Aktuelles vom 12-02-2015

12.02.2015                      23.Schwat 5775

Neue Nachrichten:

Gesuchte Partnerin:

Partner of Paris kosher market terrorist: It's good to be on ISIS soil

Latest issue of ISIS magazine purports to feature Hayat Boumedienne who was thought to have crossed into Syria from Turkey last month….

 

Australien:

„Der Todeskult streckt seine Fühler aus“

​Die Polizei in Sydney hat einen Anschlag zweier IS-Sympathisanten vereitelt. In Australien wächst schon seit einiger Zeit die Angst vor einheimischem Terror. Die Alarmstufe wurde erhöht, Anti-Terror-Gesetze wurden verschärft….

 

Israel:

Sexskandal erschüttert israelische Polizei

​Langsam wird es für den Generalinspekteur der israelischen Polizei Jochanan Danino schon zur Routine, sich für seine Untergebenen und deren sexistische Ausfälle zu entschuldigen. Es handle sich um "sehr beschämende und schwierige Zwischenfälle", gab Danino Ende vergangener Woche wieder einmal zu. Anlass für seine neuste öffentliche Buße: der siebte Fall eines Generalmajors der israelischen Polizei – nach Danino der zweithöchste Rang in der Organisation – gegen den ermittelt wird, weil er weibliche Untergebene sexuell belästigt haben soll. Gleich mehrere Polizeibeamte sagten inzwischen gegen den Kommandanten des Küstenstreifens, Hagai Dotan, aus. Er habe sie nicht nur mit zweideutigen Anspielungen belästigt, sondern sich ihnen sogar physisch aufgezwungen….

 

Basketball:

"Bei uns weiß man nie"

​ALBA-Trainer Sasa Obradovic hält sein Team vor dem Auftritt beim Euroleague-Titelverteidiger Maccabi Tel Aviv für eine Wundertüte. «Bei uns weiß man nie», erklärte der 46-Jährige. Sein Team könne jeden Kontrahenten in Bedrängnis bringen, wenn es die zuletzt häufigen Ballverluste reduziere. Am Donnerstag (20.05 Uhr) droht ALBA Berlin in Israel allerdings die dritte Niederlage in Folge. «Es ist ein sehr schwieriges Spiel», räumte Obradovic ein….

 

Tote IS-Gefangene:

Menschenfreundin – selbst in Geiselhaft

​US-Helferin Kayla Mueller war monatelang in der Gewalt der Terrormiliz Islamischer Staat. Nun ist sie unter ungeklärten Umständen in Syrien zu Tode gekommen. Ein Brief, den sie in Geiselhaft schrieb, zeugt von ungewöhnlicher Selbstlosigkeit….

 

Streit um Expertenkreis:

Den jüdischen Blickwinkel vergessen

Bundestag und Bundesregierung haben eine Expertenkommission zum Thema Antisemitismus in Deutschland eingerichtet. Weil in dem Gremium kein einziger Experte jüdischen Glaubens sitzt, hagelt es Kritik. Es gibt sogar die Forderung, den Expertenkreis wieder aufzulösen und ganz neu einzurichten….

 

Mit Bomben ins Paradies:

Der Weg der deutschen "Gotteskrieger"

Das ZDF verbannt eine Reportage über die deutschen Anhänger des Salafismus und der Terrorbande IS ins Nachtprogramm von ZDFinfo – warum nur?

Jetzt ist er endlich wer. Jüngst haben ihn die US-Amerikaner sogar offiziell als „globalen Terroristen“ eingestuft – welche Ehre für den kleinen Rapper aus Kreuzberg, der sich als Deso Dogg seinen Frust von der Seele zu singen versuchte. Doch längst hat sich Denis Cuspert weltweit einen Namen gemacht in den Medien – weil er in einem Video auftauchte, in dem ein Mörder des „Islamischen Staats“ (IS) einem Menschen den Kopf abschlägt. Und Cuspert soll inzwischen gar zum Führungskreis des IS gehören….

 

Nahost-Wetter:

Heftiger Sandsturm

Ein heftiger Sandsturm hat am Mittwoch im Nahen Osten zur Schließung des Suezkanals und zu einem Flugverbot in Israel geführt….

 

"Reporter ohne Grenzen":

Konflikte behindern Arbeit von Journalisten

Bewaffnete Konflikte und verstärkte staatliche Repression behindern weltweit zunehmend die Arbeit unabhängiger Journalisten. Nach dem neuen in Berlin veröffentlichten Bericht der Organisation «Reporter ohne Grenzen» (ROG) werden die Medien mit gezielter Unterdrückung oder Manipulation vor allem in Konfliktregionen wie Ukraine, Syrien, Irak und den Palästinensergebieten beeinträchtigt….

