Aktuelles vom 30. Oktober 2017 – 10. Cheschwan 5778 – Ta’anit BH“B

Neue Nachrichten:

ÜBRIGENS: WANN WIRD ENDLICH DIE BIBEL UMGESCHRIEBEN, AUF DASS SIE UNESCO-KONFORM IST??


SERIE „BRUDER – SCHWARZE MACHT“:

Sie glauben, sie müssten „Ungläubige“ töten

Nach den Anschlägen des 11. September 2001 führte die Spur der Täter nach Hamburg, einer weltoffenen Stadt. Hier hatten sich die Männer radikalisiert und ihre Terrorzelle gebildet. Was in einigen Moscheen gepredigt wurde und in Hinterzimmern von Gemeindecafés stattfand, blieb zuvor im Dunkeln. Die Dschihadisten trugen weder lange Bärte noch Kleidung, mit der man sie als Glaubensfanatiker identifizieren konnte. Ihre Siegesphantasien und Mordpläne waren ihnen nicht auf die Stirn geschrieben, ebenso wenig den anderen Attentätern, die seither im Namen des Islams gemordet haben. Sie lebten und leben, nicht selten äußerlich integriert, unauffällig unter uns. Bis sie verschwinden, um in Lagern ausgebildet zu werden, das sogenannte „Kalifat“ mit Mord zu unterstützen, oder, im Fall halbwüchsiger Mädchen, IS-Angehörigen sexuell zu Diensten zu sein….


Jüdische Gemeinde: 

Muslime dürfen nicht länger schweigen

Berlins Jüdische Gemeinde erwartet von den muslimischen Verbänden deutliche Worte gegen den wachsenden Antisemitismus in der Stadt – auch gegen den von islamischer Seite. Zuletzt habe es 2012 beim Protest gegen das Beschneidungsverbot eine gemeinsame Initiative gegeben. „Doch auch schon damals gab es auf muslimischer Seite fast keine Reaktionen auf den Demonstrationsaufruf“, sagte der Antisemitismus-Beauftragte der Gemeinde, Sigmount Königsberg, der Deutschen Presse-Agentur. „Das zieht sich bis heute durch, solche Erfahrungen ernüchtern.“….(Weil alle Angst vor der Scharia der Anderen haben!! WD)


Nahost:

Abstimmung über Stadtgrenzen Jerusalems verschoben

Eine für Sonntag geplante Abstimmung des Rechtsausschusses des israelischen Parlaments über die Ausweitung der Stadtgrenzen Jerusalems ist verschoben worden. Hintergrund ist laut Medienberichten die Sorge über mögliche internationale Kritik. Das sogenannte „Großjerusalem-Gesetz“ des Likud-Abgeordneten Joav Kisch sieht vor, 19 israelische Siedlungen im Westjordanland zu Untergemeinden der Stadt Jerusalem zu machen. Ein neuer Termin für die geplante Abstimmung wurde zunächst nicht bekannt….


«Kriegsverbrechen»:

So nennt Israel Tunnel unter UNO-Schule in Gaza

Israel hat einen unter einer UNO-Schule im Gazastreifen gebauten Tunnel als «Kriegsverbrechen» verurteilt. «Noch ein terroristischer Tunnel unter einem Schulhof des UNRWA», sagte Israels UNO-Botschafter mit Verweis auf das UNO-Hilfswerk für Flüchtlinge aus Palästina….


SAUDI-ARABIEN:

Saudi-Arabien erlaubt Frauen Stadionbesuch

Sofern sie mit ihrer Familie kommen, dürfen Frauen in Saudi-Arabien künftig Sportereignisse im Stadion verfolgen. Die allgemeine Sportbehörde will die Hauptstadien des Landes sanieren, um Familien empfangen zu können….


Bundesrat Schneider-Ammann:

Würdigt mutige palästinensische Unternehmer

Auf seiner Reise durch Israel und Palästina hat Bundesrat Johann Schneider-Ammann in einer Rede an der Universität von Birzeit dem Mut von palästinensischen Unternehmern Respekt gezollt: Überall brauche es Mut, innovativ zu sein und ein neues Geschäft zu starten. Und es brauche Mut, die hohen Risiken einzugehen, die Unternehmertum verlange, sagte der Schweizer Wirtschaftsminister am Samstag vor Studenten und Wissenschaftlern sowie der Schweizer Politiker-, Wirtschafts-, und Wissenschaftsdelegation an der Universität im besetzten Westjordanland: „Aber hier müssen Sie Risiken eingehen unter den extrem schwierigen Bedingungen der Besatzung“, sagte er an die einheimischen Zuhörer gewandt….


