Aktuelles vom 29.10.2014

29.10.2014                      05.Cheschwan.5775

Neue Nachrichten:

Auswirkungen:

Salafisten gegen Kurden gegen Hooligans gegen Jesiden

Der Konflikt in Syrien strahlt auf Deutschland aus. Das führt zu undurchsichtigen Koalitionen. Kurden gegen Salafisten, Jesiden gegen Tschetschenen, Rechtsextreme und Rocker gegen Islamisten – der Konflikt im Irak und in Syrien spiegelt sich in deutschen Städten. Selbst gewaltbereite Fußballfans mischen mit. Verschiedene Gruppen kämpfen nach Ansicht des Nahost-Experten Ferhad Ibrahim Seyder von der Freien Universität Berlin Stellvertreterkriege in Deutschland. Ein Überblick über die Gemengelage und beteiligte Gruppen:….

 

Berlin:

Brutaler Überfall auf Helfer am Alex

Erneut ist es auf dem Alexanderplatz in Mitte zu einem brutalen Überfall gekommen. Eine Gruppe von Jugendlichen schlug und trat auf einen Mann ein, der einer Gruppe von Touristinnen helfen wollte. Ein Gruppe von vier bis sieben Jugendlichen hatte es in der Nacht zu Montag gegen 2.50 Uhr auf vier Touristinnen aus Israel auf dem Alexanderplatz abgesehen….

 

Cottbus:

Brandenburg bekommt wieder eine Synagoge

Das Land Brandenburg bekommt erstmals wieder eine Synagoge – in einer früheren Kirche. Die Schlüssel für die entwidmete Schlosskirche in Cottbus sollen am kommenden Montag übergeben werden, wie Superintendentin Ulrike Menzel ankündigte. «Wir freuen uns», sagte Max Solomonik vom Vorstand der jüdischen Gemeinde….

 

​Syrien:

Der Ruf der Verzweifelten

Syriens Nachbarn sind mit den Millionen Kriegsflüchtlingen überfordert. Wer jetzt noch helfen kann? Ein Blick auf die Wirtschaft verrät mehr….

 

Konflikte:

Weltordnung verzweifelt gesucht

Ein neuer Kalter Krieg droht nicht. Aber wegen der vielen Krisen breiten sich Erschöpfung und Mutlosigkeit aus, wie das Treffen der International Crisis Group zeigt….

 

Warschau: (Video mit Werbung)

Museum der Geschichte der polnischen Juden eröffnet

In Warschau eröffneten die Präsidenten Polens und Israels das Museum der Geschichte der polnischen Juden….

 

Urteil gegen Sektenführer:

30 Jahre Haft für israelischen Polygamisten

Ein Gericht in Tel Aviv hat den selbsternannten Guru Goel Ratzon wegen schweren Sexualdelikten zu einer langen Gefängsnisstrafe verurteilt. Der 64-Jährige hatte sich 21 Frauen gefügig gemacht, die ihn als "Messias" verehrten….

 

Prunkpalast im Naturschutzgebiet:

1001 Zimmer für Erdogan

Für den türkischen Präsidenten wird ein Märchen wahr: Heute bezieht er seinen Weissen Palast. Er wurde schwarz gebaut….

 

Siedlungen:

Sicherheitsrat tagt wegen Israels Siedlungen

Nach dem Auftrag von Israels Regierungschef Benjamin Netanjahu zu neuen Siedlungen in Ost-Jerusalem beschäftigt sich der UNO-Sicherheitsrat am Mittwoch auf einer Dringlichkeitssitzung mit dem brisanten Thema.​…

 

Grüß Gott, Galiläa!:

Lachhaftes von der Quatschwachenzeitung

Es lebe die Stauregion Stuttgart! Bei ihrer Fahrt von Jerusalem ins Obere Galiläa im Norden Israels erlebt die 19-köpfige Besucherdelegation aus dem Kreis Ludwigsburg, was die viel zitierte Stauregion Stuttgart eigentlich ist: ein Witz! Stop and Go, Stoßstange an Stoßstange zuckelt der Bus in Richtung des Dreiländerecks Israel, Libanon, Syrien….

 

Woche der Erinnerung:

Gemeinsam gegen das Vergessen

Mit einer Woche der Erinnerung will das Kooperationsprojekt aus dem Arbeitskreis Asyl, der Evangelischen Kirchengemeinde Gronau, der Katholischen Kirchengemeinde St. Agatha in Epe, der Initiative „Nooit meer – Nie wieder“ und der Fridtjof-Nansen-Realschule Anfang November dafür sorgen, dass die Greueltaten des NS-Regimes nicht vergessen werden….

