Aktuelles vom 16. September 2016 – 13. Elul 5776

Neue Nachrichten:

VERBOTE: (mit Video)

Jetzt greift Bautzen gegen junge Flüchtlinge durch

Nach gewalttätigen Ausschreitungen zwischen Flüchtlingen und Rechtsextremen in der sächsischen Stadt Bautzen greift der zuständige Landkreis gegen junge Asylbewerber hart durch. Vier Rädelsführer aus einem Wohnheim im Alter zwischen 15 und 20 Jahren wurden an andere Standorte gebracht, damit sie keinen Einfluss mehr auf ihre Mitbewohner ausüben können, wie der Landkreis Bautzen am Donnerstag mitteilte. Außerdem wurde die Hausordnung in dem vom Landkreis betriebenen Heim verschärft: Für die etwa 30 in Bautzen lebenden unbegleiteten, minderjährigen Asylbewerber gelten fortan ein Alkoholverbot und eine Ausgangssperre ab 19.00 Uhr….


SYRIEN-BÜRGERKRIEG:

Assads Regime blockiert humanitäre Hilfe

„Wir haben ein Problem“, klagte der UN-Sondergesandte Staffan de Mistura. Das Regime des syrischen Machthabers Baschar al-Assad behindere die vereinbarten Hilfslieferungen der Vereinten Nationen, indem es die Ausstellung von Einreisegenehmigungen verlange. „Doch wir haben die Passierscheine noch nicht bekommen“, erklärt De Mistura. „Das muss sofort geschehen.“ Ohne ausdrückliche Erlaubnis könnten die Helfer es nicht wagen, in Lastwagen Frontlinien zu kreuzen, erklärte der UN-Nothilfekoordinator Jan Egeland. De Mistura fügte hinzu, Russland bemühe sich nun bei der syrischen Regierung, die Ausstellung der Passierscheine für die Konvois zu beschleunigen….


JERUSALEM:

Ein Jahr zwischen Waffen und Gebet

Diesen Sommer brach ich auf in ein Abenteuer, von dem ich bis vor wenigen Monaten noch nicht dachte, dass es tatsächlich wahr werden würde. Ein Jahr in Jerusalem auf dem Zionsberg studieren, in einem gemeinsamen Studienhaus mit Kommilitonen verschiedener Konfessionen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. In diesem Studienprogramm stehen nicht die Vorlesungen im Vordergrund. Es geht vielmehr um Exkursionen, das Gespräch zwischen Anhängern verschiedener Religionen und darum, die beiden Länder Israel und Palästina mit ihren schwierigen politischen Situationen kennenzulernen und zu verstehen, welche Auswirkung das auf die Menschen dort hat. Während meines Studienaufenthalts berichte ich immer wieder von meinen Eindrücken – und beginne mit meiner Reise in mein Zuhause für die nächsten zwölf Monate….


Knesset-Abgeordnete Hanin Soabi:

“Wir können der Idee eines jüdischen Staates nicht zustimmen”

Die arabischstämmige israelische Knesset-Abgeordnete Hanin Soabi hat erklärt, dass ihre Partei keinen jüdischen oder zionistischen Staat will. Diese Bemerkung machte sie bei einer Veranstaltung, die am 2.April 2016 im Kornhausforum in Bern stattfand. Hanin Zoabi ist Mitglied der arabischen Partei Balad und war auf Einladung der “Gesellschaft Schweiz-Palästina” in der Schweiz zu Gast….


Otto-Friedrich-Universität Bamberg:

Neue Partneruniversität in Israel

Die Universität Bamberg hat eine neue Partneruniversität: die Tel Aviv University in Israel. Zum Ende des Sommersemesters unterzeichneten der Bamberger Universitätspräsident Prof. Dr. Dr. habil. Godehard Ruppert und der Vizepräsident der Tel Aviv University, Prof. Dr. Raanan Rein, eine entsprechende Kooperationsvereinbarung. Diese tritt bereits zum Wintersemester 2016/17, das am 1. Oktober 2016 startet, in Kraft und umfasst vor allem den Austausch von Studierenden und Lehrenden sowie gemeinsame kulturelle Aktivitäten und Forschungskooperationen. „Wir sind glücklich darüber, dass wir mit der forschungsstarken Tel Aviv University eine der bedeutendsten israelischen Universitäten für eine Partnerschaft gewinnen konnten“, sagt Godehard Ruppert….


