Aktuelles vom 30. August 2016 – 26 Aw 5776

Neue Nachrichten:

Tschechien:

Jerusalem in Schulbüchern nicht mehr Hauptstadt Israels

In tschechischen Lehrbüchern wird künftig Tel Aviv und nicht Jerusalem als Hauptstadt Israels bezeichnet. Das Unterrichtsministerium ordnete eine entsprechende Änderung an, nachdem sich die palästinensische diplomatische Vertretung in Prag beschwert hatte, wie die tschechische Tageszeitung „Mlada fronta Dnes“ berichtete. Das Ministerium bestätigte die Änderung ab 2017….


ISLAM:

Saudi-Arabien strebt Imagewechsel an

Ende 2016 soll die König-Fahd-Akademie in Bonn Bad-Godesberg geschlossen werden. Die Schule war 1994 vom saudischen Königshaus errichtet und nach dem damaligen König benannt worden. Derzeit unterrichten dort 30 Lehrer rund 150 Schüler aus verschiedenen arabischen Ländern. Der Lehrplan entspricht weitgehend dem Saudi-Arabiens, in den Klassen 11 und 12 folgt er dem „International Baccalaureate Diploma Program“, dessen Abschluss an vielen Universitäten weltweit anerkannt wird….


Streit um türkische Angriffe auf kurdische Milizen:

Washington fordert von Türkei und Kurden Konzentration auf Feind Daesh(i)

Washington hat die Türkei und die syrischen Kurden dazu gedrängt, sich auf den gemeinsamen Feind «Islamischer Staat» (Daesh(i)) zu konzentrieren statt sich gegenseitig zu bekämpfen. Verteidigungsminister Ashton Carter sagte am Montag in Washington, das sei die «Basis» der Kooperation der USA mit beiden Konfliktparteien. Sie dürften sich nicht «gegenseitig bekämpfen», sondern müssten ihren Einsatz auf die Terrormiliz konzentrieren. Wenn die türkischen Streitkräfte nahe der eigenen Grenze blieben, und sich die syrischen Kurdenmilizen in das Gebiet östlich des Euphrats zurückzögen, könne ein Konflikt vermieden werden, sagte Carter….


Kairo:

Russland plant Nahost-Friedensgespräche

Russlands Präsident Wladimir Putin scheint der neue Makler für Nahost-Friedensgespräche zwischen Israel und den Palästinensern zu werden. Ägyptens Präsident Abdel Fattah al-Sisi sagte, dass Putin bereit sei, Ministerpräsident Benjamin Netanjahu und Palästinenserpräsident Mahmud Abbas zu Gesprächen im Kreml zu erwarten, berichteten ägyptischen Medien….


Satire oder Wahrheit:

Terrorfinanzierung kontra SS-Rente

Die Wirklichkeit, selbst wenn sie geschönt wird, erschwert das Verleugnen der Terrorattentate in Deutschland, Frankreich oder Belgien. Die tödlichen Terrorattentate sind zwar ungewöhnlich selten, gar seltener als ein Verkehrsunfall, können jedoch jeden täglich unvorhergesehen treffen. Die tödlichen Terrorattentate hängen eindeutig mit der Zuwanderung von Muslimen in die EU zusammen. Der Zusammenhang ist jedoch ein vollkommen anderer, als es uns selbsthassende Gutmenschen oder Rechtsradikale zu verstehen geben wollen. Der Anteil der Terroristen unter den muslimischen Zuwanderern braucht nicht vorhanden zu sein oder liegt bei wenigen Prozentpunkten. Der muslimische Terrorist in Europa handelt nach der weisen Maxime des großen kommunistischen Parteivorsitzenden Mao Zedong, die vom Erfolg gekrönt gewesen ist: Verhaltet euch unauffällig wie ein Fisch im Wasser! Schlagt dort zu, wo der Feind schwach ist! Für terrorbereite Muslime sind unauffällige Muslime, die als brave Bürger nichts Böses im Sinn haben, ein wunderbare Kulisse, vor der sie unsichtbar werden. Die zusätzliche Unfähigkeit der deutschen und weiterer europäischen Bürokratien, die Zuwanderer behördlich korrekt einzuordnen, hilft den Terroristen ungemein. Radikale Islamisten fühlen sich in Europa sicherer und besser integriert als in Saudi-Arabien!….


