Aktuelles vom 03. August 2016 – 28 Tammus 5776

Neue Nachrichten:

Navid Kermani:

Angst vor Krieg und Terror – Was uns in dieser Lage möglich ist

Es sind nicht die dramatischen Nachrichten allein, die in diesen Tagen beunruhigen, da man abends die Sondersendungen im Fernsehen anschaltet oder sich im Internet von Seite zu Seite klickt, weil die Zeitungen des nächsten Tages schon nicht mehr aktuell sein werden: die beispiellose Serie von Anschlägen seit Nizza, die nun auch Deutschland erfaßt hat und bis in Willkommensinitiativen hinein die Frage aufwirft, wie viele Terroristen unter den Flüchtlingen sind; der Putsch und Gegenputsch in der Türkei; gleichzeitig die Nominierung Donald Trumps als republikanischer Präsidentschaftskandidat in den Vereinigten Staaten; kurz davor der Brexit. Es ist das vage Gefühl, daß diese Ereignisse und Entwicklungen zusammenhängen, ohne daß jemand schlüssig zu sagen wüßte, wie….


Krieg in Syrien:

Helikopter soll Fässer mit giftigem Gas abgeworfen haben

Nahe dem Abschussort eines russischen Helikopters in Syrien sind nach Angaben eines einheimischen Rettungsdienstes in der Nacht zum Dienstag Behälter mit giftigem Gas abgeworfen worden. Betroffen seien in der Stadt Sarakeb 33 Menschen gewesen, sagte ein Sprecher des Syrischen Zivilschutzes der Nachrichtenagentur Reuters. Es handle sich vor allem um Frauen und Kinder. Die Behälter hätten vermutlich Chlor enthalten. Dies lasse sich jedoch nicht bestätigen. Ein Helikopter habe die mittelgrossen Fässer über dem Rebellengebiet abgeworfen….


ANALYSE:

Ein Ende des Flüchtlingsabkommens schadet auch der Türkei

Wieder einmal droht die Türkei damit, das Tor zu öffnen und hunderttausende Flüchtlinge nach Europa zu schicken. Die Warnung, das Flüchtlingsabkommen mit der EU aufzukündigen, falls Brüssel den Türken nicht bis Oktober volle Reisefreiheit gewährt, sorgt in Europa für neue Verunsicherung. Steht eine neue Flüchtlingswelle wie im vergangenen Jahr bevor? Oder ist das alles nur ein Bluff von Präsident Erdogan? Die Antwort liegt im mittlerweile stark zerrütteten türkisch-europäischen Verhältnis….


Analyse:

Der Missbrauch des Begriffs ‚Faschismus‘ in Verbindung mit Israel

Es ist derzeit ein weltweites Phänomen, dass Linke wie auch eine zunehmende Zahl Liberaler das Mantra herunterleiern, Israel würde von Extremisten regiert und verwandele sich in einen regelrechten faschistischen Staat. Leider wird derart haarsträubender Unsinn tagtäglich geäussert und landet in den Schlagzeilen der Haaretz, der postzionistischen Tageszeitung Israels, was die primitiven Massnahmen illustriert, die selbst jüdische Regierungsgegner bereit sind zu ergreifen, um den jüdischen Staat zu dämonisieren….


ISRAELISCHER MOSLEM:

„Fasten macht dich nicht zum besseren Moslem“

Die Terroristen des Islamischen Staates (Daesh(i)) haben in Syrien drei Männer exekutiert, weil sie im Monat Ramadan das Fasten gebrochen haben. Laut der britischen Zeitung „The Independent“ wurden die Männer erst stundenlang in Käfige gepfercht, erhielten dann 70 Peitschenhiebe und wurden ans Kreuz genagelt. Moslems glauben, dass ihr Prophet Mohammed im Monat Ramadan innerhalb von zehn Tagen seine ersten Offenbarungen erhielt. Um diesen Tagen Respekt zu zollen, sollen Moslems an ihnen weder essen noch trinken, so lange die Sonne am Himmel steht. Weil man aber nicht weiß, wann genau jene ersten Suren offenbart wurden, gilt der ganze Ramadan als Fastenmonat….


