Aktuelles vom 19-06-2015

19.06.2015                     02.Tammus 5775

Neue Nachrichten:

Nach Brandanschlag auf Kloster:

Sechzehn jugendliche Siedler festgenommen

Nach einem Brandanschlag auf ein deutsches Kloster am See Genezareth in Israel hat die Polizei am Donnerstag in der Nähe des Tatorts 16 jugendliche Siedler festgenommen. Der nächtliche Anschlag auf einem von deutschen Benediktinern verwalteten Klostergelände galt der Brotvermehrungskirche, wo Jesus Jesus nach christliche Überlieferung 5000 Anhänger mit fünf Brotlaiben und zwei Fischen speiste. „In einem Gebiet nahe der Kirche wurden 16 Jugendliche zum Verhör festgenommen, um ihre mögliche Verwicklung in den Vorfall vor Sonnenaufgang zu ermitteln“, erklärte Polizeisprecherin Luba Samri….


Jüdische Preisverleihung:

Michael Douglas sucht seine Wurzeln

In seiner langen Karriere spielte Michael Douglas auch einmal einen israelischen Schauspieler. Doch erst mit fast 70 Jahren machte er sich nun auf, um seine jüdischen Wurzeln und persönlichen Verbindungen zu Israel auch zu finden. Dabei spielte sein 14 Jahre alter Sohn Dylan eine wichtige Rolle, wie Douglas am Donnerstag in Jerusalem berichtete, wo er mit dem „Genesis“-Preis ausgezeichnet wurde: „Der Preis erlaubt mir zu verdeutlichen, dass ich jüdisch bin. Die meiste Zeit meines Lebens wurde mir gesagt, dass ich gar kein Jude bin.“….


Friedenspreis für Kermani:

Europas blutiger Zaun

Man kann das Werk von Navid Kermani nicht auf einen einzigen Satz zurückführen. Aber wenn man es könnte, dann müsste es wohl dieser Satz sein: „Religionen haben ihre Ästhetik.“ Der Friedenspreisträger des Deutschen Buchhandels des Jahres 2015 ist ein Gelehrter und ein Schriftsteller, ein Ästhet und ein Philosoph, ein Mann des Wortes und der Poesie. Navid Kermani ist aber auch ein Mann der Empirie, ein Reporter und Reisender, der die eigene Anschauung braucht, das Gespräch sucht und dafür weite Wege auf sich nimmt….


Anschlag:

Der Hass im Heiligen Land trifft deutsche Katholiken

Eigentlich wollte Frankfurts Rabbiner Julian Chaim Soussan seinen Gästen auf einem Ausflug ins Heilige Land das „schöne Israel“ zeigen. Doch Donnerstagmorgen offenbarte sich der Delegation deutscher Bischöfe und Rabbiner ein völlig anderes Bild: „Die Ausmaße der Zerstörung sind erschütternd“, sagte Soussan der „Welt“ in einem Telefoninterview von der Brotvermehrungskirche in Tabgha am See Genezareth. Das Gotteshaus, das den Ort markiert, an dem Jesus auf wundersame Weise 5000 Menschen mit zwei Fischen und fünf Laiben Brot labte, stand in der Nacht zuvor in Flammen. Stundenlang war die Feuerwehr im Einsatz….


Essay:

Im neuen Tel Aviv Europas

Vor einiger Zeit saß ich mit Noam – einem israelischen Freund, der aus einem Nachbarort Tel Avivs nach Berlin gezogen ist – in einem kiezigen Café in Friedrichshain. Schon als ich ihn 2012 in Israel kennengelernt habe, vertrat er eine zionistische Perspektive. Eine, die nach deutschen Maßstäben sicher nicht als linksradikal einzuschätzen ist. Eine Meinung, die für Israelis in Berlin, laut Filipp Piatovs Essay (17.6. im Forum) völlig ungewöhnlich sei. Denn Piatovs Beitrag zufolge seien vor allem linke, antizionistische Israelis nach Berlin ausgewandert, die mit ihrer offen antiisraelischen Haltung dem deutsch-israelischen Dialog und der Diaspora schaden würden. Sie seien in erster Linie hier, um die israelische Regierung und ihre Eltern zu ärgern….


