Aktuelles vom 22. August 2017 – 30. Aw 5777 – Rosch Chodesch 1

Neue Nachrichten:

ÜBRIGENS: WANN WIRD ENDLICH DIE BIBEL UMGESCHRIEBEN, AUF DASS SIE UNESCO-KONFORM IST??


Jiddischer Kinofilm „Menashe“:

Die Sprache ist die Diva

Die ultraorthodoxen Enklaven in New York stehen zur Zeit wieder unter Beschuss. Die absolute, sich keinen Deut um Aufklärung, Emanzipation und politische Korrektheit kümmernde Selbstgewissheit, mit der die Chassiden im Zentrum der urbanen Modernität unter dem Diktat antiker Handlungsvorschriften leben wie im Polen des achtzehnten Jahrhunderts, irritiert progressive Bekehrer heute noch genauso wie vor zwei-, drei- oder vierhundert Jahren, und so werden Skandale, vom massiven Betrug bis zum Besitz von Kinderpornographie, die es unter den Chassiden eben auch gibt, in der Presse mit einer gewissen Genugtuung behandelt. Chassiden müssen heiliger sein als andere, weil sie selbst so tun, als seien sie es. So jedenfalls lesen Außenstehende ihre Abkapselung in einer kultischen Lebensweise, deren Ziel Gottgefälligkeit, also Streben nach moralischer Verfeinerung, sein soll….


Auschwitz-Vergleich in Kassel:

Relativierung? Oder doch nur grob assoziiert?

Auch ohne den Ableger in Athen mitzuzählen, zeichnet sich bei der noch bis zum 17. September geöffneten Documenta in Kassel wieder ein Besucherrekord ab. Dass die fast durchweg negativen Kritiken niemanden vom Besuch abhalten, lässt auf einen gesellschaftlichen Konsens schließen: Was auf der Documenta passiert, ob gut, ob schlecht, ist in jedem Falle wichtig. Das zeigt auch die Empörung über die Ankündigung einer Performance, die sich am kommenden Donnerstag im Fridericianum der europäischen Flüchtlingspolitik widmen möchte. Ihr Titel: „Auschwitz on the Beach“….


USA:

Faschismus, made in America

Amerika erlebt derzeit eine Welle von immer aggressiveren rechtsextremen und neofaschistischen Bewegungen. Der Faschismus wird häufig als eine der amerikanischen Gesellschaft fremde Ideologie angesehen. Er ist jedoch tiefer in der amerikanischen Geschichte verwurzelt, als viele von uns wahrhaben wollen. Nehmen wir die Zwischenkriegszeit. Die Krisenjahre der 1920er und 1930er Jahre ließen nicht nur in ganz Europa faschistische Bewegungen entstehen – ein Moment, den Ernst Nolte in seinem Klassiker Der Faschismus in seiner Epoche festgehalten hat –, sondern auf der ganzen Welt. Die Vereinigten Staaten waren keine Ausnahme….


Patriarchengräber in Hebron:

Umkämpftes Unesco-Welterbe

Das Gebäude steht da wie eine Trutzburg: Es ist ein beiger Klotz, der hoch aufragt zwischen kleinen Häusern mit Satellitenschüsseln auf den Flachdächern. Unter dem 2000 Jahre alten Bau in Hebron im Westjordanland ruhen der Überlieferung nach die Gebeine der biblischen Erzväter und -mütter: Abraham und Sarah, Izchak und Rebekka, Jakob und Leah. Die Patriarchengräber sind für Juden, Christen und Muslime heilig – und heute in eine Moschee und eine Synagoge aufgeteilt…(Unsere treu-doofen Gutmenschen haben diesen Ort, der fast 700 Jahre vor Mohamed gebaut wurde als mohamedanisches Weltkulturerbe bestimmt!! IRRE!! WD)


Copyright by Arafat:

Terrorismus lohnt sich. Die PLO hat es bewiesen

Barcelona – 14 Tote, 130 zum Teil schwer Verletzte. Turku – zwei Tote, acht Verletzte. Und der nächste islamistische Anschlag wird nicht lange auf sich warten lassen. Denn in der Logik der Terroristen waren ihre Aktionen wieder einmal erfolgreich. Nicht nur, weil sie möglichst viele »Ungläubige« töten konnten. Die Anschläge sind Teil einer langfristigen Zermürbungsstrategie. Es ist nicht bloßes Desperadotum, das die Terroristen motiviert. Sie setzen darauf, dass der Westen früher oder später entnervt aufgeben und mit ihnen ein Arrangement suchen wird….


Dan Schueftan:

„Die Lage im Nahen Osten ist hoffnungslos“

„Wiener Zeitung“: Bürgerkrieg im Irak und in Syrien, Arabellion: Wie schätzen Sie die Lage im Nahen Osten ein?

Dan Schueftan: Hoffnungslos. Die Situation ist nicht nur übel, sie wird immer schlimmer. Vielleicht ist die Lage in Tunesien oder in einigen Ländern des Golfs nicht so verzweifelt, aber ansonsten ist die Region im Chaos. Jene, die sie verlassen, tun das nicht, um woanders Unterschlupf zu finden, sondern weil sie wissen, dass es dort keine Zukunft gibt – weder für sie selbst noch für ihre Kinder und Kindeskinder. Da sehe ich kaum einen Unterschied zwischen großen Ländern und kleinen, Ländern mit Öl oder ohne, Ländern mit sunnitischer Mehrheit oder schiitischer, Ländern mit Kolonialvergangenheit und ohne – alle sind in einem katastrophalen Zustand. Was sie gemeinsam haben, ist tribalistische arabische Polit-Kultur….


SCHON WIEDER EIN VERSEHEN!!:

Nahost-Landkarte ohne Israel

Der angesehene, in Darmstadt ansässige Deutsch-Syrische Verein hat auf seiner Internetseite einen Veranstaltungshinweis mit einer Landkarte der Nahost-Region veröffentlicht, auf der Israel nicht existiert. Es habe sich um ein Versehen gehandelt, erklärte am Montag auf Anfrage der Geschäftsführer der Vereins, Safouh Labanieh. Inzwischen ist die Seite mit der Karte nicht mehr aufrufbar. Der Deutsch-Syrische Verein leistet humanitäre Hilfe für Opfer von Krieg, Gewalt und Flucht, insbesondere in Syrien. Er wurde mit dem Hessischen Integrationspreis und mit dem Ludwig-Metzger-Preis der Stadt Darmstadt ausgezeichnet….(Das solche „Versehen“ immer wieder bei arabischen Vereinen vorkommen sollte stutzig machen!!  Aber: Nach Aussen hui, nach Innen…..!! WD)


Barcelonas Oberrabbiner rät Juden, nach Israel zu ziehen:

«Europa ist verloren»

Barcelonas Oberrabbiner Meir Bar-Hen rief seine Leute nach der Terrorattacke in Barcelona zu einer Ausreise nach Israel auf. Denn «Europa ist verloren», sagte er gegenüber der jüdischen Nachrichtenagentur «JTA». Besonders Spanien sei «ein Nest für Terroristen in ganz Europa». Er sage seinen Glaubensbrüder immer: «Denkt nicht, dass wir hier für immer sind. Und ich ermutige sie, Eigentum in Israel zu kaufen. Dieser Ort ist verloren.» Die Juden in Spanien sollen nicht denselben Fehler wie diejenigen in Algerien oder Venezuela machen und besser früh als spät gehen….(Schade!! Damit geht ein Teil der Kultur verloren!! WD)


PALÄSTINENSISCHE SPORTLER:

Lieber forfait geben als gegen Israeli antreten

In seinem jüngsten Bulletin zitiert die israelische Organisation «Palestinian Media Watch» (PMW) den palästinensischen Boxer Sultan Abu Al-Haj wie folgt: «Es ist verboten, sich mit Israeli zu messen, denn es ist unter unserer Würde, gegen sie anzutreten und sie als Staat Israel anzuerkennen. Das Palästinensische Olympische Komitee hat den Entscheid getroffen, und als Sportler kann ich mich ihm nicht widersetzen.»….(Und was tun die Sportverbände?? Nichts!! WD)


HOLOCAUST-ÜBERLEBENDE

Michael Müller würdigt Inge Deutschkron als Vorbild

Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) hat die jüdische Autorin und Journalistin Inge Deutschkron als Vorbild für Engagement gegen Rassismus und Antisemitismus gewürdigt. „Für alle Zukunft wird unsere Gesellschaft auf das Lebenswerk von Menschen wie Inge Deutschkron zählen, um unser Zusammenleben in Demokratie, Freiheit und Toleranz zu verteidigen gegen die immer wiederkehrenden Herausforderungen von Antisemitismus, Rassismus, Hass, Gewalt und der vielfältigen Formen des alten und neuen Rechtsradikalismus“, betonte Müller am Montag in Berlin. Anlass für die Würdigung ist der 95. Geburtstag der Schriftstellerin am Mittwoch….


Düsseldorf:

Servicestelle Antisemitismus

Die Jüdische Gemeinde Düsseldorf berät in einer neu eingerichteten Servicestelle Opfer von Diskriminierung und Antisemitismus. „Wichtig ist uns, gegen jede Form von Diskriminierung vorzugehen, weshalb wir nicht nur jüdischen Mitbürgern offenstehen“, sagte gestern Verwaltungsdirektor Michael Szentel-Heise….


BÜCHER:

Die Tage ohne Vater

Der seit 24 Jahren in Köln lebende Schriftsteller und Menschenrechtler Dogan Akhanli ist in der Türkei ein bekannter Autor. Immer wieder hat er an den Völkermord an den Armeniern erinnert. Immer wieder hat er alle Tabus der türkischen Gesellschaft in seinen Werken in Frage gestellt. Nun ist ein zweiter Roman von Akhanli auf deutsch erschienen, mit Die Tage ohne Vater betitelt, auf türkisch ist er im Jahr 2008 erschienen. Die Tageszeitung Hürriyet verlieh ihm damals bei einem Literaturwettbewerb den Preis für die wichtigste Neuerscheinung des Jahres….


AUSGRABUNGEN:

Ältestes Mosaik mit Jona und dem Wal in Synagoge in Galiläa gefunden

In einer aus der römischen Zeit stammenden galiläischen Synagoge in Huqoq wurde das älteste Mosaik von Jona und dem Walfisch entdeckt. Weitere Funde zeigen den Bau des Turms von Babel und ein Mosaikmedaillon des griechisch-römischen Kalenders…Das Forscherteam der Universität von North Carolina ist bereits in ihrer siebten Ausgrabungssaison in dem antiken jüdischen Dorf tätig. Seit 2012 wurde eine bedeutende Reihe biblischer Szenen freigelegt, einschließlich einer Abbildung der Arche von Noah und des Durchzugs durch das Rote Meer, bei dem die Soldaten des Pharaos durch einen großen Fisch, der dem aus dem Mosaik von Jona und dem Walfisch ähnelt, verschlungen werden….


NACH BARCELONA:

Präsident Rivlin kondoliert König Felipe von Spanien

In einem Brief drückte Israels Präsident Rivlin seine Trauer und Bestürzung über den Terroranschlag in Barcelona aus… „Wir haben mit Entsetzen und Bestürzung vom grausamen Terroranschlag in Barcelona erfahren, der so vielen unschuldigen Menschen das Leben nahm und so viele weitere verletzt hat. In dieser schwierigen Zeit sind unsere Herzen und Gedanken bei den Menschen in Spanien. Uns in Israel sind die Schrecken und das Leid nach solch mörderischen Anschlägen nicht unbekannt. Deshalb können wir Euren Schmerz besonders gut nachempfinden….


