Aktuelles vom 09. August 2017 – 17. Aw 5777

Neue Nachrichten:

ÜBRIGENS:  WANN WIRD ENDLICH DIE BIBEL UMGESCHRIEBEN, AUF DASS SIE UNESCO-KONFORM IST??


Schutz vor Hackern:

General im Cyberspace

Nadav Zafrir hat noch immer den festen Händedruck und den Haarschnitt eines Generals, aber heute trägt er Jeans und ein Hemd, unter dem sich Muskeln spannen. Zafrir verbreitet eine jugendliche Stimmung, die den Altersunterschied zu seinen jungen Mitarbeitern vergessen lässt. In der gläsernen Firmenzentrale von „Team 8“ in einem Hochhaus im Zentrum von Tel Aviv duzt man sich, es wird viel Kaffee getrunken. Doch wer glaubt, es fehle hier an Ernsthaftigkeit, hat sich getäuscht….


Tierliebe:

Jerusalems „Cat Lady“

Tova Saul ist jeden Tag in den verwinkelten Straßen der Jerusalemer Altstadt unterwegs, um sich um streuende Katzen zu kümmern….

Hier das Video!


Oberföhring:

Rentable Größe

Das Altenheim der Israelitischen Kultusgemeinde (IKG) samt Synagoge im Oberföhringer Neubaugebiet Prinz-Eugen-Park fällt deutlich größer aus als ursprünglich geplant. Aus wirtschaftlichen Gründen sollen statt der zunächst vorgesehenen 70 Pflegeplätze jetzt 104 entstehen. Die Bruttogeschossfläche erhöht sich von 10 000 auf 12 800 Quadratmeter. Der Bezirksausschuss (BA) Bogenhausen sprach sich mit großer Mehrheit dafür aus, die Änderungen auf die bauplanungsrechtlich einfachste Weise zu genehmigen, nämlich mit Befreiungen von den Vorschriften des Bebauungsplans – und das, obwohl die Erweiterung bei etwa 20 Prozent liegt, also durchaus deutlich ausfällt….


HASS OHNE GRENZEN:

Palästinensische Reiseleiter hetzen gegen Israel in Jad Vashem

Reiseleiter der Palästinensischen Autonomiebehörde nutzen ihre Genehmigung, Touristen in Israel betreuen zu dürfen, aus und hetzen gegen den israelischen Staat. Das berichtet das Internetportal NRG . „Was die Nazis den Juden vor 70 Jahren angetan haben, ist das, was die Israelis heute mit uns machen“, war einer der Sätze, die ein israelischer Reiseleiter ausgerechnet in der Holocaust-Gedenkstätte Jad Vashem aus dem Mund eines palästinensischen Reiseleiters gehört hatte, der eine ausländische Touristengruppe durch das Museum führte….(Von Hass zerfressen, merken sie nicht, dass sie selbst für ihr Elend verantwortlich sind!! Ich bin selbst Anfang der 70er Jahre mit dem Auto kreuz und quer durch Israel und die Westbank gefahren!! Man wusste nie wo beginnt das Eine oder hört das Andere auf. Erst durch die idiotischen Terrorakte wurde die Westbank immer stärker abgetrennt!! Die Araber merkten nicht, dass sie von ihrer „Führung“ wieder mal verarscht wurden!! 1971 zu Ostern sah man in der Westbank nur Kamele und Wassermelonen auf dem Acker. 1975 keine Kamele mehr sondern überall kleine Traktoren und nur noch wenige Wassermelonen!! Es ging wirtschaftlich aufwärts!! WD)


Das Geschäft mit den „einsamen Wölfen“ aus Palästina:

Vom Loser zum „Helden“ mit Pensionsberechtigung

Die schweren Unruhen infolge der Errichtung von Metalldetektoren an den Eingängen zum Tempelberg sind inzwischen wieder abgeflaut. Dennoch gab es auch dieser Tage wieder Angriffe „einsamer Wölfe“. Drei Mitglieder einer Familie in der Siedlung Halamisch wurden ermordet und der Mitarbeiter eines Supermarkts in Javne lebensgefährlich mit Stichen in Hals und Rücken verletzt. Bei der Gusch Etzion Kreuzung verhafteten Soldaten eine junge palästinensische Frau, die sich mit einem Messer bewaffnet dem Kontrollpunkt näherte…Manche verhafteten Terroristen erzählten beim Verhör, einem „plötzlichen Impuls“ gefolgt zu sein. Ein Mitarbeiter des Geheimdienstes bezeichnete das Profil dieser Täter als „Rache der Verstossenen“. Der Griff zum Messer verwandelt diese gesellschaftlich Diskriminierten in Superhelden. Indem sie eine Attacke ausführten, waren sie augenblicklich „berühmt“. Selbst „gefallene Mädchen“, die bei vorehelichem Sex erwischt worden sind, werden nach Mordattacken plötzlich zu Ikonen des „Widerstands“. Wer bei dem Angriff gar ums Leben kommt, kann sicher sein, in den sozialen Netzwerken über alle Massen verherrlicht zu werden. Je grösser der Schaden, den einer angerichtet hat, desto besser für seinen Nachruhm. Plakate junger Mörder hängen öffentlich aus und auf Facebook werden die „Helden“ gefeiert wie Popstars….(So zerstört sich eine Gesellschaft selbst!! WD)