Goebbels würde sich freuen:

Anonyme Zeugen im Dienste der Propaganda

Zu den in Westeuropa bekanntesten israelischen Nichtregierungsorganisationen gehört zweifellos Breaking the Silence („Das Schweigen brechen“), eine vor zwölf Jahren gegründete Vereinigung von Veteranen der israelischen Armee. Deren Anspruch ist es nach eigenen Angaben vor allem, „gegenüber der israelischen Öffentlichkeit aufzudecken, wie die Realität des alltäglichen Lebens in den besetzten [palästinensischen] Gebieten aussieht“ – mit dem Ziel, „die Besatzung zu einem Ende zu bringen“. Zu diesem Zweck geht BtS beispielsweise mit Vorträgen und Wanderausstellungen auf Tour, in denen Berichte und Fotos israelischer Soldaten dokumentiert werden, die zeigen sollen, wie brutal, ja unmenschlich sich die israelischen Verteidigungsstreitkräfte gegenüber den Palästinensern verhalten. So etwas kommt gut an bei den europäischen „Israelkritikern“, die immer auf der Suche nach Kronzeugen für ihre Anklage gegen den jüdischen Staat sind….


Tourismus:

8000 neue Hotelzimmer innerhalb von 4 Jahren

Das israelische Parlament, die Knesset, hat in der vergangenen Nacht das sogenannte „Hotel-Gesetz“ in der zweiten und dritten Lesung genehmigt. Das von Tourismus-Minister Yarin Levin vorgeschlagene Gesetz soll die Prozedur für den Bau weiterer Zimmer verkürzen. Hotelzimmer sind in Israel relativ teuer im Vergleich zu anderen Ländern. Viele Israelis ziehen es daher vor, ihren Urlaub auf Zypern oder in Griechenland zu verbringen und nicht in Israel. Das neue Gesetz soll das nun ändern. Ziel ist es, die Prozeduren für die Planung und Bau weiterer Hotels zu verkürzen und damit die Zahl der Hotelzimmer zu vergrössern….


Regierung:

Bildungsreform strengreligiöser Schulen in Israel torpediert

Die rechts-religiöse israelische Regierung hat eine geplante Bildungsreform in ultra-orthodoxen jüdischen Schulen wieder rückgängig gemacht. Das Parlament in Jerusalem billigte in der Nacht auf Dienstag in dritter und letzter Lesung einen entsprechenden Gesetzesentwurf, wie israelische Medien berichteten. Strengreliöse Schulen müssen demnach weiterhin keine Fächer wie Englisch oder Mathematik anbieten, um staatliche Fördergelder zu erhalten….


Chamenei:

Verhandlungen mit USA sind „tödliches Gift“

Der iranische Ajatollah Ali Chamenei hat am Montag Verhandlungen mit den USA als „tödliches Gift“ bezeichnet. Mehr als ein halbes Jahr nach Umsetzung des Atomdeals – und damit der Aufhebung der Sanktionen seit Jahresbeginn – habe sich das Leben der Iraner nicht verbessert, da Washington sich nicht an Abmachungen halte. „Die Amerikaner wollen alles und geben nichts.“ Verhandlungen mit den USA führten den Iran vom richtigen Pfad seines Fortschritts ab, erklärte Chamenei laut der halbstaatlichen iranischen Nachrichtenagentur „Fars“….


Video des Tages:

Montefiores Windmühle

Lange Jahre stand die Montefiore Windmühle im Stadtteil Yemin Moshe in Jerusalem still. Vor drei Jahren wurde sie restauriert. Seitdem läuft sie wieder….

Hier das Video!


Eilat unter Raketen:

Mama, weißt Du noch, als die Raketen kamen und ich geweint hab?

Jeden Sommer fahren mein Mann und ich mit unseren Kindern in die Küstenstadt Eilat. Wir setzen uns gerne abends mit einem Eis an den Strand direkt an der Promenade und genießen den Blick auf das Rote Meer. Auch im Sommer 2014 saßen mein Kleinster (damals 3 Jahre alt) und ich gemeinsam am Strand und blickten in den Sternenhimmel, als er plötzlich begeistert „Mama, schau mal!“ ruft und mit seinen kleinen Händchen Richtung Himmel deutet – zwei große, leuchtende Bälle fliegen über unsere Köpfe hinweg Richtung Meer….


