Aktuelles vom 14. August 2018 – 03. Elul 5778

Neue Nachrichten:

ÜBRIGENS: WANN WIRD ENDLICH DIE BIBEL UMGESCHRIEBEN, AUF DASS SIE UNESCO- und UNO-KONFORM IST??

Serbiens Präsident Aleksandar Vucic zieht Parallelen zwischen
NS-Deutschland und Kroatien während des Bürgerkriegs 1991 bis 1995:

»In beiden Fällen wurde eine Endlösung verlangt.«


ANTISEMITISMUSBEAUFTRAGTER:

„Klares Zeichen gegen Hass und Hetze“

Der ehemalige Frankfurter Kulturdezernent Felix Semmelroth hat am Montag seine Arbeit als Antisemitismusbeauftragter des Landes Hessen aufgenommen. Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) überreichte dem 68 Jahre alten Semmelroth die Ernennungsurkunde in der Wiesbadener Staatskanzlei, wo er sein Büro haben wird. Bouffier sagte, mit der neugeschaffenen Stelle setze die Landesregierung „ein klares Zeichen, dass Hass und Hetze gegen Juden in Hessen keinen Platz haben“. Semmelroth selbst kündigte einen entschlossenen Kampf gegen jede Form des Antisemitismus an….


UN-REPORT:

Noch bis zu 30.000 IS-Anhänger in Syrien und dem Irak

Die Terrormiliz Islamischer Staat hat trotz seiner Niederlage im Irak und in weiten Teilen Syriens nach Einschätzung von UN-Experten noch insgesamt bis zu 30.000 Anhänger in beiden Ländern. Man müsse davon ausgehen, dass ein verkleinerter, „im Geheimen“ aktiver „Kern“ der Extremistengruppe dort überleben werde, hieß es in einem am Montag verbreiteten Report der Fachleute, die die Einhaltung von Sanktionen gegen den IS und al-Qaida überwachen….


Iran:

Chamenei untersagt direkte Verhandlungen mit den USA

Irans geistliches Oberhaupt Ajatollah Ali Chamenei hat alle direkten Verhandlungen mit den USA untersagt. „Ich verbiete jedes Gespräch mit Amerika“, zitierte das iranische Fernsehen das Staatsoberhaupt. Auch den Vorschlag von US-Präsident Donald Trump zu einem direkten Treffen mit dem iranischen Präsidenten Hassan Ruhani lehnte Chamenei ab. Es war Chameneis erste Reaktion auf die neuen US-Sanktionen. „Amerika hält nie seine bei Gesprächen gemachten Versprechen“ und gebe „nur leere Worte“ von sich, begründete Chamenei seine Anordnung. Zudem warf er den USA vor, nicht zu Kompromissen bereit zu sein: Sie rückten nie von ihren Zielen bei Verhandlungen ab….


Palästina-Kommentar: 

Flüchtlingsnachfahren dürfen sich nicht dauerhaft als solche sehen

Während des israelischen Unabhängigkeitskriegs 1946 bis 1948 flohen mehrere Hunderttausend Palästinenser nach Jordanien, Gaza, Syrien und in den Libanon. Eine kleinere Flüchtlingswelle bewirkte der Sechstagekrieg 1967, den Israel gegen eine angreifende arabische Übermacht gewann. Nach israelischer Version flohen vor gut 70 bzw. 50 Jahren insgesamt 520.000 „Araber“, nach palästinensischer Zählung wurden 900.000 Palästinenser vertrieben. Nehmen wir den Mittelwert. Demnach wurden infolge der israelischen Staatsgründung, Expansion und Selbstverteidigung etwa 750.000 Palästinenser zu Heimatvertriebenen. Die meisten der damals Betroffenen leben nicht mehr. Dennoch zählt die Uno heute 5,2 Millionen palästinensische „Flüchtlinge“. Denn in diesem Fall vererbt sich der Flüchtlingsstatus auf Kinder, Enkel und Urenkel. So potenziert sich die Gesamtzahl „rückkehrberechtigter Flüchtlinge“ Jahr für Jahr. Auf dieser Basis ist Frieden unmöglich….
Kommentar: Ein einsamer Rufer in der Medienwelt!! Führt bei Gutmenschen zum Denkkoma!! Trotzdem muss ich darauf aufmerksam machen, dass auch dieser Autor die jüdischen Vertriebene vergessen hat, die aus den Moslemstaaten im Nahen Osten nach 1948 ausgewiesen  wurden!! Diese durften fast Nichts mitnehmen und sind heute in Kanada, den USA und Israel integriert!! W.D.