Turnier in Abu Dhabi:

Antisemitismus-Vorwurf gegen Judo-Weltverband

Als Tal Flicker beim Judo-Turnier in Abu Dhabi seine Goldmedaille entgegennahm, ertönte weder die israelische Nationalhymne „Hatikva“, noch wurde Flickers Herkunft auf der Anzeigetafel ausgeschildert. Auch auf dem Judoanzug durfte nichts auf Israel hinweisen, Flicker lief nicht unter ISR, sondern unter IJF, also unter der Abkürzung des Weltverbands, der International Judo Federation – so wie seine Teamkollegin Gili Cohen und seine Teamkollegen Tohar Butbul, Peter Baltchik und Or Sasson, die jeweils Bronzemedaillen geholt hatten….


Zahal und die Haredim: (mit Video)

Orthodoxe Juden in der Fallschirmjäger Einheit

Die Demonstrationen orthodoxer Juden in den letzten Wochen gegen den Dienst in der Armee mögen bei vielen Lesern den Eindruck erweckt haben, dass alle orthodoxen Juden den Dienst in der Israelischen Armee verweigern. Doch 25 orthodoxe Juden der „Chetz-Fallschirmjäger-Einheit“, haben am letzten Donnerstag das Gegenteil bewiesen, als sie ihren letzten Marsch über 60 Kilometer, den sogenannten „Masa Kumta“ (Barret Marsch), erfolgreich beendeten und das rote Barett der lukrativen Einheit der Fallschirmjäger erhielten….(Es sind nur gewisse Gruppen der Haredim, die den Wehrdienst ablehnen!! Die lehnen auch den Staat Israel ab!! Aber deren Unterstützung wird angenommen!! WD)


Jüdische Geschichte

Jüdische Kaufhäuser bestimmten einst das Saarlouiser Stadtbild

In den Tageszeitungen des Saargebiets der 1920er Jahre befanden sich eine Vielzahl großformatiger Anzeigen von Textilgeschäften, Schuh- und Lederwarenläden und Kaufhäusern, die von jüdischen Bürgern seit der Jahrhundertwende von den Familien Hanau, Israel, Levy, Salomon, Kahn, Stern oder Weil  aufgebaut und geführt wurden. Jüdische Einzelhandelsgeschäfte, Kauf- und Warenhäuser waren im Zentrum der Städte unübersehbar, so etwa in Saarlouis, Dillingen, Lebach und in der Saarbrücker Bahnhofstraße, die sich nach der Reichsgründung 1870 zur bedeutendsten Einkaufsstraße des Saargebietes entwickelte und täglich von über 50 000 Menschen besucht wurde….


RAMALLAH:

Keine Ministerrolle für Hamas-Politiker, die Israel nicht anerkennen

Am Sonntagabend erklärte Palästinenserpräsident Mahmoud Abbas, er werde in sein Kabinett keine Hamas-Persönlichkeiten aufnehmen, die nicht offen und öffentlich Israel anerkennen. Abbas sprach zu einer 12köpfigen Delegation ehemaliger Knessetabgeordneter und Minister des parlamentarischen Friedensforums, die ihn in seinem Amtssitz in Ramallah besuchten. Unter den Israeli befanden sich Amram Mitzna, der ehemalige Chef der Arbeitspartei, die ex-Parlamentarier Taleb el-Sana, Ofir Pines-Paz und Colette Avital, sowie Raleb Majadele, der erste israelisch-arabische Minister….(Bin gespannt, ob das auch tatsächlich passiert!! WD)


BERLIN:

IMMER MEHR JUDEN HABEN ANGST VOR HASS-ATTACKEN

Immer wieder werden Juden in Berlin Opfer von antisemitischen Beleidigungen und Angriffen. Die Jüdische Gemeinde erhofft sich auch von den Muslimen Klartext. Ein unbefangenes Auftreten von Juden sei aber in Berlin nicht mehr möglich. „Ich weiß von vielen Juden, die in der U-Bahn etwa eine Kette mit Davidstern verbergen. Es gibt mittlerweile solche automatischen Handlungen“, sagte der Antisemitismus-Beauftragte der Gemeinde, Sigmount Königsberg. Die nicht-staatliche Recherche- und Informationsstelle Antisemitismus Berlin (RIAS) hatte im vergangenen Jahr 470 Fälle von Antisemitismus gezählt, 65 mehr als 2015….


