Aktuelles vom 31-01-2015

31.01.2015                      11.Schwat 5775                      Beschalach; Schabbat Schira

Neue Nachrichten:

Knochenfund:

Frühe Einwanderer ins Abendland

Israelische Forscher haben in einer Höhle in West-Galiläa ein 55.000 Jahre altes Schädelstück gefunden. Für die Wissenschaftler ist damit klar: Aus Ost-Afrika wanderten die ersten Menschen über den Nahen Osten nach Europa….

 

Neue Titanicausgabe:

Der Prophet wird Jude

​Im Gegensatz zu den Kölner Karnevalisten, die kleinmütig auf ihren geplanten „Charlie Hebdo“-Wagen verzichten, hat die „Titanic“ die Courage behalten. Das beweist die neue Ausgabe der Satirezeitschrift….

 

Stadtparlament zu Pegida:

„Was Herr Mund hier äußert, ist nicht Frankfurt“

Als das Frankfurter Stadtparlament über Pegida streitet, geht es hoch her. Sorgsam wählen die Verordneten ihre Worte. Nur ein Politiker fällt dabei völlig aus dem Rahmen….

 

Bericht:

Joint Mossad-CIA operation killed key Hezbollah leader Mughniyeh in 2008

Washington Post report says senior Iranian general could also have been killed in joint operation but, the operatives did not have "legal authority to kill him"….

 

Israel vor den Wahlen:

His first great misstep: The humbling of Naftali Bennett

The derailed recruitment of a soccer legend to Bayit Yehudi’s Knesset list exposes its charismatic leader to challenges for which he is unprepared.​…

 

Griechische Regierung:

So judenfeindlich sind Tsipras und seine Leute

​Im Aufruhr über die griechische Finanzpolitik wird die Judenfeindlichkeit der Regierung Tsipras glatt übersehen. Finanzminister Varoufakis etwa verlor einst wegen antiisraelischer Tiraden seinen Job….

 

Urteil:

Wer "Zionisten" den Tod wünscht, ist ein Volksverhetzer

​Weil er auf einer antiisraelischen Demonstration in Essen "Tod und Hass den Zionisten!" gerufen hatte, ist ein 24-Jähriger vom Amtsgericht der Stadt wegen Volksverhetzung verurteilt worden. Wer gegen Zionisten hetze, meine eigentlich Juden, erklärte die Richterin….

 

Holocaustgedenken:

Kampfjets über Auschwitz, der schönste Anblick!

Das Flugmanöver israelischer Militärmaschinen über dem ehemaligen Konzentrationslager von Auschwitz-Birkenau gehörte zu den wenigen erfreulichen Momenten beim Holocaust-Gedenktag am 27. Januar….

Hier ein Video über Auschwitz!

 

Feature:

Tel Aviv: Im Vogelkäfig

​Ihr Leben ist Strand, Club, Hummus. Und manchmal Krieg. Die jungen Bewohner von Tel Aviv arbeiten in Start-ups und entstammen selbst einem: dem Staat Israel. Think Big. Den Ratschlag der erfolgreichen Start-up-Gründer hat Theodor Herzl schon vor mehr als 100 Jahren verinnerlicht. Sein Start-up war die Vision eines jüdischen Staats. Er pitchte, verhandelte, scheiterte, gab nie auf. Israel war für ihn ein Sehnsuchtsort. Tel Aviv ist bis heute ein Ort der Träume. Die Menschen träumen dort von Amerika, von Frieden, von Erfolg – und geben nie auf. Aus ihren Geschichten steigt der immerwährende Wunsch nach Freiheit. Doch wie hoch kann man fliegen unter einem Raketenschutzschild?….

 

Israel Yinon:

Israelischer Dirigent Yinon gestorben

​Der 59-Jährige leitete verschiedene europäische Orchester, unter anderem das Berliner Sinfonie-Orchester. Er starb während eines Konzerts in der Schweiz….

 

​Akademikerball in Wien:

“Die rechtsextreme Prominenz ist kein Geheimnis”

Auf dem Wiener Akademikerball treffen sich Burschenschafter und Rechte – während draußen Tausende demonstrieren. Doch das könnte bald ein Ende haben, sagt Judith Goetz….

 

Luftangriff im Irak:

Chemiewaffen-Experte des IS getötet

Die USA melden den Tod eines Chemiewaffen-Experten, der die Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) unterstützt haben soll. Abu Malik starb den Angaben zufolge bei einem Luftangriff nördlich der irakischen Stadt Mossul. US-Verteidigungsminister Chuck Hagel schließt den Einsatz von Bodentruppen im Irak nicht aus….