Islamwissenschaftler im Interview:

Warum sind so wenige muslimische Länder demokratisch?

In den meisten muslimischen Ländern herrschen Monarchen, Autokraten und Diktatoren. Ist der Islam Schuld? Der Politik- und Islamwissenschaftler Loay Mudhoon hat eine andere Erklärung….


Gutmenschen und das PA-Regime:

Die Kultur des Todes aufdecken

All die israelischen Regierungen, die sich nach dem Osloer Abkommen abwechselten, fühlten sich verpflichtet, den palästinensischen Terror und Hass zu verharmlosen bzw. nicht ernst zu nehmen, um sich die Unterstützung der Öffentlichkeit für eine Politik zu sichern, die, wie man rückblickend sagen kann, von Anfang an zum Scheitern verurteilt war. Von Anfang an hatte Jassir Arafat, der Präsident der Palästinensischen Autonomiebehörde, seinem Volk gesagt, das Endziel sei die Abschaffung des jüdischen Staates – doch wir hielten solche Tiraden für leere Worte, die nur dazu dienten, Arafats radikale Widersacher im Innern zu beschwichtigen….


Kleidervorschriften:

Jüdinnen finden Burkini-Verbot „skandalös“

Bis zum Knöchel geht ihr langes Kleid, und die ultra-orthodoxe Jüdin watet bedächtig ins Mittelmeer. Neben ihr Bis zum Knöchel geht ihr langes Kleid, und die ultra-orthodoxe Jüdin watet bedächtig ins Mittelmeer. Neben ihr planschen kleine Mädchen in bunten Badereifen, kreischen ausgelassen. Am getrennten Badestrand von Tel Aviv für Religiöse ist gerade Frauentag. Die 39-jährige Schavi ist mit ihren Töchtern und Nichten gekommen. Trotz brütender Hitze trägt sie ein langes, schwarzes Kleid und ein geblümtes Kopftuch, nur ihr Gesicht und ihre Hände sind der Sonne ausgesetzt. „Ich komme nur an Frauentagen“, sagt die strengreligiöse Israelin. „Ich gehe nicht an gemischte Strände, das ist nicht züchtig.“Es gebe aber an dem getrennten Strand auch viele Frauen, die Bikinis tragen….


Filme im Ersten:

Die Siedler der Westbank

Seit Israels entscheidendem Sieg im Sechstagekrieg im Jahr 1967 haben sich israelische Bürger in den besetzten Gebieten des Westjordanlandes angesiedelt. Der Dokumentarfilm „Die Siedler der Westbank“ zeigt ungewöhnliche Einblicke in das Leben der Pioniere der Siedlerbewegung und einer schillernden Gruppe von jungen radikalen Siedlern. Es ist eine eindringliche Betrachtung der umstrittenen Bewegung, die gewaltigen Einfluss auf die Zukunft der Schicksalsgemeinschaft von Israel und Palästina hat. Vor 1967 lebten fast keine Juden im historischen Kernland Judäa und Samaria, heute ist das Gebiet Heim von hunderttausenden jüdischen Siedlern, die fast so unterschiedlich in Ansichten, Herkunft, und sozioökonomischem Status sind, wie die restliche israelische Gesellschaft. Wie konnte das geschehen? Was hat sie dorthin gezogen?….( Sendetermin: Mi, 28.09.16 | 23:45 Uhr )


Esther Lorenz singt Hebräische und sephardische Lieder

Am Sonntag, 4. September, dem Europäischen Tag der Jüdischen Kultur,  findet ein Konzert mit Esther Lorenz  in der Michaelskirche Buttenhausen statt. Beginn ist um 19 Uhr.

