Aktuelles vom 30. November 2017 – 12. Kislew 5778

Neue Nachrichten:

ÜBRIGENS: WANN WIRD ENDLICH DIE BIBEL UMGESCHRIEBEN, AUF DASS SIE UNESCO-KONFORM IST??


Museen:

Israelischer Künstler schafft Baum-Skulptur

Eine elf Meter hohe Baum-Skulptur des israelischen Künstlers Ariel Schlesinger soll künftig vor dem Neubau des Jüdischen Museums in Frankfurt am Main ein Symbol setzen. Mit den ineinander verwachsenen Skeletten zweier Bäume, von denen einer seine Wurzeln kopfüber dem Himmel entgegenstreckt, will der 37-jährige Künstler Wurzeln und Entwurzelung der Juden deutlich machen. Schlesingers Projekt wurde von einer international besetzten Jury unter fünf Entwürfen einstimmig ausgewählt….


Nahostkonflikt:

Wasserknappheit sorgt für Umdenken

Die Pumpen dröhnen gewaltig. Ohne Hörschutz ist der Rundgang durch die Produktionshalle in Sorek, der weltgrößten Meerwasserentsalzungsanlage, kaum zum Aushalten. Die Plantage, 15 Kilometer südlich von Tel Aviv, liefert rund zehn Prozent des israelischen Trinkwassers. In der Umkehrosmose werden hier stündlich 18 000 Kubikmeter aus der Tiefsee eingeleitetes und in den Vorbecken von Algen gereinigtes Salzwasser in Süßwasser verwandelt. Ein Verfahren, das weitgehend ohne chemische Zusätze auskomme, betonen die Sorek-Ingenieure. Die Osmosetechnik funktioniert rein physikalisch, verbraucht aber enorme Energie….


PALÄSTINENSER-KONFLIKT:

Scheitert das Versöhnungsabkommen zwischen Hamas und Fatah?

Assam al-Ahmad, Chefunterhändler der gemäßigteren Palästinenser-Organisation Fatah, ist wütend. Die Hamas halte sich nicht an das von ihr im Oktober in Kairo unterzeichnete Versöhnungsabkommen, beklagte er im Gespräch mit Journalisten der Nachrichtenagentur AFP. Die Probleme und Hindernisse seitens der Hamas seien weiter vorhanden und würden sogar noch größer. Zuvor hatten Gewerkschaftsvertreter, die der Hamas nahestehen, zahlreiche Mitarbeiter der Palästinenserbehörde von Präsident Mahmud Abbas daran gehindert, an ihre alten Arbeitsplätze im Gazastreifen zurückzukehren. Auch Kommunalminister Hussein al-Aradsch konnte sein Büro in Gaza-Stadt nicht beziehen. Insgesamt geht es um 17.000 Arbeitsplätze….(Wer ist überrascht?? WD)


Nahost:

Fatah sieht Umsetzung des Versöhnungsabkommens mit Hamas in Frage gestellt

Das Versöhnungsabkommen zwischen der gemäßigten Palästinenserorganisation Fatah und der radikalislamischen Hamas gerät ins Wanken. Kurz vor dem für Freitag vorgesehenen Machtwechsel im Gazastreifen beschuldigte die Fatah von Palästinenserpräsident Mahmud Abbas die Hamas, sich nicht an das Abkommen zu halten. Der Fatah-Chefunterhändler Assam al-Ahmad sagte der Nachrichtenagentur AFP am Mittwoch, die Hamas fühle sich an das von ihr im Oktober in Kairo unterzeichnete Abkommen nicht gebunden….


Video(s) des Tages:

Israel bedankt sich

Vor 70 Jahren stimmte die UNO-Generalvollversammlung für die Errichtung eines jüdischen Staates in Israel. Im heutigen Video bedankt sich Israel bei den 33 Ländern, die damals mit „Ja“ gestimmt hatten und somit zur Gründung des Staates Israel beigetragen haben….

Hier das Video 1!

Hier das Video 2!


Die UN-Resolution vom 29. November 1947:

Gab es einen Zusammenhang mit dem Holocaust?

Es wird weithin angenommen, dass die Katastrophe des europäischen Judentums im Zweiten Weltkrieg einen entscheidenden Einfluss hatte auf den am 29. November 1947 erfolgten Beschluss der Vereinten Nationen zur Aufteilung Palästinas zwischen Juden und Arabern, welcher den Weg für die einige Monate später erfolgte Gründung Israels ebnete….