 

Stutensee:

Kunst im Rathaus – Plakatwettbewerb “Frieden, Liebe und Verständnis“

In der vergangenen Woche eröffnete Oberbürgermeister Klaus Demal eine weitere Sonderausstellung der Reihe „Kunst im Rathaus“. Die Ausstellung zum Thema „Frieden, Liebe und Verständnis“ des Lions Clubs Stutensee-Hardt wurde in enger Zusammenarbeit des Stutenseer Künstlers Dietmar Israel mit den Schülern der Richard-Hecht-Schule Stutensee, der Grund- und Werkrealschule Eggenstein und der Schlossschule Stutensee möglich gemacht….

 

Lateinischer Patriarch:

Den Exodus von Christen aus dem Heiligen Land stoppen

Immer mehr Christen verlassen das Heilige Land. Dem will der (katholische) Lateinische Patriarch von Jerusalem, Fuad Twal, mit einem Aufruf an Bistümer begegnen, Häuser zu kaufen….

 

Gedenktage: Besonderer Gottesdienst am 9. November:

Die frohe Botschaft hat das letzte Wort

​Der 9. November ist ein geschichtsträchtiges Datum und deswegen reich an Gedenktagen. Die vier Daten bilden das Gerüst des Gottesdienstes. Es sind das Ende des Ersten Weltkriegs 1918, der Hitlerputsch 1923 mit dem Marsch auf die Münchner Feldherrenhalle, die Reichskristallnacht 1938 mit der Zerstörung von Synagogen, Betstuben, jüdischen Geschäften, Wohnungen und Friedhöfen sowie der Fall der Mauer 1989….

 

Aussenwerbung:

Wall AG unterstützt Kampagne „Ich lebe noch!“

​Gegen das Vergessen der Opfer des Nationalsozialismus wurde eine Out-of-Home-Kampagne gestartet. Die Wall AG, die sich seit Jahren besonders gegen Antisemitismus und Fremdenhass engagiert, unterstützt die Kampagne der Stiftung EVZ auf 500 CLPs sowie rund 40 Light Boards….

 

Warschau:

Mehr als nur Nachbarn

Warschaus Museum der Geschichte polnischer Juden öffnet die große Dauerausstellung. Für das jüdische Leben im Land ist das ein Signal. "Es war höchste Zeit, dass die Ausstellung fertig wird“, sagt Alina Cala. Die Historikerin forscht seit Jahrzehnten zur Geschichte polnischer Juden. Das Museum, das die am Dienstag eröffnete Dauerausstellung beherbergt, ist seit über 20 Jahren in Planung gewesen….

 

Erika Weinzierl:

Die Geschichtslehrerin der Nation

​Erika Weinzierl, die unerschrockene und unbeugsame Historikerin, die Österreich mit seiner jüngeren Vergangenheit konfrontierte, ist im Alter von 89 Jahren gestorben….

 

Irbil:

Jüdische Kurden fürchten um ihr Leben

Sami aus dem kurdischen Norden des Irak fleht um Hilfe aus Israel. Im 2. Kanal des israelischen Fernsehens sagte der junge Mann aus Irbil, dass Kämpfer des IS vor der Stadt stünden. Sein Gesicht wurde bei dem Interview per Skype unkenntlich gemacht, um ihn zu schützen.​…

 

Internationale Kritik:

Siedlungspläne sind „Schlag ins Gesicht“

Jordanien hat am Montag wegen der israelischen Siedlungsbaupläne eine Dringlichkeitssitzung des UN-Sicherheitsrats gefordert. Die USA sind aufgrund der Ankündigung zum Siedlungsbau „tief besorgt“ und die EU verurteilt den Vorstoß und fordert eine Klarstellung​….

 

Aussenpolitik:

„Israel handelt wie IS“

Israels Umgang mit den Palästinensern erinnert an den Terror des Islamischen Staates (IS). Diese Ansicht hat der jordanische Parlamentssprecher Atef Tarawneh am Montag geäußert. Eine Woche zuvor hatte bereits König Abdullah II. von „zionistischem Terror“ gesprochen.​.

 

Gaza:

Ägypten verstärkt Kampf gegen Schmuggeltunnel

Ägypten will eine Sicherheits-Pufferzone an der Grenze zu Gaza einrichten, wie aktuelle Pläne verdeutlichen. Dies soll das langjährige Problem der Hamas-Schmuggeltunnel lösen.​…

 

Sicherheit:

„Schleichende Intifada“ in Jerusalem?