 

London:

Erfolge im Kampf gegen IS ungewiss

Das Gesamtbild sieht nicht gut aus für den Westen: Wenig Erfolge gegen den IS, komplizierte Situation in der Ukraine, die weltweiten Militärausgaben verschieben sich drastisch gen Osten. Eine neue Strategie muss her, sagt das Institut für Strategische Studien….

 

Terrorismus:

Romantik und Kalaschnikow: Die Frauen des IS

Mit neun Jahren heiraten ist erlaubt, arbeiten aber nicht, und Schminken ist Teufelszeug: Seit kurzem gibt ein Papier Aufschluss über das Frauenbild des IS. Etwa zehn Prozent aller Ausländer, die sich dem "Islamischen Staat“ anschließen, sind junge Frauen oder minderjährige Mädchen. Übertragen auf Deutschland wären das mindestens 60 Dschihadistinnen. Was genau erwartet sie dort? Seit Mitte Januar verspricht ein in arabischer Sprache geschriebenes Manifest, Aufschluss darüber zu geben: Es trägt den Titel "Frauen des Islamischen Staates". Die Autorinnen sind Mitglieder der Khansa'a-Brigaden. Diese weibliche Sittenpolizei nimmt zum Beispiel Frauen auf der Straße fest, wenn der Gesichtsschleier nicht richtig sitzt. Auch wenn der Stoff der schwarzen Ganzkörperverhüllung zu dünn erscheint, schreiten die Khansa'a-Brigaden ein….

 

North Carolina:

Drei muslimische Studenten von 46-Jährigem ermordet

Ein 46-jähriger Mann hat in der Universitätsstadt Chapel Hill drei junge Muslime ermordet. Vertreter der muslimischen Gemeinde in den USA sind höchst alarmiert. US-Medien und Internetuser diskutieren über die Motivation der Tat….

 

​Bern:

Drohnen aus Israel für Schweizer Armee

Der Bundesrat will für die Armee Drohnen, Schiesssimulatoren und leichte Motorfahrzeuge kaufen. Er hat das Rüstungsprogramm 2015 verabschiedet, das Beschaffungen im Umfang von 542 Millionen Franken beinhaltet. Geplant ist der Kauf von sechs Drohnen inklusive Bodenkomponenten, Simulator und Logistik für 250 Millionen Franken. Die Wahl fiel auf das System Hermes 900 HFE der israelischen Firma Elbit Systems. Das Produkt erfülle alle Anforderungen, sagte Verteidigungsminister Ueli Maurer vor den Medien in Bern….

 

Makkabiate in Berlin:

2000 Sportler bei jüdischen Europa-Spielen

​Es ist ein Sieg über die Geschichte. Im Berliner Olympiapark am Olympiastadion wollen 2000 jüdische Sportler aus ganz Europa und Israel vom 27. Juli bis zum 5. August die europäische Makkabiade abhalten….

 

Breslau 1933 bis 1941: „Kein Recht – nirgends“​:

Die Tagebücher des jüdischen Historikers Willy Cohn

​Breslau 1933: Die jüdische Gemeinde ist die drittgrößte im Deutschen Reich. Noch. Binnen weniger Jahre zerfällt das Gemeindeleben, flüchten die, die können, verschwinden die, die nicht mehr weg können oder wollen. Nach und nach werden die Bleibenden entrechtet und entnervt. „Kein Recht – nirgends“, Willy Cohns Tagebücher sind ein eindrucksvolles Zeugnis dieses Absturzes bis in gesellschaftliche Ächtung und Ermordung….

 

Buchmesse:

»Ich nehme Schiller«: Deutsche Literatur kommt in Jerusalem gut an

Eine junge Frau steckt zwei Klötze in ihre Tasche. »Ich kann mich einfach nicht entscheiden«, sagt sie und lächelt verschämt. Mehr als 5000 Holzklötze stecken in einer Wand aus Plexiglas. Auf jedem steht das Zitat eines Philosophen oder Schriftstellers aus Deutschland. In deutscher, hebräischer und arabischer Sprache. Die Installation des Goethe-Instituts macht Lust auf Lesen. Passend steht sie vor dem Eingang zur 27. Internationalen Buchmesse in Jerusalem….

