Aktuelles vom 11. August 2017 – 19. Aw 5777

Neue Nachrichten:

ÜBRIGENS:  WANN WIRD ENDLICH DIE BIBEL UMGESCHRIEBEN, AUF DASS SIE UNESCO-KONFORM IST??


Iran suspendiert Fußballer:

Die Fifa schweigt

Athen, Nea-Smyrni-Stadion, am 3. August: Rückspiel der dritten Qualifikationsrunde zur Europa League, Panionios Athen gegen Maccabi Tel Aviv. Die Israelis gewinnen durch das Eigentor eines Griechen in der 79. Minute, kommen eine Runde weiter. Ein Spiel, das umgehend in Vergessenheit geraten würde – wenn nicht zwei Spieler der Heimmannschaft dafür gesorgt hätten, dass auf dem Rasen sportpolitische Geschichte geschrieben wurde. Masud Schodschaei und Ehsan Hadsch-Safi spielten für Panionios, wohl wissend, dass ihnen drohte, was nun, eine Woche nach dem Spiel vollzogen wurde: Das iranische Sportministerium hat Schodschaei, den Kapitän der Nationalmannschaft, und dessen Stellvertreter Hadsch-Safi ausgeschlossen. Weil sie gegen eine Mannschaft aus Israel angetreten sind….(Wer was Anderes erwartet hat, der ist naiv!! WD)


Nach Anschlägen in Israel:

Armee zerstört Häuser palästinensischer Attentäter

Die israelische Armee hat die Häuser von vier (mutmaßlichen,) palästinensischen Attentätern im besetzten Westjordanland zerstört oder versiegelt. Im Dorf Deir Abu Maschal, nordwestlich von Ramallah, rissen Soldaten am Donnerstag zwei Häuser mit Bulldozern ab, wie eine Armeesprecherin und der Bürgermeister des Ortes bestätigten. Ein weiteres Haus wurde demnach mit Beton versiegelt. Die drei Angreifer hätten im Juni eine Polizistin in Jerusalem getötet, teilte die israelische Armee am Donnerstag mit. Sie waren nach der Tat erschossen worden….(Da in Samaria und Judäa, wegen der Nichanerkennung der Besatzung durch die Israelis, noch Teile der Mandatsgesetze gelten, beruft sich Israel auf ein britisches Gesetz aus dieser Zeit und zerstört die Häuser!! WD)


DROHENDE TODESSTRAFE:

Iranische Journalistin flieht nach Israel

Wie israelische Medien berichteten, landete die Bloggerin und Journalistin Neda Amin auf dem internationalen Flughafen Ben Gurion. Dort wurde sie von Innenminister Arjeh Deri begrüßt. Deri hatte am Sonntag mitgeteilt, er leiste der Bitte des israelischen Journalistenverbandes Folge, der 32-jährigen Amin einen Aufenthalt in Israel zu ermöglichen. Bei einer Pressekonferenz sagte Amin, sie fühle sich jetzt „sicher“….


„REPORTER“ IN ISRAEL:

Die grenzenlose Befangenheit der Foreign Press Association

Die Foreign Press Association (FPA), eine Organisation, die Hunderte ausländischer Journalisten vertritt, die für verschiedene Medienkanäle in Israel tätig sind, ist aufgebracht. Was ist ihr Problem? Ihrer Ansicht nach hindern die jüngsten israelischen Sicherheitsmassnahmen in Jerusalem die Journalisten an der Ausübung ihrer Tätigkeit. Die Haltung der FPA, die in den vergangenen drei Wochen in mindestens zwei Stellungnahmen geäussert wurde, ist eine Reaktion auf die israelischen Sicherheitsmassnahmen, die in der Stadt durchgesetzt wurden, nachdem muslimische Terroristen am 14. Juli zwei Polizeibeamte auf dem Tempelberg ermordet hatten….(Die meisten dieser „Reporter“ sind weder des Hebräischen noch des Arabischen mächtig!! Daher sind sie sehr oft auf arabische „Dolmetscher“ angewiesen!! WD)


„Kritischer“ Blick:

1967 – Als der Zionismus in die eigene Falle ging

Von Beginn an gab es in der zionistischen Bewegung eine innere Spannung zwischen ihrer Legitimation und ihren möglichen Zielen. Der Zionismus strebte nach einem sicheren Zufluchtsort für Juden, einem Ort, an dem sie sich zu Hause fühlen und ein Heimatland aufbauen konnten. Obwohl auch andere Länder vorgeschlagen worden waren, forderten die meisten Zionisten, dass dieses Heimatland im antiken Land der Vorväter entstehen sollte, nämlich in Zion. Dieses hebräische Wort ist ein Synonym für Jerusalem und das gesamte Land Israel, auch bekannt unter dem Namen Palästina….