70 MILLIONEN EURO:

Israel investiert in Quantencomputer

Erst vor kurzem wurde bekannt, dass der Informatik-Gigant «Intel» bis ins Jahr 2020 fünf Milliarden US-Dollar im israelischen Kiryat Gat investieren will. Nicht zum ersten Mal übrigens; bereits 2005 investierte der Multi vier Milliarden und 2014 sechs Milliarden in seinen Nahost-Standort. Und auch der jüdische Staat selbst bleibt am Ball: Er hat von 70 Millionen Euro (300 Millionen Scheckel) gesprochen, welche in die Entwicklung der Quantentechnologie fliessen sollen. Der grösste Teil davon kommt dem Technion-Institut in Haifa zugute, wo ein Quantencomputer entwickelt werden soll….


ABSTURZ DER TÜRKISCHEN LIRA:

Erdogan und der Traum von der arabischen Solidarität

Der Hauptgrund für den Niedergang der türkischen Lira steht für Recep Tayyip Erdogan fest: falsche Nachrichten, die im Internet verbreitet werden. Solche Nachrichten zu verbreiten, komme einem Landesverrat gleich, erklärte der türkische Präsident Anfang der Woche. Die Autoren entsprechender Texte bezeichnete er als „Wirtschaftsterroristen“, zudem beschuldigte er sie des „Verrats“. Zuvor hatte das Innenministerium angekündigt, kritische Kommentare in den sozialen Medien zensieren zu wollen. Eine erste Bilanz gab es bereits bekannt: Seit dem 7. August habe es 346 Nutzerkonten auf sozialen Netzwerken identifiziert, in denen der Verfall der Landeswährung auf provozierende Art und Weise kommentiert wurde….
Kommentar: Denn nur der Grosssultan und Mahdi Erdogan hat von Allah direkt den grossen Durchblick!! W.D.


Demo in Tel Aviv:

„Mit Blut und Feuer werden wir Palästina befreien“

„Generalisierungen sind immer problematisch. Eine Handvoll nationalistischer Araber skandierte auf dem Rabin-Platz im Herzen Tal Avivs ‚Mit Blut und Feuer werden wir Palästina befreien‘. Eine Handvoll anderer Demonstranten schwenkte die Flagge der PLO und eine weitere Handvoll zitierte die Aussage des verstorbenen Yasser Arafat, der zufolge eine Million Märtyrer auf Jerusalem zumarschieren wird. Das sind immerhin jede Menge Handvoll. Die Berichte über die Demonstration gegen das Nationalstaatsgesetz am Samstag geben den Eindruck, es habe sich um einen friedlichen und löblichen Protest gegen eine gewalttätige Tyrannei gehandelt. Denen, die sich zu sehen und zu hören weigern, würde es vielleicht nützen, wenn sie sich die Organisation, die die Demonstration organisierte, das Hohe Arabische Kontrollkomitee, ansehen und dessen Haltung zu Israel zur Kenntnis nehmen würden….
Kommentar: Das hat man in unseren Medien nicht gesehen!! Zensur?? W.D.


Bericht:

Israelischer Premier Netanyahu war im Mai bei Al-Sisi

Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanyahu ist einem Medienbericht zufolge im Mai heimlich nach Ägypten gereist, um mit Präsident Abdel Fattah al-Sisi über eine Waffenruhe im Gazastreifen zu beraten. Wie der israelische Fernsehsender Kanal 10 am Montag unter Berufung auf US-Vertreter berichtete, dauerten die Beratungen am 22. Mai mehrere Stunden. Netanyahu und Al-Sisi sprachen demnach auch über eine Rückkehr der Autonomiebehörde von Palästinenserpräsident Mahmoud Abbas in den Gazastreifen, eine Lockerung der israelischen Blockade und den Wiederaufbau zerstörter Infrastruktur….