 

Kaschrut:

Gerichte und Gebote

​Die Speisegesetze folgen einer eigenen Logik. Sie sollen den Menschen zur Selbstbeherrschung erziehen. Wer das Regelwerk der jüdischen Speisegesetzgebung verstehen will, wird schnell feststellen, dass es bei Weitem nicht ausreicht, nur Schweinefleisch zu meiden – und dass »koscher« erst recht nicht bedeutet, die Nahrung von einem Rabbiner segnen zu lassen. Stattdessen handelt es sich bei der Koschergesetzgebung um ein komplexes und vielschichtiges System von Regeln, das von der Zulässigkeit der zu essenden Tiere und Nahrungsmittel über deren Gewinnung, der Verarbeitung, der Zubereitung bis zum Servieren reicht….

 

Debatte:

Tora statt Tratsch

Orthodoxe und liberale Frauen sollten sich auf ihre inhaltlichen Gemeinsamkeiten besinnen. Wenn ich zum Thema Frau und Judentum gefragt werde, mache ich zunächst einmal die Gegenprobe auf: Mann und Judentum. In der Encyclopaedia Judaica finde ich dazu: nichts! Man(n) ist Mensch, und so finden sich Beiträge zur Anthropologie, nicht aber zur Stellung des Mannes in der antiken Gesellschaft oder zur Begründung für die spezielle Stellung des Mannes im Gottesdienst….

 

Plastische Chirurgie:

“Nasenjoseph”

​Am 12. Februar jährt sich der Todestag Jacques Josephs, des vor 150 Jahren geborenen Begründers der Nasenchirurgie. Was in der heutigen Chirurgie gang und gäbe ist – Nase kleiner, Busen größer, Schenkel schlanker, Lippen voller – haben wir zu einem guten Teil dem Berliner Arzt Jacques Joseph zu verdanken….

 

Jubiläumsjahr:

Johanna Wanka zu Gast in Israel

Anlässlich des 50-jährigen Jubiläums der deutsch-israelischen Beziehungen in diesem Jahr besucht die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Johanna Wanka (CDU), derzeit Israel. Unter anderem wird sie am heutigen Mittwoch ein interdisziplinär besetztes Symposium eröffnen​….

 

Umfrage:

Palästinenser für Ende der Sicherheitskooperation mit Israel

Die Mehrheit der Palästinenser hat sich für ein Ende der Sicherheitskooperationen mit Israel ausgesprochen. Das zeigt eine Umfrage des Palästinensischen Zentrums für öffentliche Meinung (PCPO). Ein großer Teil der Palästinenser sieht zudem die Rolle der USA im Friedensprozess kritisch.​…

 

Tourismus:

Neue Fluglinien für Israel

Für den kommenden Sommer bauen Luftlinien weltweit ihr Angebot für Israel aus. Ein deutscher Betreiber kündigt zusätzliche Flüge an. Die deutsche Fluggesellschaft „Germania“ bietet ab März je zweimal pro Woche Flüge von Karlsruhe/Baden-Baden und Hamburg direkt nach Tel Aviv an. Laut dem Fachportal „Airliners.de“ ist „Germania“ der einzige Anbieter auf diesen Strecken….

 

NGO-Monitor:

Ausländische Millionen-Zuwendungen an israelkritische Organisationen

Wie das Jerusalemer Forschungsinstitut „NGO Monitor“ berichtet, haben ausländische Regierungen eine hohe Summe an NGOs, also Nicht-Regierungs-Organisationen, gespendet, die sich im Heiligen Land mit dem israelisch-palästinensischen Konflikt beschäftigen. Konkret handelt es sich um rund 24 Millionen Euro, die an 24 NGOs zwischen den Jahren 2012 und 2014 geflossen sind. Das Problem: Viele dieser Organisationen setzen sich für Boykottmaßnahmen gegen den Judenstaat ein….

 

​Teheran:

Report reveals shadowy Unit 101 of Iran's Revolutionary Guard

Unit is responsible for smuggling arms to conflict zones in the Middle East; reportedly has use of hangar at Tehran international airport. Details of a secret arm of the Iranian Revolutionary Guard's Quds Force made up of a handful of operatives responsible for smuggling arms to conflict areas in the Middle Ease were revealed by Western intelligence sources to Fox News recently….

 

​Wetter: (mit Video)

Watch: Northern Israel covered in white

The weather in Israel is continuing to be unstable. Snow in the north covered the Hermon and northern Golan Heights in white, causing a number of school closures. Police closed some area roads due to the snow. Rain is expected to continue Thursday accompanied by strong winds and thunderstorms….