EISLEBEN:

Ausstellung in der Synagoge

Der Verein Eisleber Synagoge e.V. hat eine eigene Wanderausstellung zum Antisemitismus M. Luthers in der Synagoge von Eisleben vorbereitet, ausgearbeitet und mit Hilfe der hiesigen Standort-Marketing-Gesellschaft Mansfeld-Südharz fertig gestellt, als ihren Beitrag zum Reformationsjubiläum 2017….


POLITIK – GESCHICHTE:

Gescheiterte Entnazifizierung in der DDR – Rudolf Dörrier

Aus­gangspunkt dieses Antifaschismus war die Reduktion der Ana­lyse der Ur­sachen des (Hitler-) Faschismus allein auf den politisch-ökonomischen Sektor. Jedoch ergab die Verstaatlichung der Großin­dustrie, des Großgrundbesitzes, der Banken und Handelskonzerne nicht die Befreiung der ostdeut­schen Bevölke­rung von rassistischen oder autoritären Überzeugungen, son­dern die Kon­sti­tuierung ei­ner Gesell­schaft, in der Angehörige der ehemaligen fa­schis­tischen Eliten funktio­naler Bestandteil der von Kom­munisten dominierten Eliten wurden….


91 Kinder aus Gaza erstmals in Jerusalem

Insgesamt 91 Kinder aus dem Gazastreifen haben am Sonntag erstmals Jerusalem besucht. Hinter der kleinen Reise steht eine Initiative des UN-Hilfswerks für Palästina-Flüchtlinge (UNRWA). Sie zielt darauf ab, die Verbindung zwischen dem von der Fatah regierten Westjordanland und dem Küstenstreifen unter Hamas-Hand zu stärken. Das berichtet die Tageszeitung „Yediot Aharonot“. In der Vorankündigung der Organisation hieß es, dass die Kinder und ihre Begleiter aus Gaza „zu einem Besuch im Westjordanland anreisen“….(Habe ich nicht anders erwartet. Jerusalem gehört also zur Westbank!! WD)


Neue Bahnstrecke zwischen Jerusalem und Tel Aviv getestet

Ein beladener Güterzug hat am Sonntag eine Testfahrt auf der neuen Schnellstrecke zwischen Jerusalem und Tel Aviv unternommen. Er wog ungefähr 1.200 Tonnen. Einerseits sollte er die Belastbarkeit der Brücken und Gleise testen. Doch das Experiment hatte noch ein anderes Ziel: Der Zug soll Beton und Schienen auf der Strecke stabilisieren. Deshalb soll er in den kommenden Wochen regelmäßig zwischen den beiden Städten hin- und herfahren, wie die Onlinezeitung „Times of Israel“ unter Berufung auf den Fernsehsender „Kanal 2“ berichtet….


Arbeitsministerium fördert Einstieg von Arabern in Hightech-Branche

Das israelische Arbeits- und Sozialministerium will umgerechnet 3,5 Millionen Euro investieren, damit hunderte Araber in den Hightech-Sektor einsteigen können. Rund 1.500 arabische Männer und Frauen sollen in den nächsten fünf Jahren die Branche bereichern. Der Arbeitsminister Haim Katz erklärte den Vorstoß gemäß der Zeitung „Jerusalem Post“: „Wir möchten mehr junge Männer und Frauen aus dem arabischen Sektor in die Hightech-Industrie integrieren. […] Das wird zu ihrem Wohlergehen beitragen und helfen, die Lücken in der israelischen Gesellschaft zu schließen.“….


ARABISCHER TERRORISMUS:

Versuchte Messerattacke am Shabbat

Am gestrigen Shabbat ist es am Nachmittag auf der Straße 60 an der Tapuach-Kreuzung in Samaria zu einer versuchten Messerattacke gekommen. Der Terrorist wurde von israelischen Sicherheitskräften erschossen, nachdem er einen Grenzschutzpolizisten mit dem Messer angegriffen hatte….