Frisch bezogen:

Lilys Traum

Als Erstes sieht man zwei gewaltige Hintern. Aus einem mächtigen Marmorblock gehauen, Carrara natürlich, stemmt sich ein nacktes Paar gegen einen Felsbrocken. Sisyphus ist das, und an seiner Seite müht sich Sisypha mit dem Stein. Geschaffen wurde diese 26 Tonnen schwere Skulptur, die in der Lobby alle Blicke einfängt, von der israelischen Künstlerin Sigalit Landau – als Antithese womöglich zu dem, worum es hier geht: Der Stein nämlich soll oben bleiben, ein Hotelprojekt soll zum Erfolg geführt werden. Ein Projekt, das in seiner Ambition ebenso waghalsig wie einzigartig ist. Denn dieses Hotel soll eine Heimstatt für die Künste sein, ein Ort für Konzerte und Theateraufführungen, für Ausstellungen und Meisterklassen. Es ist ein Traum, der Formen angenommen hat. Der Traum von Lily Elstein….


Fürstenfeldbruck:

Religiös essen – Speisevorschriften in der Kita

Fasten vor Ostern, vielleicht freitags regelmäßig Fisch. Das sind die Speisevorschriften, an die sich Christen hierzulande halten. Aber längst nicht alle von ihnen. Auch wer katholischen oder evangelischen Glaubens ist, nimmt es mit Vorgaben am Tisch nicht immer genau. In anderen Religionen sind die Regeln strenger. Und weil es immer mehr Kinder mit Migrationshintergrund auch in Deutschland gibt, müssen sich hierzulande auch öffentliche Einrichtungen mit den Speisevorschriften anderer Religionen befassen. Schulmensen, Kita-Verpflegungseinrichtungen und Caterer zum Beispiel. Wie sie das am besten machen, erfuhren die überwiegend weiblichen Teilnehmer der Jahrestagung der Vernetzungsstelle Schulverpflegung am Fürstenfeldbrucker Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten am Donnerstag im Kleinen Saal des Veranstaltungsforums….


Gedenktafel im KZ-Dachau:

Auf heikler Mission am Ort des Grauens

Dachau kommt Ungarns Ministerpräsident Viktor Orbán gerade recht, um sein schlechtes Image im Westen etwas aufzupolieren. Unterdrückung der Pressefreiheit, Menschenrechtsverletzungen – die rechtskonservative Regierung in Budapest erntet viel Kritik aus Brüssel. Da war die Enthüllung einer Gedenktafel am Donnerstag an der KZ-Gedenkstätte doch einmal eine gute Sache. Minister Zoltán Balog erinnerte im Auftrag seines alten Weggefährten Orbán an die 5500 ungarischen Juden, die in Dachauer KZ-Außenlagern ermordet wurden….


Ehrung:

Helen Mirren bekommt Preis des Jüdischen Weltkongresses

Die britische Schauspielerin Helen Mirren (69) bekommt für ihre Darstellung in dem Film «Die Frau in Gold» einen Preis des Jüdischen Weltkongresses (WJC). Präsident Ronald Lauder werde der Oscarpreisträgerin die Ehrung am Freitag in New York überreichen, teilte der WJC mit. Der Kongress hat es sich zur Aufgabe gemacht, die nicht in Israel lebenden Juden politisch zu vertreten….


Ehrung II:

Michael Douglas wird für Kampf gegen Antisemismus geehrt

Israel ehrt den Hollywoodstar Michael Douglas (70) für seinen Einsatz für das jüdische Volk. Douglas erhält den mit einer Million Dollar (rund 877 000 Euro) dotierten Genesis-Preis, der vom israelischen Ministerpräsidenten verliehen wird. Vor der Zeremonie am Donnerstagabend besuchte Douglas mit seiner Ehefrau Catherine Zeta-Jones das Land. Am Mittwoch traf er den ehemaligen Staatspräsidenten Schimon Peres (91), der den jüngeren Mann nach Angaben der Nachrichtenseite «ynet» scherzhaft als «Baby» bezeichnete….


„Verbotene Filme“:

Der Giftschrank der Nation

Kaum ein anderer kennt sich in der (Film-)Geschichte der Nazizeit so gut aus wie Felix Moeller. Der Historiker fungierte nicht nur als Berater – und manchmal auch Nebendarsteller – bei den deutsch-historischen Filmen von Margarethe von Trotta. Er gab auch selbst Publikationen zu Riefenstahl und Goebbels heraus und drehte preisgekrönte Dokumentarfilme über historisch kontroverse Filmemacher wie Veit Harlan und die Verhoeven-Familie. Seine jüngste Dokumentation „Verbotene Filme“ über den Umgang mit dem Nazi-Filmschaffen wäre in weniger sicheren Händen sicherlich schrill und absurd geraten. Aber unter Moellers Ägide fällt der souveräne und erfahrene Umgang mit diesem komplizierten Thema sehr positiv auf….


