Aktuelles vom 16. Oktober 2017 – 26. Tischrei 5778

Neue Nachrichten:

ÜBRIGENS: WANN WIRD ENDLICH DIE BIBEL UMGESCHRIEBEN, AUF DASS SIE UNESCO-KONFORM IST??


Iran:

Nichts eint so wie ein gemeinsamer Feind

In Europa haben die Regierungschefs von Deutschland, Frankreich und Großbritannien „besorgt“ auf die Iran-Rede von Donald Trump reagiert. Angela Merkel, Emmanuel Macron und Theresa May bekräftigten, dass ihre Länder am Atomabkommen festhalten, das seit Freitag wieder infrage steht. Sie vermieden direkte Kritik am US-Präsidenten, aber allein dass sie sich gemeinsam an die Öffentlichkeit wandten, ist ein Indiz, wie groß die Befürchtungen sind. Ganz anders fallen die Reaktionen in der Region aus, bei den Rivalen Irans auf der anderen Seite des Persischen Golfs, aber auch darüber hinaus. So lobte Saudi-Arabien die „Vision“ des Präsidenten, geißelte „Irans destabilisierendes Verhalten und insbesondere das ballistische Raketenprogramm“ – und dankte Trump für seine Bereitschaft, „gemeinsam mit den Alliierten in der Region Iran entschieden entgegenzutreten“. Riad hatte sich von Trumps Vorgänger Barack Obama verraten gefühlt….


Unesco:

Mit dem Lächeln einer Mona Lisa

Sie soll es nun also richten. Die diskrete Audrey Azoulay soll die politisch zerrissene, finanziell klamme, durch den Rückzug der USA und Israel zusätzlich geschwächte Unesco auf Kurs bringen. Die am Freitagabend zur neuen Chefin der Weltorganisation gekürte Französin will das auch. Sie wolle die Glaubwürdigkeit der Unesco wiederherstellen, hat sie gesagt. An den ureigenen Auftrag der nach dem Zweiten Weltkrieg gegründeten Organisation für Erziehung, Wissenschaft und Kultur hat sie erinnert: mit erzieherischen Mitteln die Achtung vor der kulturellen Vielfalt der Völker fördern und so zum Frieden beitragen. In Zeiten wachsender politisch-religiöser Intoleranz sei dies wichtiger denn je, hat Azoulay hinzugefügt. Und wenn jemand das kann, dann doch sie….


HAMBURG:

Aktion Sühnezeichen sucht Bewerber für 2018

Noch bis zum 1. November 2017 können sich Menschen ab 18 Jahren für einen Friedensdienst mit Aktion Sühnezeichen Friedensdienste (ASF) bewerben. Einsatzorte gibt es in Belarus, Belgien, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Israel, in den Niederlanden, in Norwegen, Polen, Russland, in der Tschechischen Republik, der Ukraine und in den USA. Das Freiwilligenjahr startet im September 2018 und dauert in der Regel zwölf Monate….


SINAI:

Zwei Raketen gegen Israels Süden

Wie die IDF bestätigten wurden am Sonntag erstmals seit dem 23. Mai wieder zwei Raketen aus der Sinaihalbinsel auf den israelischen Süden abgefeuert. Verluste an Menschenleben gab es auf Israels Seite nicht zu beklagen. Im Gebiet des Regionalrats Eshkol ertönten die Sirenen kurz bevor zwei Einschläge zu vernehmen waren. Bis zum Abend konnten Suchteams einen Einschlagsort ausfindig machen….


RECIFE:

Restaurant entschuldigt sich für anti-israelische Sticker

«Papaya Verde», ein arabisches Restaurant in der brasilianischen Stadt Recife, entschuldigte sich für das Anbringen anti-israelischer Symbole an seiner Frontscheibe. Vorangegangen war eine massive, von jüdischer Seite angeführte Boykottkampagne in sozialen Medien. Einer der Besitzer des Restaurants erklärte gegenüber der Jüdischen Föderation Pernambuco, dass die grossen, farbigen Aufkleber «Befreit Palästina. Es ist nicht Krieg sondern Genozid» und «Boykottiert Israel» vom Frontfenster des Etablissements entfernt worden seien. «Meine ehrliche Entschuldigung an all Jene, die sich beleidigt fühlen», schrieb Restaurateur Antonio Siqueira Campos….


