Aktuelles vom 28. August 2017 – 06. Elul 5777

Neue Nachrichten:

ÜBRIGENS: WANN WIRD ENDLICH DIE BIBEL UMGESCHRIEBEN, AUF DASS SIE UNESCO-KONFORM IST??


GESCHICHTE – JÜDISCHER KRIEG:

„Der Wahnsinn der Fanatiker vernichtete Jerusalem“

Während die Römer im Sommer des Jahres 70 Jerusalem belagerten, tobte in der Stadt ein mörderischer Bürgerkrieg. Am Ende war die Stadt zerstört und das antike Judentum von Grund auf verändert. In der Stadt tobte ein Kampf jeder gegen jeden. Man kannte keine Rücksicht mehr auf lebende Angehörige, und die Toten begrub man nicht mehr, berichtet der jüdische Historiker Flavius Josephus, der sich beizeiten den Römern ergeben hatte und im Stab ihres Feldherrn das blutige Geschehen verfolgte: „Die Freunde des Friedens mordeten sie als gemeinsame Feinde, sodass das Einzige, worin sie übereinstimmten, die Niedermetzelung derer war, die eine Rettung verdient hätten … keine Art von Grausamkeit ließen sie ungeschehen.“….(Dafür findet man auch heute noch Beispiele!! WD)


Auch das ist Realität:

„Nutzt all euer Potenzial, um dieses Land zu einem besseren Ort zu machen“

Seine Heiligkeit Kalif Mirza Masroor Ahmad ist das geistige Oberhaupt der Ahmadiyya Muslim Jamaat, deren jährliche Versammlung in Deutschland mit etwa 40 000 Teilnehmern in Karlsruhe stattfindet. Die Religionsgemeinschaft der Ahmadis stammt ursprünglich aus Indien und Pakistan und glaubt an einen Propheten aus dem 19. Jahrhundert, der den Islam erneuert habe. Für andere Muslime gilt Mohammed als letzter aller Propheten, der die Botschaft Gottes an die Menschen vervollständigt hat….


Antisemitismus in Frankfurt:

Keine Räume für BDS

Die Stadt Frankfurt geht gegen die als antisemitisch kritisierte BDS-Bewegung vor. Der Initiative, deren Abkürzung für „Boykott, Desinvestition und Sanktionen“ steht, werden nach einem Beschluss des Magistrats keine städtischen Räume mehr zur Verfügung gestellt. Gleiches gilt für Tagungsorte, die städtischen Gesellschaften gehören. Zudem appelliert die Stadtregierung an private Vermieter, ebenso zu verfahren….


ERDOGANLAND:

Was hinter Erdogans jüngsten Manövern steckt

Die türkische Regierung liegt seit Monaten mit wichtigen westlichen Partnern im Clinch – jetzt erhöht Ankara den Druck, um Regierungen von Berlin bis Washington in Verlegenheit zu bringen. Ab sofort kann Präsident Erdogan über die Abschiebung ausländischer Häftlinge in ihre Heimatländer entscheiden. Damit eröffnet sich der Staatschef die Möglichkeit, inhaftierte Journalisten, Menschenrechtler oder Geistliche nach Hause zu schicken, um im Gegenzug Regierungsgegner aus dem Ausland in die Türkei überstellen zu lassen….


Judäa und Samaria:

Neuer palästinensischer Präsidentenpalast wird zu Bibliothek umgewidmet

Der neue Palast des Palästinenserpräsidenten wird nicht den Präsidenten beherbergen, sondern Bücher: In den Gebäudekomplex, der eigentlich als neuer Sitz von Präsident Mahmud Abbas gedacht war, soll nun die erste Nationalbibliothek der Palästinenser einziehen….(Woher ist wohl das Geld gekommen?? WD)


Juden und Muslime im „Wiener Salon“:

Suche nach Annäherung

Eine kleine, aber prominent besetzte Initiative will Juden und Muslime an einen Tisch bringen. Dabei bedient sich das Projekt „Dibur/Sochba“ des traditionellen Settings des „Wiener Salons“. In Zukunft wolle man die Dialogplattform auch in den Bundesländern und europaweit etablieren, sagte der Initiator des Projekts, Journalist Samuel Laster, zur APA. An Bord ist auch SPÖ-Gemeinderat Omar Al-Rawi….