Gazastreifen:

UNO schließt letzte Notunterkunft

Die UNO hat im Gazastreifen die letzte Notunterkunft schließen können, in der seit dem Krieg des vergangenen Sommers Obdachlose untergebracht waren. Wie ein Sprecher des UN-Hilfswerks für palästinensische Flüchtlinge (UNRWA) am Donnerstag mitteilte, konnte damit alle 100.000 Vertriebenen in anderen provisorischen Unterkünften untergebracht werden. So könnten alle Schulen künftig wieder für ihren eigentlichen Zweck genutzt werden. „30 Familien haben jetzt die Bahrain-Schule im Westen von Gaza verlassen, in der zwischenzeitlich 1100 Menschen leben mussten“, sagte UNRWA-Sprecher Adnan Abu Hasna….                                   (Jede Familie ca. 36 Personen?)


UN-Generalsekretär:

Ban fordert von Israel besseren Schutz palästinensischer Kinder

UN-Generalsekretär Ban Ki-moon hat Israel mit Blick auf den Gazakrieg vergangenen Sommer zum besseren Schutz palästinensischer Kinder aufgefordert. „Ich bin sehr beunruhigt über das Leiden so vieler Kinder wegen der israelischen Militäroperationen in Gaza vergangenes Jahr“, sagte Ban am Donnerstag zur Eröffnung einer Generaldebatte des UN-Sicherheitsrats zum Schicksal von Kindern in bewaffneten Konflikten. Israel müsse umgehend seine Politik ändern und konkrete Maßnahmen treffen, um zu verhindern, dass Kinder getötet oder verletzt werden. (Warum hat er nicht auch die Hamas aufgefordert?)


Schweden:

Supermarktkette rückt von Boykott ab

Die schwedische Supermarktkette COOP, der 655 Filialen angehören, rudert in Sachen Israel-Boykott zurück. In drei Geschäften in der Stadt Varberg hatten vor zweieinhalb Monaten pro-palästinensische Aktivisten erfolgreich die Geschäftsleitung überredet, israelische Produkte aus ihren Regalen zu entfernen, selbst solche, die nicht in „Siedlungen“ hergestellt wurden. Auch wenn diese Geschäfte nur israelische Avocados und Persimmon-Früchte verkauften, ging es doch um das Prinzip….


Unter Palästinensern:

Doch keine Einigung zwischen Fatah und Hamas

Die palästinensische Fatah-Hamas Einheitsregierung soll aufgelöst werden. Rami Hamdallah, der palästinensische Premierminister der umstrittenen Einheitsregierung, hat seinen Rücktritt bereits eingereicht. Aus palästinensischen Quellen geht hervor, dass die Regierungsauflösung in den letzten Monaten mehrfach besprochen worden ist und die Hamas gegen eine einseitige Auflösung war. Aus Ramallah versucht die Fatah-Regierung von Palästinenserchef Mahmud Abbas nun, das Volk zu beschwichtigen….


Unteres Jordantal:

Knappe Wasserressourcen optimal nutzen

Die knapper werdenden Wasserressourcen in der Region des Unteren Jordantales stellen eine große Herausforderung für die lokale Bevölkerung und die regionalen Ökosysteme dar. Daher untersuchen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in dem multilateralen Verbundprojekt „Sustainable Management of Available Water Resources with Innovative Technologies“ (SMART) seit dem Jahr 2006 Möglichkeiten, wie die noch vorhandenen Wasserressourcen besser genutzt werden können. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat jetzt die finale Projektphase unter dem Titel SMART-MOVE bewilligt und fördert diese in den kommenden drei Jahren mit insgesamt rund 4,5 Millionen Euro. Koordiniert wird das Projekt von der Abteilung Angewandte Geologie der Universität Göttingen. Zum Auftakttreffen Mitte Juni kamen rund 50 Teilnehmer aus Deutschland und der Projektregion in Göttingen zusammen….


Interview mit Charlotte Knobloch:

„Judenfeindlichkeit ist längst salonfähig“

Charlotte Knobloch ist seit Jahrzehnten die Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern. Dort engagiert sie sich mit voller Verve gegen Antisemitismus. Mit unserer Zeitung sprach sie über die neuesten Bedrohungen der jüdischen Gemeinde und die Versäumnisse der Politik….