Ludwigsfeld:

Grabung auf dem Gelände des ehemaligen KZ-Außenlagers Dachau-Allach beendet

Nun haben alle Gewissheit: Auf dem Areal des „Münchner KZ“ liegen noch Tote. Archäologen haben bisher unentdeckte Gräber von Opfern des NS-Regimes gefunden – auf dem Grundstück Granatstraße 12 ­­- in der Wohnsiedlung Ludwigsfeld, im Münchner Norden. Historiker Klaus Mai hatte vermutet, dass sich auf dem Gelände des ehemaligen KZ Dachau-Allach, das die Nazis 1943 errichtet hatten, noch Tote zu finden sind. Heute ist hier Münchner Stadtgebiet….


GESCHICHTE:

Der Klausenburger Rebbe

Schon früh führte sein Vater der Rabbiner von Rudnik, Zwi Hirsch, den jungen Jekusiel ins Studium der heiligen Schriften ein. Später studierte Jekusiel bei den berühmtesten jüdischen Gelehrten Osteuropas. Nach seiner Heirat mit der Rabbinertochter Pessel Teitelbaum erreichte den nur 22-Jährigen der Ruf, den Posten des Rabbiners von Klausenburg (Cluj) zu übernehmen. Die Jüdische Gemeinde von Klausenburg blickt auf eine lange Geschichte zurück, die bis zum Ende des 16. Jahrhunderts zurückführt. Obwohl Jekusiel Jehuda Halberstam zu dieser Zeit der jüngste Rabbiner im Land war, gelang es ihm aufgrund seines außergewöhnlichen Charismas und seiner Gelehrigkeit, schnell eine große Anhängerschaft um sich zu scharen….


Öffentlich Präsentation:

Der Edition der Memorbücher der jüdischen Gemeinden Koblenz und Ehrenbreitstein

Memorbücher sind Totengedächtnisbücher, in denen Namen, Sterbedaten, Verwandtschafts-verhältnisse und Verdienste von Mitgliedern der jüdischen Gemeinde festgehalten sind. Die Koblenzer Bücher stammen aus einem Zeitraum von knapp 300 Jahren zwischen dem 17. und 19. Jahrhundert. In dieser Zeitspanne vollzogen sich unter kurfürstlicher, französischer und preußischer Herrschaft grundlegende politische und wirtschaftliche, gesellschaftliche und kulturelle sowie religiöse Wandlungen. Koblenzer Juden brachten es zu Hoflieferanten am kurfürstlichen Hof in Ehrenbreitstein und Koblenz. In französischer Zeit war Koblenz für kurze Zeit Sitz des jüdischen Konsistoriums im Rhein-Mosel-Departement. In preußischer Zeit stiegen Kaufleute und Unternehmer, Ärzte und Rechtsanwälte aus jüdischen Familien ins städtische Bürgertum auf….


Video des Tages:

EILAT

Das heutige Video führt uns in den Süden des Landes zu der am Roten Meer gelegenen Stadt Eilat. Bevor wir die Stadt zu sehen bekommen, zeigt uns das Video die wunderbaren Landschaften der Wüste mir den einzigartigen roten Bergen, dann geht es vorbei an Dattelplantagen bis wir endlich Eilat erreichen….

Hier das Video!


HOFFEN WIR DAS BESTE:

Judo Turnier in Abu Dhabi nächstes Jahr mit Israelischer Fahne

Die Israelischen Judoka haben das Turnier in Abu Dhabi erfolgreich abgeschlossen. Uri Sasson gewann in seiner Gewichtsklasse die Bronzemedaille, so dass Israel insgesamt 5 Medaillen bei dem Turnier gewonnen hat, darunter die Goldmedaille von Tal Flicker….(Na ja, versprechen kann man viel!! Und in letzter Minute wird wieder zurückgezogen!! WD)


MONOPOLY Jerusalem:

Mussten Sie jemals Strafe zahlen, weil ein Zebra aus dem Jerusalemer Zoo entlaufen ist?

Hat Ihnen jemals jemand die Möglichkeit gegeben, Ihr Kunstwerk im Israel Museum zu veröffentlichen? Sind Sie schon einmal durch die Straßen Jerusalems geschlendert, haben danach die Knesset besucht und dafür 200 Schekel bekommen? Oder haben Sie auf dem Weg zur Klagemauer Geld an Bedürftige gespendet? Auf der Suche nach Abenteuern – gerade heute findet eine Nachttour durch die Mauern Jerusalems statt! Und wenn Sie den Jerusalemmarsch wirklich gut gemeistert haben, werden Sie einen tollen Preis gewinnen!….(Schönes Weihnachtsgeschenk!! Bei Amazon!! WD)


Jüdisches Restaurant „Schalom“:

„Ihr dürft hier auch lachen“

Die jüdische Gemeinde in Karl-Marx-Stadt hatte 1989 zwölf Mitglieder. Dann fiel die Mauer, Karl-Marx-Stadt wurde Chemnitz und die Gemeinde wuchs – auf rund 600 Mitglieder. Mittlerweile gibt es einen jüdischen Kindergarten, die Synagoge wurde gerade erst renoviert und in der Innenstadt führt Uwe Dziuballa ein koscheres Restaurant. Eine Sache gibt es trotzdem nicht in Chemnitz: ganz alltägliches jüdisches Leben….