IRAN:

Wut im Iran wegen „Zwangsniederlage“ eines Ringers

„Ali-Resa verlier!, Ali-Resa du musst verlieren!“, hallt es in den Schlussmomenten des Halbfinales bei der U23-WM der Ringer in Polen durch die Halle. Diese eigentlich unglaubliche, aber so erfolgte Anweisung des iranischen Nationaltrainers an seinen Schützling Ali-Resa Karimi ist in einer Videoaufnahme des Halbfinal-Ringkampfs unmissverständlich festgehalten. Der Iraner führt wenige Augenblicke vor dem Kampfende mit 3:2 Punkten gegen seinen russischen Kontrahenten Alichan Schabrailow und steht unmittelbar vor dem Einzug ins Finale. Doch Karimi folgt der Anweisung seines Chefs am Mattenrand und stellt jegliche Gegenwehr im Ringkampf demonstrativ und konsequent ein. Aus der 3:2-Führung wird binnen 14 Sekunden eine 3:14-Niederlage. Der Iraner wirkt versteinert, seine Zwangsniederlage macht ihn unverkennbar wütend….


AUCH ISRAELISCHE:

Israel zerstört Siedlung im Westjordanland

Israelische Einsatzkräfte haben mit der Zerstörung eines auch nach den eigenen Gesetzen illegalen Außenpostens einer jüdischen Siedlung im Westjordanland begonnen. Sie »arbeiten daran, die Gebäude zu evakuieren, um Recht und Ordnung aufrechtzuerhalten«, sagte eine Sprecherin der israelischen Armee am Mittwoch….


GAZA-BESUCH:

Israel sperrt Schweizer Diplomaten aus

Neuer Eklat zwischen der Schweiz und Israel: Offizielle Vertreter der Eidgenossenschaft erhalten von den israelischen Behörden bis auf Weiteres keinen Zugang mehr nach Gaza. Damit reagiert Verteidigungsminister Avigdor Lieberman auf Schweizer Kontakte mit der radikal-islamischen Hamas, die in Israel als Terror-Organisation eingestuft ist. Die Schweizer Delegation war diese Woche vom Chef des Vertretungsbüros in Ramallah, Julien Thöni, angeführt worden….


HAMBURG: (mit Video)

Grüne wollen Islam-Staatsvertrag aufkündigen

Einige Hamburger Grüne haben gefordert, den Staatsvertrag mit den islamischen Religionsgemeinschaften auszusetzen. Konkret geht es ihnen um eine härte Gangart gegen das Islamische Zentrum Hamburg in der Blauen Moschee an der Außenalster. Grünen-Politiker aus den Bezirken Mitte und Altona wollen, dass die Führung der Imam-Ali-Moschee ihren Gläubigen abrät, an Anti-Israel-Demonstrationen teilzunehmen….


JERUSALEM:

Mörtel bestätigt Ort von Jesu Grab

Chemische Tests des Mörtels zwischen dem Urfelsen aus Kalkstein und der abdeckenden Marmorplatte auf dem „Grab Jesu“ in der Jerusalemer Grabeskirche haben eine ungefähre Datierung von 345 n. Chr. ergeben. Das berichtete National Geografic. So wurde bestätigt, dass es sich um jene Stätte handelt, die Kundschafter des Kaisers Konstantin entdeckt und mit einer Marmorplatte überdeckt haben, um sie zu kennzeichnen….


„Israel hofft auf Beobachterstatus bei der Afrikanischen Union“

Zum zweiten Mal binnen anderthalb Jahren hat der israelische Premierminister Benjamin Netanjahu am Dienstag Kenia besucht. Anlass war die Amtseinführung von Staatspräsident Uhuru Kenyatta. Dabei wurde dem Likud-Chef eine besondere Ehre zuteil. Nach Angaben des kenianischen Präsidialamtes kamen Delegationen aus 47 Ländern für die Feierlichkeiten in die Hauptstadt Nairobi. Doch beim Festmahl durfte Netanjahu als einziger ausländischer Politiker das Wort an die Gäste richten. Zudem hatte ihn Kenyatta gebeten, sich neben ihn zu setzen….