AUSGERECHNET ZUM 13. AUGUST:

Konrad-Adenauer-Stiftung vergleicht Mauer in Israel mit Berliner Mauer

Heute vor 57 Jahren begann der Mauerbau in Berlin. Den „antifaschistischen Schutzwall“ nannte das DDR-Regime die Grenzanlage, die nur in Berlin tatsächlich eine Mauer aus Stein war. Tatsächlich ging es aber darum, die Auswanderungswelle des eigenen Volkes zu unterbinden. Anlässlich dieses Tages erinnerte die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) auf Facebook an bestehende Mauern auf der Welt – und vergleicht unter anderem die Berliner Mauer mit der Mauer, die den Rest Israels von den palästinensischen Autonomiegebieten trennt….
Kommentar: Das linke Gift des P.C. wirkt!! W.D.


EM:

Turn-Silber für Dolgopyat

Artem Dolgopyat überzeugte im Finale der Männer am Boden mit 14,466 Punkten und musste sich lediglich dem Briten Dominick Cunnigham geschlagen geben. Bei der Qualifikation für das Finale hatte Dolgopyat sogar noch ganz vorne gelegen….


Video des Tages:

Nationalparks im Sommer

Israel ist zu jeder Jahreszeit ein tolles Reiseziel. Aber im Sommer macht eine Reise nach Israel besonders viel Spaß. Für diejenigen, die es im Sommer in Israel zu heiß sein sollte, empfiehlt das heutige Video einige Orte, die sich besonders gut zum Abkühlen eignen….

Hier das Video!


Geistlicher der Hamas:

Juden wurden in Affen und Schweine verwandelt

Ein Geistlicher und Abgeordneter der Hamas hat bei einer Parlamentssitzung in Gaza vor kurzem aus dem Koram zitiert und dabei die Juden verunglimpft und mit Affen und Schweinen verglichen. Die Sitzung des Parlaments wurde vom libanesischen Fernsehsender Al-Quds übertragen. Das Middle East Media Resarch Institute (MEMRI) übersetzte die Rede des Geistichen, Yunis Al-Astal. Dieser sagte: „Wir haben keine Zeit, ihre Abscheulichkeiten [der Juden] aufzulisten, weswegen sie ihre Verwandlung in Affen und Schweine verdienten.“ Dann fügte er hinzu, dass jüdische Gelehrte aufgrund dieser Mängel als „Hunde“ beschrieben und die einfachen Leute als „Esel“ bezeichnet wurden….

Hier das Video!

Kommentar: Ich frage mich aber, wenn der Mullah recht hat, wieso lassen sich dann die Mohamedaner von Affen und Schweinen besiegen?? W.D.


Video des Tages 2:

Nahariya

Das heutige Video führt uns ganz in den Norden des Landes, fast in die Grenze zum Libanon. Dort befindet sich die Stadt Nahariya. Die heute um die 55.000 Einwohner zählende Stadt wurde im Jahr 1934 von jüdischen Einwanderern aus Deutschland gegründet. Lange Zeit war Nahariya ein Zentrum deutschsprachiger Kultur. Deutschsprachige Autoren wie Erich Bloch und Fritz Wolf waren dort zuhause….

Hier das Video!


LIFE IN GAZA:

BETWEEN WAR, PEACE AND EVERYDAY REALITY

Officials, activists and residents in the Gaza Strip are warning that the Palestinian enclave is teetering on the brink of a „humanitarian disaster,“ as international efforts to forge a long-term ceasefire between Israel and Hamas have yet to bear fruit. „The people of Gaza go to sleep hoping for peace but wake up the next morning to the sound of war drums,“ Mazen Safi, a Gaza-based analyst, explained to The Media Line. „The situation swings from brokering of a weak truce to being on the precipice of conflict,“ which precludes any economic or social development. „We are witnessing a huge problem for the present and future of the people of Gaza,“ given that issues ranging from poverty to unemployment to decreasing marriage rates cannot be addressed amid recurring bouts of violence….
Kommentar: Es ist eine selbstgemachte Hölle!! Das sollte man nicht vergessen!! W.D.