Palästinensische Tanzgruppe in der Kritik:

Gruppenbild mit Terroristin

Die palästinensische Tanzgruppe „ Al Carmel“ ist ein gern gesehener Gast in Münster. In den vergangenen Jahren präsentierte sie ihre Folkloretänze nicht nur im historischen Rathaus und beim „Internationalen Sommerfest“ vor dem Schloss, sondern – erst vor wenigen Tagen – auch beim „Interkulturellen Fest“ des Integrationsrates am Stadthaus 1. Die Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen, die in der Gruppe tanzen, verkörpern die „Verbundenheit und Liebe zu ihrer Heimat“, heißt es auf ihrer Homepage. Dabei ist „Al Carmel“ in letzter Zeit allerdings auch in die Nähe von Extremisten und Terroristen geraten. Auf einem Foto, das die Gruppe auf ihrer Facebook-Seite gepostet hat, posiert sie am Rande einer Veranstaltung in Wuppertal mit Leila Khaled….


KÖLN:

Zwei lange vergessene Radrennfahrer

Albert „Teddy“ Richter war bereits zu Lebzeiten als Radrennfahrer eine Legende: Der am 14.10.1912 im seinerzeit proletarischen Köln – Ehrenfeld geborene leidenschaftliche Radrennfahrer wurde siebenmal deutscher Meister. Er widersetzte sich den Anforderungen des Naziregimes – und hatte einen Trainer, dem er vertraute, der gleichfalls in Köln aufgewachsene jüdische Radrennfahrer Ernst Berliner….


Eine israelische Biografie:

Mit 62 zum Studium

Mein Nachbar ist vor 62 Jahren als Sohn armer Einwanderer aus Tunesien in Jerusalem geboren und aufgewachsen. Seine Mutter hatte er nie gekannt, da sie sehr früh verstorben war. Seinem Vater wuchs die kinderreiche Familie nach dem Tod seiner Frau über den Kopf. So kam es, dass David in Waisenhäusern aufwuchs. An diese Zeit hat er keine schönen Erinnerungen. „Ich hätte so leicht in die Kriminalität abrutschen können wie viele meiner damaligen Freunde. Aber ich habe immer gewusst, dass ich es schaffen werde.“….


Edinburgh:

Der Kampf gegen die Lügen

Als ich damit begann, mich aktiv für Israel einzusetzen, hätte ich mir nie träumen lassen, dass ich eines Tages im schottischen Edinburgh in eine Israelflagge gehüllt BDS-Aktivisten gegenüberstehen würde. Aber von vorn: Jedes Jahr zeigen Künstler aus aller Welt auf dem weltweit größten Kunstfestival, dem schottischen Edinburgh Festival Fringe, ihr Können. Seit drei Jahren ist es für israelische Künstler auf den Straßen von Edinburgh jedoch fast unmöglich geworden, dort aufzutreten. Der Alptraum begann, als 2014 die israelische Pop-Oper „The City“ aufgeführt werden sollte. Neben 29 anderen Shows war dafür die Hauptbühne reserviert. Alle Eintrittskarten waren verkauft, aber am ersten Tag kamen 200 radikale BDS-Aktivisten, die palästinensische Fahnen schwenkten und so viel Unruhe stifteten, dass keine der 29 Shows stattfinden konnte….


SAMARIA:

Anschlag auf Militärgericht vereitelt

Sicherheitskräfte des Grenzschutzes und der Militärpolizei haben heute (Sonntag) einen Anschlag auf das Militärgericht in Samaria vereitelt. Einem Bericht des Nachrichtenportals Arutz 7 zufolge habe sich ein Araber dem Eingang des Gerichtes genähert. Dabei soll er eine Rohrbombe mit sich geführt haben….


