Aktuelles vom 02-03-2015

02.03.2015                      11.Adar 5775

Neue Nachrichten:

Netanjahu in Washington:

Ein zweifelhafter Gast

Affront gegen Obama: Der israelische Ministerpräsident Netanjahu auf Besuch in Washington. Nur hat ihn die Regierung nicht eingeladen. Iran freut sich währenddessen über das Spektakel….

 

Ägypten:

Gericht stuft Hamas als terroristische Gruppe ein

​Ein Gericht in Ägypten hat die gesamte Hamas als terroristische Gruppe eingestuft. Damit dürfte die Organisation Kairo nicht länger als Vermittler im Konflikt mit Israel akzeptieren….

 

Israelische Schriftsteller:

Kommt ein Pferd in eine Bar

​Warum dem Schriftsteller Etgar Keret das Lachen vergeht, sein Kollege David Grossman an traurige Comedians denkt und Meir Shalev lieber wilde Pflanzen in der Wüste züchtet: Israels Autoren und Künstler schützen sich mit Ironie vor dem Selbstmitleid….

 

"Friedliebende" Hamas:

Hamas 'working to double its arsenal of rockets for next war with Israel'

​A senior commander of Hamas' military wing said on Monday that while his organization has no interest at the moment in fighting Israel, the Gaza-based Islamist group wants to double its arsenal of rockets and missiles in anticipation of the next round of fighting….

 

Jordanien:

Jordan's king calls fight against Islamic State 'a third world war'

"This brings Muslims, Christians, other religions together in this generational fight," Abdullah said an interview with CNN.​ The Jordanian king added that the fight against Islamic State is is not just a Western fight but one within Islam as well. "Everybody comes together against these outlaws."….

 

​Nahost-Konflikt:

Ein unabhängiges Palästina jetzt? (Contra)

Eine einseitige Anerkennung brächte das Gegenteil des Gewünschten. Frieden kann nur durch die beiden Seiten gemeinsam gelingen. Palästina ist in den vergangenen Monaten von einigen europäischen Partnern wie Schweden, Großbritannien, Spanien, Frankreich und indirekt auch vom europäischen Parlament als eigenständiger Staat anerkannt worden. Im Dezember 2014 wies der Europäische Gerichtshof die EU an, die Hamas von ihrer Liste terroristischer Organisationen zu streichen. Und am 1. April 2015 werden die Palästinenser dem Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag beitreten. Diese Entscheidungen zeigen, dass sich der Wind in der Nahost-Debatte gedreht hat. Doch er kommt aus der falschen politischen Richtung. Denn alle diese Entscheidungen werden einen Friedensprozess eher behindern als fördern….

 

Nahost-Konflikt:

Ein unabhängiges Palästina jetzt? (Pro)

​Kein Zaun ist zu hoch, um den Frieden zu ersetzen. Die Anerkennung des Palästinenserstaats könnte beide Gegner zu Verhandlungen bewegen. Israel ist bedroht, und diese Bedrohung verpflichtet uns Deutsche, denn das Existenzrecht Israels darf nicht zur Debatte stehen. Die Eskalationen der letzten Jahre haben aber auch gezeigt: Kein Zaun ist hoch genug, um Frieden zu ersetzen, das Aufspüren von Tunneln und das Töten von Kämpfern wie Zivilisten auf beiden Seiten können diesen Konflikt nicht lösen….

 

Frankreichs Juden:

"Ich traute mich in Paris nicht mehr auf die Straße"

Zehntausende französische Juden sind nach Israel ausgewandert. Das merken dort nicht nur Hebräisch-Lehrer und Immobilienmakler. Brigitte Khalifa kann sich genau erinnern, wann sie beschloss, ihr ganzes Leben umzukrempeln und Paris mit ihren fünf Kindern zu verlassen. "Es war vergangenen Juli, während des Kriegs rund um Gaza", sagt die 54 Jahre alte Frau der "Welt". "Ich schaute aus meinem Wohnzimmerfenster und sah Tausende Muslime bei einer Demonstration auf der Straße. Sie trugen Äxte, Baseballschläger und Hämmer, nahmen die Bürgersteige auseinander, um sich mit Pflastersteinen zu bewaffnen, und skandierten 'Tod den Juden!'" Khalifa war schockiert. Monatelang traute sie sich nicht mehr aus ihrer Wohnung….