Video(s) des Tages:

Wüsten Marathon Eilat 2017

Am 17. November findet in Eilat wie jedes Jahr der Wüsten Marathon statt. Das heutige Video lädt zum Wüsten Marathon Eilat 2017 ein und zeigt dabei Bilder vom letzten Jahr. Das Rennen beginnt in der Wüste und endet am Roten Meer….

Hier das Video 1!

Hier das Video 2!


MEDIZIN UND WISSENSCHAFT:

Weizmann Institut gehört zu den Besten

In einem Ranking, welches die 200 besten Forschungs-Einrichtungen weltweit bewertete, schaffte es das israelische Weizmann Institut an die Spitze: Im Gesamtranking erreicht die Hochschule den sechsten Platz und ist somit die einzige nichtamerikanische Einrichtung, welche zu den Top-15 gehört….


Studie zeigt:

Blaues Licht raubt den Schlaf

Wer unter Schlafstörungen leidet, sollte seine Rituale vor dem Schlafengehen überdenken. Die meisten von uns beschäftigen sich vor dem Zubettgehen nämlich entweder mit dem Laptop oder dem Smartphone. Ein Fehler, wie die Universität Haifa nun herausfand, denn das kurzwellige blaue Licht unserer Bildschirme beeinflusst unseren Schlaf erheblich….


WIRTSCHAFT:

Strompreis sinkt bescheiden

Ab Januar 2018 sollen die Stromkosten um 3 Prozent sinken, das verkünden die Israelischen Behörden. Im Schnitt spart man pro Haushalt künftig im Schnitt 120 Schekel (34 Franken) jährlich. Die Preisreduktion bezieht sich auf die Verwaltung und die Zulieferung von Strom, nicht jedoch auf deren Produktion, und beträgt 15 Prozent. Auf der Rechnung des Endverbrauchers sind dann effektiv nur 3 Prozent spürbar, da die vom Preisrückgang ausgeschlossene Strom-Produktion den grössten Sektor ausmacht….


IMMER NOCH STREIT:

CHIEF RABBINATE CONTESTS HIGH COURT JURISDICTION OVER WESTERN WALL PRAYER

The Chief Rabbinate maintained in a position statement to the High Court of Justice on Monday that the court has no authority to intervene on the issue of prayer rights for progressive Jews at the Western Wall, describing the issue as an intra-religious struggle in which the court lacks competence and jurisdiction. The rabbinate submitted the position statement, having been denied the right to private representation, which it sought earlier this year, instead of representation by the State Attorney….(Nur das Rabbinat hat Recht, sonst niemand!! Sagt Alles!! WD)


VERBLENDET:

SOUTH AFRICAN DIPLOMAT SAYS COUNTRY WILL BOYCOTT AFRICA-ISRAEL SUMMIT

The organizers of the Africa- Israel summit scheduled for the end of October in Lomé, Togo, have not received official word from Pretoria that South Africa will be boycotting the summit, despite remarks to the contrary made last week by that country’s ambassador to Lebanon and Syria. Nevertheless, there is no expectation at all that South Africa’s President Jacob Zuma would attend the conference, as South Africa has emerged as one of the leading forces in sub-Saharan Africa working against Israeli efforts to make inroads on the continent. For instance, it was South Africa, according to Israeli diplomatic officials, which has blocked for years Israel’s acceptance as an observer to the African Union….(Was Geld so Alles möglich macht!! WD)


ISRAEL:

LAW SEIZING PALESTINIAN PROPERTY FITS INTERNATIONAL STANDARDS

The Settlements Regulation Law which seizes private Palestinian property meets both Israeli and international legal standards, the state said on Monday evening. It presented a lengthy brief on the legislation to the High Court of Justice. In a rare move the brief was penned by an outside consultant attorney Harel Arnon….


