Aktuelles vom 14. September 2016 – 11. Elul 5776

Neue Nachrichten:

Zustand kritisch:

Israels früherer Präsident Peres erleidet Schlaganfall

Israels Ex-Präsident Schimon Peres hat einen Schlaganfall erlitten. Er wurde in ein Krankenhaus in der Nähe von Tel Aviv gebracht. „Seine Ärzte haben sich entschlossen, ihn unter Narkose zu setzen und künstlich zu beatmen, um die weitere Behandlung zu vereinfachen“, teilte das Büro von Peres mit. In der Klinik in Tel Ha Schomer solle eine Computertomographie angefertigt werden, damit der Gesundheitszustand besser analysiert werden könne. Ministerpräsident Benjamin Netanjahu wünschte Peres „eine schnelle Genesung“. Via Facebook schrieb Netanjahu: „Schimon, wir lieben dich und das ganze Volk hofft, dass du gesund wirst.“….


Golan-Höhen:

Israel bombardiert syrische Stellungen

Israel hat nach eigenen Angaben als Reaktion auf einen Beschuss der Golan-Höhen syrische Stellungen bombardiert. Eine Granate sei am Montagabend bei Kämpfen auf der syrischen Seite abgefeuert worden, teilte das Militär am Dienstag mit. Beim Einschlag sei niemand verletzt worden. Die Luftwaffe habe daraufhin syrische Artilleriestellungen ins Visier genommen. In den syrischen Staatsmedien hieß es, die Armee habe ein israelisches Kampfflugzeug oder eine Drohne abgeschossen. Die israelische Armee dementierte dies….


Naher Osten:

Amerika hilft Israels Armee mit mehr als 30 Milliarden Dollar

Die Vereinigten Staaten haben Israel Militärhilfe in Rekordhöhe zugesagt. Wie das Außenministerium am Dienstag in Washington mitteilte, wurde eine Rahmenvereinbarung für den Zeitraum 2019 bis 2028 geschlossen. Das exakte Finanzvolumen des Milliardendeals wurde offiziell nicht genannt, allerdings sprach das Ministerium von der „umfassendsten Zusage für bilaterale Militärhilfe in der Geschichte der Vereinigten Staaten“. Aus israelischen Delegationskreisen hieß es, das Abkommen belaufe sich auf 38 Milliarden Dollar, umgerechnet knapp 34 Milliarden Euro….


Buseck:

Synagogen-Pläne in Israel organisiert

„Wir möchten das Haus wieder mit Leben füllen“ – treffender hätte Volker Herche, Schriftführer des Freundeskreises Anger 10 den Wunsch aller Beteiligten wohl nicht auf den Punkt bringen können. Momentan gleicht die ehemalige Synagoge am Anger in Großen-Buseck jedoch eher einem verfallenden Wohnhaus als einem gemeinschaftlichen Raum für Vereine und Erinnerungen. Doch das soll sich nun ändern. Als erster Schritt wird demnächst eine Heizung installiert, damit die Bausubstanz im kommenden Winter nicht mehr so stark auskühlt. Außerdem sollen in den nächsten Monaten vermehrt Fördermittel eingeworben werden, stellte Bürgermeister Dirk Haas in Aussicht. Damit könne das Gebäude nach den Vorgaben des Denkmalschutzes saniert werden, sodass es für Vereine genutzt werden kann….


Die deutschen Quellen Israels:

Die Wacht am Jordan

Der Rhein floss in den Jordan. Naphtali Herz Imber, der Verfasser des Gedichts, das später zur israelischen Nationalhymne wurde, schrieb vor dem Ersten Weltkrieg auf Hebräisch das Lied «Die Wacht am Jordan». Zur Erinnerung: «Die Wacht am Rhein» ist der Titel eines Liedes, das im Deutschen Kaiserreich die Bedeutung einer inoffiziellen Nationalhymne hatte. Es hebt an mit der Strophe: «Es braust ein Ruf wie Donnerhall, / Wie Schwertgeklirr und Wogenprall: / Zum Rhein, zum Rhein, zum deutschen Rhein! / Wer will des Stromes Hüter sein?» – Nun also ein anderer Ruf wie Donnerhall: «Eilt in das Land der Väter, zum Jordan, zum Jordan!» An dem Fluss errichteten jüdische Siedler aus Deutschland die Kolonie Mishmar ha Yarden, «Wacht am Jordan»….


