Aktuelles vom 22-01-2015

22.01.2015                      02.Schwat 5775

Neue Nachrichten:

Washington:

Republikaner verärgern Obama mit Einladung Netanjahus

Die Republikaner fordern weitere Sanktionen gegen Iran – und laden Israels Regierungschef für eine Rede in den Kongress ein. Amerikas Präsident Obama fühlt sich übergangen. Er fürchtet ein Scheitern der Atomgespräche….

 

Tel Aviv: (mit Video)

Palästinenser verletzt bis zu zehn Menschen

In Tel Aviv hat ein Mann laut Polizeiangaben mit einem Messer auf die Insassen eines Busses eingestochen….

 

Gauck mahnt:

„Polarisierung untergräbt den inneren Frieden“

Bundespräsident Joachim Gauck hat Zusammenhalt gegen islamistischen Terror und Fremdenfeindlichkeit angemahnt. „Kleine fanatisierte Gruppen“ lehnten die offene Gesellschaft ab, Deutschland sei aber längst ein Einwanderungsland….

 

Israel:

Mossad undercuts Netanyahu, warns US Congress against more Iran sanctions

Israeli intelligence officials have apparently come around to the same view shared by both the Obama administration as well as American spy agencies.​…

 

​Politik und Diplomatie:

After chilly White House response, Kerry says Netanyahu welcome to speak in US 'any time'

Top US diplomat reportedly agrees is was a "little unusual" to hear about invitation from House speaker's officer and not bu usual means of diplomatic protocol….

 

Griechenland:

"Verzweifelte suchen einfache Antworten"

​"Als Jude kann man in Griechenland sicher leben", sagt Benjamin Albalas in der Synagoge von Athen. Der frühere Präsident der jüdischen Gemeinde Griechenlands ist inzwischen Präsident des "European Council of Jewish Communities" – in diesem Amt ist er soeben von der Beerdigung der jüdischen Terroropfer in Paris aus Israel zurückgekehrt….

 

Tel Aviv:

Festnahme

​In Tel Aviv ist gestern ein Mann unter dem Verdacht festgenommen worden, unveröffentlichte Songs internationaler Popstars gestohlen zu haben….

 

Cottbus:

Künftige Cottbuser Synagoge erinnert an früheres jüdisches Leben

​In der künftigen Cottbuser Synagoge will die Gemeinde auch an früheres jüdisches Leben in der Stadt erinnern. Ein Chanukka-Leuchter, der 1938 aus der von den Nazis angezündeten Synagoge gerettet wurde, werde aufgestellt, teilte die Jüdische Gemeinde Cottbus mit….

 

Meinung:

Juden sind nirgendwo sicher, nicht einmal in Israel

Am 16. Januar rief Hannes Stein die Juden dazu auf, in die USA zu kommen. Das ist zwar zu verstehen, aber dennoch nicht richtig. Wo immer es auch freie Gesellschaften gibt, sind Juden in Gefahr….

 

Washington:

Netanjahu darf vor US-Kongress über Iran sprechen

Auf Einladung des Republikanerführers Boehner will Israels Premierminister eine Rede vor dem US-Kongress halten. Das Weiße Haus wurde nicht informiert. Obama ist empört….

 

New York:

UN-Vollversammlung berät über Antisemitismus

​Der gewalttätige Antisemitismus nimmt weltweit zu. Grund für die Vereinten Nationen, erstmals in ihrer Geschichte eine Konferenz zum Thema Judenfeindlichkeit abzuhalten….

 

Rede zur Lage der Nation:

Obama droht Terroristen weltweit

Kämpferisch und optimistisch hat sich der US-Präsident in seiner Rede an die Nation gegeben: Sein Land sei aus dem Schatten der Krise getreten….

 

Spannungen in Deutschlands Gesellschaft:

Wie soziale Ungerechtigkeit extremes Denken fördert

Bundespräsident Joachim Gauck hat Experten der interkulturellen Gesellschaft ins Schloss Bellevue eingeladen, um über die Gründe für Radikalisierung zu sprechen. An dem Treffen nahmen unter anderem Religions- und Extremismusforscher, ein Hooliganexperten und Polizisten teil….

 

Sicherheitskonferenz in München:

Aktionsbündnis fürchtet Trittbrettfahrer

Während der Sicherheitskonferenz in München soll es eine Demonstration gegen die Veranstaltung geben, bei der mehr als 3000 Menschen erwartet werden. Das Aktionsbündnis gegen die Siko fürchtet allerdings die Teilnahme von Trittbrettfahrern vom rechten nationalistischen Rand….