RECHTSSTAAT:

COURT REJECTS APPEAL TO DELAY SHEIKH JARRAH EVICTION

The Jerusalem Magistrate Court on Monday rejected an appeal by a Sheikh Jarrah family to postpone their eviction procedure and revise their property listing in the municipality. In light of the new ruling, the Bailiff’s Office is expected to evict the family from the home they have lived in for the past 53 years by September 9. A source close the family said, however, that not all legal options had been exhausted….(Sie haben in Israel den Rechtsweg!! Bei der PA haben sie ihn nicht!! WD)


DURCH DNA GEFASST:

MURDERER OF RINAT ROUAS CONVICTED ON NEW DNA FINDINGS

The Beersheba District Court on Monday convicted Bilal Shakar in the 2005 murder of 20-year-old Rinat Rouas at a construction site in Ashdod. Shakar was also convicted of rape and sodomy. He denied any wrongdoing and, even after the unanimous conviction, insisted that he is innocent….


ARABISCHER TERRORIST:

DAMASCUS GATE STABBER INDICTED FOR TERRORISM, ATTEMPTED MURDER

The Jerusalem District’s Attorney Office on Monday indicted Fadwa Hamadah on charges of terrorist activity, attempted murder and holding a knife in the August 12 stabbing attack near the Damascus Gate in which one man was lightly wounded. Hamadah is a 29-year-old mother of five who has Israeli residency and lives in the capital’s Sur Baher neighborhood….(Aber ihre Familie erhält jetzt eine Rente von ABBAS!! WD)


ARABER UNTER SICH:

PALESTINIAN AUTHORITY THREATENS TO CUT ALL FUNDS TO GAZA

Palestinian Authority President Mahmoud Abbas on Sunday threatened to gradually cut all funding to the Gaza Strip until Hamas agreed to reconcile with Fatah. He declared his intentions during a meeting in Ramallah with Meretz head Zehava Gal- On, whose office later reported his statement….(Wo bleibt die mohamedanische UMMA?? WD)


ULTRARELIGIÖSE JUDEN:

SHAS LEADER SAYS LIBERAL RELIGIOUS-ZIONIST RABBIS ARE ‚BORDERLINE REFORM‘

Shas leader and Interior Minister Arye Deri has lambasted liberal elements in the religious-Zionist community, describing them as “borderline Reform” Jews, singling out the Tzohar rabbinical association. Deri was speaking at a closed conference of the B’Noam rabbinical association, which has strong backing and support from the Chief Rabbinate, and which is essentially an attempt by the religious establishment to make itself more welcoming for nonreligious Jews and to counter the strong influence Tzohar has among the religiously traditional and secular public….(Nach dem Motto: Das Rabbinat hat immer Recht!! An was erinnert mich das nur?? WD)


SPEKULATION:

HOW WILL THE NETANYAHU-PUTIN MEETING AFFECT THE REGION?

Prime Minister Benjamin Netanyahu is scheduled to go to Sochi on Wednesday for a meeting with Russian President Vladimir Putin, his fourth visit to Russia in the last 16 months. For reporters who cover Netanyahu, the drill is well known. Following the premier’s meeting with Putin, either he or one of his spokesmen will say that during the meeting he stressed Israel’s red lines in Syria: that Jerusalem will not tolerate an Iranian or Hezbollah presence on the Golan border; that Israel will not accept a permanent Iranian presence in Syria; and that Israel will act to ensure that game-changing weapons or capabilities are not transferred from Iran through Syria to Hezbollah in Lebanon….


MOHAMEDANER UNTER SICH:

ONE DEAD IN CLASHES WITH ISLAMISTS IN PALESTINIAN CAMP IN LEBANON

At least one person was killed and several others were injured on Saturday in renewed clashes between Palestinian security forces and Sunni Islamists in Ain el-Hilweh Palestinian refugee camp in Lebanon, local sources said. Saturday’s clashes broke out after fighters belonging to the mainstream Palestinian group Fatah, led by the West Bank-based Palestinian Authority President Mahmoud Abbas, fired at a district where the leader of an Islamist group was believed to be taking cover….