TROTZ ÄRGER ÜBER VERSÖHNUNG: (mit Video)

ISRAELI MINISTER GOES TO RAMALLAH FOR FINANCIAL TALKS

Israel has not ruled out all contact with a Palestinian government that relies on Hamas for support, only diplomatic negotiations, a government source indicated Monday following reports that Israel and the PA held a high-level meeting on Sunday. Despite Israeli anger at the recent Hamas-Fatah reconciliation agreement, Finance Minister Moshe Kahlon met Sunday in Ramallah with Palestinian Authority Prime Minister Rami Hamdallah, Army Radio reported on Monday morning….


SIEDLER:

‘THE NEXT TERRORIST ATTACK IS ALREADY ON THE WAY’ 

Frustrated settlers called on Prime Minister Benjamin Netanyahu to authorize NIS 800 million he had promised them for security to prevent further terrorist attacks. “The next attack is already on the way,” said Rena Ariel, whose daughter Hallel Yaffa, 13, was stabbed to death in her bedroom after a teenage Palestinian terrorist breached the Kiryat Arba security fence….


WASHINGTON:

WAR AGAINST TERRORISM IN THE SAHEL COMES OUT OF SHADOWS

On October 4, four United States servicemen and five soldiers from Niger were killed in a battle with an estimated 50 members of an ISIS affiliate. The US casualties are raising eyebrows in Washington, with senators reportedly “shocked” and “stunned” to find that the US has more than 1,000 personnel in Niger and neighboring countries….


IMMUNITÄTS-GESETZ:

WHY IS BITAN THREATENING ELECTIONS THAT NOBODY IN HIS COALITION WANTS?

Coalition chairman David Bitan and MK David Amsalem, both from the Likud, have been very busy for the last 10 days or so going from microphone to microphone, reporter to reporter, blustering to anyone who will listen about how they are ready to go all the way with the bill giving a sitting prime minister immunity from criminal investigations, even if it means calling an election. Anyone with the most elementary political interests could have called their bluff at any point last week, because the boisterous duo has very clearly been overplaying its hand. Prime Minister Benjamin Netanyahu clearly does not want an election right now….


DURCHBRUCH?:

PROTEIN TO ATTACK CANCER CELLS DEVELOPED BY MIT, HEBREW U.

A protein “switch” that activates the immune system to attack cancer cells when it detects signs of the disease has been developed by researchers from the Massachusetts Institute of Technology and the Hebrew University of Jerusalem. The switch stimulates an immune response only when it detects the cancer cells, without harming other healthy tissues, the researchers said….


PA PRIME MINISTER TO UK:

APOLOGIZE FOR BALFOUR

Three days before the Balfour Declaration’s centenary, Palestinian Authority Prime Minister Rami Hamdallah on Sunday reiterated the position of the Palestinian leadership in Ramallah that the United Kingdom should apologize for issuing it. The Balfour Declaration was a letter sent by then-British foreign secretary Arthur James Balfour to a leader in the British Jewish community in 1917, in which Balfour said the British government viewed “with favor the establishment in Palestine of a national home for the Jewish people”….(Der Ton wird schriller!! Sie wollen auch vor Gericht dagegen vorgehen!! Nur welches Gericht wird die Klage annehmen?? WD)


JUDENHASS IN NY:

HATE LETTER AND WHITE POWDER MAILED TO NYC ISRAELI CONSULATE

A letter decorated with swastikas that contained an unidentified white powder was mailed to the Israeli consulate in New York. The letter was received on Thursday afternoon, the New York Daily News reported, citing police sources….(Dank progressiver Pädagogik nimmt die Dummheit der Menschen expotential zu!! WD)


FLORIDA:

PALESTINIAN UNDERCOVER FBI INFORMANT PLEADS GUILTY TO MASSIVE FRAUD

An informant who admitted he defrauded more than $300,000 from victims — while he was working undercover for the FBI on a Palm Beach County, Florida terrorism sting — pleaded guilty to a federal fraud charge Friday. In an unusual move, Mohammed Agbareia was immediately sentenced to two years and one month in federal prison. As part of his plea agreement, the Palestinian man agreed to be deported to his native Israel after he serves his punishment….


