Aktuelles vom 09. November 2017 – 20. Cheschwan 5778

Neue Nachrichten:

ÜBRIGENS: WANN WIRD ENDLICH DIE BIBEL UMGESCHRIEBEN, AUF DASS SIE UNESCO-KONFORM IST??


RAKETE AUF RIADS FLUGHAFEN:

Ruhani weist Vorwürfe aus Saudi-Arabien zurück

Iran will nach Angaben von Präsident Hassan Ruhani keine Spannungen mit Saudi-Arabien. Gleichzeitig warnte er jedoch am Mittwoch, dass Riad es nicht darauf ankommen lassen sollte. „Falls die Saudis glauben, dass die Vereinigten Staaten und die Zionisten (Israel) nun ihr Freund sind und Iran nicht, begehen sie einen gravierenden strategischen Fehler“, sagte Ruhani. Iran wolle Frieden und Stabilität, Freundschaft und Bruderschaft mit allen Ländern in der Region….(Natürlich nach ihrer Façon!! WD)


JÜDISCHE GEMEINDE ZAGREB:

Erzählen, um zu leben

Lea Kriesbacher ist nicht groß und doch kaum zu übersehen, denn sie trägt ein geradezu umwerfendes Lächeln im Gesicht. Immer nur ernsthaft zu sein führe zu Depression und Gewalt, sagt sie. „Natürlich sollte man Grundschülern nicht jeden Witz erzählen, aber man sollte bereits jungen Menschen mit Humor begegnen. Humor ist lebenswichtig.“ Lea Kriesbacher muss es wissen. Nicht so sehr, weil sie Witze aus dem Deutschen und Ungarischen ins Kroatische übersetzt. Die 90 Jahre alte Frau jüdischer Abstammung ist nur knapp in Budapest einem Transport ins Vernichtungslager Auschwitz und den Erschießungen am Ufer der Donau entwischt, wie sie lachend erzählt….


WIE FUSSBALL VÖLKER VERBINDET:

„You’ll never watschel alone“

Ronald Uhlig kramt in seiner Sporttasche. „Moment, ich hab’s gleich“, sagt er und hält wenig später eine kleine gelbe Gummiente in die Höhe. Die ist normalerweise eher etwas für die Badewanne als für den Rand eines Fußballfelds. Doch beim FC Ente Bagdad aus Mainz ist sowieso alles ein bisschen anders. In seinem Verein stünden Vielfalt, Toleranz und Offenheit an erster Stelle, sagt Präsident Uhlig. Die Mitglieder kommen von überallher, zurzeit spielen sieben Flüchtlinge aus Afghanistan und Syrien in der Herren-Mannschaft. Deshalb hat das Spiel am Montagabend starke Symbolkraft: Der FC Ente Bagdad spielt gegen die zweite Mannschaft des jüdischen Turn- und Sportvereins Makkabi Frankfurt….


GROSSBRITANNIEN:

Theresa May verliert nächstes Kabinettsmitglied

Die britische Ministerin für Entwicklungshilfe, Priti Patel, ist nach umstrittenen Treffen mit dem israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu zurückgetreten. Wie der „Guardian“ berichtet, schrieb Patel in ihrem Rücktrittsschreiben an Premierministerin Theresa May: „Wie Sie aus unseren Gesprächen wissen, akzeptiere ich, dass meine Treffen mit Organisationen und Ministern während eines privaten Urlaubs in Israel, unter die hohen Standards einer Ministerin fallen.“ In ihrem Antwortschreiben begrüßte May den Schritt Patels: „Es ist richtig, dass Sie sich entschieden haben, zurückzutreten und sich den hohen Standards an Transparenz zu unterwerfen, für die Sie sich stark gemacht haben“….


AUFRUHR UM UNI-AUSSTELLUNG:

Einstein mit Schweineohren

Ist das noch Kunst oder schlicht antisemitische und sexistische Provokation? An der Universität Göttingen wurde eine satirisch gemeinte Ausstellung des Künstlerkollektivs „KomiTee“, die in den Räumen der Mensa ausgerichtet wurde, auf Druck von Besuchern vorzeitig beendet. Diese störten sich unter anderem an der Karikatur einer Künstlerin, die Albert Einstein in rosa Farbe mit herausgestreckter Zunge, Schweineohren und Schweinenase zeigt. Mehrere Besucher der Ausstellung informierten daraufhin Achim Doerfer, Vorstandsmitglied der jüdischen Gemeinde der Stadt, über das „Judensau“-Bild. Doerfer wiederum beschwerte sich beim Studentenwerk. Auch der Zentralrat der Juden schloss sich inzwischen der Kritik an dem Bild von Ulrike Martens an….


