Aktuelles vom 13. Oktober 2017 – 23. Tischrei 5778 – Isru Chag

Neue Nachrichten:

ÜBRIGENS: WANN WIRD ENDLICH DIE BIBEL UMGESCHRIEBEN, AUF DASS SIE UNESCO-KONFORM IST??


WAHL DES UNESCO-DIREKTORS:

Antisemitismus-Vorwürfe gegen Kandidaten aus Qatar

Bei der Wahl zur neuen Führungsspitze der Unesco droht Streit. Vor einer vierten Wahlrunde im Exekutivrat der UN-Kulturorganisation an diesem Donnerstagabend lag der Kandidat Qatars, Hamad bin Abdulasis al-Kawari, gleichauf mit der französischen Anwärterin Audrey Azoulay. Dem 69 Jahre alten al-Kawari wird aber Antisemitismus vorgeworfen. Sollte er sich durchsetzen, könnte das den Konflikt mit Israel verschärfen. Für die früheren Kulturminister al-Kawari und Azoulay stimmten am Mittwochabend jeweils achtzehn Mitglieder des 58-köpfigen Exekutivrats. Das jüdische Simon-Wiesenthal-Zentrum hatte die Kandidatur des Qatarers in Frage gestellt und ihn aufgerufen, zu Vorwürfen des Antisemitismus Stellung zu nehmen. Unter anderem soll er in einem Buch-Vorwort geschrieben haben: „Die Juden kontrollieren die Medien, Zeitungen und Verlage in den USA.“….


FATAH-HAMAS-VERSÖHNUNG:

Neue Palästinenser-Regierung übernimmt Gaza-Streifen zum 1. Dezember

Eine palästinensische Einheitsregierung soll spätestens zum 1. Dezember die volle Kontrolle im Gaza-Streifen übernehmen. Auf diesen Schritt einigten sich die Palästinenserorganisationen Fatah und Hamas am Donnerstag in Kairo, wie die ägyptische Regierung mitteilte. Beide Seiten unterzeichneten dort ein Versöhnungsabkommen, das die jahrelange Rivalität unter den Palästinensern beenden soll. Die beiden Palästinenserorganisationen standen sich seit Jahren feindlich gegenüber. Die radikalislamische Hamas ist seit 2007 im Gazastreifen an der Macht. Sie hatte sich dort in bewaffneten Auseinandersetzungen gegen die gemäßigte Fatah durchgesetzt. Die Fatah von Palästinenserpräsident Mahmud Abbas regiert im Westjordanland….(Offen ist die militärische Übernahme. Ohne ihre militärischen Einheiten ist die Hamas wie ein Tiger ohne Zähne!! WD)


ZUM JAHRESENDE 2018:

Nach Vereinigten Staaten tritt auch Israel aus Unesco aus

Die amerikanische Regierung von Präsident Donald Trump tritt aus der UN-Kulturorganisation Unesco aus. Das gab das Außenministerium am Donnerstag in Washington bekannt. Der Schritt sei der Regierung nicht leicht gefallen, erklärte das amerikanische Außenministerium. Er trage aber den Bedenken der Vereinigten Staaten Rechnung, die mit nicht erfolgten Reformen bei der Unesco und anti-israelischen Positionen zu tun hätten. Man würde weiter als Nicht-Mitglied engagiert bleiben, hieß es, und „Positionen, Perspektiven und Expertise der USA einbringen“ Der Austritt soll nach ihren Angaben am 31. Dezember 2018 wirksam werden. Auch Israel wird die UN-Kulturorganisation verlassen….(Was soll man in einer Organisation, die in jeder Sitzung antiisraelische Resolutionen verfasst?? Soll man die auch noch bezahlen?? WD)


MEINUNG – EINIGUNG MIT FATAH:

Es wäre ein Wunder, wenn die Hamas wirklich Frieden will

Vor neun Jahren starb der palästinensische Nationaldichter Mahmoud Darwisch, für den die Heimatlosigkeit seines Volkes Antriebsfeder seines Schaffens war. Bei seinem letzten öffentlichen Auftritt in Israel im Juli 2007 nannte er die tödlichen Auseinandersetzungen zwischen der radikal-islamischen Hamas und der gemäßigteren Fatah einen „Selbstmordversuch auf der Straße“. „Jetzt sind wir unabhängig“, spottete Darwisch verbittert. „Gaza ist unabhängig von der West Bank. Wir haben für ein Volk zwei Länder und zwei Gefängnisse.“ Die Auseinandersetzungen zwischen Fatah und Hamas rückten die Möglichkeit eines Palästinenserstaates in noch weitere Ferne, so der Dichter….


Nahostkonflikt: (Ein Interview)

„Die Palästinenser wollen wählen gehen“

ZEIT ONLINE: Frau Hassan, in Kairo haben sich Vertreter der beiden rivalisierenden Palästinenserorganisationen Fatah und Hamas auf  in Abkommen zur Versöhnung verständigt. Wie realistisch ist eine Versöhnung?Zaha Hassan: Es gibt noch viel zu tun, aber ich bin vorsichtig optimistisch. In den vergangenen Jahren hat es immer wieder Versöhnungsversuche gegeben und alle sind gescheitert. Nun bietet die Hamas der Fatah an, die Verwaltung des Gazastreifens zu übernehmen. Es gibt noch viele offene Fragen, wie die Übertragung der Kontrolle konkret aussehen soll. Aber das Abkommen ist ein Anfang….(Sehr optimistisch!! Blickt man zurück, so erkennt man, dass die Araber immer auf das falsche  Pferd gesetzt haben!! Und jetzt hoffentlich auf das Richtige?? WD)


Gabriel:

Deutschland steht zur Unesco

Außenminister Sigmar Gabriel hat Unverständnis über den Austritt der USA und Israel aus der UN-Kulturorganisation Unesco gezeigt….(Wer hat bei ihm etwas anderes erwartet?? WD)


Palästinenser:

Einigung mit gefährlichen Fallstricken

Nur wenige Tage dauerten die Gespräche in Kairo zwischen den verfeindeten palästinensischen Organisationen Fatah und Hamas über eine innere Aussöhnung. Schon in der Nacht zum Donnerstag kam die Einigung. Am Nachmittag wurde unterzeichnet. Tatsächlich war nicht viel zu bereden: Seit dem blutigen Hamas-Putsch 2007 mit seiner Abspaltung des Gazastreifens von der palästinensischen Autonomie-Regierung (PA) im Westjordanland gab es ständig Versuche, den Bruderzwist zu schlichten. Sie scheiterten nicht an den unterzeichneten Verträgen, sondern an deren Umsetzung….(Genau!! WD)


CHRISTEN IM ORIENT:

Papst beklagt ‚immer beunruhigendere‘ Lage 

Mit einer Messe hat Papst Franziskus am Donnerstag das 100-jährige Bestehen des päpstlichen Ostkircheninstituts in Rom gefeiert. Dabei erinnerte er an die Leiden und die Auswanderung orientalischer Christen. Wie in der Gründungszeit des Instituts herrsche auch jetzt ein Weltkrieg, wenngleich er nur „in Stücken“ stattfinde, sagte der Papst während des Gottesdienstes in der Basilika Santa Maria Maggiore. Unzählige Christen im Nahen Osten litten unter einer dramatischen Verfolgung und einer „immer beunruhigenderen“ Diasporasituation….(Ein einsamer Rufer in der Wüste!! Kaum Interesse der Medien!! WD)


ÖSTERREICH:

Links ist, was nicht extrem rechts ist

Als der österreichische Bundeskanzler und SPÖ-Vorsitzende Christian Kern am 1. Oktober vor die Presse trat, um zum gerade aufgedeckten »Dirty Campaining« der Sozialdemokraten Stellung zu nehmen, funktionierte sein Mikrophon nicht richtig. Beim Versuch eines Assistenten, das Problem zu beheben, kam es zu einer heftigen Rückkopplung. Die Szene fasst den Wahlkampf der SPÖ ganz gut zusammen: Was schief gehen konnte, ging auch schief. Schon einen Tag zuvor war der SPÖ-Bundesgeschäftsführer Georg ­Niedermühlbichler zurückgetreten. Mit ihm verloren die Sozialdemokraten zwei Wochen vor den Wahlen ihren Wahlkampfleiter und mussten sich dafür rechtfertigen, dass sie vor Monaten ein Team um den israelischen Politikberater und Fondsmanager Tal Silberstein engagiert hatten, das für eine Gage von kolportierten 400 000 Euro unter anderem mit gefakten Facebook-Gruppen den Eindruck zu erwecken versuchte, der ÖVP-Vorsitzende Sebastian Kurz würde von antisemitischen rechten Rabauken unterstützt. Das wirkt in Österreich, wo eine Prise Antisemitismus noch nie einem Politiker geschadet hat,….


Zum ersten Mal:

Shimon Peres Preis 2017

In Kooperation mit dem Deutsch-Israelischen Zukunftsforum hat das Auswärtige Amt erstmalig einen Preis an junge deutsche und israelische Fach- und Führungskräfte, die sich besonders um die Beziehungen der beiden Länder verdient gemacht haben verliehen. Ausgezeichnet wurden zwei deutsch-israelische Kooperationsprojekte, Migration Hub aus Berlin und Microfy aus Tel Aviv, die in der Flüchtlingsintegration aktiv sind, sowie die Yasmeen Godder Company aus Israel und Monica Gillette aus Deutschland für ein Projekt, das mit Parkinson-Patienten arbeitet….


Fischsterben im Fluss Lachisch

Im Fluss Lachisch bei Aschdod sterben die Fische. Tausende tote Tiere treiben derzeit in dem Gewässer auf das Mittelmeer zu. Vertreter der Umweltschutzbehörde teilten mit, Verschmutzung habe zu dem Fischsterben geführt. Am Mittwoch seien Wasserproben entnommen worden, um die genaue Ursache zu ermitteln….


VERSÖHNUNG?: (mit Video)

Hamas und Fatah unterzeichnen Versöhnungsabkommen

Repräsentanten der Hamas und der Fatah haben am Donnerstag in Kairo ein Versöhnungsabkommen unterzeichnet, dass der jahrelangen Rivalität zwischen den beiden Organisationen ein Ende machen soll. Delegationen beider Gruppen hatten sich bereits am vergangenen Dienstag zu Verhandlungsgesprächen in Kairo getroffen….


Video(s) des Tages:

Simchat Torah Feiern

Gestern wurde Simchat Torah gefeiert, das Fest der Freude über die Torah. Dabei ist es üblich, am Ende des Feiertages mit den Torahrollen auf den Strassen zu feiern, das nennt man „Hakafot Shniot“, die zweiten Runden, nachdem man bereits am Abend des Festes die Torahrollen herausgeholt hatte und mit ihnen in der Runde gegangen war, um sie den Anwesenden zu zeigen….

Hier das Video 1:

Hier das Video 2:


Einigung von Hamas und Fatah:

Die Palästinenser jubeln, Israel grollt

Am Ende von zehn Jahren Streit ging alles viel schneller als erwartet. Gerade einmal zwei Tage verhandelten Unterhändler der rivalisierenden palästinensischen Organisationen Hamas und Fatah in Kairo, dann stand die Einigung. Hamas und Fatah wollen ihren seit 2007 schwelenden Bruderkrieg endgültig beenden. Damals vertrieb die Hamas, die im Jahr zuvor die Parlamentswahlen in den palästinensischen Gebieten gewonnen hatte, die Fatah gewaltsam aus dem Gazastreifen. Seither gab es praktisch zwei nebeneinander regierende palästinensische Verwaltungen: Die Hamas in Gaza und die Fatah im Westjordanland….(Dass Israel grollt ist mir neu!! Hab ich auch in den israelischen Zeitungen nicht gefunden!! Dass Israel skeptisch ist, kann man leicht verstehen, wenn man die vorhergehenden „Versöhnungen“ sich anschaut!! Also Blödsinn!! WD)


