS bekommen!! Satirisch!! WD)


USA:

A Jewish Summer Camp Welcomed Guests With a Palestinian Flag. It Didn’t Go Down Well

The directors of a Jewish overnight camp in the Pacific Northwest thought it might be nice to welcome their Palestinian guests by flying the Palestinian flag. Little were they prepared for the backlash to their gesture of goodwill. The flag flying took place as part of a delegation meeting of American and Palestinian campers participating in Kids4Peace, a Jerusalem-based coexistence program, who spent a few days at Camp Solomon Schechter in Washington state as part of their summer activities….


UNTER POLIZEISCHUTZ:

Hundreds of Jews visit Temple Mount to commemorate destroyed temples

Hundreds of Jews on Tuesday visited the Temple Mount in the Old City of Jerusalem for the Tisha B’av fast commemorating the destruction of the Jewish temples that once stood at the site. Despite fasting, some 500 people braved a heat wave and went up to the Mount, while hundreds more waited in line to visit the holy site. In light of recent tensions surrounding the site, the Jewish visitors were required to leave their identity cards with police before passing through metal detectors at the Mughrabi Gate, the only entrance to the compound open to non-Muslims….(Versteh ich nicht!! Laut UNESCO gab es doch dort nie einen Tempel!! WD)


HILFE MIT ESSENSPAKETEN:

Iran accused of helping fund Temple Mount unrest

The Islamic Republic of Iran reportedly provided aid to Palestinian protesters demonstrating against new security measures at the Temple Mount last month. The aid reportedly included boxes of food and drink, which came with a flyer attached depicting the Dome of the Rock and a quote attributed to Iran’s Supreme Leader Ali Khamenei reading, “With the help of God Palestine will be freed. Jerusalem is ours.”….(Auf welchen Wegen kamen diese Essensboxen nach Israel?? WD)


LANDPACHT:

Court sides with right-wing Jewish group in Old City church property dispute

The Jerusalem District Court on Monday issued a landmark ruling that upholds a set of real estate deals struck between officials from the Greek Orthodox Church and an Israeli right-wing group for two hotels near Jaffa Gate in Jerusalem’s Old City. Judge Gila Kanfi-Steinitz, deputy head of the district court, ruled the Greek Orthodox Patriarchate was unable to establish that the deals, made in 2004 between the church and three overseas holding companies for the Ateret Cohanim organization, were fraudulent or involved bribery and were therefore valid….


STELLUNGNAHME:

In poignant Tisha B’Av message, Bennett calls on Israelis to cease name-calling

Keeping with the theme of the Tisha B’Av Jewish day of mourning, Education Minister Naftali Bennett called on Israelis to cease name-calling and pigeonholing entire sectors of society at a moderated discussion Monday evening in the West Bank settlement of Efrat with Labor chairman Avi Gabbay. The Jewish Home leader asked the crowd what they thought the most common slur was among junior high students. After several guesses from the audience of roughly 400, Bennett revealed the answer to be “leftist”….


FANG DES TAGES: (mit Video)

Fisherman finds mortar shell in Yarkon River

In a statement, police said that the man was fishing Saturday at a tributary of the Yarkon between the central Israel cities of Kfar Saba and Petah Tikva, when he pulled the shell out of the water with his fishing rod….


BLUTGELD:

PA payments to prisoners, ‘martyr’ families now equal half its foreign aid

The Palestinian Authority’s 2017 budget for payments to inmates in Israeli prisons and so-called “families of martyrs” is equal in sum to about half of the foreign aid Ramallah expects to receive this year, a recently published Israeli report shows. According to the PA Finance Ministry’s 2017 budget, published on its website earlier in July, salaries to incarcerated and released Palestinian prisoners, many of whom are convicted terrorists, will amount in 2017 to NIS 552 million ($153.4 million)….(Wenn das so weitergeht, bestehen die Einwohnen von Judäa und Samaria in einigen Jahren nur noch aus „Märtyrerfamilien“, ausgehalten über die „Spenden“ der EU, D und der USA!! So unterstützt man direkt den Terrorismus!! WD)