Menschenrechte:

Syrische Militärs in Deutschland wegen Folter angezeigt

Frühere Gefangene aus Syrien haben beim Generalbundesanwalt in Karlsruhe Anzeige wegen Folter in syrischer Haft gestellt. 13 Männer und Frauen hätten wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit und Kriegsverbrechen zwei neue Strafanzeigen gegen 17 Verdächtige in Syrien eingereicht, teilte das European Center for Constitutional and Human Rights (ECCHR), das die Anzeigen mit ausgearbeitet hat, mit….


Holocaust:

Zentralrat der Juden fordert KZ-Pflichtbesuche für Schüler

Schüler in höheren Schulklassen sollen verpflichtend eine KZ-Gedenkstätte besuchen müssen. Das forderte der Präsident des Zentralrats der Juden, Josef Schuster. In Gedenkstätten werde sichtbar, „wohin die Diskriminierung und Verfolgung einer Minderheit im Extremfall führen“ könne, sagte Schuster im MDR-Magazin exakt. Auch für Schüler mit Migrationshintergrund, die familiär nicht in Berührung mit dem Nationalsozialismus gekommen seien, halte Schuster einen Besuch für sinnvoll….


Gräfelfing:

„Eine große Ehre“

Sein Engagement begann vor mehr als 20 Jahren, nun wurde es mit dem Bundesverdienstkreuz gewürdigt: Der Gräfelfinger Jan Mühlstein, Mitgründer und Vorsitzender der liberalen jüdischen Gemeinde Beth Shalom in München, ist am Dienstag für die Förderung des interreligiösen Dialogs und die Weiterentwicklung des jüdischen Lebens in Deutschland mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet worden. Die Auszeichnung sei eine „große Ehre“, sagte Mühlstein zur SZ….


Preis für Zivilcourage:

Schülerin setzt sich gegen rechte Hetze ein

Das ist Emilia S., 15, die gerade für ihr couragiertes Verhalten in ihrer Schule ausgezeichnet wurde. Am Dienstagabend erhielt sie in Berlin den „Preis für Zivilcourage gegen Rechtsradikalismus und Antisemitismus“ des Förderkreises Denkmal für die ermordeten Juden. Der mit 2000 Euro dotierte Preis wird einmal jährlich an Personen oder Initiativen verliehen….


Judenhass in Hessen:

Schändungen bleiben ungeklärt

In Hessen hat es seit 2014 sechs antisemitisch motivierte Schändungen jüdischer Friedhöfe gegeben, in keinem dieser Fälle konnten die Täter ermittelt werden. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine schriftliche Anfrage der Bundestagsabgeordneten Petra Pau (Die Linke) hervor, die der Frankfurter Rundschau vorliegt. Die Zahlen, die Friedhofsschändungen von 2014 bis Mitte dieses Jahres in ganz Deutschland behandeln, stammen bereits aus dem August, wurden aber erst jetzt durch einen Bericht des Berliner „Tagesspiegel“ bekannt….


Israel:

UN schreibt schwarze Liste

Die schwarze Liste entält 130 israelische Firmen und 60 multinationale Unternehmen wegen ihrer Arbeit in besetzten palästinensischen Gebieten. Die Vereinten Nationen (UN) haben einige der grössten israelischen und internationalen Firmen, die im Westjordanland, in Ostjerusalem und auf den Golanhöhen operieren, in eine schwarze Liste aufgenommen, die „internationales Recht und UN-Resolutionen“ verletzen….(Schon wieder zwei Standarts!! WD)


ZAHAL:

Oktober 2017 in der Israelischen Armee

Die Israelische Armee hat ein Video veröffentlicht, im dem sie die Ereignisse des Monats Oktober zusammenfasst.

Hier das Video!


Neue evangelische Broschüre:

„Antisemitismus ist Gotteslästerung“

Mit einer neuen Broschüre will die evangelische Kirche dem Judenhass entgegentreten. „Antisemitismus ist Gotteslästerung“, heißt es der Informationsschrift, wie die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) am Mittwoch in Hannover mitteilte. Nachdem Judenfeindschaft durch die Jahrhunderte hindurch Lehre und Praxis der Kirchen begleitet habe, bekenne die evangelische Kirche heute nicht nur ihre Mitschuld, sondern beziehe Stellung: „Christlicher Glaube und Judenfeindschaft schließen einander aus.“….