 

Nach Anschlägen in Paris:

Die neue Angst der Münchner Juden

Als "Kindermörder" beschimpft, das Auto zerkratzt: Jüdische Münchner sehen sich wegen ihres Glaubens nun wieder Anfeindungen ausgesetzt. Dabei hatten sie sich hier bis vor zwei, drei Jahren relativ sicher gefühlt. In den vergangenen Jahren hätten aber in Deutschland antisemitische Übergriffe zugenommen, klagt Charlotte Knobloch, Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern….

 

Interview:

"Wir haben immer noch Nachholbedarf"

Willi Körtels befasst sich seit vielen Jahren mit der Geschichte der Juden in der Region – und dem schrecklichen Schicksal zahlreicher jüdischer Mitbürger. Jetzt hat der pensionierte Gymnasiallehrer aus Konz-Oberemmel ein neues Buch herausgebracht: "Jüdische Schülerinnen und Schüler an höheren Schulen der Region Trier"….

 

Gesellschaft:

Aktionswochen gegen Antisemitismus an Frankfurter Schulen

​Bildungsdezernentin Sarah Sorge und Meron Mendel, Direktor der Bildungsstätte Anne Frank, ziehen eine positive Bilanz der „Aktionswochen gegen Antisemitismus“. Das Bildungsdezernat und die Bildungsstätte Anne Frank hatten zu Beginn des Schuljahres 2014/2015 die Aktionswochen initiiert, da der Konflikt zwischen Israel und Gaza sich zunehmend auch in den Schulen widerspiegelte und Jugendliche antisemitische Äußerungen oder Stereotypen unreflektiert in ihre Alltagssprache übernehmen….

 

Karikaturenstreit:

Spotten über G’tt?

»Sie haben unseren Propheten beleidigt«: Bilder von wütenden Muslimen, die sich durch eine Mohammed-Karikatur – diesmal auf dem Titel der Zeitschrift »Charlie Hebdo« – verletzt fühlen, gehen in diesen Tagen wieder um die Welt. Dass sich Menschen durch Karikaturen verletzt fühlen, kann ich nachvollziehen – nicht aber, dass deswegen andere Menschen verletzt oder ermordet werden….

 

Film:

Die Naziclique und das Sonnenblumenhaus

​Der erste Spielfilm von Burhan Qurbani „Wir sind jung. Wir sind stark.“ über die tagelange rassistische, antiziganistische Gewalt in Rostock-Lichtenhagen vor 23 Jahren kommt jetzt ins Kino. „Ich war noch sehr klein, als die Ereignisse von Rostock-Lichtenhagen stattfanden“, so der 1980 in Erkelenz im Rheinland geborene Regisseur Burhan Qurbani: „Ich kann mich erinnern, dass ich mich plötzlich sehr fremd gefühlt habe“. Qurbanis Eltern sind aus Afghanistan eingewandert, er selbst habe sich nach der pogromartigen Gewalt von Lichtenhagen als Ausländer gesehen….

 

Jüdische Hochzeit?:

Kurz vor der Chuppa?

​ARD sucht für eine Fernsehreportage heiratswilliges Paar. In einer dreiteiligen Dokumentation wollen wir uns mit den unterschiedlichen Vorstellungswelten der Religionen in Deutschland auseinandersetzen. Wir sprechen mit Menschen aus allen vier großen monotheistischen Religionen über ihre Erfahrungen, ihren Glauben, ihre Weltsicht.  Teil 2 der Doku beschäftigt sich mit religiösen Vorstellungen zu Familie, Ehe, Partnerschaft, Kindererziehung….

 

Asynchron:

Dokumentar- und Experimentalfilme zum Holocaust

Aus der Sammlung des Arsenal – Institut für Film und Videokunst – Filmreihe zum Projektauftakt, 27. Januar bis 4. Februar 2015. Das Jahr 2015 steht im Zeichen des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus. Aus diesem Anlass hat das Arsenal unter dem Titel „Asynchron. Dokumentar- und Experimentalfilme zum Holocaust“ eine Auswahl von rund 50 Filmen aus seiner Sammlung zusammengestellt, die sich mit dem Holocaust, aber auch mit Themen wie Exil und Zwangsarbeit in der Zeit des Nationalsozialismus auseinandersetzen….