„Hebräische und sephardische Lieder“: Die  Sängerin Esther Lorenz präsentiert alte und neue Lieder aus Israel im modernen Iwrit – der heutigen Alltagssprache Israels und im hebräisch der Bibelvertonungen  sowie mittelalterliche Klänge aus der spanisch-jüdische Musikkultur….


Ausstellung in der Bundeskunsthalle:

Eine kurze Geschichte der Menschheit

Nach der Absage der Gurlitt-Schau präsentiert die Bundeskunsthalle ab Ende November 100 000 Jahre Kulturgeschichte, ein Parcours, der sich an dem Bestseller des Historikers Yuval Harari orientiert. Die Ausstellung war zuvor im Israel Museum in Jerusalem zu sehen….


BELGIEN:

Westbank-Halva: Rückzieher der Luftlinie

Die Brussels Airlines, die grösste belgische Fluggesellschaft, gab bekannt, die in der Westbank produzierten Halva-Snacks wieder ins Menu aufzunehmen. Letzte Woche war das beliebte Sesam-Gericht nach einer Klage der gegen Israel gerichteten Boykottbewegung BDS aus dem Angebot verschwunden gewesen. Die Gesellschaft ging sogar so weit, den Nahrungsmittelproduzenten Achva in einer Verlautbarung an das israelische Aussenministerium «einen unserer loyalsten Lieferanten» zu nennen, nachdem sie zuvor noch gemeint hatte, den Halva-Snack, der auf den Flügen «irrtümlicherweise» serviert worden sei, gar nicht bestellt zu haben, wie die «Times of Israel» schreibt….


Basel, 29. August 1897:

Theodor Herzls Eröffnungsrede zum ersten Zionistenkongreß

Geehrte Kongressmitglieder!

Als einem der Einberufer dieses Kongresses ist mir die Ehre zugefallen, Sie zu begrüßen. Ich will es mit wenigen Worten tun, denn jeder von uns dient der Sache gut, wenn er mit den kostbaren Minuten des Kongresses spart. In drei Tagen haben wir viel Wichtiges zu besorgen. Wir wollen den Grundstein legen zu dem Haus, das dereinst die jüdische Nation beherbergen wird. Die Sache ist so groß, daß wir nur in den einfachsten Worten von ihr sprechen sollen. Soweit es sich jetzt schon beurteilen läßt, wird in diesen drei Tagen eine Übersicht über den gegenwärtigen Stand der Judenfrage geliefert werden. Der gewaltige Stoff gliedert sich unter der Hand unserer Referenten….


Chefin war Stasi-Quelle:

Shitstorm gegen NGO, die Facebook berät

Die Antonio-Amadeu-Stiftung engagiert sich gegen Hass im Netz. Jetzt gerät sie selbst ins Visier, auch wegen Mitarbeitern.  Anetta Kahane war 19 Jahre alt, als sie informelle Mitarbeiterin der Stasi wurde. Neun Jahre lang versorgte sie einen Kontakt beim DDR-Geheimdienst mit Einschätzungen, Dritten soll sie laut einem unabhängigen Gutachten mit ihrer Tätigkeit nicht geschadet haben. Im Rückblick fühlt sie sich „schrecklich“ und schäme sich für ihre Stasi-Mitarbeit, sagte Kahane bereits 2004….


Koalitionskrise abgewendet:

Keine Bahnreparaturen am Schabbat

Der israelische Premier Benjamin Netanjahu hat am Freitag angeordnet, Eisenbahnreparaturen am Schabbat grundsätzlich zu unterlassen. Die ultra-orthodoxen Regierungsparteien „Schass“ und „Vereinigtes Torah -Judentum“ hatten auf diese Maßnahme bestanden und mit einem Austritt aus der Koalition gedroht. Die beiden Parteien sind mit zusammen 13 Sitzen in der Knesset vertreten. Die Regierungskoalition hat mit 66 eine Mehrheit von 12 Sitzen….


