Aktuelles vom 21-01-2015

21.01.2015                      01.Schwat 5775                      Rosch Chodesch

Neue Nachrichten:

Israel und Syrien:

In Erwartung eines Gegenschlags

Nach der Tötung von zwei Hizbullah-Kommandeuren rechnet Israel mit heftigen Vergeltungsaktionen. Die Terrorgruppe schwor Rache, ihren Drohungen ließ sie in der Vergangenheit meistens Taten folgen….

 

Messerattacke in Linienbus:

Palästinenser verletzt neun Israelis in Tel Aviv

​Ein 23 alter Palästinenser hat in einem Linienbus in der israelischen Stadt neun Menschen mit einem Messer verletzt. Auf der Flucht wird er von Passanten niedergeschossen. Die Hamas nennt seinen Angriff „heldenhaft“….

 

Tel Aviv:

Nine stabbed on Tel Aviv bus in suspected terrorist attack

Two are seriously injured following the stabbing attack on the 40 bus line driving near Maariv junction….

 

Ehrung:

Berliner als "Gerechte unter den Völkern" geehrt

​Es gab während der Nazi-Herrschaft auch menschliche Lichtblicke wie die tatkräftige Hilfe Einzelner für verfolgte Juden. Weil zwei Berliner sie praktizierten, sind sie am Dienstag posthum als «Gerechte unter den Völkern» geehrt worden….

 

Ausstellung:

Auf der Suche

Ein Mann steht da. Die Augen geschlossen, die Finger an der Stirn. Er betet. Er trägt die Kippa und Teffilin, die ledernen Gebetsriemen, die von jüdischen Männern beim Morgengebet verwendet werden. Im Hintergrund erkennt man unscharf ein Eingangstor und Bahngleise. Es sind die Gleise, die ins Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau führten….

 

Düsseldorf:

Jüdische Gemeinde wünscht sich mehr Solidarität gegen Antisemitismus

Die Jüdische Gemeinde in Düsseldorf spürt wieder einen stärkeren Antisemitismus in Deutschland. Hätte man mir vor 20 Jahren gesagt, dass in Deutschland wieder Menschen öffentlich «Tod den Juden» rufen, hätte ich das nicht geglaubt. Der Dimension des Schreckens ist ein neuer Aspekt hinzugefügt worden», sagt der Verwaltungsdirektor der Jüdischen Gemeinde Düsseldorf, Michael Szentei-Heise, der Deutschen Presse-Agentur. Die Politik habe sich klar positioniert und auf die Seiten der Juden gestellt. «Aber ich würde mir wünschen, dass von der Bevölkerung deutlich mehr Solidarität ausgeht. Das vermisse ich stark», sagte er. Am Dienstag (27.1.) jährt sich die Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz zum 70. Mal….

 

Geschichte – Auschwitz:

Sechs Millionen Opfer – Woher stammt diese Zahl?

​Schon die Täter des NS-Völkermords erwiesen sich als zynische Statistiker. Die Zahlen, mit denen sie sich brüsteten, haben Historiker über Jahrzehnte hinweg analysiert. Das Ergebnis erschüttert. Wohl als Erster von sechs Millionen Opfer gesprochen hat ein Mann, der es wissen musste: Adolf Eichmann. Laut dem SS-Offizier und Kronzeugen Wilhelm Höttl vertraute ihm der "Judenreferent" der Gestapo Ende August 1944, nach Abschluss der Deportation der ungarischen Juden nach Auschwitz, ein "Reichsgeheimnis" an….

 

​Bremen:

Bündnisse gegen Fremdenfeindlichkeit in Bremen und Bremerhaven

Bremen und Bremerhaven bringen als Reaktion auf die islamkritische Pegida-Bewegung Bündnisse für Toleranz und gegen Fremdenfeindlichkeit auf den Weg. In der Seestadt soll sich ein solches Bündnis auf Initiative von Oberbürgermeister Melf Grantz (SPD) bilden….

 

Westjordanland:

Das Wasser der Westbank verschwindet

​Weil das Tote Meer schrumpft, werden auch die Süßwasserspeicher der Westbank knapp – Stoff für neue Konflikte….

 

Islamismus:

Israel wird französischer

​Immer mehr französische Juden entschließen sich zur Auswanderung – auch nach Israel. Dort wird diese Entwicklung mit gemischten Gefühlen aufgenommen….