Kampf um Vorherrschaft:

Irans gefährlicher Siegeszug

Die Stimmung ist gut, wenn man in diesen Tagen mit iranischen Diplomaten spricht. Kein Wunder, denn Teheran erringt in diesen Tagen in der angespannten Lage im Nahen Osten einen Sieg nach dem anderen – politisch, wirtschaftlich und militärisch. Seit Langem strebt Irans Führung an, das Land wieder als die Regionalmacht zu etablieren und damit auch die Macht der Schiiten in der islamischen Gemeinschaft zu stärken. In den zurückliegenden Wochen und Monaten ist es Iran gelungen, seine Interessen durchzusetzen und seine Position zu stärken – unabhängig von den internationalen Sanktionen, die trotz des vor zwei Jahren unterzeichneten Atomabkommens zum Teil greifen….


RT-DEUTSCH:

Deutsche Kampfjets führen erste gemeinsame Übung mit israelischer Luftwaffe durch

Bei einer internationalen Übung trainiert die deutsche Luftwaffe erstmals in Israel für extreme Kampfmanöver. Die deutsche Luftwaffe nimmt mit sechs Kampfjets und mehr als 110 Soldaten an Israels bisher größter Luftwaffenübung „Blue Flag“ teil. Die Übung dauert insgesamt elf Tage und endet am 16. November. Beteiligt sind auch die Luftwaffen Italiens, Frankreichs, Griechenlands, Indiens, Polens und der USA….(So sehen es die LINKEN!! WD)


SICHERHEIT:

Mit Hightech gegen Tunnel

Wieder einmal ist es passiert: Terroristen gruben sie sich von Chan Junis im Gazastreifen bis über die Grenze nach Israel vor, nur rund zwei Kilometer entfernt vom Kibbuz Kissufim. Vergangene Woche entdeckten Israelis den Tunnel, der sich im Bau befand, noch keine Öffnung nach Israel hatte, und zerstörten ihn. Zwölf Terroristen sollen dabei ums Leben gekommen sein….


TRADITION:

Die »Rache« des Rabbiners

Sie saßen sich im Keller eines freundlichen Hauses in Atlanta gegenüber, ein Rentner aus dem New Yorker Stadtteil Queens und der ehemalige Oberrabbiner Israels. Beide symbolisieren das Wunder der jüdischen Erneuerung. Obwohl sie sich nicht kennen, tragen sie beide den gleichen unermesslichen Schmerz in sich, den der Holocaust in ihre Seelen gebrannt hat….


MEINUNG:

Moralisch gegen die Mauer gekracht

Wenn Moral als Perversion daherkommt, dann ist BDS nicht weit, die Bewegung für Boykott, Desinvestition und Sanktionen gegen Israel. Ausgerechnet am 9. November trommelt die Berliner Filiale der gegen Israel agierenden NGO ihre Anhänger zum »Weltweiten Aktionstag für eine Welt ohne Mauern« auf dem Potsdamer Platz zusammen….(Die richtige Auflösung von BDS ist: Blöd, Dumm und Scheinheilig!! WD)


GREIFSWALD:

Veranstaltungen zum Jahrestag der Reichspogromnacht

Am 9. November 1938 wurden landesweit über 1400 Synagogen, darunter auch die in Greifswald, durch Angehörige der SS, SA und Unterstützern der NSDAP zerstört. Auch tausende jüdische Wohnungen, Friedhöfe und Wohnungen wurden Ziel der Nationalsozialisten. Staatlich organisiert, begann bereits zuvor ein weitreichender Boykott gegen Einrichtungen von Jüdinnen und Juden. In der Pogromnacht wurden etwa 400 Menschen ermordet und weitere 400 in den darauf folgenden Tagen zum Teil in den Tod getrieben. Schätzungen zufolge wurden es bis zu 1500 Todesopfer. Die Reichspogromnacht war nur der Anfang einer systematischen Verfolgung und Vernichtung von Menschen jüdischen Glaubens….


Kultur:

Streit ums Alte Testament

Der Theologe Notger Slenczka bestreitet den kanonischen Rang des Alten Testaments. Denn es handelt nicht von Jesus Christus und richtet sich auch nicht an die Christen. Der öffentliche Streit um die These Notger Slencz­kas, das Alte Testament (AT) habe keine kanonisch-normative Bedeutung für die Kirche mehr, hat sich zwar beruhigt. Doch gelöst ist er nicht. Denn Slenczka hat seine Position nun noch einmal ausführlich in Buchform begründet – und wird damit weiter für Konfliktstoff sorgen….