Netanjahu würdigt Teilungsplan

Der israelische Premier Benjamin Netanjahu hat den vor 70 Jahren beschlossenen UN-Teilungsplan als „Vorspiel zur Geburt Israels als unabhängiger Nation“ gewürdigt. In einem Video sagte er, heute helfe Israel in aller Welt und habe starke Partner – allen voran die USA. Netanjahu dankte insbesondere der amerikanischen UN-Botschafterin Nikki Haley für ihren Einsatz für Israel. Die Videobotschaft war für die Feierlichkeiten im Queens-Museum in New York am 28. November vorgesehen, bei denen unter anderen US-Vizepräsident Mike Pence und Botschafter von mehr als 60 Ländern zugegen waren….


ARABER UNTER SICH:

Palästinenser wütend nach Saudi-Arabiens Herunterspielung der Bedeutung Jerusalems

Befürworter der palästinensischen Sache haben immer versucht, die Position Jerusalems und des Tempelberges im Islam zu erhöhen und dadurch Israels Souveränität in dieser Stadt als Beleidigung ihrer Religion darzustellen. Aber vor einigen Jahren hat der renommierte ägyptische Gelehrte und Romancier Youssef Ziedan in einer Reihe von Fernsehinterviews erklärt, dass Jerusalem keine religiöse Bedeutung für Muslime habe….


KAIRO:

Ministerin Gila Gamliel zu Besuch

Im Schatten der blutigen Terrorattacke im Sinai wurde in Kairo eine regionale Konferenz zur Förderung der Geschlechtergleichstellung abgehalten. Die Ministerin für Soziale Gleichstellung, Gila Gamliel, vertrat Israel bei der Konferenz am Sonntag, die von der Europäischen Union und der ägyptischen Regierung gefördert wurde. Auch Jordanien, Marokko und andere Staaten nahmen an der Konferenz teil….


Ehrung für Carl Lutz: 

Ein Held zur richtigen Zeit

Der Ausblick ist traumhaft hier oben. Weit über dem See Genezareth, da, wo Israel ein bisschen an die Schweiz erinnert. Dort steht er nun, der Gedenkstein, der an den Mann erinnert, den man in der Schweiz in einer gleichnamigen TV-Doku als „vergessenen Held“ bezeichnete. Carl Lutz, der erste Schweizer, der von Yad Vashem als Gerechter unter den Völkern geehrt wurde, ist in Israel aber alles andere als ein Vergessener und der Stein, mit den Worten „Seine Zivilcourage ist uns Vorbild und Ansporn“ ist nur eine weitere Anerkennung, die man ihm für seine Taten zuteil haben lässt….


ISRAEL:

Amazon plant Versandzentrum

Bisher musste man hohe Versandkosten bezahlen, wenn man sich via Amazon etwas nach Israel schicken lassen möchte – das könnte sich endlich ändern, denn Amazon plant ein Versandzentrum in Israel. Wie der Calcalist berichtete, sei Amazon im Prozess ein grosses Warenlager (25.000 Quadratmeter) südlich von Tel Aviv anzumieten. Der Warendienstleister plane auch eine eigene Webseite für israelische Kunden einzurichten….


INITIATIVE:

Mehr Solarenergie für Privathaushalte

Das Ministerium für Elektrizität hat nun ein neues Programm auf den Weg gebracht, mit dem die Installierung von Solarpanels für Privathaushalte erleichtert werden soll. Hintergrund ist der Wunsch, zusätzliche 1.600 Megawatt zu produzieren und das Land dem Ziel, 10 Prozent des Strombedarfs bis 2020 durch alternative Energien zu decken, näher zu bringen. Momentan liegt das Land mit 2 Prozent noch weit unter diesem Ziel….


SAUDI-ARABIEN:

SHIFTING POSITIONS, PALESTINIANS NO LONGER SAUDIS‘ TOP PRIORITY

A virtual conflict is racking the Arabic social media with belligerent sorties between Palestinians and Saudis in the wake of last week’s Arab foreign ministers’ meeting in Cairo that declared the Lebanon-based, Iranian-backed Islamist group Hizbullah a “terrorist organization.” The Gaza Strip-based Islamist Palestinian faction Hamas quickly rose to the defense of its Lebanese allies, with deputy leader Musa Abu Marzouk, objecting to the designation and registering Hamas’ refusal to classify the Lebanese group as terrorists….