VW startet Kooperation mit Israel:

Unternehmen für Cybersicherheit im Automobile

Volkswagen gründet gemeinsam mit drei führenden israelischen Experten und deren Team ein Unternehmen für Cybersicherheit im Automobilbereich. Die neu gegründete Firma CYMOTIVE Technologies – unter der Leitung von Yuval Diskin, Tsafrir Kats und Dr. Tamir Bechor – wird fortschrittliche Lösungen im Bereich der Cybersicherheit für die nächste Generation von vernetzten Automobilen und mobilen Dienste entwickeln. Das Zeitalter des vernetzten Autos ermöglicht den Kunden in modernen Fahrzeugen die Nutzung diverser Funktionen. Aber mit der Erweiterung der Konnektivität geht auch ein erhöhtes Risiko einher. Aspekte wie intelligentes und autonomes Fahren erhöhen die Anzahl der Schnittstellen im Fahrzeug und damit das Risiko eines böswilligen Angriffs….


ANTI-ISRAEL-STIMMUNG: JÜDISCHER WIRT MACHT DICHT!

Nach 16 Jahren schließt Florian Gleibs sein „Schmock“

Florian Gleibs (45) hat „die Schnauze sowas von voll“! Nach 16 Jahren macht der smarte Szene-Gastronom sein israelisches Kult-Lokal „Schmock“ dicht. Gleibs (wird gern als „Vorzeige-Jude der Stadt“ bezeichnet) schließt das Restaurant an der Augustenstraße, „weil ich keinen Bock mehr habe auf diese ganze Klugscheißerei zum Thema Juden und Israel“. Hintergrund: Im Juli 2014 eskaliert der Konflikt zwischen Israelis und Palästinensern zu einem wochenlangen Krieg…„Wir bekamen hier im Laden Anrufe ‚Ihr Scheiß-Juden‘ und ‚Kindermörder‘. Mein Auto haben sie zerkratzt und beklebt….


78 Jahre nach Zerstörung:

Erster Gottesdienst in der Felsberger Synagoge

Die ehemalige Synagoge an der Ritterstraße in der Felsberger Altstadt ist wieder Gotteshaus. Zur Eröffnung hatten die Gemeinde und der Verein zur Rettung der Synagoge zu einem Freitagabend-Gottesdienst, einem Kabalat Schabat, eingeladen. Nach fast 78 Jahren wurde in dem Gebäude erstmals wieder ein Gottesdienst gefeiert….


Antisemitische Gesänge im Stadion:

BVB-Gegner Legia mit peinlichem Erklärungsversuch

„Juden Juden Borussia“ – die antisemitische Parole, die dem BVB am Mittwochabend aus dem Fanblock von Legia Warschau entgegen gebrüllt wurde, war im Stadion nicht zu überhören. Umso kurioser versuchte der polnische Double-Sieger nach der 0:6-Niederlage gegen Borussia Dortmund in der Champions League aus der unschönen Nummer herauszukommen….


München 72:

„Olympischer Geist“ nach Fatah-Art

Die Fatah, die Organisation von Mahmoud Abbas, schaut nach wie vor mit Stolz auf das von der palästinensischen Terrorgruppe „Schwarzer September“ verübte Massaker an den 11 israelischen Sportlern bei den Olympischen Spielen in München 1972. Am Jahrestag des Anschlags bezeichnete die offizielle Facebook-Page der Fatah das Massaker als „heldenhafte Operation“ und postete Fotos der Terroristen, die den Anschlag ausgeführt hatten, sowie ein Foto des Anführers des „Schwarzen September“ Salah Khalaf….


In der Nacht:

Mörsergranate explodierte im Landkreis Eshkol

Kurz vor Mitternacht ist gestern eine Mörsergranate aus dem Gazastreifen abgeschossen worden. Sie explodierte auf offenem Gebiet im Landkreis Eshkol in der Nähe des Grenzzaunes. Verletzte gab es nicht. Als Reaktion auf den Beschuss hat die israelische Luftwaffe einige Stunden später Ziele der Hamas im Gazastreifen angegriffen….


