Aktuelles vom 11. Juli 2016 – 05 Tammus 5776

Neue Nachrichten:

Kommentar:

Erdogans Groll

Das Ende der Eiszeit im Verhältnis mit Russland und Israel macht es für den türkischen Präsidenten Erdogan einfacher, gegenüber Bundeskanzlerin Merkel stur zu bleiben: In Warschau blitzte sie bei ihrem Versuch ab, das türkische Besuchsverbot für deutsche Abgeordnete im Stützpunkt Incirlik aufzuweichen. Erdogans Groll wegen der Resolution des Bundestags zum Völkermord an den Armeniern sitzt tief….


Zeitgeschichte:

Der unerklärte Krieg der DDR gegen Israel

Je länger das Ende der DDR und des Sowjetblocks zurückliegt, desto mehr scheint das Bewusstsein dafür zu schwinden, welche immensen zivilisatorischen Verheerungen das kommunistische System angerichtet hat. Den fortschreitenden Gedächtnisverlust fördern nicht zuletzt die politischen Erben des „Realsozialismus“, die sich mittlerweile als radikale Demokraten kostümiert haben und mit wachsendem Erfolg den fundamentalen Unterschied zwischen dem totalitären Unterdrückungssystem der SED und der gewiss unvollkommen, aber verlässlich rechtsstaatlichen Ordnung der Bundesrepublik zu verwischen versuchen. Wie weit die Maßstäbe bereits verschoben sind, zeigt sich daran, dass inzwischen sogar schon die Benennung der DDR als Unrechtsstaat heftigen Widerspruch bis weit in die linke Mitte hinein hervorruft….


Verwundete Syrer:

„Niemand hilft uns außer Israel“

Die Bettdecke verbirgt die große Wunde in Abu Muhammads Bein. Wer ihn so in seinem Bett lächeln sieht, könnte auch die große Narbe in seinem Nacken übersehen. „Hier gibt es dreimal täglich eine Mahlzeit“, sagt der junge Syrer und wirkt sehr zufrieden. Das ist erstaunlich, nicht nur wegen seiner Wunden. Denn Abu Muhammad, Kämpfer einer syrischen Rebellengruppe, liegt auf der Krankenstation des Siv-Hospitals in der Stadt Safed. Im Norden Israels, im Feindesland also….


Reformationsjubiläum:

Luthers Judenhass bringt die EKD in Bedrängnis

Protestantische Geistliche dürfen ja heiraten und Familien gründen. Daher haben sie private Erfahrungen mit einem Problem, das sich jetzt in der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) stellt. Wie soll vor dem großen Fest des 500. Reformationsjubiläums 2017 mit dem Streit über die Erbschaft von Martin Luthers Judenhass umgegangen werden? Familien haben bei solchem Zank vor einem großen Fest drei Möglichkeiten. Erstens: den Streit unter den Teppich kehren. Das aber funktioniert so gut wie nie und klappt auch jetzt bei den Protestanten nicht. In der Kirche wird seit Jahr und Tag öffentlich wie intern darüber diskutiert, dass Martin Luther (1483–1546) in späten Schriften mit rabiatem Hass über die Juden herzog und ihre Vertreibung sowie das Anzünden ihrer Synagogen forderte….


Nahost-Konflikt:

Israel und Ägypten nähern sich an

Israel und sein Nachbarland Ägypten rücken politisch näher zusammen: Erstmals seit fast einem Jahrzehnt besuchte ein ägyptischer Außenminister wieder den jüdischen Staat. Samih Schukri forderte in Jerusalem die Wiederaufnahme von Friedensverhandlungen in Nahost. „Israel und die Palästinenser leiden seit Jahrzehnten unter ihrem Konflikt“, sagte er bei einem Treffen mit Israels Regierungschef Benjamin Netanjahu. „Die Vision einer Zwei-Staaten-Lösung ist nicht unrealistisch“, betonte Schukri. Ägypten bleibe ein standhafter und unerschütterlicher Unterstützer der Zwei-Staaten-Lösung. Am Dienstag befasst sich der UN-Sicherheitsrat mit dem Nahostkonflikt….