Gut essen:

Das kulinarische Haifa entdecken

Dass die Hafenstadt Haifa auch neben den hängenden Bahai Gärten vor allem kulinarisch noch einiges mehr für Besucher und Einwohner zu bieten hat, sollen die Street Food-Touren zeigen, die seit kurzem in der Stadt angeboten werden: „Unsere wunderschöne Stadt wird gerne mal übersehen, dabei ist hier soviel in den letzten Jahren passiert. Das und die vielen tollen Möglichkeiten für Street Food wollen wir in unseren Touren zeigen“, erklärt Jessica Halfin, selbst leidenschaftliche Bäckerin und Köchin, ihre Idee zu dem etwas anderen Stadtrundgang….


Neue Bahnlinie:

Neue Zugstrecke soll Geschäfte mit arabischen Nachbarn verstärken

Die Zahl der Handelsgüter, die an der israelisch-jordanischen Grenze „Sheikh Hussein“ umgesetzt werden, ist zwischen 2010 und 2015 um 65 Prozent angestiegen – Grund genug, um im Oktober endlich die lang erwartete neue Zugstrecke zwischen dem Hafen in Haifa und dem Grenzübergang zu eröffnen. Die Zuglinie, die genauer gesagt fünf Kilometer entfernt der Grenze endet, soll den Handel weiter erleichtern und voranbringen….

Der Orginalbericht in englisch mit schönen Bildern!


Steuergesetze:

Alleinerziehende sollen zukünftig weniger Steuern zahlen

Das Knesset-Komitee für Arbeit, Fürsorge und Gesundheit hat in dieser Woche ein neues Gesetz genehmigt, das die Steuerlast von arbeitslosen Alleinerziehenden in Israel verringern soll. Die Regelung, die vor allem alleinerziehende Mütter betrifft, soll einen weiteren Anreiz schaffen, zu arbeiten und vorerst als Pilotprojekt für zwei Jahre laufen….


Kritik an Wagenknecht:

Der falsche linke Reflex

Ein „Schlag ins Gesicht“, „Ressentiments geschürt“, „Merkel von rechts kritisiert“ – was hat Sahra Wagenknecht getan, um ihre eigene Partei so gegen sich aufzubringen? Will sie die Grenzen schließen, das Asylrecht aussetzen, Flüchtlinge kasernieren? Will sie nicht. Ihre Verfehlung: Sie hat nach dem Anschlag von Ansbach, der dem Anschlag von Würzburg folgte, den Verdacht geäußert, dass Merkels „Wir schaffen das“ wohl etwas leichtfertig war, und sie hält es für sinnvoll, sich anzusehen, ob unter den restlichen Flüchtlingen welche sind, von denen ein Gefahrenpotenzial ausgeht. Das genügt, denn: „Wer die Gewalttaten mit der Flüchtlingspolitik in Zusammenhang bringt, bedient rechte Forderungen und Positionen“ (Ulla Jelpke)….


ASIEN STATT EUROPA:

Wie sich die Türkei neue Freunde sucht

Nicht erst seit der jüngsten Drohung des türkischen Außenministers – Flüchtlingsdeal nur gegen baldige Visafreiheit – kriselt es zwischen der EU und der Türkei. Ankara hat sich außenpolitisch längst umorientiert….


Politik und Diplomatie:

Aftershocks from attempted Turkey coup delaying Israel reconciliation

Last month’s attempted coup in Turkey and its aftermath have pushed off normalization of Israeli-Turkish ties, since the requisite accord has not yet come before the parliament in Ankara. After the announcement of the Israeli-Turkish accord on June 27, the widespread expectation was that the two countries would formally normalize ties by naming ambassadors by the end of July….


Analyse:

IDF using relative calm to prepare for future threats

Despite the chaos and warfare raging across the Middle East, the security situation in and around Israel is largely stable, thanks to the effective policies pursued by Israel’s defense establishment. In this unpredictable volatile region, a number of states collapsed and have been replaced with a myriad of sub-state radical actors. No one can know if and when war will break out, but as time goes by, it appears clear that a number of dangers will begin to appear on the horizon, with the most immediate threats being the least severe, and the later expected threats growing in severity as time goes by….


Geheimabkommen?:

US paid Iran $400 million as American prisoners were freed

The January released of four Americans prisoners from Iran allegedly coincided with a secretly-arranged US cash payment of $400 million to Tehran,The Wall Street Journal reported Wednesday. The report cited US and European officials along with members of Congress who were reportedly later briefed on the airlift that rendered the first payment of a $1.7 billion deal the White House administration settled with Iran over a disputed, failed arms deal signed before the 1979 Islamic Revolution….


