Aktuelles vom 08. August 2018 – 27. Aw 5778

Neue Nachrichten:

ÜBRIGENS: WANN WIRD ENDLICH DIE BIBEL UMGESCHRIEBEN, AUF DASS SIE UNESCO- und UNO-KONFORM IST??

Der rumänische Landwirtschaftsminister Petre Daea äußert sich zu den Folgen der Afrikanischen Schweinepest:

»Schweine werden verbrannt, das ist wie Auschwitz.«


KRITIK AN DER LABOUR PARTY:

Antisemitismus aus Selbstgerechtigkeit

In der leidvollen, nicht enden wollenden Auseinandersetzung über Antisemitismus in der Labour Party bewies deren Parteichef Jeremy Corbyn in der vergangenen Woche einmal mehr seine mangelnde Sensibilität gegenüber den durch die Erfahrungen der Geschichte verunsicherten Juden. Nachdem sich der Streit dahin gehend zugespitzt hatte, dass die drei führenden jüdischen Zeitungen Großbritanniens unter der Überschrift „Wir stehen zusammen“ einen gemeinsamen Leitartikel veröffentlichten, der eine Corbyn-Regierung als „existentielle Bedrohung des jüdischen Lebens in diesem Land“ bezeichnete, stand der Oppositionsführer unter neuerlichem Zugzwang….
Kommentar: Er ist halt ein linker Linker!! W.D.


ANSCHLAG MIT EINER AUTOBOMBE:

Mossad soll syrischen Raketentechniker getötet haben

Der israelische Auslandsgeheimdienst Mossad soll einem Bericht der „New York Times“ zufolge für den Tod eines bekannten Raketenforschers in Syrien verantwortlich sein. In dem Bericht vom Montag beschuldigt ein anonymer ranghoher Mitarbeiter eines Geheimdienstes aus dem Mittleren Osten den Mossad der Tat. Der Wissenschaftler Asis Asbar war in der Nacht von Samstag auf Sonntag in Masjaf im Westen Syriens mit einer Autobombe getötet worden, wie es hieß. Die israelische Zeitung „Haaretz“ wies am Dienstag darauf hin, dass die syrische Rebellengruppe Abu Amara Brigades den Anschlag auf Asbar für sich reklamiert habe….
Kommentar: Wie erwartet, diesmal aber nicht von den Syrern, sondern von der „New York Times“, die für ihre Verschwörungstheorien bekannt ist!! W.D.


ANGRIFFE GEGEN JUDEN:

Berlin am stärksten von antisemitischen Straftaten betroffen

Antisemitische Kriminalität ist in Berlin einem Medienbericht zufolge so stark verbreitet wie in keinem anderen Bundesland. Im ersten Halbjahr dieses Jahres seien bereits 80 derartige Straftaten registriert worden, berichtete der „Tagesspiegel“ am Dienstag unter Berufung auf Daten der Polizei. Das seien fast doppelt so viele wie in Bayern, das mit 43 antisemitischen Delikten in der bundesweiten Bilanz auf Platz zwei stehe….
Kommentar: Da fragt man sich: wieso?? W.D.


MEINUNG – GEDENKKULTUR:

Dieses Ausmaß an Antisemitismus habe ich für unmöglich gehalten

In Osteuropa kommen Antisemitismus und Nationalismus in aggressiver Verbindung zum Vorschein. Eine Entwicklung, die auch für Deutschland gelte, sagt Charlotte Knobloch. Sie sieht einen um sich greifenden Alltagsrassismus. Manche Worte sind Taten“, hatte Elie Wiesel einst geschrieben, und wie in so vielen anderen Dingen hatte der Holocaust-Überlebende und Nobelpreisträger auch hiermit recht. Ein weiterer, diesmal trauriger Beweis wurde dafür am vergangenen Wochenende angetreten, als Unbekannte Wiesels Geburtshaus in der rumänischen Stadt Sighetu Marmatiei mit antisemitischen Hassparolen beschmierten….