Integration:

Äthiopische Kurzgeschichte schafft es in israelische Schulklassen

Wenn am 1. September in Israel wieder die Schule beginnt, werden israelische Schüler im Unterricht zum ersten Mal den Text eines äthiopisch-jüdischen Einwanderers lesen: Die Kurzgeschichte „Ein Traum auf Kosten der Ehre“ von stammt von Girma Mengistu. 2010 hat der Professor für Kommunikationswissenschaften damit den Literaturwettbewerb der Zeitung „Ha‘aretz“ gewonnen. Nun hat das Bildungsministerium in Jerusalem den Text in den Literatur-Lehrplan aufgenommen, wie die israelische Tageszeitung „Yediot Aharonot“ berichtet….


Flucht aus muslimischen Ländern:

Die „jüdische Nakba“

Eine der größten humanitären Krisen des 20. Jahrhunderts wurde lange nicht als solche angesehen. Sie ist deshalb weltweit in Vergessenheit geraten. Auch in Israel bekommt sie nicht die Aufmerksamkeit, die ihr zusteht: die Flucht Hunderttausender Juden aus arabischen und islamischen Staaten. Schmuel freut sich, wenn er Arabisch reden kann. Fröhlich erzählt er in seinem nordsyrischen Akzent: „Geboren bin ich in Syrien, in Kamischli, an der Grenze zur Türkei. Meine Frau ist türkische Jüdin. 1960, als ich 14 Jahre alt war, bin ich mit dem Flugzeug aus Syrien nach Israel gekommen.“ Der kleine Mann wird nachdenklich: „Später kamen meine Geschwister nach. Meine Eltern sind in Kamischli gestorben und begraben.“ Stolz zeigt er auf die alten Fotos, die hinter seinem Arbeitsplatz hängen: „Vom Rabbiner bekamen wir eine Urkunde, dass wir zur jüdischen Gemeinde dort gehörten.“….


Video des Tages:

Hafen von Jaffa

Das heutige Video zeigt uns den Hafen von Jaffa. Jaffa ist die Altstadt, das moderne Tel Aviv entstand um Jaffa herum. In Jaffa leben heute Araber und Juden zusammen….

Hier das Video!


Analyse:

BDS initiatives and their counter-efforts play out across Europe

Europe’s Boycott, Divestment and Sanctions Movement has long percolated down through many layers of society. However, this month saw a range of countervailing forces designed to blunt the movement. Making sense of the efficacy of new anti-BDS initiatives is a challenge, though, because BDS adapts, as does a virus. While BDS is depicted as a home-grown Palestinian societal movement, its academic component was the 2002 brainchild of European academics, British sociologist David Hirsh wrote on the website, Engage, on Sunday. Hirsh dissected a new video showing Palestinian academic and activist, Ruba Salih, with the Israeli-born professor and BDS advocate, Ilan Pappé….


Wie immer gegen Israel:

UN Security Council to convene ‚Arria-formula‘ meeting on Israeli settlement building

The UN Security Council will hold a meeting on October 14 to address Israeli settlement building. News of the upcoming meeting emerged after UN Special Coordinator for the Middle East Peace Process Nickolay Mladenov appeared in front of the Security Council on Monday and slammed Israel for continuing to build settlements in the West Bank and east Jerusalem.  Mladenov said Israel’s actions go against the Quartet’s recommendations, which were published in July….


Canberra:

Record number of Jewish lawmakers sworn in to Australian Parliament

Australiens elected a record number of Jews to their parliament in July, and on Tuesday the lawmakers were slated to be sworn in. Three new Jewish members of parliament are among those set to be sworn in to the 150 member body. The three new Australian parliamentarians join three fellow Jewish incumbents, as the number of MPs who wear kippas in parliament will now number two….