Landkreis Fürstenfeldbruck:

Gedenken an die Opfer des Olympia-Attentates 1972 am 5. September 2017 in Fürstenfeldbruck

Der Landkreis Fürstenfeldbruck gedenkt auch in diesem Jahr den Opfern und deren Angehörigen sowie den Überlebenden des Attentates auf die israelische Olympiamannschaft von 1972. Alle Mitbürgerinnen und Mitbürger sind herzlich eingeladen, am Dienstag, 5. September 2017, 11 Uhr an der Gedenkstätte vor dem Haupttor des Fliegerhorstes Fürstenfeldbruck, Straße der Luftwaffe, 82256 Fürstenfeldbruck mit dabei zu sein….


STRAND OHNE TERROR: (mit Video)

Israel will Winterparadies für verängstigte Europäer werden

Israels Staatsgründer David Ben Gurion galt als pragmatischer Visionär. Besonders die Negevwüste, die 60 Prozent des Staatsgebiets ausmacht, inspirierte seine Fantasie. Man müsse sie begrünen um Menschen in ihre leeren Weiten zu locken, sagte er. Damit könnte er sich geirrt haben. Denn ausgerechnet die Leere und die gleißende Sonne könnten die Wüste für Israel zu einem neuen Wachstumsmotor machen. Das zumindest glaubt Uri Scharon, Direktor des staatlichen israelischen Fremdenverkehrsbüros in Berlin: „Nirgends ist gutes Wetter Europa näher als in Eilat“, sagt er über Israels südlichste Stadt, in der es nur drei Tage im Jahr regnet….


BLUTGELD:

So bringt die Hamas Geld für Terroraktionen nach Hebron

Der Allgemeine Sicherheitsdienst (SHABAK) hat kürzlich in Kooperation mit den Israelischen Verteidigungsstreitkräften (ZAHAL ) und der Israelischen Polizei eine Infrastruktur aufgedeckt, die dem Transfer von Geldern zwischen den Kommandozentralen der Hamas in der Türkei und im Gazastreifen, sowie dem Kommandozentrum der Hamas in Hebron über Kuriere dient… Die Achse besteht bereits seit Anfang 2016 und wurde auf Initiative von Muhammad Maher Bader eingerichtet, einem hochrangigen Hamas-Aktivisten in Hebron und Mitglieder des Gesetzgebungsrates der Organisation, der zwei Kuriere für den Transfer der Gelder rekrutiert hat – Muasseb Hashalmon, einen Hamas-Aktivisten aus Hebron, der in Begleitung von Taha Othman, ebenfalls Einwohner Hebrons, auf scheinbare Geschäftsreisen in die Türkei geschickt wurde….


Avocado-Fortbildung für Palästinenser und Jordanier

Ein Fortbildungskurs des Internationalen Management-Institutes für Galiläa bringt Palästinenser, Jordanier und Israelis in der Stadt Nahalal zusammen. Sie sind allesamt Olivenöl-Produzenten und gelernte Bauern, die im Institut auf den Export von Avocados umgeschult werden. „Es ist kein Neuland für uns“, sagt der Leiter des Instituts, Joseph Schevel, der Nachrichtenseite „Israel21c“: „Wir arbeiten seit über 30 Jahren mit Palästinensern zusammen.“ Das Institut gibt es seit 1987. Es ist stolz darauf, Kurse für Menschen aus 170 unterschiedlichen Ländern in einer großen Sprachenvielfalt anzubieten….(Nahalal ist der erste Moshav Israels und Moshe Dajan ist dort begraben!! WD)


Protest in Hebron gegen UNESCO-Entscheidung

Mehr als 1.000 französische Juden haben am Mittwoch in Hebron demonstriert. Sie protestierten gegen die Entscheidung der UNESCO, das Grab der Patriarchen und die Altstadt Hebrons zum palästinensischen Weltkulturerbe zu erklären….


Video des Tages:

Der Norden Israels

Das heutige Video lädt Sie zu einer Tour in den Norden Israels ein….

Hier das Video!


PALESTINIANS TO COURT:

REMOVE SETTLERS FROM HEBRON HOME

The Abu Rajab family petitioned the High Court of Justice this week to force the state to remove 15 settler families from a three-story building in Hebron. The Hebron Jewish families illegally moved into the structure, known as Beit Hamachpela, on July 24, five years after they first made a purchase claim to the property, which is registered to the Rajab family….(Was ist mit den Häusern der Juden, die 1929 dem Pogrom mit 69 Toten, zum Opfer fielen?? Soll Hebron wieder „JUDENFREI“ werden?? WD)


AUSGRABUNG:

ARCHEOLOGISTS FIND 2,000-YEAR-OLD RARE STONE VESSEL USED IN JEWISH RITUALS

A rare 2,000-year-old workshop for the production of chalkstone vessels, dating to the Roman Period, was recently unearthed by archeologists from the Antiquities Authority during excavations in Reina, in the Lower Galilee. The excavations took place in a small cave in which researchers found thousands of chalkstone cores and other production waste, including fragments of stone mugs and bowls in various stages of production, the authority said on Thursday….