NEW YORK:

DESPITE PROTESTS, SARSOUR SPEAKS AT JVP EVENT

Eventually, much of the panel held in New York did not focus on its theme, “antisemitism and the struggle for justice,” but on the panelists and on the organizations behind them. It especially focused on the speaker at the right end of the table, Palestinian feminist activist Linda Sarsour, whose very invitation to the event sparked a wave of protests against the host institution, the New School University in Manhattan….


NETANYAHU TO TELL EU NEXT MONTH:

TELL YOUR PEOPLE WHAT ISRAEL PROVIDES

Prime Minister Benjamin Netanyahu is expected to tell the 28 EU Foreign Minister at a meeting next month in Brussels that they should ask their people whether they want all that Israel has to offer – anti-terror expertise and technology – or Ramallah. Netanyahu, who over the last year has raised with every visiting EU foreign minister his desire to address all 28 foreign ministers at one of their monthly meetings, received a formal invitation on Tuesday to do just that….


ANALYSE:

ISRAEL ZIGZAGS ON IRANIAN BASES IN SYRIA TO GIVE RUSSIA ROOM

On November 10 the BBC revealed that Iran is building a “permanent military base in Syria.” The report came complete with aerial photos, yellow boxes and labels. It stressed that Prime Minister Benjamin Netanyahu has warned Iran against such a permanent presence. Then, during an interview published Tuesday on Ynet, Defense Minister Avigdor Liberman said that there is no physical Iranian presence in Syria. Liberman appeared to downplay the warnings from the prime minister, President Reuven Rivlin and others, asserting that the Iranian presence is relatively modest and consists of hundreds of experts and advisers….


KOMMENTAR: (mit Video)

REMEMBERING THE ETHNIC CLEANSING OF THE MIDDLE EAST’S JEWS

My family was expelled from Iraq in 1951. My grandfather Haim owned a successful business with several trucks, while my grandmother Gazelle ran the home. They lived in a spacious three-story house while maintaining a simple life. For years my grandparents tried to maintain a good relationship with their Arab neighbors while practing the same Jewish traditions that had been passed down in Iraq for centuries. All this came crashing down within weeks. With the creation of Israel, the Iraqi government declared that all of their property was to be stripped from them and nationalized while the local Jewish population was to be expelled. The authorities let these soon-to-be refugees leave with only one suitcase each after it had been carefully searched to ensure no gold or jewelry was taken with them. My 4-year-old mother took her favorite rag doll, which served as a solemn reminder for decades to come of our family’s storied past in Iraq….


URTEIL:

SARONA GUNMEN GET FOUR LIFE SENTENCES FOR SHOOTING THAT KILLED FOUR

Three terrorists involved in the deadly shooting that killed four Israelis at central Tel Aviv’s Sarona Market in June 2016 were each given four life sentences by the Tel Aviv District Court on Wednesday. All three were also given an additional 60 years in jail for attempted murder in an attack in which 41 people were wounded. Each of the three also were fined NIS 258,000 as compensation to each family of the murder victims….


POLITIK:

5TH SETTLER CITY IN THE WORKS

An Interior Ministry committee has recommended the creation of a settler city in the Samaria region of the West Bank. It would be the fifth such city in Judea and Samaria. The last one, Modi’in Illit, was created in 1996….


KEIN ZUTRITT:

ITALY BARS PFLP TERRORIST AND BDS ADVOCATE LEILA KHALED

Convicted Palestinian terrorist Leila Khaled was barred from entering Italy on Wednesday on the grounds that she lacked a valid visa. Olga Deutsch, Europe Desk director at the Jerusalem-based NGO Monitor, told The Jerusalem Post on Wednesday: „We applaud Italy’s decision to deny entry to infamous terrorist Leila Khaled at Rome’s Fiumicino Airport, the same place from which she once hijacked an airliner.  As a research institute, NGO Monitor documented Khaled’s September 2017 speech at the European Parliament and alerted senior EU officials….