AUFKLÄRUNG:

Was ist der Ökumenische Rat der Kirchen ?

Der Ökumenische Rat der Kirchen (Weltkirchenrat/World Council of Churches) wurde mit einem edlen Ziel gegründet: die Spaltung der Christenheit zu überwinden und die Einheit der ursprünglichen Jünger Christi wiederherzustellen. Nachdem sein Gründungsgeist Willem Visser ‚t Hooft in den Ruhestand gegangen war, driftete er vom ursprünglichen Anliegen weg, was sich nach dessen Tod im Jahr 1985 noch beschleunigte. Heute ist er im Grunde genommen auf ein kleines Sekretariat in Genf zusammengeschrumpft, das seine Inspiration aus der Besessenheit mit dem palästinensischen Problem schöpft. Abgesehen davon gibt es kaum etwas Rühmenswertes oder Nachteiliges über ihn zu berichten….(Grösster Geldgeber: Brot für die Welt: ca 5 Mio €!! WD)


RADKLASSIKER:

Giro soll 2018 in Israel beginnen

Das Internetportal Cyclingnews schrieb am Dienstag unter Berufung auf eine ungenannte Quelle, dass die nächste Italien-Rundfahrt mit einem Einzelzeitfahren in der Altstadt von Jerusalem beginnen soll. Die offizielle Bekanntgabe des Auftakts erfolge am 18. September, hieß es….


Gaza:

Raketenbeschuss und israelische Luftangriffe

Israelische Kampfjets haben am Mittwochmorgen Ziele im Gazastreifen beschossen, nachdem von dort Raketen auf israelisches Gebiet abgefeuert worden waren. Im Nordwesten von Gaza-Stadt seien infolge der Angriffe mehrere laute Explosionen zu hören gewesen, schilderten Vertreter der Sicherheitskräfte und Augenzeugen….(Bissige Kommentare!! WD)


Anti-Rassismus-Preis für Fußballverein „Beitar Jerusalem“

Überraschende Auszeichung: Der israelische Fußballverein „Beitar Jerusalem“ erhält einen Anti-Rassismus-Preis. Staatspräsident Reuven Rivlin hat den Club am Montag für die Verbesserung der Zustände innerhalb der Anhängerschaft geehrt. „Beitar Jerusalem“ ist dafür bekannt, dass eine Gruppe von Fans immer wieder anti-arabische Gesänge von sich gibt und ein Teil der Anhänger rechtsextreme Hooligans sind….


Liebesgrüße aus dem Irak

Verwunderung im israelischen Außenministerium: In den vergangenen Tagen sind auf den arabischen Internetseiten ungewöhnlich viele wohlwollende Kommentare aus dem Irak eingegangen. Viele User betonen die Gemeinsamkeit der beiden Staaten, weil sie jeweils unter Terror zu leiden hätten. Abdallah Bassam aus der irakischen Hauptstadt schreibt etwa: „Botschaft von Bagdad nach Tel Aviv: Wir erkennen den Staat Israel an – das auserwählte und siegreiche Volk. Die Palästinenser sind Verräter, und bei ihnen gibt es Terroristen. Wir als Iraker werden uns freuen, Israel zu besuchen und den Besuch von Israelis in ihrer zweiten Heimat, dem großen Irak, fördern.“ Für die Palästinenser verwendete er laut der israelischen Tageszeitung „Yediot Aharonot“ ein Schimpfwort….


Video des Tages:

Jerusalem

Gestern bin ich wieder einmal kurz durch die Stadt gegangen. Ich wollte etwas von der Atmosphäre der Stadt am Tu Be Av, dem Tag der Liebe, einfangen….

Hier das Video!