US-Wahlen:

Fringe Washington gubernatorial candidate decries power of Jews

A fringe candidate for governor of Washington state calls Israel “an illegitimate terror state” and the Holocaust a “Holohoax.” The centerpiece of the campaign of David Blomstrom, a former wildlife biologist, is to inform the public about what he calls “Jewarchy,” defined on its own website as “the inordinate power possessed by Jews, or, more precisely, certain groups of Jews. Examples include Zionists, the Jews who control Hollywood, the Jews many believe control the global economy and the numerous Jews in powerful US government positions, particularly those with dual US-Israeli citizenship”….


Schon wieder:

Israel criticized by UNSC for mistreating Palestinian children

Israel was criticized for committing violations against Palestinian children by countries including Venezuela, Iran and Saudi Arabia on Tuesday as the United Nations Security Council, presided this month by Malaysia, held a meeting focusing on Children in Armed Conflict. Venezuela’s Ambassador to the United Nations Rafael Ramirez said that Israel “denies Palestinian children their status as minors, and subjects them to cruel, inhuman and degrading treatment”….(Es gibt immer wieder nützliche, ideologische Idioten. WD)


Politik und Diplomatie:

‚Never before, since 1948, has the world been so open to Israel‘

Michael Oren’s responsibilities as deputy minister in the Prime Minister’s Office still weren’t clear on Tuesday, the day after his appointment was announced, but he still had lofty goals for what he would do in his new position. The Prime Minister’s Office said Oren would be a “special envoy to the PM,” and Oren’s office said he would be dealing with foreign policy and diplomacy….


Genozid anerkannt:

Knesset committee recognizes Armenian genocide

The Knesset Education, Culture and Sports Committee announced on Monday that it recognizes the Armenian Genocide, in which an estimated 1.5 million Armenians were murdered by Ottoman Turks during WWI. “It is our moral obligation to recognize the Holocaust of the Armenian nation,” committee chairman MK Ya’acov Margi (Shas) said….


Traumata-Bewältigung:

Victims of terrorism have a much-needed vacation in Tiberias

„The hotel was beautiful, I was able to rest, and clear my head,” said Avi Avitan who was injured in February after a terrorist attack at a Rami Levy supermarket. Israeli victims of terrorist attacks and their families gathered this week at the Leonardo Hotel on the Kinneret (Sea of Galilee) in Tiberias to participate in a three-day retreat, meant to give these victims a vacation and help them recover from their traumas….


Analyse:

The rise of German academic BDS

A German university seminar designed to teach that Israel harvests Palestinians’ organs ignited a new debate about anti-Semitism this week. There is, however, a kind of poverty to the discussion. Anti-Semitism without anti-Semites largely captures the parameters of the debate permitted in Germany. Tagging a person as an anti-Semite is a no-go area, for the most part. But labeling non-animate works as filled with Jew-hatred is still within the bounds of accepted discourse in the Federal Republic….


Hebron:

Video of border policeman throwing Palestinian girl’s bicycle in Hebron goes viral

A border policeman who confiscated a bicycle from an eight-year-old Palestinian girl in Hebron was suspended from active duty on Tuesday after a video of the incident went viral on YouTube. The event was filmed by a volunteer from the Israeli nongovernmental group, B’Tselem….In the video, the girl is shown screaming as the policeman approached and clutched her bicycle, then put his foot on it in apparent attempt to keep her from taking it. After a few seconds she ran off crying in the direction of her six-year held a large plastic toy in his hands. The policeman walked toward them, causing the two children to run away. There is a break in the video at that point, after which the policeman is shown throwing the bicycle into the bushes….(Erinnert mich irgendwie an „France 2“, da fehlten auch einige Sekunden! WD)


Politik und Diplomatie:

UN ambassadors receive security briefings in South during Israel visit

Eleven Un ambassadors were briefed on Israel’s security challenges on Tuesday, as they are visiting the country with Israel’s representative at the United Nations Danny Danon. The delegation received the briefings as they were flying in helicopters over the country’s narrow “waistline” and visited communities near the Gaza Strip such as Sderot and Kibbutz Nahal Oz, where they heard about living under the threat of rocket fire and tunnel attacks. The group then flew north to Ziv Medical Center in Safed, where they witnessed medical aid care given to Syrian refugees….