Zum 40. Todestag:

Samuel Hugo Bergmann (1883– 1975)

Samuel Hugo Bergmann wurde 1883 in Prag geboren. Er studierte in Berlin und Prag Philosophie, wo er Mitglied der zionistischen Studentenvereinigung Bar Kochba war. Seit 1903 publizierte er Artikel zum Zionismus und kam in Kontakt mit Martin Buber, der einen bedeutenden Einfluss auf ihn hatte. Im Ersten Weltkrieg diente Bergmann in der österreichischen Armee. Nach dem Krieg sandte ihn die Zionistische Bewegung nach London, um der Kulturabteilung vorzustehen. Er überzeugte die Bewegung, Gelder für die Gründung einer Nationalbibliothek bereitzustellen. 1920 wanderte er mit seiner Familie Palästina aus, um diese Institution in Jerusalem aufzubauen. Bergmann fungierte bis 1935 als erster Direktor der National- und Universitätsbibliothek….


Tabgha:

Reaktionen auf den Brandanschlag

Ministerpräsident Benjamin Netanyahu sprach am Donnerstagmorgen (18.06.2015) mit Yoram Cohen, dem Direktor der israelischen Sicherheitsbehörde Shin Bet. Netanyahu beauftragte ihn damit, eine vollständige und schnelle Untersuchung des Brandanschlags auf die Brotvermehrungskirche in Tabgha einzuleiten. Ministerpräsident Netanyahu sagte: “Der entsetzliche Brandanschlag von heute Morgen auf eine Kirche ist ein Anschlag auf uns alle. In Israel ist Glaubensfreiheit einer unserer Grundwerte und ist gesetzlich garantiert. Jene, die für dieses verachtenswerte Verbrechen verantwortlich sind, werden die volle Kraft des Gesetzes zu spüren bekommen. Hass und Intoleranz haben keinen Platz in unserer Gesellschaft.“ Präsident Reuven Rivlin sprach am Donnerstagmorgen mit Abt Gregory Collins, dem Vorsteher des Benediktinerordens in Israel….


Ausstellung:

Endstation Sehnsucht

Eine Reise durch Yerushalayim-Jerusalem-Al Quds. Eine Ausstellung des Jüdischen Museums Hohenems, 10. Mai 2015 bis 14. Februar 2016

Seit drei Jahren verbindet eine umstrittene Straßenbahn den Westen Jerusalems mit jüdischen Siedlungen im palästinensischen Ostteil der Stadt. In ihr begegnen sich orthodoxe Juden, säkulare Israelis und Palästinenser, Pilger, Stadtbevölkerung und Touristen. In ihr spiegelt sich die brisante Gegenwart der urbanen Gesellschaft von Jerusalem. Die Ausstellung „Endstation Sehnsucht. Eine Reise durch Yerushalayim/Jerusalem/Al Quds“ nimmt ihre Besucher mit auf eine Fahrt durch die Stadt, die Juden, Christen und Muslimen als heilig gilt. Eine Stadt, die Menschen aus allen Teilen der Welt für sich beanspruchen und in der alle Konflikte der Vergangenheit und der Gegenwart ihren Ort haben….


UNO:

Israeli ist Vize-Chef des UN-Finanzausschusses

Der israelische Diplomat Jotam Goren ist am Montag zum stellvertretenden Chef des UN-Finanzausschusses gewählt worden. Saudi-Arabien, Syrien und der Iran protestierten dagegen….


Sicherheit:

UNRWA-Kommissar: In Gaza besonders auf Zivilisten achten

Das UN-Hilfswerk für Palästinaflüchtlinge hat die Öffentlichkeit im vergangenen Sommer bewusst über Waffenlager in seinen Räumlichkeiten informiert. Das hat Generalkommissar Pierre Krähenbühl in einem Zeitungsinterview betont….


Museumseröffnung:

Kunst fördert jüdisch-arabischen Dialog

Das Arabische Museum für zeitgenössische Kunst (AMOCA) ist mit einer Vision verbunden: Dialog, Begegnung und Kooperation zwischen Juden und Arabern in Israel. Dadurch soll gegenseitiges Vertrauen entstehen, die Menschen sollen alternative Wege zur Lösung von Auseinandersetzungen kennenlernen. Für die Ehefrau des israelischen Staatsoberhauptes, Nechama Rivlin, ist die Kulturstätte im nordisraelischen Sachnin ein Zeichen der Hoffnung….