 

Bundeswehr:

Jet-Piloten lernen das Fliegen von Drohnen

​Beim virtuellen Anflug auf Masar-i-Scharif in Afghanistan bleibt der schwarze Joystick unberührt. Der Soldat drückt vor seinem Bildschirm schlicht auf einen Knopf. Dann setzt die israelische Drohne "Heron 1" zur Landung an. "Beim ersten Mal war die Landung als gelernter Phantom-Pilot sehr gewöhnungsbedürftig", sagt der 30-jährige Hauptmann. Gemeinsam mit acht weiteren Soldaten hat er die Drohnen-Ausbildung in den vergangenen Monaten in Schleswig-Holstein und Israel abgeschlossen. Im Frühjahr wird er während seines ersten Auslandseinsatzes Drohnen fliegen – in Afghanistan….

 

München:

Die Angst lebt mit

​Gehen oder bleiben? Unter Münchens Juden wächst die Furcht vor Anschlägen. Der Entwurf für das Gebäude im Lehel, Ecke Reitmor-/ Crusiusstraße ist spektakulär. Stararchitekt Daniel Libeskind ist sein Schöpfer. Auf den ersten Blick wirkt es wie ein in sich gebrochener und verschachtelter Kristall. Im Inneren geben schräge Wände, spitz zulaufend und von Fenstern durchzogen, dem Raum eine ganz besondere Atmosphäre. Doch die Synagoge der liberalen jüdischen Gemeinde Beth Shalom ist bisher nicht mehr als eine Vision. Und ob daraus Wirklichkeit werden kann und soll, darüber machen sich immer mehr Juden in München Gedanken….

 

Bedrohungen bestritten:

Muslimische Viertel sind keine Problemviertel für Juden

​Berlins Integrationssenatorin Dilek Kolat (SPD) hat bestritten, dass Stadtteile mit hohem muslimischen Bevölkerungsanteil besonders problematische Viertel für Juden seien. Im Interview mit dem RBB sagte Kolat am Samstag, es habe in den vergangenen Jahren zwar vermehrt antisemitische Vorfälle gegeben, die Täter stammten aber zu 90 Prozent aus der rechtsextremen Szene. «Wir haben ein Problem, aber das lässt sich nicht eindeutig fokussieren nur auf muslimische Berlinerinnen und Berliner», erklärte Kolat. Statistisch gesehen gebe es keine Problemviertel….

 

Washington:

"Wir sind nicht hier, um Obama zu kränken"

Ungeachtet der Entrüstung von US-Präsident Obama ist Israels Regierungschef nach Washington gereist. Vor dessen Rede im Kongress zeigen sich beide Seiten versöhnlich….

 

Atomgespräche:

Iran soll Urananreicherung gestattet werden

​In den Verhandlungen über das iranische Atomprogramm deutet sich ein Kompromiss an. Dem Land könnte unter strengen Auflagen die Urananreicherung erlaubt werden….

 

Israel und die USA:

Der Verlierer steht schon fest

​Israels Premier Benjamin Netanjahu kommt aus dem Nahen Osten, doch er kämpft nach den Regeln des Wilden Westens: Mann gegen Mann, Schuss um Schuss. Und egal, was alles in die Brüche geht, wichtig ist allein, wer am Ende noch steht. Doch was im Western noch das Publikum begeistern mag, ist in der Politik ein brandgefährliches Spiel. Und deshalb stellt der John Wayne aus Caesarea, der auf den allzu harmlosen Spitznamen Bibi hört, nun Israels Beziehung zum besten Freund Amerika auf eine Zerreißprobe….