SICHERHEIT:

PATROLLING AND PROTECTING EILAT

Located at the northern tip of the Red Sea, vacationers in Eilat need just turn their heads to see neighboring Jordan and Egypt, and even Saudi Arabia. At the country’s most popular resort city, thousands of locals and tourists flock to the waters, sometimes leading them to mistakenly cross maritime boundaries. And while it’s mostly Israeli tourists who end up on the wrong side of the border, whenever someone crosses into Israel he is initially treated suspiciously. The IDF’s Eilat Naval Base commander, Cmdr. Oren Nahbas, told The Jerusalem Post that last April a Jordanian tried to cross and was brought in and investigated….


WIE GEHT ES WEITER MIT UNIFIL?:

UN STUCK ON THE FENCE BETWEEN ISRAEL AND HEZBOLLAH

A vote is set to take place at the UN Security Council on August 31 to renew the mandate of the United Nations Interim Force In Lebanon (UNIFIL), which was formed in 1978 in order to „restore international peace and security“ to the volatile border region between Israel and Lebanon. In advance, US Ambassador to the UN Nikki Haley called for action to „enhance [UNIFIL’s] efforts to prevent the spread of illegal arms…which are almost entirely in the hands of Hezbollah terrorists…[and] threaten the security and stability of the region.“ Her statements came after UN Secretary-General Antonio Guterres—who will soon visit the Middle East—confirmed his intention to beef up UNIFIL’s efforts to combat „the illegal presence of armed personnel, weapons or infrastructure inside its area of operations“….(War doch nur formal anwesend!! Die Hisbollah konnte machen was sie wollte!! Hat keinen im UNSC gestört!! WD)


POLITIK UND DIPLOMATIE: (mit Video)

NAFTALI BENNETT ADDRESSES ‚IRANIAN THREAT‘ IN NEW VIDEO

Education and Diaspora Affairs Minister Naftali Bennett released a video Thursday detailing the danger that Iran poses to Israel, the Middle East and the rest of the world. Speaking in English, Bennett urged viewers to take notice of the Iranian threat….


TROTZ KRISE – ZUSAMMENARBEIT:

Israel, Jordan, PA to hold first-of-its-kind joint firefighting and rescue exercise

Israel will join Jordan and the Palestinian Authority, as well as three European countries, for a first-of-its-kind joint drill of their emergency services. According to the Israel Hayom newspaper, the Middle East Forest Fire exercise, or MEFF, is slated to take place from October 22 to 26 in Jordan and Israel, and will include rescue forces from Italy, France, Spain and Croatia….


WALDBRAND:

Firefighters battle blazes in Safed and Golan Heights

Police on Sunday evacuated dozens of residents from a number of residential buildings in the northern city of Safed after a nearby brush fire spread to homes in the northern Israeli city, rescue workers said. The decision to evacuate people from their homes was made over fears that residents would be trapped inside the burning homes. At least 15 houses were destroyed….


AUCH IN JERUSALEM:

Five buildings evacuated as fire rages in central Jerusalem

Emergency services evacuated five buildings in the center of Jerusalem on Saturday as a large brush fire broke out in one of the city’s central parks. Police said the blaze, which swept through the Valley of the Cross, was under control. There were no reports of injuries and no houses were damaged. The valley lies just below the Knesset and the Israel Museum and is named for the 11th century Monastery of the Cross, which is located there….


MIT ZWEI ZUNGEN:

Waqf says Israel didn’t damage any historic items on Temple Mount

the Jerusalem Waqf said on Wednesday that when Israeli security services conducted searches on the Temple Mount in Jerusalem following a shooting attack at the site, they did not damage or steal any historical items. On Wednesday the committee released its report, which said that Israeli forces had not damaged or stolen any historical objects or documents at the site, which includes mosques, museums and libraries that house Islamic artifacts. However, the report did say Israel had rummaged through and possibly copied computer files and broken into private lockers in order to carry out what it called “unjustified searches”….(Mit schönem Bild von Gegenständen, die für den mohamedanischen Ritus unverzichtbar sind, wie Messer, Ketten, Schlagstöcke und mehr!! WD)


KAIRO:

Egypt police kills 3 jihadists behind anti-Coptic attacks

Egypt’s interior ministry said Thursday its forces had killed three jihadists suspected of involvement in deadly attacks against the country’s Coptic Christian minority. An officer also died in a shootout in the southern province of Qena on Tuesday, security officials said. Egypt is battling a local affiliate of the Islamic State terror group, which has claimed attacks that have killed more than 100 Copts since December….


ERDÖLFUND:

Oil bonanza in Golan may help grease wheels for BRI

A burgeoning oil bonanza in the Golan Heights could be paving the way for China to strengthen its role as a peacekeeper in the troubled region, while at the same time smoothing the way for its Belt and Road Initiative. Since regional stability is key to China’s continued access to Mideast energy sources and to push forward the BRI, Beijing is stepping up efforts to help resolve the Syrian crisis and the Israel-Palestinian conflict. It is becoming more proactive in supporting a negotiated political settlement in Syria, proposing a trilateral dialogue among China, Israel and the Palestinian Authority, and moving ahead with regional infrastructure projects in Syria, Jordan and Israel – where it will be importing 20,000 infrastructure workers….