Schauplatz Tel Aviv:

„Gestohlene Kunst“

Schon der Titel ist eine bewusste Provokation: „Gestohlene arabische Kunst“. In der Galerie 1:1 Center for Arts and Politics im Süden Tel Avivs werden Videoarbeiten von vier Künstlern gezeigt – ohne ihr Wissen und gegen ihren Willen. Die arabischen Künstler wollen aus ideologischen, politischen oder persönlichen Gründen nicht, dass ihre Werke in Israel gezeigt werden. Ihre Namen scheinen nicht auf, weder in der Ausstellung noch auf Plakaten. „Wir sind uns dieses Aktes der Enteignung bewusst“, sagen die Organisatoren der Ausstellung. „Indem wir diese politischen und geografischen Grenzen überschreiben, wollen wir auf den Ausschluss Israels aus der Gemeinschaft im Nahen Osten aufmerksam machen.“….
Kommentar: Umgekehrt wird ein Schuh daraus!! W.D.


Antisemitismus-Debatte:

Laschet nicht zur Ruhrtriennale

Neuer Paukenschlag im Missklang der diesjährigen Ruhrtriennale: Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) hat seine Teilnahme an dem Kulturfest abgesagt. Grund ist die Haltung der neuen Intendantin Stefanie Carp zu Israel. Laschet habe seine Entscheidung bereits getroffen, nachdem die 62-Jährige im Juni eine zunächst ausgeladene israelkritische Popband wiedereingeladen habe, bestätigte Regierungssprecher Christian Wiermer. Zuvor hatten die „Bild“ und die „WAZ“ (Donnerstagausgabe) darüber berichtet….


Wehrdienst:

Wer in Israel nicht dient, gehört nicht dazu

Das Militär ist in Israel omnipräsent – ganz gleich, ob man durch die Jerusalemer Altstadt spaziert, am Strand von Tel Aviv liegt oder ein Museum besucht. Überall sieht man junge Frauen und Männer in olivfarbener Uniform, manche tragen ein Maschinengewehr über der Schulter. Was hierzulande undenkbar und eher verstörend wirken würde, ist in Israel Normalität. In Israel muss jeder zum Wehrdienst, auch junge Frauen. Das Land hat damit eine der strengsten Wehrpflichtordnungen. Mit 18 Jahren werden Frauen und Männer zum Wehrdienst eingezogen. Frauen müssen rund zwei Jahre zum Militär gehen, Männer fast drei Jahre. Besonders für Männer ist es kaum möglich, sich dem Dienst zu entziehen. Wer den Dienst verweigern will, muss mit einem langen und aufwendigen Prozess rechnen….
Kommentar: Wehrdienst ist Dienst an der Allgemeinheit, also was sehr soziales!! Wer sich davor drückt ist schlicht und einfach: asozial!! W.D.


Nahostfrieden ohne Palästinenser:

USA wischen Rückkehrrecht vom Tisch

Die Ostjerusalemer Tageszeitung Al-Ajam machte die Pläne der US-Regierung, Millionen von Palästinensern den Flüchtlingsstatus abzuerkennen, am Dienstag zu ihrer Schlagzeile. Das Mandat der UNRWA, dem UN-Hilfswerk für palästinensische Flüchtlinge habe die Flüchtlingskrise „verschärft und muss geändert werden“, zitiert die Zeitung einen Vertreter der US-Regierung. Das US-amerikanische Magazin Foreign Policy berichtete bereit Ende vergangener Woche über die „leisen Versuche“ von Jared Kushner, die UNRWA aufzulösen. Kushner ist der Schwiegersohn von US-Präsident Donald Trump und sein Sonderberater in Sachen Nahostfrieden. Die UNRWA „verewigt den Status quo, ist korrupt, ineffizient und hilft dem Frieden nicht“, so schreibt Kushner in einer der E-Mails, auf die sich Foreign Policy stützt….
Kommentar: Dann ist das sehr erfolgreiche „Geschäftsmodell“ der Araber im Arsch!! Hat bisher mehrere 100 Milliarden $$$$ gebracht!! Aber unsere linksgrünen Gutmenschen in EU und D werden weiter machen!! Schön auf die Tränendrüsen gedrückt und auf die Juden. äh Israelis, eingeschlagen, das geht immer!! W.D.