MONTREAL:

Jews Were Most Targeted Minority in Canada in 2016, With Hate Crimes Up 20%

Jews were the most targeted minority group for hate crimes in Canada in 2016, according to data released by Statistics Canada, the country’s main numbers-keeper. According to “Police-Reported Hate Crime, 2016,” released Tuesday, Jews were victimized 221 times, up from 178 the previous year, a rise of more than 20 percent. Blacks were next at 214 incidents and those victimized due to sexual orientation, 176….


Made for the West Bank: (mit 11 Bildern)

IDF brigade prepares for future fighting in Gaza

Ordinarily based in the West Bank, the Kfir Infantry Brigade is now preparing to fight in an new area, one it’s had only scant experience with: the Gaza Strip. The brigade, whose name literally means “young lion,” was formed in late 2005 within the Israel Defense Forces’ Central Command, specifically to fight Palestinian terrorism in the West Bank….


ARCHÄOLOGIE:

Drone survey reveals ancient temple at Israeli military grounds

When drones buzzed at the heart of a Lachish region military training area this Sukkot, they came up with an unusual find. The camera-equipped aircraft discovered what appeared to be a rare 2,200-year-old Idumean palace or temple — one of only a handful in the country In a survey of an area from Beit Guvrin and Maresha in the north to Moshav Amatzia in the south, the drones’ aerial images indicated the possibility of remains of the Hellenistic period structure, which turned up an altar decorated with an image of a bull in relief….


Iranian commander in Syria:

US troops are pants-pissing wimps

The head of Iran’s powerful Quds Force derided American soldiers as incontinent  cowards in a speech to troops during an offensive to retake a strategic eastern Syria town from the Islamic State. In a speech posted online Sunday, Maj.-Gen. Qassem Soleimani can be seen giving a pep talk to Iranian soldiers, apparently near al-Bukamal in eastern Syria, where Syrian regime forces and their allies have been fighting to recapture the town from Islamic State jihadists….(Leider haben die US-Soldaten keinen Paradies-Schlüssel um den Hals wie die iranischen Soldaten!! Das gibt Mut!! WD)


AUFERSTANDEN AUS…:

In the former Soviet Union, statues and hero worship for leaders of pogroms

Since toppling statues of Joseph Stalin, post-Soviet Russians have taken to building monuments to a different national hero in recent years: Tsar Nicholas II, the last emperor of the Russian Empire. More than 25 shrines honoring Nicholas II have been erected since the fall of the Soviet Union in 1991….


REFORMJUDEN:

Feeling shunned, young Reform Jews wrestle with loving Israel

When Israeli security guards roughed up the head rabbi of the Reform movement at the Western Wall, ripping his suit jacket and shoving a can of mace in his face, Rabbi Jen Lader had a dilemma: How could she talk about the violence without being boring? Lader, a spiritual leader at Temple Israel in suburban Detroit, had already preached about the Israeli government’s apparent disdain for Reform Jews. She had spoken about how Reform Jews cannot marry or perform conversions as they choose in Israel….


SCHACH:

Israel ‘expects’ its chess players to make history by playing in Saudi tourney

Israeli chess players could make history by participating in a tournament in Saudi Arabia after the international chess governing body on Tuesday said it was pushing to allow it to happen. A spokesman for the Israel Chess Federation told AFP seven players had filed requests for visas to participate in the games to be held in Riyadh on December 26-30 as part of the world rapid and blitz chess championships….


KINDERBUCH:

Judah Maccabee went to the doctor. Then the anti-vaxxers got very mad

Like any self-respecting author, Ann D. Koffsky checks her Amazon rankings on a regular basis. “A little bit ridiculously,” she acknowledged.  Yet when she noticed the rating for her most recent book had dropped to one-star overnight, it wasn’t so funny — especially once she started reading the user reviews. “This book is filled with lies,” claimed one….


With victory assured:

Why is Assad suddenly wary of Iran’s embrace?

A little over a month ago, the Iranian chief of staff, Gen. Mohammad Hossein Bagheri, paid an unusual visit to Damascus. It was intended as a display of Syrian-Iranian amity, an expression of the excellent cooperation between the two partners in the drawn-out fight against opposition fighters and the Islamic State group. Bagheri took the trouble to announce that the objective of his visit was to strengthen coordination in the war against “the enemies… be they Zionists or terrorists.” He added that he and his Syrian counterpart, Gen. Ali Abdullah Ayoub, had sketched out the “basic principles of this cooperation”….