Aktuelles vom 23-10-2014

23.10.2014                      29.Tischrei.5775

Neue Nachrichten:

Radikalisierung unter Jugendlichen:

Nur kurz in die Bibliothek

Drei Teenager aus Denver wollten zum Dschihad reisen. Doch vor dem Weiterflug in die Türkei wurden sie auf dem Frankfurter Flughafen von deutschen Behörden gestoppt….

 

Sinai:

Terroristen verletzen zwei israelische Soldatinnen

Eine israelische Militäreinheit ist an der Grenze zu Ägypten beschossen worden. Zwei israelische Soldatinnen wurden verletzt. Die Angreifer waren höchstwahrscheinlich radikal-islamische Terroristen….

 

Jerusalem:

Attentat in Jerusalem erhöht Spannungen in Heiliger Stadt

Israel kommt nicht zur Ruhe: Ein Auto raste absichtlich in eine Straßenbahnhaltestelle im Norden der Stadt und verletzte mehrere Personen schwer. Ein drei Monate altes Baby, das vom Aufprall aus seinem Kinderwagen geworfen wurde, starb wenig später. Zwei Erwachsene wurden schwer verletzt….

 

​Iran – Deal?:

Obama unter Verdacht

Das Weiße Haus plant offenbar eine weichere Linie in der Iran-Politik – am US-Kongress vorbei….

 

New York:

Met spielt Oper unter Polizeischutz

Die Premiere des Stücks von John Adams ist von Tumulten begleitet, weil es unter Antisemitismus-Verdacht steht….

 

Jerusalem:

Netanjahu verstärkt Polizeipräsenz

Als Reaktion auf einen Anschlag schickt die Regierung mehr Polizisten auf die Straße. Ein Palästinenser war mit dem Auto in eine Menschengruppe gerast, ein Baby starb….

 

IS:

Mädchen, die in den Dschihad ziehen

Immer mehr muslimische Mädchen und junge Frauen aus dem Westen schließen sich dem "Islamischen Staat" an. Hinter ihrer radikalen Entscheidung steckt mehr als Abenteuerlust und Protest gegen die Gesellschaft….

 

Ottawa:

Parlaments-Sergeant erschoss Attentäter von Ottawa

Nach dem Attentat im Regierungsviertel der kanadischen Hauptstadt Ottawa wird ein Mann als Held gefeiert: Kevin Vickers. Er hat den Attentäter erschossen….

 

Bischof Bedford-Strohm:

Existenzrecht Israels ist Grundlage für Versöhnung im Nahen Osten

​Für einen Friedensprozess im Nahen Osten muss nach Auffassung des bayerischen Landesbischofs Heinrich Bedford-Strohm das Existenzrecht Israels die "absolute Grundlage" sein….

 

Religion:

Schwerer Schritt zum Übertritt

Der Übertritt zum Judentum ist selten ein einfacher Schritt. In Israel ist er oft sogar noch schwerer als in den meisten anderen Ländern. Der Grund dafür ist das Oberrabbinat, das ein Monopol für Konversionen in den Händen hält und sich standhaft weigert, die strikten Regeln auch nur um ein Jota zu lockern. Ein Gesetzesentwurf der Partei Hatnua von Justizministerin Zipi Livni schlägt vor, dies zu ändern….

 

Berlin:

An vorderster Stelle

Das Jüdische Museum beleuchtet in »Haut ab« Haltungen zur rituellen Beschneidung in Judentum, Islam und Christentum….

 

Judenhass:

Blinde Behörden

Natürlich herrscht ein Gefühl der Erleichterung darüber, dass die Welle des Antisemitismus, die im Sommer über deutsche und europäische Straßen schwappte, deutlich abgeebbt ist. Tatsächlich ist der Judenhass jedoch nur als Thema aus der Öffentlichkeit verschwunden, das Phänomen aber bleibt….

 

Mal wieder zu spät:

Dabei hatte ich mir alles so schön ausgemalt…

Ich bin zu spät. Immer bin ich zu spät. Diesmal also auch wieder. Dabei hatte ich mir alles so schön ausgemalt. Ich dachte, ich bewerbe mich bei diesem Nazischönheitswettbewerb, lade mein Bild hoch und alle meine Freunde ein, es zu liken und dann gewinne ich, – das Judenmädel aus dem Breisgau, den Titel „Miss Hitler 2014“….

 

Österreich:

Mild, wenn es um antisemitische Hetze geht

In der Regel reißen Minister die meisten Österreicher nicht gerade vom Hocker. Doch dem neuen österreichischen Außenminister Sebastian Kurz (28) gelingt es, Aufmerksamkeit zu erregen, denn irgendwie sticht er aus dem Grau der großen Koalition zwischen SPÖ und ÖVP hervor….