TEL AVIV:

Egged betreibt Metro ab 2021

Der Betrieb der Metrolinie, welche derzeit in Tel Aviv gebaut wird, soll unter Führung des israelischen Bus-Unternehmens Egged erfolgen. Nichts Neues für Egged, immerhin leitet die Firma bereits 37 Prozent des öffentlichen Verkehrs im Land. Nebst Eggen werden sich die chinesischen Firmen «Shenzhen Metro» und «CCECC» an der Betreuung beteiligen. Der Vertrag zwischen Egged und der Firma NTA, welche die Metrolinie baut, werde sich auf zehn Jahren belaufen….


WETTER:

Der heisseste Juli des Jahrhunderts

Die Hitze während des vergangenen Monats war in Israel zu spüren. Schwitzen während des Julis ist zwar nichts Aussergewöhnliches, doch dieser Juli hatte es besonders in sich: Meteorologen massen den heissesten Juli während 100 Jahren. In Jerusalem beispielsweise lag die durchschnittliche Tagestemperatur bei 32,9 Grad. Im Vergleich zu früher lagen die Tagestemperaturen diesen Juli im gesamten Land um 2 bis 2,5 Grad Celsius über dem Durchschnitt….


HAFTSTRAFE ANGETRETEN:

HEBRON SHOOTER ELOR AZARIA BEGINS SERVING SENTENCE FOR MANSLAUGHTER

Former IDF soldier Elor Azaria on Wednesday entered the military prison where he will be serving his 18 month sentence for killing an incapacitated Palestinian terrorist. His imprisonment has been the center of widescale debate in Israel over military ethics. Azaria was found guilty of manslaughter by a military court in January for killing Palestinian attacker Abdel Fatah al-Sharif in Hebron on March 24, 2016. He was sentenced to 18 months in prison, 12 months’ suspended sentence after serving that term and demoted to private in February. He has since been discharged from the army….


NETANYAHU:

IT’S IMPOSSIBLE TO HERMETICALLY SEAL BORDER

It is not possible to hermetically seal the country’s boundaries, Prime Minister Benjamin Netanyahu said on Tuesday after touring the security barrier in the South with the security cabinet and then visiting Niv Nehemiah in the hospital. Nehemiah was stabbed in the neck, head and chest some 15 times last week at a supermarket in Yavne by Ibrahim Ismail Abu Aram, 19, from the West Bank village of Yatta, who slipped across the Green Line in the South Hebron Hills near where Netanyahu toured on Tuesday….


SÜDISRAEL:

SIRENS SOUNDED AS MISSILE LAUNCHED

Rocket sirens were sounded this evening in the coastal city of Ashkelon as a missile was launched at the city from Gaza. According to the IDF the rocket landed in an open area, causing no injuries or damage. A spokesman for Hof Ashkelon regional council said that alarms were also sounded in the nearby villages of Zikim and Carmia. Military forces were dispatched to scan the area….(Iron Dome berechnet blitzschnell die Flugbahn!! Landet die Rakete auf unbewohntem Land, erfolgt kein Abschuss!! Der errechnete Abschussort der Rakete wird an die IAF weitergegeben, die dann diese Stelle angreift!! WD)


YAD VASHEM:

MARKS 75 YEARS SINCE MURDERS OF POLISH JEWISH EDUCATORS

Yad Vashem on Tuesday hosted a day of events to remember Polish Jewish educators Janusz Korczak and Stefania Wilczynska, who sacrificed their lives to care for orphans in the Warsaw Ghetto. Both refused to abandon the children for safer hideouts. On August 5, 1942, the Nazis rounded up Korczak, Wilczynska and the 200 children of the orphanage. They marched in rows to the Umschlagplatz gathering point, with Korczak in the lead. Together they were sent to Treblinka, where they were all murdered….


UMFRAGE:

MOST ISRAELIS WANT RECOGNITION OF CIVIL AND NON-ORTHODOX MARRIAGES

The number of Israeli Jewish adults who would prefer more than one option for state recognized marriages is growing significantly, according to a survey conducted by British public policy think tank the Smith Institute. The results of the survey which polled some 800 Israeli Jewish adults revealed that 67% would support recognizing equal forms of marriage, including civil marriages, and marriages performed by Reform, Conservative and Modern Orthodox rabbis….


AUSSTRAHLUNG DER GERECHTIGKEIT:

SAUDI COLUMNIST PRAISES ISRAELI JUSTICE SYSTEM

A senior columnist for the Saudi daily Al Jazirah – not to be confused with Al Jazeera – praised Israel’s justice system in his column last month. Dr. Jasser al-Harbash’s article, translated from Arabic by the Middle East Media Research Institute, stated that the justice system is the “secret of the Zionist entity’s advantage over his neighbors”. According to Harbash, Israeli citizens can be certain that they have justice because the most senior leaders of Israel have been imprisoned. Everyone is held accountable, even presidents and prime ministers….