BLÖD, DUMM UND SCHEINHEILIG:

Sechs arabische Israelis kämpfen gegen BDS – und werden dafür bedroht

Eine Gruppe von sechs israelischen Arabern soll in der kommenden Woche in die USA reisen und sich dort mit Studenten zu treffen, um gegen Kampagnen der BDS-Bewegung vorzugehen, in denen Israel beschuldigt wird, arabische Minderheiten zu benachteiligen. Die Reise der Gruppe wird von der Organisation Reservists on Duty organisiert, eine im Jahr 2015 von ehemaligen Kämpfern und Offizieren der Israelischen Armee ins Leben gerufene Organisation, die sich den Kampf gegen die BDS-Bewegung auf den Campussen der Universitäten der USA zum Ziel gesetzt hat….


Video des Tages:

Haifa

Das heutige Video führt uns in den Norden nach Haifa….

Hier das Video!


Barcelona:

JEWISH-ARAB COEXISTENCE GROUP CELEBRATE NEW YEARS TOGETHER

A Jewish-Muslim coexistence group in Barcelona held its first major public event, drawing some 100 people to the cloisters of the Santa Anna church to celebrate the recent beginning of the Jewish and Muslim new years, which coincided this year – an occurrence that comes only once every 33 years. The group, Salam Shalom Barcelona, was founded in February as a Spanish chapter of a budding global network which has branches also in Berlin, Copenhagen, Hamburg and Budapest….


IRAK:

COULD KIRKUK CRISIS CHANGE US VIEWS ON IRANIAN-BACKED MILITIAS IN IRAQ?

Overnight on October 14, threats of an attack by Shi’a militias on Kurdish Peshmerga guarding Kirkuk in Iraq led to a flurry of activity. Hundreds of armed Kurdish men and some women mustered on the streets of the city that is the center of a dispute between the Kurdistan Regional Government (KRG) and the central government. Their appearance was a symbol of defiance to Baghdad. Ultimatums for the Kurds to withdraw came and went and by August 15, the crisis seemed to have calmed….


BERICHT:

‘FATAH, HAMAS AGREE TO MAKE JOINT DECISIONS ON VIOLENCE, PEACE’

Fatah and Hamas agreed in talks in Cairo last week to make joint decisions on matters related to escalating violent conflict with Israel as well as making peace, the London-based Arabic daily Asharq al-Awsat reported on Sunday, citing well-informed Palestinian sources. The two rival parties held reconciliation talks in Cairo last week, under the auspices of the Egyptian Intelligence Directorate, which concluded on Thursday in the signing of an agreement to partially restore the Fatah-dominated Palestinian Authority’s presence in the Gaza Strip….


HOHER BESUCH:

RUSSIA’S DEFENSE MINISTER TO BEGIN FIRST OFFICIAL VISIT TO ISRAEL

Sergei Shoigu will land in Israel on Monday for meetings with Defense Minister Avigdor Liberman and Prime Minister Benjamin Netanyahu, his first visit to the Jewish state since becoming Russia’s defense minister in 2012. Just days before Liberman flies to Washington to meet Defense Secretary James Mattis for talks on Iran and other regional issues, the meetings with Shoigu are expected to cover the cooperation between Russia and Israel and continued military coordination over Syria, as well as the Iranian entrenchment in the wartorn country and transfer of advanced weapons to Hezbollah by Tehran through Damascus….


SPÄTE EHRUNG:

VICTIMS OF 2006 HEZBOLLAH ROCKET ATTACK HONORED AS HEROES

Eleven years after losing husbands, sons and brothers when a rocket fired by Hezbollah hit the Haifa train depot where they were working, the families of eight employees of Israel Railways finally received the nation’s appreciation for the heroism of their loved ones. Scores of people were injured by the direct rocket hit on July 16, 2006, some of them critically….


GEGEN FRIEDENSAKTIVISTEN:

ARAB MEDIA TAKES AIM AT ISRAELI-ARAB MISSION AGAINST BDS

Members of an Israeli-Arab delegation set to meet students in the United States have received threats from Arab media after The Jerusalem Post published plans of their public diplomacy mission. The Reservists on Duty organization has scheduled members of six Arab minority groups in Israel to travel to college campuses in the US. The trip has been designed to answer the Boycott, Divestment and Sanctions campaign against Israel and to defend its policies toward Arab-speaking minorities, mainly within the Green Line….