REZEPT:

How to make Chebureki

How to make Chebureki at home, the best Chebureki recipe. A national dish of the Crimean Tatars and traditional for the Caucasian and Turkic peoples, it is also popular as snack and street food throughout Transcaucasia, Central Asia, Russia, Ukraine, as well as with the Crimean Tatar diasporas in Turkey and Romania. Never heard of chebureki? Well, if you haven’t been to Eastern Europe, that’s not surprising! Over there it’s a massively popular street food, and it’s not so different from a Mexican empanada .The Chebureki consist of a thin layer of dough and a ground meat filling, then deep-fried in a skillet of real butter. I call them a meat filled turnover as they are made the same, except the filling is meat. Cheburek is made from unleavened dough filled with ground meat, onions and spices, fried in oil. It is a common street food in Russia and other former ex-USSR countries. Chebureki can be a nice appetizer or main dish, they look awesome and taste great….


SCHÜLERREISE:

A Hebrew charter school takes a not-so-Jewish trip to Israel

On her first trip to Israel next month, eighth-grader Melodee Pouponneau is excited to visit Tel Aviv and eat Israeli foods. She’s also looking forward to practicing Hebrew, her third language. It’ll be a stark change from her home life in Brooklyn, where she speaks Haitian Creole and typically eats foods from the Caribbean nation where her parents were born….


DROHUNG?:

Iran’s nuclear chief says weapons-grade uranium only 4 days away

Iran’s nuclear program chief said Sunday that his country can begin producing weapons-grade nuclear material in just four days if the nuclear deal with foreign powers falls through, and insisted that international inspectors will not be given access to closed Iranian military sites. Ali Akbar Salehi, the head of the Iranian Atomic Energy Organization, said that while Tehran prefers to keep the landmark nuclear agreement intact the Fordo site can quickly begin ramping up uranium enrichment….


TECHNOLOGIETRANSFER:

New York’s power plants now protected, using Israel’s Iron Dome technology

Working with mPrest, the Israeli company that developed the Iron Dome missile defense technology, the New York Power Authority (NYPA) will now be able to stop power outages before they start. From navigation aids to imaging technology to cyber security, mPrest’s collaboration with NYPA is one more example of how Israel’s hi-tech industry has adapted military technology for the civilian market….


FAMILIENGESCHICHTE ENTDECKT:

Scarlett Johansson learns of family Holocaust tragedy from genealogy show

In the forthcoming episode of the PBS series “Finding Your Roots,” American Jewish actress Scarlett Johansson discovers the tragic fate of her relatives who died in the Holocaust. Johansson is overcome by emotion when she learns for the first time that her great uncle died in the Warsaw Ghetto during the Nazi occupation of Poland….


Nach 100 Jahren:

International conferences debate Jewish role in Russian Revolution

It is now 100 years since the revolution that brought down the Russian Tsar Nicholas II. For Jews, the fall of Tsarist Russia meant a new relative freedom: the end to the Pale of Settlement, which had prevented Jews from living in big cities, and the abolition of all other anti-Semitic laws, such as quotas for Jewish children in primary schools and discriminatory military service requirements. Soviet Russia also became the first country in the world to declare anti-Semitism a criminal offense….


LOS ANGELES:

Israel advocacy group honors Mexican diplomat who protested UNESCO vote

Mexico’s former UNESCO ambassador, who was fired last year for walking out of a vote on an anti-Israel resolution effectively denying Jewish ties to Jerusalem, was honored in LA. Andres Roemer received the Guardian of Truth and History Award from StandWithUS during a ceremony held Friday in Los Angeles, reported the Milenio news website….


Gemeinsam gegen den Iran:

Neue „Freunde“ im Nahen Osten

Die Anstrengungen des Iran, zur Hegemonialmacht zu werden, und die Folgen des Arabischen Frühlings im Nahen Osten bringen in jüngster Zeit Kooperationen hervor, die noch vor wenigen Jahren undenkbar gewesen wären. „Lieben werden wir euch nie“, meinte vor einiger Zeit ein hoher arabischer Militär zu einem israelischen Kollegen, mit dem er offiziell niemals hätte sprechen dürfen. „Aber wir bewundern euch. Und wir wollen von euch lernen.“ Derartige Aussagen, die keinesfalls allein stehen, sind nur nachzuvollziehen, wenn man einige grundlegende Parameter auf der politischen und gesellschaftlichen Landkarte des Orients versteht, die von westlichen Beobachtern oft nur am Rande, wenn überhaupt, erwähnt werden….