HEINZ-GALINSKI-PREIS:

»Fels in der Brandung«

Der frühere Präsident der Deutsch-Israelischen Gesellschaft (DIG) und langjährige SPD-Bundestagsabgeordnete Reinhold Robbe ist am Dienstag im Gemeindehaus in der Fasanenstraße mit dem diesjährigen Heinz-Galinski-Preis ausgezeichnet worden.  Der 63-jährige Politiker werde für sein Eintreten für die deutsch-israelischen Beziehungen geehrt, hieß es in der Begründung der Heinz-Galinski-Stiftung, die den mit 5000 Euro dotierten Toleranzpreis der Jüdischen Gemeinde vergibt….


Novemberpogrome:

Gedenkmarsch durch Wien

Zum 79. Mal jähren sich heuer die Novemberpogrome von 1938 gegen die jüdische Bevölkerung. Geplant sind heute eine Mahnwache und ein Gedenkmarsch, der aufgrund antisemitischer Postings auch am Wiener Juridicum vorbeiziehen wird. Heute oft immer noch mit dem verharmlosenden Nazi-Ausdruck „Reichskristallnacht“ bezeichnet, bedeuteten die Pogrome für viele Historiker den Beginn der Schoah, der gezielten Auslöschung der jüdischen Bevölkerung. In Österreich wurden in der Nacht auf den 10. November 1938 30 Juden getötet, 7.800 verhaftet und aus Wien rund 4.000 sofort ins Konzentrationslager Dachau deportiert. Im gesamten „Deutschen Reich“ wurden tausende Synagogen und Geschäfte niedergebrannt, 91 Personen getötet, 20.000 verhaftet….


GESCHICHTE:

„Pogrome hat’s doch bei uns keine ‘geben!“

Sie ist 48, bayerisch, konfessionell gebunden und an Politik wie an Geschichte interessiert. Am Gymnasium unterrichtet sie Deutsch und Ethik. Sie liest viel und gern, zumeist übers eigene Land und am liebsten eigene Autoren. Kürzlich wandte sie sich erstmals der russischen Historie zu. Sie war empört: „Wir waren ja auch schlimm, aber Pogrome hat’s doch bei uns keine ‘geben!“….


KÖLN:

Hools und Hitlergruß

Seit vielen Jahren existiert am Kölner Ebertplatz eine Drogenszene mit damit einhergehender Kriminalität. Mitte Oktober starb dort bei Auseinandersetzungen zwischen Drogenhändlern ein 22-jähriger Nordafrikaner in Folge eines Messerangriffs. Seitdem findet in Köln eine erregte Diskussion über die längst überfällige Umgestaltung dieses Platzes statt. Sowohl die Kölner AfD als auch die seit „Silvester 2015“ massiv an die Öffentlichkeit drängende Kölner Hooligan-Szene nutzen diese Situation und machen mobil. Am vergangenen Samstag veranstaltete die Kölner AfD ab 10.30 Uhr einen Infostand. Er wurde durch ein sehr massives Polizeiaufgebot geschützt….


Aus den Erinnerungen von Max Mannheimer:

9. November

„Meine“ Synagoge wurde geplündert. Feuer oder Sprengung wären wegen des schräg gegenüberliegenden Gaskessels gefährlich gewesen. Gebetbücher, Thorarollen und Gebetschals lagen zerfetzt auf der Straße. Das Buch, das die Juden zwei Jahrtausende in der Zerstreuung zusammenhielt, wurde mit Stiefeln getreten. Die Orgel wird nicht mehr unsere Lieder am Shabath und an den Feiertagen begleiten. Es wird auch keinen Sabbath, keine Feiertage und keine Lieder mehr geben. Nur zu Hause, so lange es noch ein Haus gibt, wird Mutter Freitag abends die Sabbath-Lichter anzünden und Vater den Segensspruch über das Brot und über den Wein sprechen….


„Wo bleibt der Aufschrei?“

„Ich finde es bedrückend, dass es keinen Aufschrei gegeben hat.“ Das hat der ehemalige hessische Regierungssprecher Dirk Metz in einer Kolumne der „Verlagsgruppe RheinMain“ über den Vorfall bei einem Judo-Turnier in Abu Dhabi geschrieben. Israelische Sportler durften Ende Oktober beim „Grand Slam“ weder ihre Landesflaggen auf den Kampfanzügen tragen, noch wurde ihre Nationalhymne bei der Siegerehrung von Goldmedaillengewinner Tal Flicker gespielt. Außerdem mussten die Israelis als neutrale Sportler des Judo-Weltverbandes antreten….(Da es Israelis und keine Araber waren, gibt es bei unseren GUTMENSCHEN keinen Aufschrei!! WD)