Das Erbe von Oslo:

Israels Beziehung zu den Palästinensern

Angesichts der Bedrohungen in der Region – wie dem wachsenden Einfluss des Iran – ist der israelisch-palästinensische Konflikt, der lange Zeit als der Mittelpunkt der amerikanischen Strategie im Nahen und Mittleren Osten betrachtet wurde, nach und nach in die zweite Reihe der Prioritäten gerückt. Das sich ändernde Kräfteverhältnis in der Region und die fortschreitende Annäherung Israels an die moderaten sunnitischen Staaten hat den Palästinensern einen Schlag versetzt und den Oslo-Prozess de facto beendet, so dass es, wo es um Israels Beziehung zu den Palästinensern geht, nötig ist, die Strategien und Konzepte einer Neubetrachtung zu unterziehen….
Kommentar: Viel gefährlicher als Israel ist der Iran für die Sunniten!! Überall wo im Nahen Osten gezündelt wird, steht im Hintergrund der Iran mit Waffen und Geld: Hisbollah, Hamas, Huthis, Al Shabaab, usw. !! W.D.


VERSPRECHEN:

Russland sagte Israel Sicherung von Golan-Grenze zu

Israel und Russland haben sich laut einer Meldung der Nachrichtenagentur Tass auf die Sicherung der Waffenstillstandslinie an der Grenze zu Syrien auf den Golanhöhen geeinigt. Ein Sprecher des israelischen Außenministeriums betonte allerdings am Dienstag, es handle sich lediglich um Absprachen und nicht um ein Abkommen. Russland habe Israel laut Tass versichert, es werde sicherstellen, dass die syrische Armee die Waffenstillstandslinie von 1974 nicht überschreitet. Tass berief sich in dem Bericht auf den israelischen Botschafter in Moskau, Gary Koren….
Kommentar: Schon der Wortlaut ist entlarvend: Syrische Armee!! Im Klartext sollten es Iranische Milizen sein, z.B. die Hisbollah,  geht uns das nichts an!! Und was ist mit der UNDOR?? W.D.


NWZ-ANALYSE ZUM IRAN:

Ist der Iran eine Bedrohung für Deutschland?

Die deutsche Politik ist seit Jahr und Tag überaus Iran-freundlich. In Teheran beschwören die Mullahs auch gern die „iranisch-deutsche Freundschaft“. Doch die Realität sieht ganz anders aus. NWZ-Nachrichtenchef Alexander Will hat einen Blick in deutsche Verfassungsschutz-Berichte geworfen….


DAS BAUHAUS:

Bewahren vor dem Vergessen

Das Jahr 1919 steht für Aufbruch und Neubeginn. Den Ersten Weltkrieg hatten die deutschen Truppen verloren, der Kaiser hatte abgedankt und radikale neue Antworten waren sowohl in der Politik als auch in der Architektur, in Kunst und Design gefordert. 2019 feiert die Ikone der Moderne, das Bauhaus, seinen 100. Geburtstag. Es wird eines der großen Kulturereignisseim nächsten Jahr sein. Bereits jetzt gibt es in der Berliner BOX Freiraum eine sehenswerte Ausstellung zum Thema….
Kommentar: Sehenswert!! Übrigens: in Tel Aviv gibt es etwa 400 Bauhaus-Häuser!! W.D.


HEUTE: KISHON-DOKU AUF ARTE:

„Lachen, um zu überleben“

Der berühmte israelische Autor Ephraim Kishon hat in seinem Leben weltweit 43 Millionen Bücher verkauft. 33 Millionen dieser Exemplare gingen in deutscher Sprache über den Ladentisch. Dem in Deutschland so geschätzten Satiriker, der 1924 in Budapest als Ferenc Hoffmann geboren wurde, widmet der Kultursender Arte den Dokumentarfilm „Lachen, um zu überleben. Ephraim Kishon“ am Mittwoch um 21.50 Uhr….


ADA JONATH:

Israelische Nobelpreisträgerin in Ecuador geehrt

Die ecuadorianische Präsidentin Elizabeth Cabezas hat die israelische Chemie-Nobelpreisträgerin Ada Jonath in Quito geehrt. Bei einer feierlichen Zeremonie in der Nationalversammlung des Landes bekam Jonath laut der Online-Zeitung „Times of Israel“ eine Medaille für wissenschaftliche Verdienste überreicht. „Die Nationalversammlung von Ecuador hebt die Rolle der israelischen Expertin hervor, die an der spezialisierten internationalen Zusammenarbeit, der Unterstützung der vitalen Forschung und der Verbesserung der Beziehungen zwischen Israel und Ecuador mitgewirkt hat“, heißt es in einer Stellungnahme zur Veranstaltung….