Medizin:

Israel: Tausende Patienten schwören auf Cannabis-Medikamente

Es begann, als Jali vier Monate alt war. Der Junge wand sich unter Krämpfen, die Muskeln zuckten. Die epileptischen Anfälle traten in den folgenden Jahren immer wieder auf, oft sogar mehrmals täglich. Um sich nicht zu verletzen, trug das Kind einen Sturzhelm. Die Eltern lebten ständig in Sorge, die beiden Brüder fühlten sich vernachlässigt. „Die Krankheit hat unser ganzes Leben bestimmt“, sagt Mutter Jael Bracha….


Video des Tages:

Rosch Chodesch – Melodie

Heute ist der zweite Tag des Anfangs des Monats Tamus. Der Monatsanfang heißt auf Hebräisch Rosch Chodesch, also der Kopf des Monats. Diese Tage waren immer Tage der Freude und inspirierten Künstler oft zu bewegenden Kreationen. Auch die Musiker in diesem Video spielen eine wundervolle Melodie, die den neuen Mond begrüßt….

Hier das Video!


Video des Tages II:

Einen gesegneten orientalischen Schabbat!

Der Schabbat ist ein so schönes Fest, dass wir ihn am liebsten jeden Tag der Woche feiern würden. Leider muss man jedoch auch mal arbeiten. Allen, die sich nicht recht vorstellen können, was den Schabbat so besonders macht, empfehlen wir dieses Video. Es wurde zwar nicht direkt am Schabbat gedreht, denn das ist auf religiöser Ebene verboten, aber es wurden genau jene Lieder gesungen, die man auch mit Familien und Gästen am besonderen Tag der Woche zu Tisch singt….

Hier das Video!


Laurent Fabius:

‚If conflict not resolved, ISIS will make Palestinian cause its own‘

France’s foreign minister heads to the Middle East this weekend with an initiative aimed at bringing Israel and the Palestinians back to peace talks under an international framework amid growing regional instability. US-led efforts to broker peace for a two-state solution, talks collapsed in April 2014 and leaders on both sides have since been weakened politically. But with the region’s crises worsening, France sees a narrow window to resume negotiations….


Drusen:

Israeli Druse mobilize for their Syrian brothers, fearing the worst

Automatic gunfire pierced the sky in Peki’in as a former Paratroop Brigade officer worked up a crowd of flag-waving Druse below. They didn’t really need his encouragement. This crowd of around some 1,000 protesters from across Israel and the Druse diaspora have been following the news from Syria, where jihadists from the al-Qaida- linked Nusra Front reportedly killed some 20 Druse in the northwestern Idlib province last week….


Keine Auslieferung?:

Jordan may not extradite alleged mastermind of ’82 terror attack on Jewish restaurant

France reportedly could have a difficult time extraditing the alleged organizer of a deadly 1982 terrorist attack who was arrested in Jordan earlier this month. An unidentified Jordanian source “close to the case” told the French news agency AFP on Thursday that his country rarely extradites its citizens, choosing instead to try them in “specialized Jordanian courts”….


Judentum:

ADL condemns Shas minister for calling Reform Jews ‚a disaster for the people of Israel‘

In the latest row reflecting the Jewish inter-denominational divide, the Anti-Defamation League on Thursday condemned an Israeli government minister and a parliamentarian – both of whom are ultra-Orthodox – for making derogatory remarks about Reform Jews. Earlier on Thursday, the Reform Movement urged Prime Minister Benjamin Netanyahu to publicly repudiate comments attributed to Religious Affairs Minister David Azoulay of the ultra-Orthodox Sephardic Shas movement….


IDF:

Nahal recon battalion braces to engage enemies above and below ground

The elite Nahal reconnaissance battalion, which specializes in commando raids on enemy targets, has in recent days held a week-long war drill in the northern Jordan Valley. The drill is part of an extensive training period, designed to prepare the unit for combat with Hamas in Gaza, and Hezbollah in Lebanon and Syria….