Auszeichnung für Beitrag zur Erneuerung jüdischen Lebens:

Charlotte Knobloch erhält Eugen-Biser-Preis

Als erste jüdische Preisträgerin ist Charlotte Knobloch am Montag in München mit dem Eugen-Biser-Preis geehrt worden. Die Stiftung zeichnete die Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern für ihren Beitrag zur Erneuerung jüdischen Lebens im Deutschland von der Nachkriegszeit bis heute aus….


Appell:

Wir brauchen Volker Beck im Bundestag

Volker Beck ist für Viele eine unverzichtbare Stimme im Deutschen Bundestag. Auch für mich. Er gehört dem Deutschen Bundestag seit 1994 an und hat mit seinem Wissen, seinem Mut, seinem Engagement, seinen juristischen Kenntnissen sehr viel für gesellschaftliche „Minderheiten“, für Bürgerrechte erreicht. Vor allem ist er als Vorsitzender der deutsch-israelischen Parlamentariergruppe sowie als Träger des Leo-Baeck Preises eine unverzichtbare Stimme für den demokratisch-pluralistischen Staat Israel und für eine friedlichere Konfliktlösung und Zukunft in Nahost. Für eine aus Verantwortung vor der deutschen Geschichte erwachsene Zusammenarbeit mit dem demokratischen Staat Israel und mit Juden….


Nach zähen Verhandlungen:

PA gets autonomy over electricity, signs plan to pay debt

The government on Tuesday gave the Palestinian Authority autonomy for the first time over the distribution of electricity within its territories. The agreement signed between the two governments is to create a Palestinian electricity company, as well as provide for a payment plan for the Palestinians to erase their NIS 2 billion debt to Israel Electric. “The agreement ensures a continuity of regular power supply and economic development in the Palestinian Authority,” said Israeli Finance Minister Moshe Kahlon (Kulanu)….


Erfolg gegen BDS: (Bund Debiler Spinner)

BDS event on Capitol Hill cancelled after US congresswoman withdraws support

Event initially sponsored by a US lawmaker in the House of Representatives in support of the Boycott, Divestment and Sanctions Movement (BDS) has been canceled following the legislator’s withdrawal, US Conservative publication The Weekly Standardreported Tuesday. According to the magazine, US Congresswoman Sheila Jackson Lee (D-TX) had originally reserved a room for the US Campaign to End the Israeli Occupation on Capitol Hill, before pulling out of the event following complaints by fellow Democrats….


Internationale Politik:

Israel said to be among growing number of states that block UNHRC

A growing number of countries including Israel refuse to cooperate with the United Nations Human Rights Council, a top UN official in Geneva said on Tuesday. “There is an increasing and clear attempt by states to block or evade human-rights scrutiny,” UN High Commissioner for Human Rights Zeid Ra’ad Al Hussein said at the start of the Council’s 33rd session. Although he included Israel in the list, he focused the bulk of his remarks on over a dozen other countries, including super powers such as China and the US as well as some of the world’s worst human-rights abusers such as Syria and Iran….


Ausstellung:

Largest archaeological garden in country opens at IDF’s Camp Rabin

In an effort to inspire and connect active soldiers to their rich millennia-old history, the largest archeological garden in the country opened Monday at the IDF’s Camp Rabin in Tel Aviv, the nation’s most-visited army base. The exhibit at Kirya Military Base, built via a joint initiative by the Antiquities Authority, Jerusalem Affairs and Heritage Ministry, and the IDF, features numerous rare relics, including a 2,000-pound stone from Jerusalem….


Nackte Muse:

Artist’s naked models bare all to expose Dead Sea dry up

Five years after summoning about a thousand Israelis to disrobe at the Dead Sea, American installation artist Spencer Tunick has brought nude art to the salty basin once again. In a completely secret and confidential arrangement this Sunday, Tunick photographed a group of 15 naked men and women as part of his mission to save the increasingly deteriorating Dead Sea environment….


Golan Höhen:

IDF says Syria fired missiles at its jets, but denies claim aircraft was downed

The Syrian armee claimed on Tuesday it had shot down an Israeli warplane and a drone after an Israeli attack on a regime position in southern Syria, state media reported. Syrian news agency SANA reported that President Bashar Assad’s forces shot down the Israeli aircraft in Syria after the IAF struck in the southern Quneitra countryside in response to a mortar exploding in the Golan Heights. The projectile’s landing in the Golan appeared to be spillover fire from fighting in Syria….