 

Trauer:

Wie die fünf Weltreligionen mit dem Tod umgehen

​Für Gläubige ist der Tod nicht unbedingt das Ende. Buddhisten, Muslime, Juden, Christen und Hindus gehen sehr verschieden mit Tod und Trauer um. Doch alle Religionen zeigen, wie Gemeinschaft Trost spenden kann….

 

Juden in Deutschland:

Der Antisemitismus aus der Mitte

​Der Antisemitismus ist die gemeinsame Ideologie von Islamisten, Antiimperialisten gegen Amerika, Putinverstehern, Verschwörungsideologen und Pegidisten, Neonazis und durchgeknallten Feinden jeder Art westlicher Demokratie. Und der Mitte, die ihnen Beifall zollt….

 

​Antisemitismus unter Muslimen:

Juden sind für Muslime Geschwister

Antisemitismus unter Muslimen ist ein Phänomen, das seit einigen Jahren auch in der muslimischen Community thematisiert wird. Die Äußerung von Josef Schuster, Präsident des Zentralrats der Juden, dass es in Vierteln mit hohem Anteil von Muslimen für Juden gefährlich sei, eine Kippa zu tragen ist nicht unberechtigt. Wir kennen aus der Vergangenheit Fälle, in denen Juden beschimpft, angespuckt oder sogar angegriffen worden sind. Dieses Verhalten ist für die muslimische Religionsgemeinschaft äußerst beschämend. Insofern können Muslime Herrn Schuster nur dankbar sein, denn er nimmt sie in die Pflicht, dort die Stimme zu erheben, wo gegen das Ethos des Islam verstoßen wird….

 

​Geschichte:

Berlinale-Film out of Berlinale

​In allernächster geographischer Nähe zur Berlinale, aber völlig unabhängig vom Festival zeigten die Berliner Philharmoniker im Hermann-Wolff-Saal die Dokumentation »Orchestra of Exiles« von Josh Aronson (USA 2013). Die deutsche Fassung heißt »Orchester im Exil«, doch Helge Grünewald als Macher der Filmreihe meint, richtig wäre: »Orchester der Exilierten«. Es ist die Geschichte der Gründung des Palestine Symphony Orchestra (heute Israel Philharmonic Orchestra), das der weltberühmte Geiger Bronisław Huberman 1936 in Tel Aviv aufgebaut hat….

 

Kultur & Gesellschaft:

Israelische Literatur im Zentrum der Buchmesse

Das 50-jährige Bestehen der deutsch-israelischen Beziehungen ist in diesem Jahr Anlass für den Schwerpunkt der Leipziger Buchmesse (12. bis 15. März). Dazu kommen viele Autoren aus Israel nach Leipzig, darunter der in Deutschland wohl bekannteste israelische Schriftsteller Amos Oz. Er spricht über seinen neuesten Roman "Judas", in dem es um die biblische Figur des Jesus-Verräters geht….

 

Berlin:

Teilnehmerrekord beim Jugendkongress

M​it einem Teilnehmerrekord ist am Sonntag in Berlin der bisher größte Jugendkongress zu Ende gegangen. Mehr als 400 junge Juden zwischen 18 und 35 Jahren aus ganz Deutschland nahmen an der von der Zentralwohlfahrtsstelle der Juden (ZWST) in Zusammenarbeit mit dem Zentralrat der Juden organisierten viertägigen Tagung unter dem Motto »50 Jahre diplomatische Beziehungen Deutschland – Israel« teil….