ANALYSE:

HOW WILL ICC VIEW NEW EVIDENCE REGARDING GAZA BEACH WAR CRIMES?

On Saturday, the Intercept published an exposé of new evidence in the IDF’s internal case file regarding the July 16, 2014, incident in which the IDF killed four unarmed Palestinian minors at Gaza Beach. War was already raging between Israel and Hamas when the incident occurred in view of a throng of journalists who copiously recorded the event and whose photos went viral online….


ANALYSE:

EUROVISION DEBACLE NOT ISRAEL’S FINEST HOUR

In 1979, Israel pulled off the unthinkable: it won the Eurovision song contest for the second year in a row. Gali Atari and “Hallelujah” took home the top prize in Jerusalem just a year after Izhar Cohen and “A-Ba-Ni-Bi” won in Paris. But the Israel Broadcasting Authority was strapped for cash, and didn’t think its budget could cover hosting the competition two years in a row. Ultimately, the government declined to step in with extra funds, and the 1980 Eurovision contest was held in The Hague instead….


ERSTE FAHRT ANGEKÜNDIGT:

ISRAEL RAILWAYS HOPES JERUSALEM-TEL AVIV TRAIN TO OPEN SOON

The much-awaited Jerusalem-Tel Aviv high speed train is slated to begin service on the eve of Sukkot, a senior official of Israel Railways said on Sunday. This comes after months of delays set the opening back more than half a year. “The goal is to open the line on the eve of Sukkot,” said Rafi Shemer, deputy director for Israel Railways, in an interview with Kan, Israel’s public broadcaster….


Tech2Peace program builds bridges through shared learning:

JEWS AND ARABS STUDY HI-TECH TOGETHER IN YEROHAM

Thirty computer-savvy Jews, Palestinians and Bedouin are participating in Tech2Peace – a two-week, hi-tech seminar in this Negev city of 9,000 – which aims both to serve as a springboard for a career in the startup world, and to promote dialog between Jews and Arabs. Organizers hope that after the seminar ends Thursday, the graduates will become mentors for future participants….


NATIONALITÄTSGESETZ:

Jewish leader Lauder slams nation-state law, Orthodox hegemony

World Jewish Congress president Ronald Lauder on Monday excoriated the Israeli government, saying that recent policies and legislation pose a threat to the future of the Jewish people. In an op-ed published by the New York Times Monday, the cosmetics billionaire and Jewish advocate listed the cancellation of the agreement for an egalitarian prayer plaza at the Western Wall, strict conversion laws, the recent passing of surrogacy legislation which excludes gay men, the nation-state bill, the arrest of a rabbi for performing weddings outside the rabbinate and a tightening of rules surrounding the closing of convenience stores on Shabbat in some Israeli municipalities, as “creating the impression that the democratic and egalitarian dimensions of the Jewish democratic state are being tested”….


WARNING: SPOILERS:

Why Spike Lee’s ‘BlacKkKlansman’ is a cautionary tale for 21st-century Jews

In 1965, two young Jewish men, Andrew Goodman and Michael Schwerner, were murdered along with black activist James Chaney by Ku Klux Klansmen in a Southern horror memorialized in the 1988 film “Mississippi Burning.” My own summer camp showed the film to us when we were about 12, with a non-Jewish camp director adding in an impassioned speech that while the days of the violent Klan had passed, it was our responsibility, as well-meaning white people, to eradicate casual racism….