Nach mit die Sintflut:

Is Abbas paving way for descent into violence by not naming a successor?

In Amari Refugee Camp near Ramallah, the competition over who will succeed Mahmoud Abbas when he can no longer continue as Palestinian president has brought into the world a beautiful new baby. Inside the home of Muhammad Shehadeh, off of a cramped alley lined with drab stucco and concrete structures, relatives beam with satisfaction as his four-month-old son Ahmed lies contentedly on a mattress, kicking his legs in the air….


Europa-Liga:

Beersheba stuns Inter Milan in San Siro

The remarkable rise of Hapoel Beersheba continued on Thursday night with a stunning 2-0 win over Inter Milan in San Siro in their Europa League group stage opener. Beersheba was playing its first-ever group stage match in European competition in one of the continent’s biggest and most famous stadiums. However, it fully deserved its victory against the three-time European champion, which won its last title just six years ago….


Exclusive:

Israeli fans blocked from Italian stadium by Palestinian protesters

Israeli fans who traveled to Italy to watch soccer team Hapoel Beersheba play in the UEFA cup against Italian powerhouse Inter Milan were blocked from entering the stadium by a pro-Palestinian protest on Thursday. One of the Israeli fans, Tal Lavi, a media manager for The Jerusalem Post, said that local police and stadium security for San Siro Stadium told Israeli soccer fans that they would not be allowed to enter the premises due to security concerns. Video taken by Lavi shows protestors near the stadium waving Palestinian flags and shouting chants in opposition to the soccer match….


Vorsorge:

Israel prepares civilians for threat of 230,000 enemy rockets

The IDF Home Front Command is preparing for the possibility that Hezbollah will fire thousands of missiles from Lebanon into Israel during the next war. A national war drill will be held from Sunday to Wednesday, including a nationwide air raid siren at 7:05 p.m. on Tuesday. The goal of the exercise is to train civilians how to quickly enter “safe zones” in homes and workplaces, in the event of a mass rocket attack….


Jerusalem:

Rare High Priest’s stone weight from Second Temple period found

A routine archeological excavation of an Old City synagogue destroyed by Jordanian troops during the War of Independence turned into much more, after the burnt remains of rare relics from the Second Temple period in 70 AD were revealed several meters below ground level.  Among the artifacts unearthed in the 2013 excavation in the Jewish Quarter included a rare stone scaled weight inscribed with the name of a priestly family, covered in millennia-old ashes from the fire that Roman soldiers used to burn Jerusalem to the ground….


Neuer Kurs an der Berkeley Universität:

How to get rid of Israel – Cancelled

This week I learned that the prestigious UC Berkeley intended to offer this year a course on “settler colonialism” in Israel, meaning Jews as colonialists. “Drawing upon literature on decolonization,“ [the course] was to „explore the possibilities of a decolonized Palestine.” In other words, let’s talk about how to eradicate Israel altogether. But not only the course facilitator was meant to explore these possibilities, students were to be required to “research, formulate, and present decolonial alternatives to the current situation.” Faced with criticism over bias and violation of the university’s academic standards, the university cancelled the course. Yet, cancelling the course does nothing to improve the toxic atmosphere that Jewish students endure each day on US campuses….


Welt-Bank:

PA needs to boost spending efficiency

The PA is projected to face a $600 million budget deficit financing gap this year amid a downturn in international aid, the World Bank says. “The Palestinian Authority’s fiscal situation remains fragile with a $600m. financing gap projected for 2016,” with international aid expected to reach $700 million and the budget deficit $1.3 billion. International aid to the PA has declined more than 60% since 2008….