„Es wird keinen Palästinenserstaat geben ohne Ostjerusalem als Hauptstadt.“ Das hat der palästinensische Premierminister Rami Hamdallah am Montag bei einem seltenen Besuch auf dem Jerusalemer Tempelberg erklärt. Unterdessen dauern die Unruhen in Jerusalem an. Medien sprechen bereits von einer „schleichenden Intifada“.​…

 

Neues jüdisches Museum in Warschau:

"Das Leben ist nicht weniger wichtig als der Tod"

Es sollte nicht noch ein Holocaust-Museum werden: Zwanzig Jahre hat es gedauert, jetzt öffnet das Museum der Geschichte der polnischen Juden in Warschau seine beeindruckende Dauerausstellung….

 

​Pittsburgh:

Stiftung von Kerrys Ehefrau finanziert anti-israelische Propaganda

Das Verpackungsmaterial dieser belegten Brötchen hat es in sich: In einem Schnellrestaurant in Pittsburgh (Pennsylvania, USA) werden die Sandwiches in ein Papier eingewickelt, das mit pro-palästinensischen und anti-israelischen Slogans bedruckt ist. Die Sandwichbar „Conflict Kitchen“ erhielt einen Zuschuss in Höhe von 50.000 Dollar aus einer Stiftung der Ehefrau des US-Außenministers John Kerry. Das berichtet die Online-Zeitung "Washington Free Beacon"….

 

Präsident Rivlin:

Israel ist auch Heimat der Araber

Reuven Rivlin hat als erster israelischer Staatspräsident die arabische Stadt Kafr Qasim besucht. Dort, etwa 20 Kilometer östlich von Tel Aviv, hatte sich 1956 ein Massaker ereignet: Israelische Grenzpolizisten brachten damals 49 arabische Zivilisten um, darunter viele Frauen und Kinder. Rivlin (Zweiter von rechts) legte einen Kranz an der Gedenkstätte für die Opfer nieder. „Die brutalen Morde sind ein abnormales und trauriges Kapitel in den Beziehungen zwischen hier lebenden Arabern und Juden“, betonte der Präsident….

 

Netanjahu:

Wir dürfen in Jerusalem bauen

Palästinenserpräsident Mahmud Abbas hat eine Sondersitzung des Weltsicherheitsrates gefordert. Er verlangt ein internationales Einschreiten, um die „israelischen Übergriffe“ in Jerusalem zu stoppen, außerdem die „Attacken“ durch „jüdische Siedler“ auf die Al Aksa-Moschee. Die Palästinenser wollen zudem erreichen, dass die Vereinten Nationen Israel verbieten, jenseits der „Grünen Linie“ Wohnungen zu errichten. Dem widersprach Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu: „Wir haben jedes Recht, in Jerusalem zu bauen.“….

 

Mazel Tov!:

‘The Jerusalem Post’ publishes 25,000th issue

Even though it's available online, on smartphones, on tablets and in e-versions the venerable institution of the daily paper that Gershon Agron launched in 1932 is stronger than ever.​…

 

Politik:

US-Iran ties 'move into state of detente,' officials tell Wall Street Journal

As tensions with Israel escalate over its policies on the Palestinian front, the United States appears to be growing closer to its longstanding rival Iran.​…

 

Groß-Auftrag:

Elbit to supply Canadian Armed Forces with mobile satellite communications system

Contract an "important milestone in our satellite communication activity," says company official.​…

 

Arabische Welt:

Support rose for Hamas and armed struggle after war, poll says

According to study, summer war with Israel seems to have increased Hamas’s popularity at the expense of Fatah.​…

 

Aussenpolitik:

469 Israelis petition Spain to recognize a Palestine state

Former Foreign Ministry director-general Dr. Alon Liel: “We are horrified by the possibility, almost a reality, of a single state."​….

 

Jerusalem:

Jerusalem mayor’s visit to Temple Mount draws ire of Jordanians

Police: Situation in capital is still tense, but less rioting reported after Netanyahu orders 1,000 police reinforcements.​…

 

IDF:

7th Armored Brigade updates to Merkava Mk. 4 tank with eye on Hezbollah

Senior army source: "We are not resting on our laurels after Operation Protective Edge."​….

 

Konversionen:

Rabbi Stav slams chief rabbis for declaration not to recognize conversions under proposed reforms

Tzohar chairman says Shas leader Deri is running the chief rabbinate, playing politics with issue of crucial national importance.​…