„VERSÖHNUNG“:

THE LEBANONIZATION OF GAZA

Last May Hamas unveiled a policy document that nominally softened its antisemitic positions while still calling for the “complete liberation of Palestine, from the river to the sea.” From Israel’s point of view, what was interesting about that document was not what was in it – because the organization did not alter its ideology – but rather that Hamas felt compelled to issue it. It was widely viewed in Jerusalem as the terrorist organization’s effort to improve its standing both in the Arab world and with certain elements of the international community….(Das ist Gewaltenteilung auf arabisch: Die PLO, bzw die PA politisch, die Hamas militärisch!! WD)


NUR KURZE VERHANDLUNGSZEIT:

DEADLINE FOR PALESTINIAN AUTHORITY TAKEOVER OF GAZA SET FOR DECEMBER 1

Hamas and Fatah declared December 1 as the deadline for the Palestinian Authority to take over the Gaza Strip on Thursday. Hamas has controlled Gaza since 2007, when it forcibly ousted the Fatah-dominated PA from the territory….


FELDHOSPITAL BESCHOSSEN:

AMERICAN DOCTOR ON GOLAN WOUNDED BY SYRIAN GUNFIRE

An American doctor volunteering at an IDF field hospital on the Golan Heights was lightly wounded by gunfire from fighting across the border in Syria. The doctor, who was given medical care at the scene on Tuesday night, was treating wounded Syrians as part of the IDF’s Operation Good Neighbor. While the gunfire is believed to be errant fire, the incident is being investigated, the army said….


BDS-ERFOLG:

DANISH PENSION FUND BANS FOUR FIRMS OVER WEST BANK SETTLEMENT ACTIVITY

One of Denmark’s largest pension funds announced that it will bar investment in four companies that operate in West Bank settlements. Sampension – with some $46.1 billion (290b. Danish kroner) under management – announced the blacklist in a press release last week, which excludes Israel’s two largest banks, Hapoalim and Leumi, along with Israeli telecom giant Bezeq and German- based Heidelberg Cement….(Es geht doch nichts über den Selbstlob als Gutmensch!! WD)


ARABISCHE MK ZOABI:

JEWS NOT ENTITLED TO SELF-DETERMINATION

The Jewish people do not have the right to self-determination, though Palestinians do, Joint List MK Haneen Zoabi said in a speech in Dallas last week. Zoabi said “the Jews are not a nationality, so we cannot talk about self-determination for the Jewish people”. However, she added, “the Israelis, they can have self-determination, but not as a Jewish State, within a secular democratic state”….(Das lässt tief in ihre Geisteshaltung blicken!! Islamische Staaten ja, jüdische oder christliche Staaten nein!! Eben Gutmensch!! WD)


JERUSALEM:

JEWISH WORSHIPPERS ATTACK ARAB-OWNED SHOP

A shop located adjacent to Damascus Gate in Jerusalem’s Old City was vandalized, and its worker attacked late overnight on Wednesday by Jewish worshipers who were returning from the Western Wall. It was reported that hundreds of individuals stormed the shop – the only one that was left open that night – and attacked the local worker, Ibrahim Hashelmon, who was lightly wounded and was subsequently taken to a hospital….(Auch unter den Israelis gibt es Gutmenschen!! WD)


BERICHT AUS NRW:

HEZBOLLAH MILITANTS ENTERED GERMANY AMONG REFUGEES

Hezbollah combatants have entered Germany since mid-2015 as part of the wave of refugees from the Middle East, according to a German intelligence report reviewed by The Jerusalem Post. The report released this month shows increased membership for Hezbollah and Hamas in the German state of North Rhine-Westphalia….