Verstimmung:

Jerusalem, Paris trade diplomatic condemnations

Follow the rules, and structures Paris is building for the Palestinians will not be destroyed, Israel told France on Thursday. That message was delivered through a statement issued by Foreign Ministry spokesman Emmanuel Nachshon, responding to a French Foreign Ministry statement on Wednesday condemning Israel’s demolition of what it said were humanitarian facilities funded by international donors, including France, in al-Aqaba. Al-Aqaba is located in the northern Jordan Valley in Area C, the 60% of the West Bank that – according to the 1995 Israeli-Palestinian Interim Agreement – is under full Israeli control….(Wenn man ohne Genehmigung baut, so gilt, auch in D und in F, es wird abgerissen, und zwar auf eigene Kosten! Also sollte IL eine Rechnung nach F schicken. WD)


Verteidigungsexperte:

Azaria did not kill Palestinian attacker

Abdel Fatah al-Sharif did not die from Sgt. Elor Azaria’s shot to his head, but rather from his earlier wounds, senior forensic pathologist Dr. Yehuda Hiss testified on Thursday for the defense in Azaria’s manslaughter trial in Jaffa Military Court. Azaria shot Sharif on March 24, after the Palestinian had already been shot and seriously wounded by the two soldiers he had attacked. The dispute is over whether these wounds led to his death or made his death inevitable, or whether Sharif would have survived had Azaria not shot him in the head. Azaria can be convicted only if the court rules that his shot to the head was what killed Sharif….


Umweltschutz:

Five electric buses to begin running in Tel Aviv

Five new entirely electric buses are to take to the streets of Tel Aviv next week, operating on the Dan company’s No. 4 route. Running on new technology that involves supercapacitors rather than batteries, the new Chariot E-Bus vehicles have the ability to recharge rapidly between trips, saving a significant amount of time and improving quality for passengers, according to the Pan-Dan import company – a partnership between Dan and Pandom Ltd. of the Weiss Group….


Florida:

Jewish man arrested for arson of mosque attended by Orlando nightclub shooter

A Jewish man in Florida has been arrested for the alleged arson of the mosque attended by Orlando nightclub shooter Omar Mateen. Joseph Michael Schreiber, 32, was arrested on Wednesday. A large fire engulfed the Islamic Center of Fort Pierce early Monday morning, occurring on the Muslim holy days of Eid al-Adha, or the Feast of Sacrifice. No one was in the mosque at the time of the blaze. The mosque held its prayer services elsewhere due to the fire….


Bytom – Polen: ( das frühere Beuthen)

Sole surviving kippa from shul burned in Kristallnacht on display

A kippa salvaged from the ashes of a Polish synagogue destroyed during Kristallnacht is on display at the Górnośląskie history museum in the city of Bytom. The display is part of an exhibition that opened this week in the presence of local leaders, and showcased the history of the city, formerly the German city of Beuthen. The kippa belonged to a teenage boy named Shmuel Hirsch, who escaped the horrors of the “Night of Broken Glass” and moved to Israel ahead of the rest of his family. Shmuel’s kippa survived the flames that engulfed the family’s synagogue and was rescued by relatives. It is the only tangible remnant of the shul, save for a monument that now stands there….


Nach dem Schlachten:

Streets turn into rivers of blood from Eid sacrifices in Bangladesh

As thousends of animals were slaughtered in Banladesh this week as part of the Eid al-Adha or the „Festival of the Sacrifice“ celebrated by Muslims, poor drainage and rain waters turned streets in the capital of Dhaka into rivers of blood. Marking the willingness of Ibrahim, or Abraham, to sacrifice his son on God’s command, Muslims mark the holiday by slaughtering animals such as sheep and goats. The meat is shared among family and friends and also donated to the poor….


Musicalszene:

Guys and Dolls ‚rocks the boat‘ in Tel Aviv

Guys and Dolls – Music and Lyrics by Frank Loesser; Book by Jo Swerling & Abe Burrows
Directed by Gordon Greenberg; Chichester Festival Theater production; Tel Aviv Performing Arts Center, 14/9/16
Thing is, unless Nathan Detroit (Simon Lipkin) pays $1000 upfront to Joey Biltmore, Joey won’t let them use his garage for ‘the oldest floating crap game in New York’. That’s the slender premise that underpins this much-loved musical based on Damon Runyon’s New York stories about gamblers, hustlers, and the city’s small – time gangsters….