Palestinian Museum:

Hochpolitische Ausstellung über Jerusalem

Es ist ein palästinensisches Prestigeprojekt: Das „Palestinian Museum“, im Städtchen Birzeit in der Westbank ist ein palästinensisches Prestigeprojekt. Nach der Eröffnung stand es allerdings zunächst monatelang leer – jetzt gibt es mit „Jerusalem lebt“ eine hochpolitische Ausstellung. Im palästinensischen Museum beginnt die Kunst bereits auf dem Parkplatz. Eine Klanginstallation erinnert an längst vergangene Zeiten am Damaskus-Tor in Jerusalem. Dort riefen die palästinensischen Busfahrer die Namen ihrer Zielorte aus, Orte, von denen manche heute unerreichbar geworden sind….(Warum wohl?? Weil die bösen Israelis die „armen, entrechteten und unschuldigen“ Araber unterdrückt?? Nein, weil die Araber in drei, von ihnen angezettelten Kriegen verloren haben, und das nicht akzeptieren wollen!! Wer Wind sät, wird Sturm ernten!! WD)


HOHER BESUCH:

UNO-Generalsekretär António Guterres in Israel erwartet

UNO-Generalsekretär António Guterres wird heute Abend in Israel erwartet. Während seines viertägigen Besuches wird er sich unter anderem mit dem Israelischen Staatspräsidenten Reuven Rivlin und mit Ministerpräsident Benjamin Netanjahu treffen. Auch wird Guterres der Palästinensischen Autonmiebehörde einen Besuch abstatten und sich dort mit Palästinenserchef Mahmud Abbas treffen. Weiter steht ein Treffen mit dem amerikanischen Gesandten von US-Präsident Trump, Jason Greenbatt, auf dem Programm….


Video des Tages:

Israel, die Strand-Nation

Die Sommerferien neigen sich langsam ihrem Ende entgegen. Noch vier Tage haben Israels Schüler die Gelegenheit, einen Tag am Strand zu verbringen. Und davon gibt es in Israel und Tel Aviv eine Menge….

Hier das Video!


MEINUNG:

IRAN IN SYRIA

Russian President Vladimir Putin is well aware that Iran’s influence in Syria is a major concern in Jerusalem. The question is whether Putin can do anything about it. Prime Minister Benjamin Netanyahu conveyed the extent of Israeli concerns to the Russian leader when he traveled to Putin’s summer holiday resort in Sochi last week. He made it clear to Putin that Israel would not tolerate the establishment of a permanent and significant Iranian presence in Syria that includes military bases and missile launcher sites….


GOLDIN’S VATER:

LIBERMAN IS ‘WEAK, A COWARD’

Defense Minister Avigdor Liberman is not putting enough pressure on Hamas to release Lt. Hadar Goldin’s body because “he is weak and a coward,” the captive’s father said. In a press conference in their home in Kfar Saba following the resignation of the POW/MIA coordinator, Leah and Simcha Goldin said they understand Liberman’s stance not to repeat the “mistake” of the Gilad Schalit deal, but added that more action should be taken….(In Israel darf man sowas gegen einen Minister sagen ohne belangt zu werden!! In Arabien?? Kerker oder Mord!! WD)


MLPD:

PALESTINIAN TERRORIST GROUP CAMPAIGNS FOR BUNDESTAG

The Popular Front for the Liberation of Palestine, an EU and US classified terrorist entity responsible the murders of scores of Israelis, seeks to enter the German Bundestag in the September 24 federal election. “It should not have been allowed to come to this that an anti-Israel terror organization in Germany formed an election alliance and is an election choice,” said Volker Beck, a Green Party MP….