Abriss:

IDF razes home of Palestinian involved in deadly terror shooting of Rabbi Mark

Israel security forces on Monday night razed the West Bank home of a Palestinian who was involved in the July shooting attack that killed Israeli Rabbi Michael „Miki“ Mark. The demolition of the house near Hebron belonging to Mahmoud Abu Almajid Alemaria was conducted by IDF forces in cooperation with Border Policeofficers and authorities from the Civil Administration.  On July 1, Palestinian gunmen fired at a vehicle driven by Mark on Route 60 in the South Hebron Hills, killing the father of 10 and wounding his wife and two of his children….


Wirtschaft:

Israeli-Chinese hardware incubator launches in Tel Aviv

The EastMakers Program, a new incubator focusing on the Internet of Things and hardware, launched Monday night in Tel Aviv at and event at the Google Campus. The program is a collaboration between StartupEast, a three-year old incubator that helps Israeli companies expand into Asian markets, and MakeMountain, a Shenzen-based incubator that helps companies in the field of manufacturing. It is the first such program focused on IOT and Hardware….


Lodz:

Polish soccer fans torch ‚Jewish‘ effigies, fly banner calling for burning of Jews

A group of soccer hooligans in Poland torched effigies representing Jews and displayed banners calling for Jews to be burned in a shocking display during a match last Friday, according to local media reports and a global anti-Semitism watchdog. The incident occurred when dozens of fans supporting the Widzew Łódź side rallied against the town rival ŁKS Łódź, which is often derided as „Jewish“ by opposing teams‘ fans, in a similar fashion that the British team Tottenham Hotspur is regarded….


Report:

Liberman won’t do deal with Hamas for IDF soldiers‘ bodies

Defense Minister Avigdor Liberman spoke of his opposition to a deal with Hamas to return the bodies of fallen soldiers, Oron Shaul and Hadar Goldin. The comments were reportedly made behind closed doors during a tour in the south Monday morning, Channel 10 news reported.  The comments contradicted Prime Minister Benjamin Netanyahu, who has repeatedly said that he would do all he could to return the bodies of fallen soldiers, Oron Shaul and Hadar Goldin….


Von „Gutmenschen“ ausgetrickst:

Report finds Norwegian government funds organization supporting BDS campaigns

The Norwegian government has been contributing to an organization that funds NGOs active in promoting anti-Israel boycotts, the watchdog organization NGO Monitor reported Monday.  According to the Norwegian Foreign Ministry website, NOK 5 million (over $600,000) was allocated to the Human Rights and International Humanitarian Law Secretariat in the second half of 2016, half of which has already been paid. The organization gave $5.78 million to NGOs supporting the anti-Israel boycott, divestment and sanctions movement (BDS) in the past four years, amounting to over half of its operating budget of $10.38 million….


Ausgrabungen: (mit Video)

3,000 year old treasures dated to the time of King David unveiled

The Bible Lands Museum Jerusalem offered a unique preview on Monday of an exhibition showcasing 3,000 year-old artifacts recovered from Khirbet Qeiyafa which archaeologists believe could be the biblical city of Sha’arayim, meaning ‚Two Gates‘, that is mentioned in the story of the battle of David and the Philistine giant, Goliath. Khirbet Qeiyafa, overlooking the Elah Valley southwest of Jerusalem, is an ancient fortified city that was discovered around a decade ago. But it was not until the second year of excavations in 2008 that archaeologists realized they had stumbled upon what was possibly the earliest physical evidence of a Davidic city dating back to the 11th Century BCE….


Erfolgreich:

Israeli Olympic medalist raises over $50,000 for charity in eBay auction

Israeli Olympic bronze medalist, judoka Yarden Gerbi, has auctioned off her name patch from the recent games in Rio for a whopping $52,100. The winning bid was placed by a so-far unidentified bidder on Sunday before the online auction closed on Monday….