Archäologie:

Forscher sind Philistern auf der Spur

Je feuchter desto besser, heißt die Devise für die Knochen. Die Zeit drängt. „Wir müssen sie wirklich rausholen, während sie noch feucht sind, sonst zerfallen sie zu Puder“, sagt Daniel Master, Leiter der Ausgrabung, während Freiwillige mit Pinseln und Holzstäbchen Skelette freilegen. Der amerikanische Archäologe schwitzt unter Planen neben dem Philister-Friedhof am Rande der israelischen Stadt Aschkelon. Die Knochen liegen seit nahezu 3000 Jahren in der Erde….


Freitag:

Jordanier überwindet Grenze und greift israelische Autofahrerin an

Zu einem nicht alltäglichen Vorfall kam es am Freitag Morgen im Jordantal auf der Strasse 90 in der Nähe des Kibbutz Emek Hajarden. Ein 25 Jahre alter Jordanier, dem es gelang, unbemerkt die Grenze nach Israel zu überschreiten, warf Steine auf das Auto einer 23 jährigen Israelin, die darauf die Kontrolle über das Fahrzeug verlor und in den Sicherheitszaun hineinfuhr. Dabei wurde sie leicht verletzt….


Samstag:

Autofahrer bei Schussattacke verletzt

Samstagabend ist es in der Nähe von Tekoa zu einer Schussattacke gekommen. Dabei wurde ein etwa 30 jähriger Mann leicht bis mittelschwer verletzt. Es gelang ihm, bis in den Ort weiterzufahren, von wo er dann in ein Krankenhaus zur Behandlung gebracht wurde. Gegen 23 Uhr Ortszeit hat ein Terrorist das Feuer auf ein Auto eröffnet, das sich auf dem Weg zur Siedlung Tekoa in Gush Etzion befand. Durch den Beschuss wurde ein etwa 30 Jahre alter Israeli leicht bis mittelschwer verletzt. Mit im Auto sassen auch die Frau des Mannes und ihre 5 Kinder, die zum Glück unverletzt geblieben sind. Dem verletzten Mann gelang es, bis zum Eingang nach Tekoa zu fahren. Dort wurde er dann von Sanitätern der israelischen Armee behandelt und anschliessend in ein Krankenhaus nach Jerusalem gebracht….


Er besuchte seine kranke Mutter und darf nicht zurück:

Mitarbeiter der Uni Kassel ist seit 16 Wochen im Gaza-Streifen gefangen

Seit 16 Wochen sitzt Ahmed Tubail im Gaza-Streifen fest. Der Mitarbeiter der Uni Kassel war in das palästinensische Autonomiegebiet gereist, um seine kranke Mutter zu besuchen. Insgesamt 92 deutsche Staatsbürgern palästinensicher Herkunft sollen derzeit ebenfalls auf eine Ausreise aus Gaza hoffen….


»Dranbleiben und nachfragen«:

Rabbiner Pinchas Goldschmidt über Gerüchte, Hasskommentare und richtiges Zitieren

Herr Rabbiner Goldschmidt, wie wichtig sind aus Ihrer Sicht jüdische Medien?
Ich glaube, die jüdischen Medien sind äußerst wichtig für die jüdische Gemeinschaft. Es gibt Themen, die innerhalb der Gemeinden diskutiert werden. Da ist es sehr gut, wenn das in einem jüdischen Medium passiert – besser als in einem nichtjüdischen….


Fremdenfeindlichkeit im Land des Holocaust:

Ein Nachbar wie Alexander Gauland? – Nein danke!