IT-WIRTSCHAFT:

CHINESE ECOMMERCE GIANT ALIBABA TO OPEN ISRAEL R&D CENTER

Chinese ecommerce giant Alibaba has announced that it is opening an R&D lab in Israel. Speaking at Alibaba’s Computing Conference in China, CTO Jeff Zhang unveiled a $15 billion global research program, which includes opening seven R&D labs worldwide over the next three years in Tel Aviv, Beijing, Hangzhou, San Mateo, Bellevue, Moscow, and Singapore. Zhang said that Alibaba is initially seeking to recruit 100 talented researchers from around the world….


SCHÖNE ÜBERSCHRIFT ZUR VERSÖHNUNG:

Abbas to Rule the Land and Hamas the Underground


MEINUNG:

Palestinian Reconciliation Is Good for Israel, Too

The reconciliation agreement signed between Fatah and Hamas in Cairo on Wednesday is a source of hope for the Palestinians. The deal, based on understandings crafted already in 2011, provides a gradual solution for the issues in dispute between the organizations. The administrative issues will be addressed first — a fully functioning Palestinian government and administration will be set up, and the Gaza police force will be rehabilitated. At a later stage the sides will discuss state affairs such as holding elections, setting up a government and renewing the Palestinian diplomatic framework….


EIGENTUM VERSCHLEUDERT:

Church sold Jerusalem neighborhood in 2012 for $3 million

The Greek Orthodox Church reportedly sold a Jerusalem neighborhood five years ago to an investment company abroad for some $3 million. Following revelations of the church’s land sales in Jerusalem, Caesarea, and Jaffa, the Haaretz newspaper reported Friday that it had seen three of the contracts between the church and private investment companies registered in Caribbean tax havens, underlining that the transactions took place several years ago for extremely low prices….(Wer wohl dahinter steht?? WD)


Hamas:

Unity deal is so we can all ‘work together against Zionist enterprise’

Hamas has signed a reconciliation agreement with the Fatah party of Palestinian Authority President Mahmoud Abbas in order that all Palestinian forces can “work together against the Zionist enterprise,” Saleh al-Arouri, the Hamas deputy political leader, said in Cairo on Thursday. Speaking after the agreement was signed, Arouri, who headed the Hamas delegation that negotiated the deal, said Palestinian unity was vital “so that we can all work together against the Zionist enterprise, which seeks to wipe out and trample the rights of our people”….(Wer was Anderes erwartet hat ist ein Gutmensch!! WD)


EINFACH KOPIERT:

Celebrity chef stirred up by illegal branch of his restaurant in China

Guess how master chef Eyal Shani heard about the illegal branch of Miznon, his famed Tel Aviv restaurant, that recently opened in Shenzhen, China? From the brother of one of his staff members, who happened to be traveling through China and ate at what appeared to be the latest outpost of the Tel Aviv hot spot. “I couldn’t believe it,” said Shani. “I thought maybe I opened a Miznon there and forgot. I don’t always remember everything.”….


Abschluss der Feiertage:

Freudenfest der Torah

Mit großer Vorfreude und Spannung wird Simchat Tora, das Freudenfest der Tora, erwartet. Der Reigen der jüdischen Feiertage geht zu Ende: Am Freitag wird das Freudenfest über die Gebote des Allmächtigen gefeiert, Simchat Tora. Wie alle jüdischen Feiertage beginnt es bereits mit Sonnenuntergang am Vortag, also am heutigen Donnerstag. Gleichzeitig beendet Simchat Tora das jüdische Ernte- und Laubhüttenfest Sukkot….


Palästinenser „versöhnen“ sich:

Doch die Hamas behält ihre Waffen

Die Spaltung der Palästinenser in die Palästinensische Befreiungsorganisation (PLO) im Westjordanland und die Hamas im Gazastreifen war viele Jahre lang ein schmerzhafter Stachel. Der Zwist blockierte Verhandlungen mit Israel, weil Präsident Mahmud Abbas nicht im Namen „aller“ Palästinenser reden konnte und die Hamas stets ein Veto einlegte. Nach Versöhnungsgesprächen der zerstrittenen Parteien in Kairo soll sich das nun grundlegend ändern. Eine neue gemeinsame Regierung soll angeblich ihren Sitz in Gaza haben….