Aschrawi empfängt deutsche Delegation

Die palästinensische Politikerin Hanan Aschrawi hat am Dienstag eine deutsche Delegation von Politikern und Journalisten über die aktuelle Lage in Nahost unterrichtet. Im Hauptsitz der Palästinensischen Befreiungsorganisation (PLO) in Ramallah empfing sie unter anderen den deutschen Außenpolitiker Udo Volz sowie den deutschen Vertreter in Ramallah, Peter Beerwerth….(Kein Kommentar!! WD)


Palästinenser protestieren gegen Lehrplanänderung

Palästinensische Gruppen im Gazastreifen haben das UN-Hilfswerk für Palästina-Flüchtlinge (UNRWA) kritisiert. Sie protestieren gegen Änderungen in den Lehrplänen der von der Organisation geführten Schulen. Denn diese untergraben aus ihrer Sicht die nationale Identität der Palästinenser, wie die palästinensische Nachrichtenagentur WAFA meldet….(Die Araber lassen sich doch von der UNWRA ihr Geschichtsmärchen nicht nehmen!! WD)


Israel feiert Tourismusrekord mit Überraschung

Die rumänischen Touristen Ioana Isac und Mihai Georgescu sind sichtlich überrascht. Plötzlich steht am Dienstag der israelische Premierminister Benjamin Netanjahu vor ihnen. Am Museum der Davidszitadelle in Jerusalem bietet er ihnen eine kleine touristische Tour an. Ioana Isac war der dreimillionste Tourist in diesem Jahr in Israel – Netanjahu überraschte sie und ihren Partner….


Auszeichnung:

„Jüdischer Nobelpreis“ für Natalie Portman

Die in Israel geborene US-amerikanische Schauspielerin Natalie Portman hat Israels Genesis-Preis für das Jahr 2018 für ihr soziales Engagement und ihre tiefe Verbundenheit mit ihren jüdischen und israelischen Wurzeln erhalten, wie am Dienstag bekannt gegeben wurde. Der Preis von einer Million US-Dollar, der als „der jüdische Nobelpreis“ bekannt ist, wird jedes Jahr an eine Person verliehen, die durch berufliche Leistung und Engagement für jüdische Werte die nächste Jüdische Generation inspiriert….


TOURISMUS:

Kommen Sie jetzt nach Jerusalem!

Die kommenden Monate sind ideal für Ausflüge, Besichtigungen, Wanderungen, und Besuche von Heiligen Stätten, denn die Zeit der tropischen Sommerhitze ist vorbei! Genießen Sie das sonnige und milde Herbstklima, und das frische Winterklima Jerusalems und Israels….


Video des Tages:

Campen mitten in Tel Aviv

Zu den Feiertagen im vergangenen Monat hatte sich die Stadt Tel Aviv etwas ganz Besonderes einfallen lassen. „Campen nahe zuhause“ nannte man das Ereignis, an dem die Bürger der Stadt eingeladen wurden, ihre Häuser zu verlassen und an eigens dafür hergerichteten Plätzen ihre Zelte aufzubauen….

Hier das Video!


ARBEIT:

Gesetzlicher Mindestlohn soll erhöht werden

5.300 NIS (etwa 1.300 Euro, 1.500 CHF) reichen in den wenigsten israelischen Städten zu Leben. Trotzdem ist die Erhöhung des Mindestlohns, die jetzt vom Komitee für Arbeits- und Sozialleistungen der Knesset beschlossen wurde, als Erfolg zu werten. Insgesamt konnte der Mindestlohn in den letzten zweieinhalb Jahren um 1.000 NIS (etwa 245 Euro, 285 CHF) erhöht werden….


SOZIALES:

Gemeinsam alt werden in einer Wohngemeinschaft

Auch in Israel fürchten sich ältere Menschen vor der Einsamkeit – eine neue Initiative hat nun mehrere Senioren, vor allem aus dem angelsächsischen Raum, zusammengebracht, die künftig zusammen in einer Art Wohngemeinschaft leben werden. In Israel ist dieses Konzept noch relativ neu, ältere Menschen leben meist in ihren Wohnungen und Gastarbeiter von den Philippinen oder aus Indien kümmern sich um sie. Und natürlich gibt es auch klassische Altenheime….


SCHWEIZ:

Flüchtlingshelfer aus dem Zweiten Weltkrieg wird in Israel geehrt

Es ist eine kleine Wiedergutmachung für ein dunkles Kapitel der Schweizer Geschichte: In Rischon LeZion weihte der Schweizer Bundesrat Johann Schneider-Ammann eine Strasse zu Ehren von Paul Grüninger ein. Grüninger hatte während des Zweiten Weltkrieg als Polizeikommandant von St. Gallen zahlreichen Juden das Leben gerettet, in dem er sie illegal in die Schweiz einreisen liess. Diese Menschen wurden dadurch vor der Vernichtung durch die Nazis gerettet….