Allenthalben herrscht Ratlosigkeit. Man ist sich einig: Gewalt und Hass, Ausländerfeindlichkeit und rechtsextreme Parolen sind in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Doch wie kam es dazu? Historisch-politische Bemerkungen zu ausländerfeindlichen Ressentiments im Land des Holocaust. Erklärungen dafür, wie sich der Hass geradezu epidemisch in der Gesellschaft ausgebreitet hat, gibt es nicht. Man findet keine Erklärung für die tieferliegenden Gründe des Hasses. Zweifellos hat der Zulauf der „Alternative für Deutschland“, AfD, mit der Flüchtlingskrise zu tun. Aber es ist keineswegs zwangsläufig, dass Menschen sich nach rechts orientieren….


Bücher:

Terroristenrefugium am Genfer See?!

Das Buch „Schweizer Terrorjahre“ ist seit seinem Erscheinen im Januar 2016 ein Politikum. Der brisante Vorwurf, dass der Schweizer Bundesrat und Vorsteher des Eidgenössischen Politischen Departements – also der Schweizer Außenminister – Pierre Graber im Alleingang mit der PLO Anfang der 1970er Jahre ein „Geheimabkommen“ geschlossen haben soll, veranlasste den Bundesrat und die Aufsichtsbehörde der Bundesanwaltschaft jeweils eine Arbeitsgruppe einzusetzen, um die Enthüllungen von Marcel Gyr zu überprüfen. Beide Untersuchungen kamen übereinstimmend zu dem Ergebnis, dass sich sich keine Hinweise auf einen „Geheim-Deal“ ergeben. Dennoch bleiben offene Fragen….


Video des Tages:

Unterwegs mit Pilgern

Eine Reise durch Israel. Eine Pilgergruppe aus Kanada war eine Woche lang in Israel unterwegs. Dabei wurden wunderschöne Luftaufnahmen von den heiligen Stätten des Landes gemacht: Beit Shean,…

Hier das Video!


Kreationist Adnan Oktar

Ein Moslem erwartet den Dritten Tempel?

Adnan Oktar, ein prominenter moslemischer Meinungsbildner aus der Türkei, begrüsste im Juni eine Delegation von Rabbinern und Politikern aus Israel zum traditionellen Iftar Festmahl, zu dem er eingeladen hatte. Rabbiner Dob Lipman, ein führendes Mitglied der World Zionist Organisation, war einer der am Festmahl teilnehmenden Gäste, zusammen mit zahlreichen moslemischen, jüdischen und christlichen Representanten. Nach seinem Besuch in Istanbul erzählte Lipman, dass er sehr angetan gewesensei von der Freundschaft und der Freundlichkeit, die er in der Türkei erfahren hatte, so dass sich sein bisher negatives Bild bezüglich der Türkei vollkommen verändert hätte….


Einwanderung:

Jüdisch-muslimisches Paar wandert nach Israel ein

Gestern sind am Ben-Gurion Flughafen die Neueinwanderer Arifa und Assad Farjoub aus Aserbaidschan eingetroffen, um in Israel ein neues Leben zu beginnen. Arifa ist Jüdin, ihr Ehemann Assad Moslem. „Wir wurden hier sehr nett empfangen“, sagte die 58 jährige Arifa. Die Stiftung „Keren Jedidut“ des Rabbiners Yechiel Ekstein, half dem Paar bei der Einwanderung nach Israel. Schon seit 20 Jahren unterstützt die Stiftung die Einwanderung von Juden nach Israel durch Spenden an die „Jewish Agency“. Seit 2 Jahren begann sie eigenständig, Neueinwanderer nach Israel zu fliegen und hat bis heute rund 4000 Juden aus aller Welt die Einwanderung nach Israel ermöglicht….


Zeuge des Hebronschusses:

I would’ve stopped soldier if I’d known he’d fire

„I would have stpped him if I knew he would fire,” T.M., an IDF co-soldier and friend of the Hebron shooter, told the Jaffa Military Court on Monday in describing the events surrounding the March 24 killing of an immobilized Palestinian terrorist in Hebron. As part of the manslaughter trial which continues to garner national and international attention, T.M. was giving testimony which could devastate the defense of IDF Sgt. Elor Azaria for shooting knife attacker Abdel Fatah al-Sharif….