MINISTER LIBERMAN:

ISRAEL’S DEFENSE MINISTER DECLARES WAR ON WHATSAPP RUMORS

Defense Minister Avigdor Liberman took to twitter to announce action against the rumors on Whatsapp that Israel Defense Forces Chief of Staff Gadi Eisenkot had died in the Apache helicopter crash on Monday. Liberman claimed on Twitter that the rumors were “dangerous and inhumane,“ and said that he would, „utilize the full force of the law against whomever started the rumors”….


NOMINIERUNG:

ISRAELI TV STATION NOMINATED FOR INTERNATIONAL EMMY AWARD

In a first for any Israeli news station, i24 has been nominated for an International Emmy Award in the News category. The station, which was founded in 2013 by French-Israeli billionaire Patrick Drahi, was nominated for its French-language coverage of the Republican National Convention in Cleveland, Ohio, last year, led by special correspondent David Benaym….Über Satellit zu empfangen!! WD)


TERROR?:

Car rams soldiers near Paris in suspected attack

A car struck a group of French soldiers Wednesday in the Paris suburb of Levallois-Perret in a suspected car-ramming. Police said six people were injured by the vehicle, with media reports saying two of them were in critical condition….


POLITIK:

Cape Verde denies it’ll start backing Israel at the UN

Cape Verde on Tuesday denied that it had decided it will no longer to vote against Israel at the United Nations, days after Prime Minister Benjamin Netanyahu took credit for the West African nation’s ostensible new policy. Responding to various news reports about the matter, Cape Verde confirmed its desire to advance relations with Israel, but implied that its recent contacts with Jerusalem have not led to a change in traditional voting patterns at international organizations in Israel’s favor….


NEUE ANKLAGE:

Ex-deputy minister, other Yisrael Beytenu officials indicted in massive graft case

The state prosecution filed indictments Tuesday against a former deputy minister and nine other officials linked to the Yisrael Beytenu political party for a litany of corruption charges, including bribery, fraud and money laundering. The indictments come after a two-year investigation centered around the party, known as Case 242, in one of the most far-reaching public corruption cases in Israel’s history….


ZAHAL UND HAREDI:

Defense minister slams violent ultra-Orthodox rioters

Defense Minister Avigdor Liberman took to Twitter to slam ultra-Orthodox rioters who attacked police on Tuesday in Jerusalem’s Mea Shearim neighborhood. “While the best of our sons and daughters are risking their lives to defend the homeland, an extremist, violent and anti-Zionist group is attempting to prevent the enlistment of ultra-Orthodox Jews into the army,” he tweeted. “Shame.”….

Hier ein Video dazu!


WM IN LONDON:

Israeli triple jumper clinches 4th place at world championship

Israeli triple jump champion Hanna Knyazyeva-Minenko came in fourth place in the finals of the event at the IAAF World Championships in London on Monday. Knyazyeva-Minenko, 27, clinched the spot with a jump of 14.42 meters (47.3 feet)….


ERDGAS:

Two Israeli natural gas fields to start pumping in 2020

The Energy Ministry officially presented its plan Tuesday for developing the Karish and Tanin natural gas fields, which sit alongside the larger Tamar and Leviathan deposits in Israel’s economic waters in the Mediterranean. The development plan “shows [Israel’s ability] to keep to the schedule” of development,” Energy Minister Yuval Steinitz said in a statement. Once the new fields are operational, “competition will increase and prices… will fall”….


FESTGENOMMEN:

Police bust cyber attack ring accused of causing millions in damage

Israel Police revealed Tuesday that they had arrested two suspects accused of carrying out, for clients, cyberattacks all over the world that caused millions of dollars in damages while netting the hackers $613,000. The police cyber unit led an operation over the past year and a half, joined by investigators and intelligence officials from the US, England, the Netherlands and Sweden as part of the Europol organization. The collaboration also led to arrests of suspects abroad, police said….


Nach Raketenangriff aus Gaza:

Luftschlag gegen Hamas-Posten

Eine aus dem Gazastreifen abgefeuerte Rakete ist am Dienstagabend nahe der Küstenstadt Aschkelon auf offenem Gelände eingeschlagen. Laut Angaben der israelischen Armee kam es bei dem Raketenbeschuss aus Gaza weder zu Verletzten noch zu Sachschäden. Die Warnsirenen schlugen kurz vor 21 Uhr Ortszeit in Aschkelon und Umgebung Alarm. Soldaten der israelischen Streitkräfte wurden losgeschickt, um das Gebiet abzusuchen und das Projektil zu finden….