EHRUNG:

Kardinal Kurt J. Koch erhält Preis für aussergewöhnliches Engagement

Sein aussergewöhnliches Engagement in den Beziehungen zum Judentum für den Papst brachte dem Schweizer Kardinal Kurt J. Koch jetzt den Ladislaus Laszt Ecumenical and Social Concern Award ein – der Preis, der von der Ben Gurion Universität vergeben wird, ging in der Vergangenheit unter anderem an Persönlichkeiten wie den Dalai Lama oder Lord Rabbi Jonathan Sacks. Mit dem Award werden religiöse Personen oder Organisationen geehrt, die mehr „Toleranz, Hoffnung und Visionen“ in die Welt tragen….


Kampf um Vorherrschaft:

Irans gefährlicher Siegeszug

Die Stimmung ist gut, wenn man in diesen Tagen mit iranischen Diplomaten spricht. Kein Wunder, denn Teheran erringt in diesen Tagen in der angespannten Lage im Nahen Osten einen Sieg nach dem anderen – politisch, wirtschaftlich und militärisch. Seit Langem strebt Irans Führung an, das Land wieder als die Regionalmacht zu etablieren und damit auch die Macht der Schiiten in der islamischen Gemeinschaft zu stärken….


WASHINGTON:

HOUSE REPUBLICANS CALL FOR JERUSALEM EMBASSY MOVE AHEAD OF NEW DEADLINE

A House subcommittee held a hearing on Wednesday featuring four speakers in support of moving the US embassy from Tel Aviv to Jerusalem, and a fifth who expressed skepticism and urged caution. The hearing – scheduled and run by Republican lawmakers that have long called for the embassy relocation – comes shortly before a December deadline for US President Donald Trump to decide whether to order the move or else delay it another six months….


ANTI-TERRORISTEN-GESETZ:

US EXPECTED TO PASS BILL SLASHING AID TO PA OVER SUPPORT OF TERRORISTS

A congressional bill that would compel the Palestinian Authority to end its compensation program for the families of convicted terrorists in Israel with the threat of an aid cut will reach a critical vote in the House Foreign Affairs Committee next Wednesday. A mark-up vote on the Taylor Force Act is expected to pass with broad bipartisan support, clearing the way for full vote on the House floor….(Und die EU?? WD)


VIDEO: (mit Video)

BORDER POLICE ARREST SHEEP THIEVES IN NORTHERN ISRAEL

Five people from Umm al-Fahm and Jisr al-Zarqa are slated to be indicted Thursday in the Nazareth Magistrate’s Court on 15 different criminal counts, including the theft of sheep in northern Israel. On October 24, in a continuation of agricultural crime incidents in Israel and the West Bank, three of the suspects stole 17 sheep in Jatt, an Arab-Israeli municipality ten kilometers east of Hadera….


WEITER POLITIK STATT KULTUR?:

WILL IRAN CHAIR THE NEXT UNESCO EXECUTIVE BOARD?

A diplomatic battle is under way to prevent Iran’s election to the post of UNESCO Executive Board chairman to replace Michael Worbs of Germany. Israel has had a contentious relationship with the 58-member board, which in the past has approved resolutions that some say have ignored Jewish ties to Judaim’s holiest site, the Temple Mount….


ULTRAORTHODOXE UND FRAUEN:

WHY SOME RELIGIOUS ISRAELIS ARE SAYING WOMEN ARE WEAKENING THE ARMY

A group of leading Orthodox rabbis met with the Israeli army’s chief of staff to complain. According to Israel’s Arutz Sheva news website, the rabbis told Gadi Eisenkot on Tuesday that the growing ranks of female combat soldiers in the Israel Defense Forcesare creating an immodest environment. They demanded changes to accommodate observant male soldiers….


FAMILIENGESCHICHTE:

WOMAN LEARNS GRANDFATHER WAS NOTORIOUS NAZI CRIMINAL IN ‚SCHINDLER’S LIST‘

Jennifer Teege did not learn about her family’s dark secret until she was close to 40 years old. It happened in the central library in Hamburg, Germany, her hometown. Separated from her mother shortly after birth, Teege lived in a Catholic orphanage until she was taken in by a foster family, who later adopted her. Her biological mother was German, and her father had been a student from Nigeria. Although she had seen her mother and maternal grandmother intermittently when she was a young child, her adoptive parents cut off her contact with them after the adoption….