 

Sinai-Grenze:

Verletzte bei Terroranschlag an Grenze zu Ägypten

An der israelisch-ägyptischen Grenze ist es am Mittwoch zu einem Terroranschlag gekommen. Unbekannte „Militante“ schossen von Ägypten aus auf eine israelische Grenzpatrouille mit Gewehrfeuer und Panzerfäusten. Zwei Soldaten seien bei dem Schusswechsel verletzt worden.​…

 

Innenpolitik:

Livni verkündet diplomatisches Bündnis mit Lapid

Politischer Schulterschluss: Israels Justizministerin Zippi Livni plant mit Finanzminister Jair Lapid eine „diplomatische Front“. Ziel der beiden ist es, die Verhandlungen mit den Palästinensern voranzubringen.​…

 

Totes Baby in Israel:

Minister gibt Autonomiebehörde Mitschuld an Anschlag

Ein Baby starb, als ein Palästinenser in eine Bahnhaltestelle in Jerusalem raste. Jetzt erhebt Israel schwere Vorwürfe gegen die palästinensische Autonomiebehörde: Die pflege eine "Kultur des Dschihad gegen die Juden"….

 

IS und Iran:

Wenn Antisemiten Antisemiten bekämpfen

In seiner Brutalität gegenüber Minderheiten ist der Islamische Staat derzeit einzigartig. Das darf aber kein Grund sein, sich mit der Diktatur in Iran gegen den IS zu verbünden….

 

Sinai-Grenze:

Drogenschmuggler feuern auf israelische Grenzpatrouille

Von der ägyptischen Sinai-Halbinsel aus ist am Mittwoch ein israelischer Patrouillen-Jeep beschossen worden. Unter anderem feuerten die Täter eine Panzerfaust ab. Die israelische Offizierin Or Ben Yehuda und ein Soldat wurden verletzt und mit einem Hubschrauber ins Krankenhaus nach Beersheva geflogen (Foto). Am Abend wurde bekannt, dass es sich bei den Tätern vermutlich um Drogenschmuggler handelte, die von der israelischen Patrouille überrascht worden waren….

 

Jerusalem:

Nach dem Terrorangriff

Abdur Rahman Slodi, der Terrorist, der den schrecklichen Angriff in Jerusalem verübt hat, war in sozialen Netzwerken im Internet aktiv, wo er aus seinem Hass auf Israel kein Geheimnis gemacht hatte. Er schrieb sogar über seinen Wunsch, an einem Terrorangriff mitzuwirken….

 

Mashaal:

Hamas tunnels were defensive in nature, Israel imposed war on Gaza

In a wide-ranging interview with Vanity Fair magazine, the Hamas leader said that Mohammed Deif was still alive.​…

 

​Gewalt in Jerusalem:

Palestinians hurl stones at kindergarten in east Jerusalem

Border Police and regular police personnel are conducting searches of the vicinity….

 

Sicherheitsrat:

Palestinians accept US request to delay Security Council bid for statehood

The sources also told the newspaper that the PA leadership is prepared to return to the negotiations with Israel but not according to "old mechanisms"….

 

Ma’aleh Adumim mayor:

E1 is redline for us, not for the Palestinian Authority

Benny Kashriel responds to a report that the EU has included his city of 37,000 residents in a list of five redline areas, critical to the survival of a Palestinian state.​…

 

Siedlungspolitik:

Meretz council members tour Silwan to denounce Israeli settlement growth

"The idea is to bring as much of an Israeli population as possible there to make a peace settlement more difficult than it already is," says Meretz councilwoman​….

 

Australien:

Israeli youth now eligible for work permits

According to the agreement, some 500 of these types of visas will be issued by each country a year.​…

 

Umwelt:

Israel’s environmental health shows progress, but has much room for improvement, experts find

In addition to natural causes of PM accumulation, manmade sources include power plants, industry, home heating and transportation – the last of which dominates major metropolitan areas.​…

 

Neues Magazin:

Pro-Israel German-language Jewish magazine launches

Original periodical stopped printing day before Kristallnacht. Seatet in a café in the Hotel Kempinski in the bustling downtown shopping area of Berlin, Dr. Rafael Korenzecher explains why he launched Jüdische Rundschau, a new German- Jewish monthly magazine….

 

Ebola and us:

Why fear is something to fear itself

As pandemics go, Ebola is a midget, but its potential for instilling panic could have economic ramifications for Israel and the developed world far in excess of its death toll.​…

 

Jüdische Welt:

Will Jewish Agency cut ties with Eckstein and his Christian evangelicals?

Yehiel Eckstein, who announced plans to stop millions of dollars in funding for the Jewish Agency, told Haaretz he has ‘no desire one way or another’ to sit on the executive board​….

 

Engere Zusammenarbeit?:

China seeking closer military ties with Iran

Earlier this week, two Chinese warships docked for the first time at Iran's Bandar Abbas port to take part in joint naval exercises.​…

 

Umfrage:

74 percent of Denmark's citizens want to outlaw circumcision

Only 10 percent of those surveyed believe decision ought to be left to parents. Two Danish parties favor ban, others are divided on the issue.​…

 

Israeli Start UP:

Israeli start-up shows money doesn't grow on trees, but solar panel can

With solar panels for leaves, environmental structure invented by Israeli startup also can provide park goers with cold water in the day, illumination at night.​…

 

Sehenswürdigkeit:

The Hessed Ve-Rahamim Synagogue in Nachlaot, Jerusalem

This Sephardi synagogue in the century-old neighborhood of Nachlaot began its life as a pub.​…