BLUTGELDAUTO BESCHLAGNAHMT:

IDF seizes cars bought with payouts to Hamas killer’s family

During an overnight raid, Israeli security forces seized from the family of a Palestinian terrorist who carried out a deadly 2015 shooting attack vehicles paid for with Hamas compensation, the army said Sunday. The West Bank raid was part of a continuing crackdown by Israeli authorities against funding for Palestinian terrorists and their families….(Umsonst gemärtyret!! WD)


NICHT AUFGEPASST:

Five settlement homes found to have been built in Area B

Five homes in the Shaarei Tikva settlement in the northern West Bank were reportedly built on land allocated to the Palestinians under the Oslo agreements…While all five homes stand inside of the security fence surrounding the settlement that was constructed during the early 2000s, the administrative responsibility for the property still technically lies with the Palestinian Authority, which was not given an opportunity to authorize the building, the report said….


ZUM ERSTEN MAL:

Amnesty International calls on Hamas to free Israeli hostages

In an unusual move, Amnesty International called on activists Monday to contact leaders of the Hamas terror group to pressure them to free two Israeli citizens held in the Gaza Strip. The human rights organization circulated a letter with the email addresses and fax numbers of senior Hamas members in a campaign to free Avraham Abera Mengistu and Hisham al-Sayed, two Israeli men who crossed into Gaza of their own accord several years ago. It was the first time the group has publicly attacked Hamas, which controls the coastal enclave….(Hoffentlich muss der Verantwortliche nicht zurücktreten!! WD)


MEINUNG:

How Tisha b’Av can help us understand the refugee experience

For many Jews, Tisha b’Av is centered around mourning the destruction of the First and Second Temples in Jerusalem. But that interpretation misses out on an important lesson that is made more relevant by recent events, Rabbi David Seidenberg argues. With the release of a new translation of the Book of Lamentations, the main text read on the annual fast day, the Massachusetts-based rabbi argues that Tisha b’Av, which begins this year on the evening of July 31, provides a powerful way to connect to the refugee experience….


TERRA SANCTA MUSEUM:

Travel back in time at this secret cool oasis in Jerusalem’s Old City

Moving lithely in his brown Franciscan monk’s habit and sandals, Father Eugenio Alliata stoops next to a newly discovered Second Temple period flagstone to pick up a mosaic piece overlooked by the Israel Antiquities Authority crew that morning. Such finds, he confirms, are a typical byproduct of the ongoing expansion and renovation of the Terra Sancta Museum in Jerusalem’s Old City….


SICHERHEIT UND VERTEIDIGUNG:

IDF upgrades siren system to pinpoint incoming rocket alerts

When an incoming rocket siren goes off, Israelis know the drill: rush to the nearest shelter or, if you’re on the road, lie face down with your hands protecting your head. What politicians refer to as a “drizzle” of rockets has become a commonplace in Israel’s south, though there is barely an area of the country that hasn’t experienced the threat of rockets at some point….


„Tischa BeAv“:

Die Trauer um den Verlust des Tempels

Am 9. Tag des hebräischen Monats Av wurde im Jahr 70 unserer Zeitrechnung der so genannte Zweite Tempel, der nach dem Exil in Babylon gebaut und von König Herodes dem Großen prunkvoll erweitert worden war, von den Römern zerstört. Zuvor war am selben Tag im Jahr 586 vor Christus der Erste Tempel, den der israelitische König Salomo gebaut hatte, von den Babyloniern zerstört worden. Die jüdische Tradition legt auf den 9. Av, hebräisch „Tischa BeAv“, schließlich noch die Entscheidung Gottes, die Israeliten nach dem Auszug aus Ägypten nicht unmittelbar in das verheißene Land Kanaan ziehen zu lassen. Vierzig Jahre lang mussten die zwölf Stämme durch die Wüste irren, bis eine ganze Generation gestorben war….(Dürfte nach UNESCO-Beschluss eigentlich nicht mehr gefeiert werden, da es auf dem „Tempelberg“ nie einen Tempel gab!! Deshalb muss auch die Bibel umgeschrieben werden!! WD)