 

Erste Synagoge in Brandenburg eröffnet:

Aus dem Kreuz wurde ein Davidstern

​In Cottbus wurde eine Kirche zur Synagoge – es ist die erste in Brandenburg. Dass damit ein Gotteshaus erhalten werden konnte, freut auch Christen. „Schabbat schalom.“ Olga Kluge nickt ihren Banknachbarn in der neuen Synagoge freundlich zu. Soeben ist der Gottesdienst zum Schabbatbeginn zu Ende gegangen, mehr als zwei Dutzend Gläubige nehmen nun an der U-förmigen Tafel Platz. Einer der Männer spricht den Segen über den Wein. Bevor Gleiches mit den geflochtenen Weißbroten, Challa oder Barches genannt, geschieht, waschen sich alle die Hände….

 

Schwäbisch Hall:

Michaelskirche: Predigt und Ausstellung zu Martin Luthers Judenhass

​Martin Luther reformierte vor fast 500 Jahren die Kirche. Und er hasste die Juden. Eine gestern eröffnete Ausstellung in der Michaelskirche beschäftigt sich mit dieser dunklen Seite des Reformators….

 

Kommentar zu Antisemitismus:

Kippa, Turban, Glatzen

​Der Präsident des Zentralrates der Juden, Josef Schuster, hat sicher recht, wenn er davor warnt, in bestimmten deutschen Gegenden die Kippa zu tragen. Aber der Antisemitismus ist in Deutschland leider nicht angewiesen auf Immigranten, auch nicht auf den Nahostkonflikt. Das Schlimme ist freilich, dass die Gegenden so bestimmt nicht sind. 2014 wurden 864 antisemitische Straftaten registriert, zehn Prozent mehr als im Jahr davor. Jeder weiß, dass nur ein Bruchteil der begangenen Untaten es bis in die Statistik schafft. Man wird also von noch deutlich mehr ausgehen müssen….

 

Neuwahlen:

Israels arabisches Lexikon

Am 17. März finden in Israel vorgezogene Parlamentswahlen statt. Doch in den Medien geht es hauptsächlich um ein „unpolitisches“ Thema: ob Benjamin Netanjahu die Affäre um den von seiner Frau Sara in die Familientasche gesteckten Flaschenpfand und den hemmungslosen Luxus auf Staatskosten trotz der Intervention des Staatskontrolleurs übersteht….

 

Bücher:

Buchpräsentation mit Lorenz Salomon Beckhardt

“Der Jude mit dem Hakenkreuz. Meine deutsche Familie”…

Der Autor Lorenz Salomon Beckhardt, Jahrgang 1961, wurde in einem katholischen Internat erzogen und erfuhr erst als 18-jähriger von seiner jüdischen Herkunft. Nach einem Studium der Chemie wandte er sich dem Journalismus zu. Als Redakteur und Reporter für die ARD, den WDR und 3sat versteht er sich auf das investigative Recherchieren….

 

Konstanz:

Kantorale, jiddische und israelische Lieder

Am Donnerstag, 5. März, lädt die Israelitische Kultusgemeinde Konstanz in Zusammenarbeit mit dem Zentralrat der Juden in Deutschland Musikliebhaber zu einem besonders vielseitigen Konzert ein. Zu Gast in Konstanz ist an diesem Abend der Kantor Baruch Chauskin, der es mit seiner brillanten Baritonstimme versteht, die Zuhörer mit liturgischen Liedern (Chasanut) ebenso zu faszinieren wie mit traditioneller jüdischer Musik und israelischen Liedern. Auch kommen bei seinen Konzerten der sprichwörtliche jiddische Humor und Witz nicht zu kurz….

 

​Anklage erhoben:

Israel charges 4 businessmen for allegedly smuggling weapons-making material to Hamas

The Southern District Attorney's Office on Monday filed indictments with the Beersheba District Court against three Israelis and a fourth man, all businessmen in large companies, for helping illegally smuggle iron to Gaza groups linked to Hamas in exchange for millions of shekels….

 

Ägyptisches TV:

'Jews using Holocaust to suck the blood of Germans,' Egypt TV host says

The video footage of host Gaber al-Karmoty first appeared on the Egyptian ON TV network and was translated by the Middle East Media Research Institute. Karmoty lamented the fact that publishing cartoons of the Prophet Mohammad was permissible but that the Holocaust was “off limits”….