FRIEDLIEBENDE ARABER: (mit Video)

Terroristen feuern aus Gaza auf israelische Soldaten

Heute Morgen wurde am Grenzzaun zu Gaza auf israelische Soldaten geschossen. Die Armee erwiederte das Feuer und tötete dabei zwei Terroristen (siehe Video). Auf israelischer Seite wurde niemand verletzt….


DIE ARABISCHE WIRKLICHKEIT:

Palästinensischer Mann fürchtet, wegen Rettung jüdischer Kinder getötet zu werden

Ein palästinensischer Mann sagte, dass er und seine Frau in höchster Lebensgefahr seien, sollten sie in die Hände palästinensischer Landsleute fallen. Und das nur, weil sie es gewagt haben, das Leben zweier israelischer jüdischer Kinder zu retten, die bei einem Terroranschlag im Jahr 2016 verletzt wurden. Vor etwas mehr als zwei Jahren, am 1. Juli 2016, fuhr Rabbi Miki Mark mit seiner Familie in der Nähe der judäischen Stadt Hebron, als palästinensische Terroristen das Feuer auf ihr Fahrzeug eröffneten….


Kushners Palästinenser-Initiative:

Der radikale Plan des Schwiegersohns

Donald Trump hält wenig von den Vereinten Nationen und ihren Institutionen. Der US-Präsident und dessen Uno-Botschafterin Nikki Haley werfen der Organisation vor, ineffizient und verschwenderisch zu sein. Deshalb haben die Vereinigten Staaten, die bislang mit 22 Prozent den größten Anteil des Uno-Haushalts übernommen haben, einen Teil ihrer Zuwendungen gestrichen. Auch die finanziellen Hilfen für das Palästinenserhilfswerk der Vereinten Nationen (UNRWA) hat Washington mittlerweile eingefroren. Bislang haben die USA in diesem Jahr erst rund 60 Millionen Dollar gezahlt – 2017 waren es noch 360 Millionen Dollar….
Kommentar: Der Autor vermeidet es auffallend die Besonderheiten der UNWRA zu erwähnen!! Den dann würden den Menschen die Augen geöffnet!! Er solle mal erklären, warum die Araber ihren Flüchtlingsstatus dank UNWRA vererben können und ein Rückkehrrecht einfordern!! In D ist der Flüchtlingsstatus der Vertriebenen auf sie selbst und auf ihre Kinder, bis zur Volljährigkeit, begrenzt!! Und wehe sie denken auch nur an eine Rückkehr, dann heulen und schreien unsere Linken was das Zeug hält!! Bei den Arabern: Unterstützung!! Da zeigt sich das Linke der Linken!! W.D.


DIENSTPFLICHT:

Alt und Jung müssen zusammenstehen

Die Diskussion über die Dienstpflicht, die in der Union aufgekommen ist, ist eine typische Sommerlochdebatte. Eigentlich lohnt es nicht, diese Debatte zu führen, denn schon jetzt zeichnet sich ab, dass sie ein bewusst in die Runde geworfenes Placebo ist, weil sie nicht mit europäischem Recht vereinbar ist. Aber was ist das für ein europäisches Recht, das einem Volk nicht erlaubt, für seine Verteidigung zu sorgen? Es stellt sich die Frage, ob es der CDU-Generalsekretärin Annegret Kamp-Karrenbauer nicht lediglich darum geht, die Konservativen in der Partei zu beschäftigen….
Kommentar: Typisch: Der Verweis auf europäisches Recht!! Dümmer geht nimmer!! Die Wehrpflicht nur für Männer geht immer!! Aber auch die Frauen voll zu verpflichten geht nicht?? Wo bleibt der Aufschrei der Gerechtigkeitsfanatiker?? Auch bei den Feministinnen kein Wort!! Schon auffallend!! Alle wollen Gerechtigkeit und soziales Engagement, aber bitte nicht bei mir!! Typisch linker Gutmensch!! W.D.