STAAT:

HEBRON FAMILIES MUST LEAVE BEIT HAMACHPELA

Fifteen settlers families have seven days to vacate a three-story Hebron apartment building called Beit Hamachpela, which they illegally moved into, the state told the High Court of Justice on Sunday. “The group of Israelis who entered the building in July have to evacuate it,” the prosecutor’s office said….


VERGLEICH:

RELIGIOUS SCHOOL GRADS EARN 18% LESS THAN SECULAR PEERS

New research has shown that graduates of the state religious school system earn 18% less on average than their peers from the state’s secular school system. The research was conducted for the Ne’emanei Torah Va’Avodah (NTA) religious-Zionist lobbying group, which said that despite the discrepancies in income, some of the findings of the study indicated healthy societal trends within the sector….


JEDER IST EIN ZIEL:

EUROPE HAS A LOT TO LEARN ABOUT TERRORISM

Israel can learn from Europe how to battle terrorism, and not only the other way around, according to outgoing EU Ambassador Lars Faaborg-Andersen. He told reporters last week at a farewell briefing that “we have a lot to learn from Israel, and Israel has a lot to learn from us.” This breathtaking declaration comes amid a wave of terrorist attacks in Europe by sleeper agents of ISIS, which as it is being vanquished on the battlefields of Syria and Iraq has activated its deluded sympathizers on the continent….


ZAHAL NEUIGKEITEN:

GIVATI GETS NEW RESUPPLY AND EVACUATION DIVISION

The IDF’s Givati Infantry Brigade has a new transport division, which in times of war will bring fresh supplies to troops behind enemy lines and evacuate the dead and wounded under the cover of darkness. “They come in the dark, quietly, and go where they need to go, quietly and quickly,” platoon commander Lt. Menachem Gal of the new transport division told The Jerusalem Post on Thursday….


DA TREFFEN SICH DIE RICHTIGEN:

ABBAS TO MEET ERDOGAN IN ANKARA MONDAY

Palestinian Authority President Mahmoud Abbas and Turkish President Recep Tayyip Erdogan will meet in Ankara on Monday to discuss Palestinian reconciliation, Turkish Foreign Minister Mevlut Cavusoglu announced. Fatah, Abbas’s party, and Hamas have been at loggerheads since 2007 when Hamas took over the Gaza Strip in a coup d’etat and ousted the Fatah-dominated PA from the territory….


MOHAMEDANER:

Two million Muslims converge on Mecca for the hajj

Two million Muslims from across the globe are converging on Mecca in Saudi Arabia for the hajj pilgrimage, a religious duty and for some pilgrims the journey of a lifetime. This year sees the return of pilgrims from Shiite Iran, regional rival to Sunni powerhouse Saudi Arabia, and comes with the Gulf mired in political crisis and Islamic State group jihadists squeezed in Iraq and Syria. “I’m so excited because many people dream of coming to this place,” said 47-year-old Eni from Indonesia, her face framed in a sand-coloured veil trimmed with lace….


BOTSCHAFT’S UMZUG:

Trump team, Netanyahu renew talks on US embassy move to Jerusalem

Senior members of the Trump administration and Israeli officials renewed talks over the possibility of moving the US embassy from Tel Aviv to Jerusalem, a promise repeatedly made by the president in the 2016 election campaign, during high-level meetings in Israel last week, the Times of Israel has learned. Senior White House adviser Jared Kushner, peace envoy Jason Greenblatt and Deputy National Security Adviser for Strategy Dina Powell met with Prime Minister Benjamin Netanyahu on Thursday as part of a visit to the region in a bid to revive Israeli-Palestinian peace efforts….