Waffenherstellung:

Israel arrests 2 PA intel officers, 2 others for illegal arms production, dealing

Security forces on Sunday night arrested four Palestinians, including two Palestinian Authority intelligence personnel, suspected of weapons manufacturing and dealing in the West Bank, the Shin Bet announced Monday. As part of the operation in the village of Orif near Nablus, the Shin Bet (Israel Security Agency), IDF forces and police forces seized a cache of improvised weapons and ammunition in addition to four lathes used to make arms. The arrested suspects were named as PA general intelligence officers Ezzam Najah Sharif Safadi, 39 and Ali Najah Sharif Safadi, 41, along with Saadi Najah Sharif Safadi, 46, and Najah Assad Najah Safadi, 24. All four are residents of Orif….


Für die Anwälte:

Online fundraiser for Hebron shooter raises NIS 400,000 within hours

An online crowdfunding campaign to support IDF Sgt. Elor Azaria, who is on trial in the fatal shooting case of a subdued Palestinian attacker, reached NIS 400,000 by Monday morning, some 12 hours after it launched. Azria’s family said they started the fundraising campaign due to the difficulties in financing legal fees for their son. „This is the first light I’ve seen during this whole four-month period,“ Azaria’s father Charlie told The Jerusalem Post’s sister publication Ma’ariv. „We have a great nation. G-d didn’t chose the Jewish people without reason.“….


Analyse:

Egyptian diplomacy pushes France aside

Standing Sunday in the Prime Minister’s Office under a bust of Theodor Herzl, and in front of a bank of Egyptian and Israeli flags, Egypt’s Foreign Minister Sameh Shoukry placed Cairo firmly in the center of the Middle East diplomatic process, shoving Paris to the side. “My visit to Israel today is a continuation of Egypt’s longstanding sense of responsibility towards peace for itself and all the peoples of the region, particularly the Palestinian-Israeli peoples who have suffered for many decades due to the perpetuation of the conflict between them,” he said….


Westjordanland:

PA security forces hitting lawbreakers with ‚iron fist‘ in West Bank

The PA Security Forces have launched an effort to restore security to West Bank villages and cities, focusing on arresting wanted individuals and confiscating unregistered weapons in light of recent deadly violence between Palestinian families in the Jenin area, and gunmen and PASF officers in Nablus. Palestinian Authority Police spokesman Louay Zreikat told The Jerusalem Post the effort is based on directives issued by Palestinian leadership and will continue until security is restored to all regions of the West Bank….


Analyse:

10 years after latest Lebanon War, next one will be far more brutal

As the 10th anniversary of the July 2006 Lebanon War approaches, tensions remain high in Lebanon in anticipation of a next round, which could much more severely disrupt the country as a functioning state this time around. Due to regional and internal political conditions in Lebanon, that country would fare far worse after a devastating round of Israeli attacks targeting Hezbollah and state infrastructure. Lebanon is already suffering a refugee crisis with 1.5 million Syrians among its population of 4.5 million, giving the country the highest per capita refugee count in the world, according to a New York Times report earlier this month….


Angekündigt:

Togo president to visit Israel in August

Togo President Faure Gnassingbe is expected to arrive for a visit in early August, The Jerusalem Post has learned, with Jerusalem keen on keeping alive the momentum of Prime Minister Benjamin Netanyahu’s recent visit to Africa. Togo is one of Israel’s strongest friends in western Africa, as evidenced last September when it joined Rwanda, Kenya and Burundi as the other African states in supporting Israel at a key vote at the International Atomic Energy Agency….


Wirtschaft:

Women at the helm of Israel’s financial institutions

People familiar with Israel’s banks and financial institutions can only look on in wonder at the number of women at the top in this country. The Governor of the Bank of Israel is Dr. Karnit Flug, the Deputy Governor is Dr. Nadine Baudot-Trajtenberg and the Supervisor of Banks is Dr. Hedva Ber. And that’s just the start. Dr. Ber’s recent decision to accept to separate banks and credit card companies and the ensuing clash between the banking system and the regulatory authorities was something of an all-female affair….