CORBYN RETORTS THAT ISRAEL KILLED 160 PALESTINIANS IN GAZA:

Netanyahu slams Corbyn for honoring Munich terrorists, comparing Israel to Nazis

Prime Minister Benjamin Netanyahu on Monday slammed the head of the UK Labour Party Jeremy Corbyn, after recent revelations that he had attended a ceremony to honor the terrorists behind the 1972 Munich Olympic massacre and had compared Israeli military rule in the West Bank to the Nazi occupation of European countries during World War II. “The laying of a wreath by Jeremy Corbyn on the graves of the terrorist who perpetrated the Munich massacre and his comparison of Israel to the Nazis deserves unequivocal condemnation from everyone – left, right and everything in between,” Netanyahu said. Corbyn hit back, denying the accusations and condemning Israel’s actions on the Gaza border….
Kommentar: Was Netanjahu nicht bedacht hat, ist die Tatsache, dass linke Linke per Definition immer Recht haben!! W.D.


Deadly day on Israeli construction sites:

As 3 workers fall to their deaths

Three construction workers fell to their deaths in work accidents Monday, bringing the total number of fatalities in similar incidents to 27 in 2018. In a similar period last year 19 workers died on construction sites, marking a 43 percent rise in the number of deaths, excluding passers-by, the Haaretz daily reported. On Monday morning two workers fell from scaffolding on the 15th floor of a site in the town of Rosh Ha’ayin. The two men were Palestinian residents of the West Bank. Police have opened an investigation, and four people have been detained including the contractor, the foreman and the safety director on the site….


GUT ESSEN:

Europe is going bananas over this Israeli guy’s avocados

Last year, Ron Simpson was still managing talent for a living. But within just a few months Simpson, a 34-year-old Jewish marketing professional and producer from Amsterdam with no experience in running a restaurant, launched an international chain of eateries with a partner. It is so wildly popular and innovative that seasoned food critics are celebrating it as a cultural symbol and zeitgeist indicator. As it turns out, all Simpson and partner Julien Zaal needed to take this Dutch capital city’s oversaturated restaurant sector by storm was a small space, a good concept and an Instagram account….


ESC:

Tel Aviv mayor says municipality will pay venue cost for Eurovision song contest

Mayor Ron Huldai on Monday said the Tel Aviv municipality would absorb part of the cost of staging the 2019 Eurovision song contest, adding to confusion surrounding the question of whether Israel will be forced to pull out of hosting the annual music extravaganza due to a financial spat between the public broadcaster and the government over the funding of the event. “The Tel Aviv-Jaffa municipality is ready to join the national effort and absorb the costs of the venue – a central cost of the event,” he wrote on his Facebook page. “Maybe it will help those who are still climbing trees instead of finding solutions.”….


IRRE:

No Israeli athletes allowed, but Moovit app chosen for Asian Games in Indonesia

Even though Israel has been banned from the Asian Games since 1981, an Israeli transit app will help teams and fans get to their sports destinations on time, using public transportation. The crowdsourced public transportation app Moovit, created by an Israeli startup of the same name, has been chosen as the official mobility app for the Asian Games, also known as Asiad, to be held August 18-September 2 in Jakarta and Palembang, Indonesia. The Asiad, held every four years, is hailed as the second-largest multi-sport event after the Olympics, with teams from 44 countries participating and three million fans expected to attend….
Kommentar: Das zeigt die wahre Natur des Antisemitismus!!


BUENOS AIRES:

Argentina blames Gaza violence on Palestinians

In a sign of Buenos Aires’ changing attitude toward Israel, the Argentine Foreign Ministry on Friday issued a statement that seemed to put the blame for recent clashes between the Israeli military and Hamas squarely on the Palestinians. Referring to the recent escalation in tensions which has seen the Hamas terror group fire hundreds of rockets into Israeli territory and the Israelis subsequently carry out numerous retaliatory strikes against Hamas outposts and fighters, the statement expressed its “deep concern” over the violence which is said had been “caused by the launch of rockets towards Israel.” In a tweet on its official account the same day, the ministry reiterated this position in identical language….


OBERRABBINAT:

Senior rabbinate official arrested on kashrut bribery suspicions

A top official in the Israeli state rabbinate’s kashrut inspection arm was arrested Monday on suspicion of accepting bribes. According to police, the official is suspected of “receiving on a large number of occasions bribes and other benefits, in exchange for benefits he illegally gave to others as part of his duties.” Four more individuals were arrested in the case. None of the suspects have been named….
Kommentar: Monopole machen gierig!! W.D.