BRACE YOURSELVES:

THE NEXT ISRAELI ELECTION IS ON THE WAY

Mark your calendars, ladies and gentlemen. The next election is on the way. Tuesday night’s Supreme Court ruling requiring the Knesset to pass a new law to draft yeshiva students by December 2 made it very likely that an election will be held between the end of January and the end of February….
Kommentar: Gutes Beispiel wie aus einem Privileg für wenige ein Ärgernis für fast alle geworden ist!! Am Anfang waren es ca. 400 heute fast 30000!! Oder von 0,7% auf 7,7% der Wehrpflichtigen!! W.D.


GLEICHBERECHTIGUNG:

ISRAEL AIR FORCE GETS FIRST FEMALE SQUADRON LEADER

The first woman to command an Israel Air Force squadron was appointed by IAF Commander Maj.-Gen. Amikam Nurkin on Tuesday. Norkin appointed Major G.(her entire name is withheld due to security reasons) as commander of the 122 air squadron, the IAF’s intelligence unit based out of the Nevatim Airbase in the south of the country fly Gulfstream 5 jets….


NETANYAHU:

EU STOPS FUNDING ANTI-ISRAEL NGO

The European Union will immediately stop funding an NGO “operating in Israel which undermines the State of Israel’s right to exist and seeks to defame it around the world,” the Prime Minister’s Office announced Tuesday evening. According to the statement, the decision to stop funding the Freedom Protection Council came as a result of Prime Minister Benjamin Netanyahu’s “diplomatic efforts”….


DEFENSE MINISTER LIBERMAN:

ASSAD REGIME REBUILDING STRONGER ARMY

he Syrian regime is building a new large-scale army that will surpass its previous strength and dimensions, Defense Minister Avigdor Liberman said Tuesday while on a visit to the North. “We see the Syrian army, which is not satisfied with taking control of all the Syrian territory, is clearly building a new large-scale land army that will return to its previous dimensions and beyond,” Liberman said during a visit to the Armored Corps in the Golan Heights along with IDF Chief of Staff Lt.-Gen. Gadi Eisenkot and the head of the Northern Command….


Ausstellung im UN-GEBÄUDE IN NY:

THE FLAMING FACE OF ISRAEL’S GAZA BORDER ON DISPLAY AT THE U.N.

The face of Israel’s burnt out south is on display at the UN in New York from August 2-10. The exhibit, “The Effects of Arson Kites on the South of Israel,” involves nine pictures by nine Israeli photographers and was organized by Israel’s Mission to the UN….
Kommentar: Wäre interessant wer sich die Bilder nicht anschaut!! W.D.


URTEIL DES OBERSTEN GERICHTS:

GOV’T GIVEN THREE MONTHS TO PASS NEW HAREDI ENLISTMENT LAW

The High Court of Justice Tuesday limited the government to an additional three months to enact legislation regulating haredi (ultra-Orhodox) enlistment in the IDF, following the coalition’s failure to approve a bill before the end of the Knesset’s summer session. The government had sought a seven-month extension. Should the Knesset fail to pass a hareidi draft law by December 2, all yeshiva students currently receiving ongoing annual military service deferrals would be obligated to enlist. This would result in mass contempt for the rule of law since the seminarians would likely evade the draft. Nor would the army have the capacity to absorb them….


AUSGRABUNG:

Rare 2,200-year-old earring a goldmine for scholars of Hellenistic-era Jerusalem

The discovery of a single approximately 2,200-year-old gold earring at archaeological excavations near Jerusalem’s Old City gives new, much sought-after evidence of life in the conquered city during the Hellenistic period. Found at the City of David’s ongoing Givati Parking Lot dig, the minuscule gold filigree piece depicts the head of a horned animal and is a rare artifact dating to the 2nd or 3rd century BCE, an opaque period of Jerusalem’s history….
Kommentar: Für die Araber: eine Fälschung!! W.D.


MEINUNG DES HERAUSGEBERS:

Meet Kasanesh Yeshinah. Israelis helped her build a life. She faces deportation

The young woman whose picture appears above is Kasanesh Yeshinah. She is 24 years old. She was born in a village in the Gondar region of Ethiopia. She has been living in Israel since she was 13, when she illegally crossed the border from Egypt. Last November, she was told in writing that she had to leave Israel within 14 days or she would be deported, back to Ethiopia. She’s still here, and she has a lawyer, but she says she has no legal defense that would prevent her deportation should the Israeli authorities act….