 

Israel:

Mehrere Verletzte bei Messerangriff in Tel Aviv

​Der Mann hat in einem Bus auf mehrere Fahrgäste eingestochen und sie schwer verletzt. Der Täter wurde von der Polizei niedergeschossen, sie spricht von einem Terrorakt….

 

Rede zur Lage der Nation:

Obama droht Terroristen weltweit

​Kämpferisch und optimistisch hat sich der US-Präsident in seiner Rede an die Nation gegeben: Sein Land sei aus dem Schatten der Krise getreten….

 

Terrormiliz "Islamischer Staat":

IS droht mit Ermordung japanischer Geiseln

Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) fordert 200 Millionen Dollar Lösegeld für zwei japanische Geiseln. In einem Video werfen die Dschihadisten Japan die Beteiligung an einem "Kreuzzug" vor. Japans Ministerpräsident Shinzo Abe versprach den Staaten im Nahen Osten 200 Millionen Dollar für den Kampf gegen IS. Im Irak liefern sich erstmals westliche Soldaten Bodengefechte mit dem IS….

 

Judenvernichtung:

Ende der Schweigsamkeit

​Am 8. Mai 1945 kapitulierte der faschistische Staat, der in zwölf Jahren seiner Existenz halb Europa in Schutt und Asche legte und Millionen Menschen den Tod brachte. Die meisten starben aufgrund der unmittelbaren Auswirkungen des 1939 begonnenen Krieges entweder in Erfüllung soldatischer Aufgaben oder als Opfer aus der Zivilbevölkerung. Viele Menschen wurden aber auch gezielt durch die zahlreichen Handlanger des Naziregimes umgebracht, weil sie in deren Augen eine falsche politische Überzeugung hatten, einer falschen »menschlichen Rasse« angehörten oder aus anderen Gründen für »lebensunwert« angesehen wurden. Hitler hatte nicht erst nach seinem Machtantritt das internationale Judentum zum Hauptfeind erklärt. Der »Judenboykott« (1933), die Nürnberger Rassengesetze (1935) und die sogenannte Reichskristallnacht (1938) waren Meilensteine auf dem Weg der Ausgrenzung, Verfolgung, Vertreibung und Ermordung jüdischer Mitbürger….

 

Düsseldorf:

Konvertiten, die vom Islam zum Christentum übertreten, leben in Angst

​Aus der Glaubensfreiheit sind historisch die meisten anderen Freiheitsrechte entstanden. Sie steht also am Anfang der Herausbildung der unveräußerlichen Menschenrechte. Die Glaubensfreiheit schließt elementar auch das Recht ein, die Religion oder die Konfession zu wechseln. Ein solcher Wechsel wurde zumindest in der Vergangenheit von allen Religionen mit Argwohn betrachtet. Konvertiten, wie die Wechsler heißen, gelten auch als besonders eifrige Gläubige….

 

UN:

Drohnen aus Israel gesichtet

Vor und nach dem Angriff auf Hisbollah-Truppen waren zwei Drohnen aus israelischem Gebiet zu beobachten. Das berichtet die dort stationierte Friedenstruppe der Vereinten Nationen UNDOF. Über den Angriff auf einen Trupp von Hisbollah-Kämpfern am Sonntag sind weitere Details bekannt geworden. Die im israelisch-syrischen Grenzgebiet stationierten UN-Friedenstruppen haben nach eigenen Angaben zwei Drohnen beobachtet, die von israelischem Gebiet aus Richtung Syrien flogen. Die Soldaten verloren den Sichtkontakt, sahen jedoch eine Stunde später Rauch aufsteigen. Kurz darauf seien die Drohnen zurückgeflogen….

 

Gesellschaft:

„Der jüdische Staat hält mich am Leben“

Unter der Naziherrschaft erlebten sie unermessliches Leid. Dennoch sind viele Holocaust-Überlebende in Israel offen für Begegnungen mit Deutschen, die ehrliches Interesse zeigen. Als sie nach der Ankunft in Auschwitz nach dem Alter der Tochter gefragt wurde, gab ihre Mutter das gerade zwölfjährige Mädchen für 14 aus. Der Soldat entgegnete: „Groß und stark genug, kann mitgehen.“ Magda Goldner folgert: „Darum bin ich heute da. Das ist mein Glück gewesen.“….