 

Sicherheit:

Beduinenstadt in Aufruhr

Den zweiten Tag in Folge haben Bewohner der südisraelischen Stadt Rahat am Dienstag gewaltsam gegen die Polizei demonstriert. Anlass war der Tod zweier Beduinen bei Polizeieinsätzen. In den arabischen Gemeinden Israels gab es zudem einen Generalstreik. Die Beduinenstadt Rahat in der Wüste Negev ist in Aufruhr. Am vergangenen Mittwoch wurde ein Bewohner tödlich von einer Kugel getroffen, als Sicherheitskräfte mutmaßliche Drogenhändler festnehmen wollten. Der 22-jährige Sami al-Dscha‘ar hatte nach Angaben seiner Familie nichts mit der Drogenszene zu tun. Die Polizei versucht zu ermitteln, ob er von Polizisten oder von einem der Verdächtigen erschossen wurde….

 

Wirtschaft:

Neuer Supermarkt für „No-Name“-Produkte

Die neue Discounterkette „Echad“ hat am Dienstag ein erstes Geschäft in Ra’anana eröffnet. Hier sollen vor allem Produkte kleiner Hersteller unter eigenem Markennamen angeboten werden. Das Verkaufskonzept schließt Schnäppchen-Angebote und Mitgliedskarten strikt aus.​…

 

​Nahost-Konflikt:

Hamas' Deif reportedly tells Hezbollah's Nasrallah: Let's unite against Zionist enemy

Hezbollah TV reported that Hamas commander-in-hiding sent condolence letter to Shi'ite group following Sunday's attack on Golan Heights….

 

Freigekommen:

Police free two settlers under investigation for shooting two Palestinians

The nongovernmental group Honenu had defended the two men and, together with attorney Adi Kedar, had secured their freedom only after appealing the arrest to the High Court of Justice on Wednesday.​…

 

Bus-Terrorist:

Tel Aviv terrorist says he was motivated by Operation Protective Edge

23-year-old Hamza Muhammad Hasan Matrouk from Tulkarm refugee camp named as suspect in stabbing attack on bus.​…

 

"Friedliebender" Prediger: (mit Video)

Muslim preacher indicted for Temple Mount speech calling 'to slaughter Jews'

The speech was given on November 28 in the al-Kabali Mosque and led to calls of support from the worshipers attending.​…

Hier das Video!

 

Israel vor den Wahlen:

Haredi women in position of ‘slavery,’ says chairwoman of new party for female haredim

Speaking to The Jerusalem Post, Kolian, who is 33 and married with four children, outlined the reasons why she was starting a new political party to represent haredi women….

 

Argentinien:

10 Israeli tourists hurt in anti-Semitic attack in Argentina

An hours-long attack took place in a hostel in a small Argentine village.​ Three assailants burned, robbed and beat the tourists at the Onda Azul hostel in Lago Puelo, in southern Argentina, between 1 a.m. and 4 a.m. Monday, the Argentine media reported. Police in the Chubut province are investigating….

 

Jemen:

Yemen coup could spell trouble for local Jewish community

Sanaa’s Jewish community lives in a guarded district under the protection of the central government, after fleeing to the capital from the town of Saada following by the Houthis in 2007.​…

 

Umfrage:

UK poll: 24% of youth expect another Holocaust in their lifetime

EJC president Moshe Kantor says most worrying aspect of survey is that a repeat of the Holocaust is no longer “something outside of our wildest nightmares”….

 

Teheran: (mit Video)

Israeli flags burned at funeral for Iranian commander killed in strike

General Mohammad Allahdadi was killed in Sunday's helicopter strike in the Syrian province of Quneitra that also killed six Hezbollah fighters.​…

Hier das Video!

 

Gaza:

Palestinian startup aims to be the Google of Gaza

Unit One, which develops Web and mobile apps and provides data-management services, has transformed from tiny one-room outfit to successful international business.​…

 

Oberstes US-Gericht:

Muslim prisoner wins U.S. Supreme Court beard case with the aid of Orthodox Jews

Court says the Arkansas Department of Correction violated a 2000 law allowing prisoners to worship according to their religious beliefs.​…

 

Neue Geldquelle:

Tel Aviv starts ticketing for overnight sidewalk parking

City hall has been flooded with complaints in recent days from people who were ticketed for parking on the sidewalks, with several claiming that the city never warned of a change in policy.​…

 

Kultur:

The world's most beautiful restaurant… is in Tel Aviv

Pastel, in the Herta and Paul Amir Building at the Tel Aviv Museum of Art, is crowned the world’s best designed eatery.​…