Dr. Joy Browne:

Radio host Dr. Joy Browne meets Israeli victims of terror

Acclaimed syndicated radio host and clinical psychologist Dr. Joy Browne – named by Talkers Magazine as one of the “25 greatest radio talk show hosts of all time” – met with victims of terrorism at the Jerusalem headquarters of the OneFamily organization on her first visit to Israel this week. During the emotionally charged encounter, which was hosted by OneFamily CEO Chantal Belzberg, Browne met with former residents of the US, Canada, and the UK who were physically and emotionally scarred in terrorist attacks across Israel during the past few years….


Nukleargespräche:

Israel hasn’t thrown in the towel on Iran deal despite Obama-Netanyahu rift

With less than two weeks left before the June 30 deadline for an agreement between world powers and Iran to scale back Tehran’s nuclear program, Israel has not yet thrown in the towel. A delegation of senior Israeli officials led by Prime Minister Benjamin Netanyahu’s National Security Adviser Yossi Cohen left this week for Washington in what can be described as a „final battle“….


Anklage erhoben:

IDF indicts Palestinian for Alon Shvut attack

The IDF announced Thursday that it has filed an indictment with the Judea Military Court against Mahmoud Arafia for perpetrating the May 14 terrorist attack at the Alon Shvut junction, in which four Israeli civilians were wounded. At around 1:30 p.m. on May 14, Judea and Samaria District police said that a black vehicle struck two pedestrians at the Alon Shvut junction before fleeing the scene….


Internationaler Gerichtshof:

Palestinians to submit first files to ICC in hopes of prompting case against Israel

The Palestinian Authority is set to submit their first files next week to the International Criminal Court to open a case against Israel, AFP reported on Thursday.  Their accusations against Israel include allegations of abuses which occurred in Gaza during last year’s war, and additional alleged crimes that have taken place in the Palestinian Authority territories since 2014….


Saeb Erekat:

PLO should consider retracting recognition of Israel

Chief Palestinian negotiator Saeb Erekat released a lengthy report on Thursday, detailing the current state of Israeli-Palestinian relations, and proposing a „comprehensive review“ of the status quo.  The 56-page report – dubbed, „Determining Palestinian-Israeli relations: Changing, not merely improving, the situation“ – lays out a set of recommendations for the Palestinian leadership, including the possibility of retracting official recognition of Israel….


Politik und Diplomatie:

‚Why all the fuss over Oren’s criticism of Obama, when Indyk slams Netanyahu all the time?‘

The State Department’s furor at Kulanu MK and former ambassador to the US Michael Oren’sWall Street Journal op-ed this week critical of US President Barack Obama’s Israel policies puzzled some government officials in Jerusalem on Thursday, with one calling the reaction “curious.” The official noted that it was peculiar that the Obama administration was so concerned about the remarks of a former Israeli government official, but has been silent when former administration officials like Martin Indyk have been openly very critical of Prime Minister Benjamin Netanyahu….


Hinter den Kulissen:

Tibi quietly meets with ministers and achieves results for Arab public

Ta’al Party chairman MK Ahmad Tibi and fellow party MK Osama Sa’adi met with Interior Minister Silvan Shalom on Wednesday to facilitate building in the Arab sector, Israeli Arab media reported. The meeting was meant to deal with planning problems in Arab villages, including house demolitions. They asked the government to find a quick solution to decrease bureaucratic obstacles to rapid construction within the four Arab towns of Taiba, Abu Ghosh, Tur’an and Fureidis….


Politik und Diplomatie:

Liberman bill would take campaign funding from BDS supporting politicians

A bill proposed by Yisrael Beytenu chairman Avigdor Liberman Thursday would prevent parties that call for or encourage boycotts of Israel or Israeli products, or have MKs who do so, from receiving government campaign funding. The legislation, an amendment to the existing campaign finance law, states that a party cannot receive government funding for its campaign if a public committee determined it knowingly and publicly called for a boycott of Israel, and there is a reasonable possibility that the call led to people boycotting Israel, and the party is aware of that possibility….


Knesset:

Knesset Ethics Committee formed with full workload expected

Knesset Speaker Yuli Edelstein appointed MKs to the Knesset Ethics Committee Thursday, over two-and-a-half months after the Knesset was sworn in. The committee’s chairman is MK Yitzhak Vaknin (Shas), who held the position in the 18th Knesset, and its members are MKs Eyal Ben-Reuven (Zionist Union), Yousef Jabareen (Joint List) and Rachel Azaria (Kulanu). The substitute members are MKs Aliza Lavie (Yesh Atid) and Yoav Kisch (Likud)….