Westjordanland:

Rawabi introduces itself to the Palestinian public

It’s a dry Friday night and the third day of the post-Ramadan festival, Id al-Fitr, in Rawabi, 17 km. north of Ramallah. Israeli and Palestinian license-plated cars wait patiently in a traffic jam to get to the Muhammad Assaf concert in the first planned Palestinian city’s newly finished amphitheater. In the residential section of Rawabi, many buildings are complete while others remain under construction. Families are hosting relatives and friends for festive holiday meals. Young men sit on porches smoking water pipes and playing cards. Just down the street, people file in and out of the supermarket that recently opened….


Umwelt:

Knesset considers tax breaks for apartment renters

Five years since the street protests decrying that rent and sale price of homes were too high, the Knesset began considering a bill that would give tax breaks to renters. “It’s time to make it easier for apartment renters in Israel,” said Yisrael Beytenu MK Yulia Malinovski, who introduced the bill. “The average Israeli citizen is light-years away from buying an apartment, and is forced to live through renting. I know this situation well. Prices in the housing market are disproportionate, and we must make it easier for the working citizen who rents and is dealing with the high cost of living,” she added….


US-Wahlen:

GOP Reinstates ‚Undivided‘ Jerusalem Reference in Party Platform

The Republican Party’s platform is said to have reinstated a reference to Jerusalem as the “undivided” capital of Israel, CNN reported on Sunday. The language, shared with the party’s platform drafting committee at an orientation on Sunday night in Cleveland, reinstated a reference to an “undivided” Jerusalem after it was omitted from the 2012 platform….


Terroristenopfer:

By a ‘miracle,’ terrorist didn’t fire right away

The Israeli man injured in a West Bank shooting attack on Saturday night said the terrorist did not fire at his car until he had driven past, in what he described as a “miracle”. Eitan Finkel, who was shot in the leg and lightly to moderately injured, told reporters at Jerusalem’s Shaare Zedek Medical Center on Sunday that he was driving home to the southern city of Netivot from the settlement of Metzad with his wife and six children when they spotted the gunman….


Schon wieder:

UNESCO panel to vote on controversial Jerusalem resolution

The UN cultural body’s World Heritage Committee is set to vote on a controversial draft resolution challenging Jewish historical ties to the Old City of Jerusalem and the Temple Mount and calling of a return to the “historic status quo” on the holy site. A similar resolution was adopted by the organization’s executive board in April, a move that infuriated Israel. A revised joint Palestinian-Jordanian draft resolution on “the Old City of Jerusalem and its walls” was submitted to the 21-member committee which is convening for its annual meeting in Istanbul, Turkey. The text calls for a return of the Temple Mount and the al-Aqsa Mosque to “the historic status quo,” a status that existed before the 1967 war….


Diplomatie:

Israel, Egypt working ‘feverishly’ to arrange Netanyahu summit with Sissi

Israel and Egypt are working “feverishly” to arrange a visit by Prime Minister Benjamin Netanyahu to meet President Abdel-Fattah el-Sissi in Egypt, a TV report said, as Sissi’s Foreign Minister Sameh Shoukry held talks with Netanyahu in Israel on Sunday night. The goal of the visit would be to coordinate a regional peace effort, Channel 2 News said. Israel Radio reported earlier Sunday on efforts to arrange a Netanyahu-Sissi meeting, but there was no official confirmation….


Gaza:

Islamic Jihad fighter killed in Gaza tunnel collapse

One person was killed as a tunnel being dug in the Gaza Strip collapsed Sunday morning, according to Palestinian reports. Hamas’s al Aqsa TV station confirmed one man had died when a tunnel collapsed in the northern Gaza Strip. The collapsed tunnel was the 13th reported incident of its kind since the beginning of the year….