EIN ZEICHEN DER VERSÖHNUNG?:

GAZA RECEIVES FIRST MAJOR PA MEDICINE SHIPMENT AFTER EIGHT MONTHS

For the first time in eight months, the PA sent a major shipment of government- subsidized medications to the Gaza Strip on Wednesday. Many Gazans rely on such medicines. “Twenty-two trucks of medications were dispatched to Gaza,” Palestinian Authority Health Ministry spokesman Osama al-Najjar told The Jerusalem Post. “This is our first major shipment of medications since February.”….(Habe hier eine Schwierigkeit: Ist es noch PC und nicht sexistisch „Versöhnung“ zu sagen?? WD)


KLAR:

ISRAELI-ARAB LAWMAKERS ENCOURAGE EU TO CUT TRADE AGREEMENT WITH ISRAEL

Arab MKs flew to Brussels this week to tell European lawmakers and diplomats that Israel is violating the terms of its trade agreement with the EU. The delegation – consisting of Joint List MKs Yousef Jabareen, Masud Gnaim, Jamal Zahalka and Aida Touma-Sliman – argued that Israel is violating the article of the 1995 EU-Israel Association Agreement calling for the protection of human rights and democratic values….(In den arabisch-mohamedanischen Staaten wären diese Abgeordneten ohne grossen Prozess wegen Hochverrats hingerichtet worden. In einem demokratischen Staat haben sie Narrenfreiheit und parlamentarische Immunität!! WD)


NICHTS DESTO TROTZ:

PA POLICE CHIEF CONFIRMS SECURITY COOPERATION WITH ISRAEL BACK ON TRACK

The Palestinian Authority has completely restored security coordination with Israel, PA police chief Hazem Atallah said on Wednesday. “They are coordinating. Everyone is coordinating now,” he said when asked if all the PA security forces resumed security coordination with Israel. The decision was made two weeks ago, he said….


KINDER-MISSBRAUCH:

FIVE-YEAR-OLD TRIES TO SMUGGLE CELL PHONES TO TERRORIST FATHER IN PRISON

Israel Prison Service officers foiled an attempt to smuggle SIM cards and cell phones to a terrorist jailed in the Ktzi’ot Prison in the Negev, using the prisoner’s five-year-old son as an intermediary, according to Israeli media reports. Officers noticed the boy moving suspiciously during a family visit to the prison….(So werden Terroristen herangezüchtet!! WD)


HAREDI EXTREMIST LEADER:

YESHIVA STUDENTS DECIDED NOT TO COOPERATE WITH IDF

The head of the Haredi Jerusalem Faction group claimed earlier this week that students had initiated the policy of not reporting to IDF enlistment offices. Rabbi Shmuel Auerbach, head of radical group, said the illegal policy adopted in his yeshivas of instructing students not to obtain their military service exemptions was initiated by the students, who also asked for his blessing not to do so….(Wer vom Staat Unterstützung bekommt, sollte dem Staat auch was zurückgeben!! WD)


GESCHICHTE:

HOLOCAUST SURVIVOR TELLS OF DEADLY ‚HIDE-AND-SEEK‘ IN WORLD WAR II

Hide-and-seek is a game that has been played for generations by children all over the world. Usually, kids whose hiding place is discovered lose only bragging rights, at least until the next round when they get another chance. For George Rishfeld, however, the penalty for losing would have been swift and permanent — most likely a bullet to the head….


HILFE GEGEN DIE PEST:

ISRAEL RUSHES EMERGENCY AID TO MADAGASCAR, BLACK DEATH CASUALTIES RISE

Israel is rushing to send greatly needed aid to Madagascar after a severe outbreak of the Black Death plague in the African island. The Israel Ministry of Foreign Affairs and the South African branch of Magen David Adom have joined forces to head the aid effort. The aid will be delivered to the International Red Cross in Madagascar….


OP. HARPOON:

HOW THE MOSSAD AND AN ISRAELI NGO DESTROYED TERRORIST MONEY NETWORKS

Former government sources have told The Jerusalem Post that Israel’s Operation Harpoon, carried out by a range of Mossad, Shin Bet and other operatives, was revolutionary in that it was “not just about following the money, but about destroying terrorists’ money networks.” Sources who had close personal contact with Meir Dagan (1945-2016) indicate that the idea of elevating the thwarting of terrorism financing to a primary mission of intelligence agencies was an uphill battle for the legendary Mossad chief and Harpoon founder….


PATENTSTREIT:

ISRAELI START-UP SAYS APPLE COPIED ITS PATENTED SMARTPHONE CAMERA TECHNOLOGY

An Israeli startup has sued Apple Inc, accusing the iPhone maker of copying its patented smartphone camera technology. Tel Aviv-based Corephotonics Ltd filed its patent infringement case against Apple in federal court in San Jose, California, on Monday….