Ultraorthodoxe:

Haredi politician accused of hypocrisy over bathing suit photos

Outraged gender equality advocates in Beit Shemesh have raised charges of hypocrisy over images of a local ultra-Orthodox politician lounging near scantily clad women in Eilat that are being circulated on social networks. The photos of Moshe Montag – a city councilor from the Degel Hatorah Party and a senior member of the administration of Mayor Moshe Abutbul (Shas) – were posted on Facebook Tuesday night and immediately generated an uproar among opponents of the municipality’s tolerance of signs demanding modest dress hung by religious extremists around the town….


Gegen Boykott:

NY State Assembly rejects BDS

The New York State Assembly on Thursday took up a resolution rejecting the Boycott, Divestment and Sanctions movement and reaffirming its support for Israel. The resolution, which passed in a voice vote, stated that the assembly rejects the BDS movement and all activities in New York, which “undermine efforts to achieve a negotiated two-state solution and the right of Israelis and Palestinians to self-determination”….


Deutschland:

German Jewish leader to Protestants: Condemn Martin Luther’s anti-Semitic teachings

Germany’s top Jewish leader urged Protestants to confront and condemn anti-Jewish teachings of Martin Luther, who began the Protestant Reformation. Speaking at a conference in Berlin last week, Josef Schuster, head of the Central Council of Jews in Germany, said he hopes for a clear sign from the Protestant Church condemning Luther’s anti-Jewish writings ahead of the 500th anniversary of the Reformation in 2017….


London:

Extremists threaten to burn Talmud, rip Israeli flag, at London march in Jewish neighborhood

Neo-nazis in the United Kingdom announced plans to burn the Talmud and shred Israeli flags at an upcoming early July march in London’s Golders Green Jewish community, The Jewish Chronicle reported Tuesday. Joshua Bonehill-Paine, a white supremacist activist, urged followers to participate in a private ceremony at Golders Green that would burn the Talmud „in recognition of its racist anti-white teachings“….


Griechenland:

Greek official slammed for saying ‘victims become bullies’ in Holocaust speech

A Greek official is accused of abusing the memory of the Holocaust by mentioning Gaza during a speech about the genocide, and saying that “victims become bullies.” The criticism by The Simon Wiesenthal Center, a watchdog group, was over a speech that Panagiotis Sgouridis, a deputy minister of rural development, gave on June 7 in the northern city of Kavala during the unveiling ceremony for a monument in memory of the area’s murdered Jews….


Nukleargespäche:

Kerry raises eyebrows with remarks on Iran’s past military work

The Obama administration is attempting to clarify a key position in its nuclear negotiations with Iran amid suggestions in media reports that the US has made a consequential concession this week. In remarks to the State Department press corps via teleconference on Tuesday, US Secretary of State John Kerry said the world already knows the nature of Iran’s past military nuclear work— and that negotiators were not „fixated“ on forcing Tehran to reveal its activities from a particular moment in time….


Nach Brandstiftung:

Joint Arab List calls for dismissal of Israeli police chief after church torching

The Joint Arab List called on Thursday for the immediate dismissal of the Israel’s police chief, Yohanan Danino, and for right-wing extremist groups to be declared terrorist organizations, in the wake of the torching of a historic Catholic church in the Galilee. „It is our right to combat any expression of racism,“ the party announced, accusing the government of not doing anything to control extremist rightwing organizations….


Essen und Trinken:

10 things that make Israeli grocery stores unique

One of the most rewarding things about travel is immersing oneself in the flavors of a different culture. Wandering the isles of a typical grocery store in a new locale can provide an insightful window into its roots and customs. Like its residents, Israel is a bright place of many flavors. With a diverse array of products based on the region’s traditional cuisines, influenced by kosher dietary laws and the country’s immigrants, the shelves of Israeli grocery stores are filled with reflections of the land, its people and their histories. Here are 10 things to look out for in the grocery store….


Wirtschaft:

Elbit gets European grant for volcanic ash-detection system

Israel’s Elbit Systems has won a European R&D grant for an endeavor to minimize flight disruptions caused by volcanic eruptions, Aviation Week reported this month. The company plans to integrate an ash-detection sensor into its latest enhanced-vision system with help from the Eurostars program, a joint initiative of EUREKA and the European Commission….


Photos:

Preparations for holy month of Ramadan underway in Jerusalem

Palestinians decorate their shops and the streets of Jerusalem’s Old City in preparations for Ramadan, which begins Thursday….