FLUGLINIE:

57 YEARS AFTER EICHMANN’S FAMOUS FLIGHT, EL AL WILL FLY AGAIN TO ARGENTINA

The Argentinean and Israeli national air carriers signed an agreement to begin flights between Buenos Aires and Tel Aviv. Aerolineas Argentinas President Mario Dell’Acqua and an El Al vice president met on Friday at the Argentinean embassy in Tel Aviv to sign the final agreement between the two national airlines….


UMFRAGE:

ISRAELIS AMONG HAPPIEST EMPLOYEES

There are other factors that rank higher than salary to determine employees’ overall satisfaction with their jobs, according to a survey published on Sunday by the Israeli start-up company Dapulse. According to the survey, not only did salary rank the lowest on the list of factors contributing to employees’ overall happiness in the workplace, it also suggested that Israelis are among the happiest employees in the world….


ERWISCHT:

North Korea Caught Sending Two Chemical Arms Shipments to Syria

Two North Korean shipments to a Syrian government agency responsible for the country’s chemical weapons program were intercepted in the past six months, according to a confidential United Nations report on North Korea sanctions violations. The report by a panel of independent UN experts, which was submitted to the UN Security Council earlier this month and seen by Reuters on Monday, gave no details on when or where the interdictions occurred or what the shipments contained….


NEUES BIERFESTIVAL: (mit Video)

Palestinians flock to Bethlehem Shepherds fest to celebrate newest brewery

Four years ago, when 29-year-old Alaa Sayej was setting up a brewery in his hometown of Birzeit, north of Ramallah, he encountered a problem he didn’t foresee: Palestinian authorities insisted his logo looked too much like Jesus. Officials from the Palestinian Authority found the image of a staff-holding shepherd dressed in somewhat biblical garb, surrounded by olive branches, hops, and barley too troublesome for the market. Look a little more closely and you can see a single star above the shepherd — a not-so-subtle allusion to the stars that guided shepherds to baby Jesus’s birthplace in Bethlehem, according to the biblical account….


WARUM WOHL??:

Israeli general mocks Abbas for sending medical aid to Venezuela

An Israeli general sharply criticized Palestinian Authority President Mahmoud Abbas on Monday for sending medical aid to distant Venezuela while cutting down on help to the beleaguered Gaza Strip. “We draw the Palestinian Authority’s attention to the fact that traveling from Ramallah to Gaza is only one hour, while the distance between Venezuela and Ramallah is more than 10,000 kilometers,” wrote Coordinator of Government Activities in the Territories (COGAT) Major General Yoav Mordechai on his official Facebook page….(Er hofft auf Unterstützung in der UNO durch Venezuela!! WD)


AUFGEFLOGEN:

Lebanon says four nationals behind failed plot to down plane in Australia

Lebanon’s interior minister said Monday that the country’s police intelligence played a major role in foiling a plot to bring down an Emirati passenger plane that was supposed to take off from Sydney bound for the United Arab Emirates’ capital, Abu Dhabi. Nohad Machnouk told reporters that four Lebanese-Australian brothers, including one who is in detention in Lebanon, had planned to blow up the plane with bombs hidden inside a large Barbie doll and a meat grinder. He said the bombs did not make it onto the plane because the handbag they were placed in was 7 kilograms (15.4 pounds) above the weight permitted by the airline….


GEFÄLSCHT:

Bizarre 18th century Jewish items seized from archaeology smuggler in Egypt

A collection of 18th century Jewish items was seized from archaeology smugglers by Egyptian authorities late last week in a joint operation between the Hurghada Ports Authority and the Egyptian Ports Antiquities Unit of the Ministry of Antiquities. The smugglers attempted to move six Jewish artifacts via the Red Sea resort city of Hurghada. According to a report in AhramOnline, Ahmed Al-Rawi, head of the Central Administration of Seized Antiquities Unit at the antiquities ministry, said the seized loot was discovered in the possession of a Saudi citizen. Al-Rawi said the finds were authenticated in accordance with law 117/1983.