Hier das Video!

 

Politik & Diplomatie:

Meet Israel's possible next Finance minister, Prof. Manuel Trajtenberg

In an exclusive interview with the Post, the Zionist Union’s economist calls for appointing a Housing Czar, argues why his plan for the housing market is better than the competition's.​…

 

Analyse:

On Iran, politics cloud fateful decisions as world approaches a Vienna moment

Washington's political class may obsess over the optics of Netanyahu's address. But it must prepare for the potential of greater crisis to come.​…

 

Archäologischer Fund:

Rare Byzantine-era wine seeds found in Negev

Grape seeds discovered that were used to cultivate region’s finest wine 1,500 years ago.​ An analysis of the charred seeds, found during a joint expedition between the IAA and University of Haifa, determined that the seeds were pioneered to produce what was considered to be one of the finest wines of the Byzantine Empire….

 

Waffenschmuggel: (mit Video)

Israel intercepts boat carrying rocket-making materials from Egypt to Gaza

​The Israel Navy and the Shin Bet (Israel Intelligence Agency) jointly intercepted a boat traveling from Sinai to the Gaza Strip, carrying material for the production of rockets and mortars, security officials announced on Wednesday….

Hier das Video!

 

Österreich:

Austrian prosecutor: Call to kill Jews is legal criticism of Israel

Court rules that Austrian hair stylist's anti-Semitic Facebook posts are a legitimate way to criticize Israel. Facebook postings from a Turkish man showing Adolf Hitler, with a statement praising the death of Jews, are a legitimate expression of criticizing the Jewish state, the spokesman for the prosecutor office in the city of Linz, Philip Christl, said on Tuesday….

 

Sydney:

Rabbi who sympathized with pedophiles resigns from Sydney yeshiva

Rabbi Yosef Feldman will no longer hold any administrative role at the Sydney Yeshiva Centre but will continue teaching there.​…

 

Westjordanland:

Fatah blames armed gangsters for Nablus-area violence

“The camp has been hijacked by an armed group that is terrorizing and threatening to kill residents who dare to speak out,” the Fatah Office of Information and Culture said.​…

 

Nur gegen Rebellen:

Hezbollah, Syrian forces and Iranian officers approach Israeli border in fight against rebels

The Syrian forces were attempting to gain control of the area from rebels such as the Nusra Front, al-Qaida's Syrian affiliate, who have made advances in southern Syrian in recent months.​…

 

Kultur:

Netanyahu's office axes members from Israel Prize judging committees

Meretz head Gal-On appeals to AG to "instruct” Netanyahu “to freeze any change in the composition of the committees until after the elections”….

 

Umfrage:

Americans disapprove of Netanyahu invitation but want Obama to meet him anyway

​The American public believes that the Republican invitation to Benjamin Netanyahu to address Congress was “inappropriate”, but nonetheless maintains that President Obama should meet him during his visit to Washington next month….

 

Buchmesse:

Where Baghdad meets Jerusalem

Poets and fellow Iraqi exiles Salah Al Hamdani and Ronny Someck show the audience at the Jerusalem Book Fair that they share a love of the land where poetry likely began.​…

 

Paris:

A French kosher hot spot makes aliyah

Le Cadre, an upscale restaurant just down the road from the supermarket targeted in last month's terror attack, is relocating to Ra'anana.​…

 

Lebensweise:

Exploring the spirits of Jerusalem

Meet five residents of the city who take the chill out of winter with their own wines, brews and other intoxicating booze.​ There may be something in Jerusalem’s mountain air that is nurturing quite a few small local breweries and makers of other alcoholic drinks there. Maybe it is the climate, which is good for the ingredients — and for the people, too. Maybe it is just the alcohol itself — which, besides gladdening the human heart, also warms us up (an advantage in winter) and brings strangers together….

 

Wirtschaft:

Intel Israel exports up 10% to $4.25b in 2014

Intel Israel boosted its exports 10% last year to $4.25 billion, equal to 9% of the country’s total industrial exports, the company said this week. That brought the total value of exports by the U.S. chip maker’s Israeli operations over the 41 years since it first set up operations to $39 billion, Intel said. The company agreed last year to upgrade its Kiryat Gat fabrication plant at a cost of 20 billion shekels ($5.2 billion), 5% of which is funded with a government grant. Maxine Fassberg, Intel Israel’s CEO, said the investment would be among the biggest foreign invest projects ever for Israel. Intel is one of Israel’s largest employers, with 10,085 employees at the end of 2014….