Beziehungen:

Netanyahu’s romance with Africa to heat up at the UN in September

In an effort to keep alive the momentum in strengthening Israel’s ties with Africa, an event between Prime Minister Benjamin Netanyahu and a number of African leaders is being planned at the UN General Assembly in September, Ambassador to the UN Danny Danon said on Monday. Danon is in the country for a few days leading a group of some 12 ambassadors to the UN from a variety of countries. The trip is sponsored by the American Jewish Committee’s Project Interchange in cooperation with the Israeli mission at the UN….


Gaza-Abzug:

Knesset marks 11 years since unilateral Gaza disengagement

„The lesson learned from Israel’s disengagement from Gaza is that such moves should not be made unilaterally,” opposition leader Isaac Herzog (Zionist Union) said Tuesday at a Knesset event to mark 11 years since dismantling all 17 Israeli settlements in Gaza and four in the northern West Bank. “It was important for me to come today to show that beyond our political differences we are all brothers. The challenge we faced then was a political challenge we had never faced before,” he said….


Umfrage:

72% of Israelis say soldiers should obey military not rabbinic orders

A new poll shows that 72 percent of Jewish Israelis say soldiers should obey military orders over rabbinic orders, while 69% of Jewish Israelis believe that the IDF should have a pluralist values system. The Israel Democracy Institute poll results come against the background of controversial comments made by two prominent national-religious rabbis in recent weeks – remarks that aroused intense opposition from secular, liberal and pluralist public figures and organizations, as well as from elements within the liberal wing of the national religious community….


Fettnäpfchen?:

ADL chief calls Trump attack on veteran family ‘depraved’ and ‘loathsome’

A pocket-seized version of the US Constitution remained atop Amazon’s bestseller list on Tuesday, one week after the father of Humayun Khan, an American soldier who lost his life fighting in Iraq, challenged Donald Trump to read it. “Let me ask you: Have you even read the United States Constitution?” said Humayun’s father, Khizr, pulling out the edition he says he keeps stashed in his suit pocket at all times. “I will gladly lend you my copy.”….


Musikszene Internet:

Israeli couple conquer internet with gentle melodies

Yoni and Nina Tokayer, creators of the Tel Avivbased music group Yonina, are stealing hearts and sweeping the Internet with their gentle acoustic harmonies and homemade Facebook videos. Discoverable on Facebook and YouTube via “Yonina Music,” the married couple posted their first video about five months ago with a simple beach background. Nina, then pregnant with daughter Ashira, is on the guitar while Yoni bangs away on a concrete post to the tune of “Shalom Aleichem” (Peace Be upon You). The video has garnered 33,000 views since it was posted, with 795 likes and 55 comments….

Hier das Video!


Getrickst:

Hezbollah fools Israeli leaders into appearing in Lebanon war TV feature

Hezbollah fooled three senior Israeli officials and a wounded soldier into giving interviews for its documentary on the 2006 Second Lebanon War. The Lebanese-based terror group fought Israel for 34 days following the abduction of two IDF soldiers along the Israel-Lebanon border. According to a report by the Yedioth Ahronoth daily on Tuesday, an Italian reporter interviewed former defense minister Amir Peretz, former foreign minister Tzipi Livni and Maj. Gen. (res.) MK Eyal Ben-Reuven, telling them the footage would be broadcast on the BBC and Italian television….


Idiotisch:

With bomb covered in poisoned nails, Palestinian tried to attack Jerusalem tram

A Hebron University student who attempted to bomb the Jerusalem light rail last month sneaked into the capital through a valley east of the city, police revealed Tuesday. On July 15, Ali Abu Hassan entered Israel through a valley outside of the eastern Tsur Baher neighborhood, with the intention of carrying out an attack in the capital as a form of “revenge for visits by tourists and Israeli Jews to the Temple Mount,” police said in a statement….


Judentum:

The big book of women rabbis tells a grand story

It’s a really big book. “The Sacred Calling: Four Decades of Women in the Rabbinate” is 776 pages, plus LVI pages of frontmatter (translated from Roman numerals and publisher’s jargon, that’s 56 pages of introductory material before page 1) and eight blank ones at the end. It’s a paperback, and the paper is thin, but still it’s massive. When you think about it, though, it makes sense. Were it to have been printed even 30 years ago, this book about women rabbis would have been a pamphlet. But since then, women have transformed the liberal rabbinate, even as the world around them has changed. It takes at least 776 pages, plus LVI of frontmatter (but no index), to tell that story….