ARCHÄOLOGIE:

Medieval Jewish Cemetery of Bologna Uncovered by Archaeologists

The site of Bologna’s medieval Jewish cemetery has been rediscovered, after its desecration and destruction following the pope’s expulsion of the Jews in 1569. The discoveries were actually made from 2012 to 2014, when archaeological excavations uncovered 408 graves. This was the largest-known medieval Jewish cemetery in Italy….


SATELLITENSTART:

Morocco Launches First Spy Satellite With Eye on Surprising Target

Morocco has launched its first observation satellite, to be used for military activities, surveillance of its borders and coastline and monitoring desertification in the region. The Mohammed VI-A satellite was launched Wednesday from Kourou, French Guiana, in the presence of prominent Moroccan figures. It will be piloted from an operating center near the capital, Rabat….


Egypt’s al-Sissi to Iran:

Stop ‚Meddling‘ in the Region

Egyptian President Abdel-Fattah al-Sissi says Iran must stop „meddling“ in the region’s affairs, saying he does not want war and that crises can be resolved by dialogue, but that the security of Arab Gulf countries must not be threatened. Al-Sissi spoke Wednesday evening after days of mounting tensions between Iran and Egypt’s close ally, Saudi Arabia. Over the weekend, Saudi Arabia blamed Iran for a missile fired toward its capital by rebels in Yemen and warned that it could be considered an act of war….


ERWISCHT:

Palestinian nabbed outside settlement with meat cleaver, Quran

A Palestinian man was arrested outside a settlement in the central West Bank on Thursday, after a search of his backpack yielded a meat cleaver, a knife, and a copy of the Quran, police said. The suspect was spotted near the entrance to the Kochav Yaakov settlement, near Ramallah, by a firefighter who called police to inform them of the “suspicious man”….


AMSTERDAM:

I was just accused of being an Israeli spy in the Dutch parliament

This week, only six months after I became a Dutch citizen, my wife congratulated me for being mentioned in parliament for my reporting on the Netherlands’ relations with Israel. Flattered, I looked it up, expecting to find praise for my work. I was already kind of drafting, as journalists instinctively do, some grateful Facebook post on my integration success story. There was just one tiny problem: The mention, which local Jewish leaders later condemned as anti-Semitic, was by a pro-immigrant, Muslim rights party that insinuated that I am a Zionist spy for Israeli intelligence….(Naiv ist, wer was Anderes erwartet hat!! WD)


TROTZ RUSSISCHEM VETO:

US, UK and France urge UN to maintain Syria chemical experts

The top US, British and French diplomats urged the UN Security Council on Wednesday to renew the mandate of experts charged with determining who was responsible for chemical weapons attacks in Syria. US Secretary of State Rex Tillerson, British Foreign Secretary Boris Johnson and French Foreign Minister Jean-Yves Le Drian also said it’s “essential” to seek justice for the victims and hold those responsible accountable….(Auch unsere Gutmenschen, kein Aufschrei nach dem Veto, sind mutmasslich nicht an der Aufklärung interessiert!! WD)


MUSIKSZENE:

After Tel Aviv concert, Boy George says Israel ‘in my heart’

After staging a sassy performance in Tel Aviv for his Israeli fans on Tuesday night, Boy George on Wednesday pushed back against online criticism by Israel boycott activists, rejecting comparisons between the Jewish state and South Africa in the apartheid era. “So George are you saying you would have played South Africa during apartheid??” a Twitter user with the handle Graham Booth asked the 80’s musical icon….


ULTRAORTHODOXE:

Haredi man arrested for vandalizing women’s faces on Jerusalem billboards

An ultra-Orthodox man was arrested overnight Tuesday on suspicion of vandalism for blacking out the faces of women on several billboards in Jerusalem. The suspect, 26, was questioned at a police station on suspicion of defacing property and damaging property….(Wahrscheinlich hat er Angst vor Frauen!! WD)


UMFRAGE:

67% der arabischen Israelis lehnen jüdischen Nationalstaat ab

Zwei Drittel der arabischen Israelis sind der Ansicht, dass Israel „kein Recht“ habe, sich als jüdischen Nationalstaat zu definieren. Auf der anderen Seite findet die Mehrheit der jüdischen Israelis (58 Prozent), dass denjenigen, die Israel nicht als Heimstätte der Juden anerkennen, die Staatsbürgerschaft und das Wahlrecht entzogen werden sollte. Die tiefen Spaltungen in der israelischen Gesellschaft hat eine neue Umfrage des Israel Democracy Institute ergeben….