Hier das Video!

 

Beziehung:

Kerry to avoid Netanyahu speech by meeting with Iran FM in Geneva, defending Israel at UN

By traveling to Switzerland, Saudi Arabia and Britain this week, US Secretary of State John Kerry will avoid being in Washington at the same time as Netanyahu.​ Kerry landed in Geneva late on Sunday for up to three days of talks with Iran's Foreign Minister Mohammad Javad Zarif on a deal to restrain the Iranian nuclear program in exchange for easing sanctions on Tehran. The talks will be held in Montreux….

 

Arabische Welt:

Egypt’s plan for 'joint Arab force' a non-starter, but shows cooperative intent against threats

Expert to ‘Post’: Whether it is a nuclear armed Shi’ite Iran or ISIS, Saudi Arabia may be seeking a way to rally support.​…

 

Jüdische Welt:

Chabad Hassidim reach out to the disabled

​Chabad Lubavitch has pledged that it will make efforts to promote greater inclusion of the disabled within its ranks, joining the Reform and Conservative movements which have voiced their commitments to the same goal….

 

UNICEF:

Voluntary summons vs. night arrests in West Bank

UNICEF say if night arrests could be eliminated, and Palestinian minors came forth voluntarily during the day, many other complaints against the IDF could be eliminated.​…

 

Palästinenser:

Kerry pressing Abbas to hold off on anti-Israel measures before election

PLO Central Council is set to convene in Ramallah this week to discuss the Palestinian response to Israel’s decision to withhold tax revenues belonging to the PA.​…

 

Verhaftet:

Police arrest Arab man found with arsenal of stun grenades at Shuafat checkpoint

​A routine checkpoint inspection of a vehicle entering the Shuafat refugee camp Sunday morning resulted in the arrest of an Arab man after Border Police, aided by a specially trained dog, found a hidden arsenal of stun grenades….

 

Israel vor den Wahlen:

Herzog: I don’t say the word ‘peace’ so I don’t raise expectations

Zionist Union leader Isaac Herzog explained why he never says the word “peace” in any of his campaign events for the first time Sunday at a Tel Aviv International Salon event hosted by The Jerusalem Post’s Lahav Harkov….

 

Israel vor den Wahlen:

Tibi criticizes police for stopping Arab protest against Zionist Union

Ta'al Party chairman MK Ahmed Tibi, fourth on the Joint Arab List in the upcoming elections, criticized the police on Sunday for breaking up a protest the day before against the leaders of the Zionist Union on a visit to the Wadi Ara region in the North….

 

USA – Israel:

Congress uninformed on Iran deal while Israel already 'knows a lot,' official says

​There is incomplete knowledge among many members of congress regarding the emerging deal with Iran, and Prime Minister Benjamin Netanyahu — due to speak to congress on Tuesday — will try to fill in the blanks, a senior official in the prime minister's entourage said Sunday….

 

Jerusalem Hilfe:

Jerusalem mayor Barkat helped raise nearly NIS 250m. for capital in 2014

Aided by phinthropists and numerous foundations, Jerusalem Mayor Nir Barkat helped raise NIS 240 million in 2014 for the city’s coffers to fund a series of initiatives to improve the capital’s infrastructure, the municipality announced on Sunday….

 

London:

Pro-Israel MPs fight back in Parliament, attack Hamas’s policies

​Pro-Israel MPs showed that Parliament is not dominated by the Jewish state’s critics, during a debate in the House of Commons’ second chamber, Westminster Hall, initiated by Labor Friends of Israel….

 

Neue Hauptstadt:

Egypt announces plans for new capital city amid signals of renewed Gulf ties

The unnamed city is linked to ruler of Dubai's adviser whose company will break ground on the project and whose ruler pledged funds to Sisi's government after its 2013 coup.​…