„Palästinenser-Wahl“ vor dem Scheitern?:

Voting on October 8 to take place in relatively few Palestinian locales

The Palestinian Central Elections Commission (CEC) revealed on Tuesday that only 196 out of 416 municipalities in the West Bank and Gaza Strip had submitted multiple lists for the October 8 local elections. Voting takes place only if multiple lists are submitted, meaning that there might be no voting at all in the majority of locales. The committee said that 181 municipalities had turned in consensus lists, 38 had failed to file any lists, and one submitted an incomplete list.


Wirtschaft:

New safety-tested US generic baby formula coming soon to Israeli market

Walking into Perrigo Company’s Nutritionals laboratory in Burlington, Vermont, is no simple affair. Visitors must remove their shoes, vigorously clean their hands with a powerful disinfectant, dawn white lab coats, wear protective suits, goggles, hair nets, and surgical masks before even approaching the lab itself. Once inside the sprawling, state-of-the-art facility, guests are told not to touch anything, and that they must wash their hands upon entering each new room manufacturing the product….


Araber unter sich:

Rights Group Slams Palestinian Authority, Hamas for Stifling Dissent, Abusing Critics

Palestinian authorities are silencing dissent by cracking down on free speech and abusing local journalists and activists critical of their policies, a leading international human rights group said Tuesday. Human Rights Watch said both the Western-backed Palestinian Authority led by President Mahmoud Abbas in the West Bank and its rival, the ruling Islamic militant group Hamas in the Gaza Strip, are „arresting, abusing, and criminally charging journalists and activists who express peaceful criticism of the authorities.“….


Neue iranische Superwaffe:

Iranians destroy US Navy with willpower in video

A newly released Iranian propaganda film shows American warships in the Persian Gulf attacking the Islamic Republic before being foiled and destroyed by the will and endurance of the Iranian people. The video, titled “Steadfastness 2,” was produced by an office under the supervision of Supreme Leader Ali Khamenei, the Middle East Media Research Center (MEMRI) reported….

Hier das Video!


Rückgang der Überfälle:

Sinai attacks decline as Egypt’s fight against Daesh(i) yields results

There has been a steady and significant decline in terror attacks carried out by the Islamic State in the Sinai Peninsula in recent months, according to both Egyptian and Israeli sources. Though the Islamic State’s armed activities continue apace in the northeast triangle framed by the Israel, Gaza and Egypt borders, there have been fewer terror attacks on the Egyptian army, with a smaller number of casualties than last year, and the attacks have been less ambitious than those Daesh(i) carried out in 2014 and 2015, as a result of the group’s weakened force and diminished weapons supply….


Enthüllung:

When a Jewish Holocaust survivor ‘pissed’ on Hitler’s henchman

A Holocaust survivor, whose mother and sister were killed in the genocide, said he locked a powerful Nazi prisoner in a shed for three days, made him strip naked and “pissed” on his face, “This American Life,” the weekly public radio show, reported Sunday. “I told him, from now on, you sleep naked on this cold floor. You will not move,” Werner Meritz said. “And with that, I pissed all over him. Terrible thing to tell you. His head and everywhere. … I said, you’re just to lie there to get some sense of what you Nazis did to the Jews.”….


Pfadfinder:

The Palestinian Scouts hero who murdered my father

What follows is the text of a letter that I sent to Mr. Scott Teare, Secretary General of the World Organization of the Scout Movement. The WOSM is the umbrella organization for 164 National Scout Organizations, including the Zofim in Israel….


Human Rights Watch:

Palästinenser misshandeln kritische Journalisten

Nach Angaben der Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch bringen die palästinensischen Behörden systemkritische Journalisten zum Schweigen und misshandeln sie sogar körperlich. Sowohl die vom Westen unterstützte Palästinensische Autonomiebehörde unter der Führung von Mahmud Abbas, als auch dessen Gegenspieler, die radikal-islamistische Terrorgruppe Hamas, würden Journalisten, die Kritik an an den herrschenden Kräften ausüben, festnehmen und kriminalisieren….