VERÖFFENTLICHT:

THE SIX CLAUSES OF THE FATAH-HAMAS DEAL

The full text of the agreement Hamas and Fatah announced in Cairo on Thursday was leaked on social media over the weekend. The agreement sought to partially restore the Palestinian Authority’s presence in the Gaza Strip. At a press conference on Thursday and in official statements, the two parties as well as Egypt, which helped broker the agreement, only revealed part of the deal, causing confusion for journalists and other observers….


ISRAELFEINDLICHE NGOS:

ISRAEL TO CLAMP DOWN ON FOREIGN FUNDING OF NGOS

The government coalition has unanimously agreed to further limit the funding by foreign governments of political non-governmental organizations in Israel. A two-pronged attack was agreed upon, with Prime Minister Benjamin Netanyahu’s support, in a meeting of coalition party leaders involving legislation and a parliamentary commission of inquiry into “the involvement of foreign governments in the funding of political organizations and activities to harm IDF soldiers,” according to a coalition spokesman….


ÜBEREINSTIMMUNG:

SAUDI VIEW OF TRUMP’S NEW IRAN APPROACH ‚IDENTICAL‘ TO ISRAEL’S

Saudi Arabia’s reaction to US President Donald Trump’s more confrontational posture toward Tehran was strikingly similar to Israel’s, highlighting the two countries’ common desire for a more determined American effort to counter Iranian influence in the region. On Saturday, King Salman telephoned Trump to voice support for his “firm strategy” against “Iranian aggression and its [Iran’s] support for terrorism in the region,” the Saudi Press Agency reported….


Analyse:

Who Will Russia Back in the Next Lebanon War: Israel or Hezbollah?

It seems that some anxiety about future events can be found between the lines of Defense Minister Avigdor Lieberman’s recent remarks about fighting the next war on two fronts. American support is not what it was, even if the United States did announce Thursday it was quitting UNESCO over the UN organization’s “anti-Israel bias.” The Obama administration had already begun turning its attention from the Near East to the Far East. President Donald Trump is mainly busy with his desire to declare himself the great conqueror of the Islamic State group. The extent of his commitment to restricting Iran’s power is unclear – and seemingly depends on the way he can present himself as doing the opposite of his predecessor in the White House….


JÜDISCHE GESCHICHTE:

A photographic guide to 180 of NY’s most beautiful historic Orthodox synagogues

To sit on a polished wooden pew in the upstairs sanctuary of the Eldridge Street Synagogue is to take a seat alongside history. Built in 1887, the synagogue, which is also a museum, is one of 180 Orthodox houses of worship featured in Michael Weinstein’s new book “Ten Times Chai: 180 Orthodox Synagogues of New York City”….


LÜGEN WEGEN ULTRAORTHODOXEN BESUCHERN:

Parks Authority is fudging geological dates to spare ultra-Orthodox

The Israel Nature and Parks Authority has been removing information on the age of the geological features at prime tourist spots so as not to risk losing ultra-Orthodox visitors who believe a literal biblical account that the world is less than 6,000 years old. The practice came to light after Lior Tal, a visitor to the Soreq Stalactite Cave in the Judean hills, noticed that the age of the cave had been scrubbed off the signs there and there was no reference to the millions of years over which the unique formations formed. He asked the guide if this was deliberate and was told that it had been done in order not to offend the ultra-Orthodox visitors to the caves, he said….


VORSICHT – BEISSENDE FISCHE:

Aggressive Fische beißen Schwimmer vor Israels Küsten

Die Geißbrasse (Diplodus Sargus) gilt als harmlos: Der silberfarbene Fisch mit schwarzen Streifen wird meist nur 15 Zentimeter lang. In kleinen Gruppen ist er häufig im Brackwasser vor den Stränden des Mittelmeeres anzutreffen. Geißbrassen fressen üblicherweise Muscheln, Krebse und Würmer. Doch in diesem Sommer sind mehrere Schwimmer, die im Meer vor der Küste Tel Avivs planschten, von Geißbrassen gebissen worden. Das meldet die Zeitung „Times of Israel“….