MOHAMEDANER UNTER SICH:

Founder of New Age version of Shiite Islam sentenced to death in Iran

An attorney for the founder of a mystical, New Age version of Shiite Islam says an Iranian court has sentenced his client to death. Mahmoud Alizadeh Tabatabaei tells The Associated Press that the court sentenced Mohammad Ali Taheri to death on charges of founding a cult. The lawyer says he will appeal within 20 days….(Wie im europäischen Mittelalter!! WD)


UMGEWIDMET:

Lavish PA presidential palace to be used as library

A Palestinian Authority official said Sunday that a lavish presidential palace being built outside of Ramallah would be converted into a national library. Mohammad Shtayyeh, a member of Palestinian Authority President Mahmoud Abbas’s Fatah party, said the decision to turn the complex into a library was made by Abbas, according to the official Wafa news agency. The complex, which critics said was being built as a personal residence for Abbas, was also slated to serve as a guesthouse for foreign dignitaries, Shtayyeh said….(Wieso hier und nicht in Ost-Jerusalem?? WD)


‚We’re obeying God’s commandments‘

Christians who celebrate Rosh Hashanah and Yom Kippur a growing trend

On the night of Rosh Hashanah, thousands of people will leave work, gather in congregations across the globe and worship God, the ruler of the world. Ten days later they will begin a fast and gather again to pray, this time atoning for their sins. On both occasions they will praise Jesus Christ and pray for his return. They are not Jews, nor are they Jews for Jesus. Rather, these congregants are members of an evangelical Christian movement called the Living Church of God. On the days Jews know as Rosh Hashanah and Yom Kippur, these Christians celebrate what they call the Feast of Trumpets and Day of Atonement….


JUDEN IN AUSTRALIEN:

The ‘chosen’ Anzacs: Australia’s distinguished fighting Jews gain new recognition

From the shores of Gallipoli to the mountains of Afghanistan, Jews have distinguished themselves fighting for Australia. Now, “Jewish Anzacs” by Mark Dapin — the first book of its kind — explores their heroism. “Anzac” refers to the Australian and New Zealand Army Corps of World War I, an outfit that earned lasting fame at the campaign for Gallipoli as they fought fiercely over the Turkish peninsula from 1915 through early 1916. WWI occupies a significant portion of the book, including the story of General John Monash, who rose to commander-in-chief of the Australian army in 1918….


„The Ritchie Boys“:

They fled the Nazis for the US, then served their new country to take down Hitler

Guy Stern’s on-the-job training began 10 minutes after he landed at Omaha Beach — one of the Allied entry points into Normandy in 1944. Three days earlier, the Allies had invaded Normandy on D-Day. The first German prisoner Stern, a recent graduate of an US Army interrogation training program, questioned was a sergeant from an artillery unit. “I started asking questions: ‘Where is your company located?’” recalled Stern. Today 95, Stern still works at the Holocaust Center in Farmington Hills, Michigan, after an illustrious career in higher education. “He refused to talk. My feelings were that I was a failure.”….


MITTELMEERKÜSTE:

Krabben-Invasion im Norden Israels

Forscher verfolgten die Ausbreitung der Schwimmkrabbe, Matuta-Victor, von den indischen und pazifischen Ozeanen bis zum Mittelmeer, wohin sie durch den Suezkanal gelangt sind. Vor 5 Jahren wurden sie erstmals in der Haifa-Bucht gesichtet. Die Rehabilitierung der Strände vor Haifa ist einer der Gründe für die schnelle Ausbreitung der invasiven Schwimmkrabbe, erklärt die israelische Zeitung Haaretz und beruft sich damit auf eine aktuelle Studie. Die Bedeckung des Strandes mit Sand schuf beste Voraussetzungen für die Krabben. Der schwarze Sand, importiert aus der Türkei, sollte die Klippen vor Erosion schützen, schuf aber auch eine ideale Umgebung für die Fortpflanzung der Invasoren aus Ostasien. Die bedrohen nun das Ökosystem und gefährden die Population lokaler Kreaturen….