 

Politischer Kick:

Knesset gegen Bundestag

Das israelische Parlament tritt im April gegen den Bundestag in einem Fußball-Freundschaftsspiel an. Damit entpuppt sich der israelische Wahlkampf auch als Gerangel um die Startelf. Den Anstoß für das Spiel gaben der stellvertretende israelische Außenminister Zachi Hanegbi und der deutsche CDU-Abgeordnete Thomas Feist aus Leipzig. Der Rahmen für das Spiel sollen die Feierlichkeiten zur Aufnahme der diplomatischen Beziehungen vor 50 Jahren sein. Die Idee dazu kam auf, bevor in Israel Neuwahlen angekündigt waren. Die israelische Botschaft in Berlin versicherte aber, dass das Spiel wie geplant im April ausgetragen wird….

 

Kultur:

„Violinen der Hoffnung“ in Berlin

Am Holocaust-Gedenktag 2015 werden die „Violinen der Hoffnung“ in der Berliner Philharmonie erklingen. Die Instrumente stammen von im Zweiten Weltkrieg verfolgten Juden. Der Tel Aviver Geigenbauer Amnon Weinstein hat sie restauriert.​…

 

Israel vor den Wahlen:

Ultraorthodoxe Frauen gründen Protestpartei

Ultraorthodoxe Frauen haben eine Protestpartei gegen die rein männlichen Haredim-Parteien gegründet. Am Montag machte die von einer Sozialaktivistin angeführte Partei bekannt, dass sie bei den Knessetwahlen im März antreten will.​…

 

Israel-Video des Tages:

Prophetengrab im Schnee

Das Grab des Propheten Samuel liegt nördlich von Jerusalem rund 900 Meter über dem Meeresspiegel.Unser heutiges Video präsentiert die Stätte aus einer ungewöhnlichen Perspektive: Luftaufnahmen zeigen die mit einer dünnen Schneedecke überzuckerte Landschaft….

Hier das Video!

 

Ehrung:

Israelische Armee ehrt die Helden des Gaza-Krieges

​50 Männer, drei Frauen und neun komplette Einheiten werden von der israelischen Armee für ihre Verdienste während der Militäroperation „Starker Fels“ im Gazastreifen ausgezeichnet. Nun wurden ihre Namen bekannt gegeben. Die höchste Auszeichnung geht an Leutnant Eitan Pond. Er hatte versucht, das Leben von Sergeant Hadar Goldin zu retten. Dafür wagte er sich in einen Tunnel, den die Hamas-Terroristen gegraben hatten….

 

Tel Aviv:

Netanyahu: Tel Aviv terror attack a result of wild incitement coming from Palestinian Authority

Liberman says incitement of Abbas, Haniyeh, Zoabi and Tibi behind Tel Aviv terror attack; Bennett: Halt transfer of all tax funds to Palestinians as long as PA chief funds terrorists' families.​…

 

​Technik:

Development of new tunnel-detection system progressing, IDF source says

"Number of models have been tested, with quite a few successes." Israel has been seeking a system to provide it with real-time alerts on tunnel digging and underground movement, in order to thwart Hamas’s subterranean cross-border network used repeatedly during the conflict to send cells into Israel to commit deadly attacks. Thirty- two cross-border tunnels were destroyed by the IDF during the operation….

 

UNWRA:

'By month’s end we’ll be out of funds to repair Gaza homes'

“The war left more than 100,000 Palestinians homeless, over half of whom are children,” said UNRWA.​…

 

Israel vor den Wahlen:

Elections panel bans Likud ad featuring children

The Likud must remove an ad featuring children dressed up as party leaders Tzipi Livni, Naftali Bennett, Avigdor Liberman and Yair Lapid playing wildly in a preschool.​…

 

Überprüfung:

Shapira brings in outside experts to help judge IDF compliance with int’l law

State Comptroller Joseph Shapira on Tuesday announced that he is bringing in three outside experts to help him evaluate the IDF’s compliance with international law during last summer’s Gaza war. The three experts are Prof. Michael Newton, Prof. Moshe Halbertal and Prof. Miguel Deutsch….

 

Brüssel:

Anti-Semitism watchdog: Belgian public schools becoming ‘Jew-free’ zones

Schools have "become Judenfrei, there are no more Jewish students there,” says president of the Belgian League Against Anti-Semitism.​…

 

BDS – USA:

BDS allegations raised against candidates in Zionist Congress election

The Zionist Organization of America has accused several candidates running for seats in the Zionist Congress of supporting boycotts against Israel.​…

 

Islamisten:

Boko Haram says responsible for massacre that left up to 2,000 dead

Amnesty International says as many as 3,700 homes and business were destroyed in the January 3 attack on the town of Baga.​…