Neue Partei:

Feiglin to take advantage of Likud’s weakness to promote his new party

PM Benjamin Netanyahu’s Likud Party’s recent free fall in the polls could create an opportunity for former Likud MK Moshe Feiglin’s new party, Zehut, Feiglin told The Jerusalem Post Tuesday.  Three polls broadcast over the past two weeks have found that if elections were held now, former finance minister Yair Lapid’s Yesh Atid would surpass Likud as the largest party in the next Knesset. Feiglin said he hopes that as the voters get to know Zehut, they will see it as a more logical fit….


Politik:

Foreign Ministry workers meet to ‘save foreign service’

Following an emergency meeting of Foreign Ministry workers on Tuesday to discuss severe cuts in the ministry’s budget, workers are expected to initiate protest actions in the coming days to “save Israel’s foreign service,” according to Hanan Godar, chairman of the worker’s committee.  Godar said steps will be publicized in the next few days and will be intensified if necessary. At this time there was no intention to take any action that would impinge on Prime Minister Benjamin Netanyahu’s planned trip to the annual UN General Assembly debate in New York next week, he said….


Daesh(i) Bedrohung:

France’s ‚first all-female Daesh(i) cell‘ allegedly sought to strike Eiffel Tower

Authorities have reportedly uncovered the first all-female Daesh(i) State cell in France after several suspects were detained over alleged plans to attack the Eiffel Tower. The four-woman cell’s purported leading member was arrested last week in connection to an explosives-laden car found near another Paris landmark – the Notre Dame cathedral. The leading suspect, an alleged 29-year-old mother-of-three was named as Ornella Gilligman. She reportedly told French authorities that her jihadi cell had preferred to target the iconic Eiffel Tower, and not in fact the cathedral….


Wer sagt die Wahrheit??:

Hamas denies rejecting Israeli prisoner exchange offer

A Hamas official on Wednesday denied rejecting an Israeli offer to free 18 Palestinians and hand over 19 bodies seized during the 2014 war in Gaza in exchange for the bodies of two IDF soldiers who fell in the 50-day conflict. They also poured cold water on an a reported Israeli proposal to hand over two Israelis who crossed into Gaza of their own accord, and are believed held by the organization, in exchange for dozens of Gazans who have been arrested after crossing into Israel illegally….


Gegen Daesh(i):

US says it destroyed massive Daesh(i) chemical plant

American warplanes eliminated a “significant chemical threat” to Iraqi civilians by bombing a complex of buildings near the northern city of Mosul that Daesh(i) militants had converted from pharmaceutical manufacturing to chemical weapons production, the three-star general in charge of US air operations in the Middle East said Tuesday. Air Force Lt. Gen. Jeffrey Harrigian told reporters at the Pentagon that the target was an Daesh(i) headquarters also used to produce lethal chemicals, possibly including chlorine and mustard gas….


Gegen Ultraorthodoxe:

Turned off by the rabbis, Israelis plan big fat Greek weddings

Israeli weddings are all about family and community. And what better place to celebrate Jewish continuity than the Jewish homeland? But this summer, a new Israeli company is challenging tradition by throwing wedding getaways on Greek islands. The one-woman startup, called Wedaway, is tapping a market of Israelis alienated by the Orthodox Chief Rabbinate, which controls Jewish marriage in the country….


Nach Schlaganfall:

Israel betet für Shimon Peres

Nach dem Schlaganfall von Shimon Peres haben Benjamin Netanjahu, Reuven Rivlin und weitere Politiker Israels dem ehemaligen Präsidenten ihre Anteilnahme ausgedrückt. In einem Telefonat mit dem Krankenhaus unterstrich Netanjahu, das ganze Volk liebe Peres und bete für seine Genesung. Auch Präsident Reuven Rivlin zeigte sich angesichts des Gesundheitszustandes von Peres besorgt. Der Direktor des Sheba Medical Centers, Professor Yitzhak Kreiss, erklärte in der Zwischenzeit, dass der frühere Präsident Israels unter ständiger Beobachtung stehe und „die besten Ärzte des Krankenhauses aus den verschiedensten Gebieten“ weiterhin Untersuchungen durchführen würden….