 

Syrien:

Zerstörung von Produktionsanlagen für Chemiewaffen gestartet

​In Syrien hat die Vernichtung der Produktionsanlagen für Chemiewaffen begonnen. Bis Ende Juni sollen zwölf Einrichtungen unbrauchbar gemacht werden. Die syrischen Chemiewaffen sind bereits abtransportiert….

 

Irak – ISIS:

"Der IS hat in Kirkuk keine Chance"

Der Angriff des sogenannten Islamischen Staats auf die nordirakische Stadt Kirkuk ist zwar gescheitert. Doch dem IS sei es hier gar nicht um die Eroberung der Ölfelder gegangen, sagt Nahost-Experte Günter Meyer….

 

Mahmud Abbas:

Der richtige Mann zur falschen Zeit

​Nach zehn Jahren haben die Palästinenser genug von Abbas. Aber sie sehen keine Alternative. Es war einer der wenigen Momente, die die Herzen vieler Israelis und Palästinenser gleichermaßen höher schlagen lassen: Im August 2005, kurz vor der Räumung aller israelischen Siedlungen im Gazastreifen, spielte der frisch gewählte Präsident der Palästinensischen Autonomiebehörde (PA) Maler….

 

Wissenstest:

10 Fakten über den Islam

​Testen Sie Ihr Wissen über den Islam. Wussten Sie was der Begriff „Muslim“ eigentlich bedeutet? Ins Deutsche übersetzt heißt er: „Derjenige, der sich Gott unterwirft“. Im deutschsprachigen Raum ist gelegentlich auch der Begriff Moslem zu hören, der aus dem Persischen stammt und in die englische Sprache übernommen wurde….

 

​Griechenland:

Tsipras stürmt in die Isolation

Die neue Regierung in Athen macht bereits in den ersten Tagen alles falsch und versucht sich als Poltergeist Europas. Selbst die sympathisierende Linke in Europa wendet sich entsetzt ab….

 

Sprachregelung:

„Al Jazeera“ will Terroristen nicht Terroristen nennen

Auf „Al Jazeera America“ dürfen Terroristen nicht als Terroristen bezeichnet werden. Der Sender unterstützt Gewalttaten auf sprachlicher Ebene – unter dem Vorwand der Neutralität. Ein leitender Redakteur des amerikanischen Ablegers von „Al Jazeera“, Carlos van Meek, hat seine Mitarbeiter ermahnt, die Worte Extremist, Terrorist und Islamist nicht zu verwenden. „Wir wollen über Gruppen und Individuen anhand ihrer Taten berichten und den Zuschauern Kontext liefern, statt vereinfachende Etiketten zu benutzen“, heißt es in einer internen E-Mail, die von der Zeitschrift „National Review“ veröffentlicht wurde. Stattdessen könnte das Wort „Kämpfer“ benutzt werden. „Des einen Terrorist ist des anderen Freiheitskämpfer“, teilte der Journalist allen Ernstes mit, und bediente sich damit einer zynischen Floskel, die seit Jahren unter Terror-Verstehern zirkuliert….

 

Riesen Schuldenberg:

E-Werk drosselt Stromversorgung für Palästinenser

Umgerechnet etwa 400 Millionen Euro schulden die Palästinenser derzeit der Israel Electric Corporation (IEC). Aus diesem Grund hat das E-Werk beschlossen, für zwei Stunden am Tag die Stromzufuhr in die Palästinensergebiete um die Hälfte zu reduzieren. Der Geschäftsführer der IEC, Eli Glickman, hatte sich Anfang Januar in einem Schreiben bezüglich des Notstandes an die israelischen Sicherheitschefs gewendet. In dem Brief habe er über den geplanten Schritt der Stromkürzung informiert und das Stichdatum auf Ende Januar gesetzt, berichtet die Tageszeitung „Yediot Aharonot“….

 

Israelviseo des Tages:

Mit dem Fahrrad durch die Negev

Die Negev-Wüste nimmt fast 60 Prozent der Fläche Israels ein. Die Landschaft ist faszinierend: Karge Berge wechseln sich ab mit – jetzt im Winter – grünen Tälern, durchzogen von kleinen Flüssen. Der Regen verwandelt die trockenen Flussbetten für kurze Zeit zu Sturzbächen….

Hier das Video!

 

"Nachrichten" in England:

„Sky News“ verbindet Holocaust mit dem Gaza-Krieg

​Auf eine ganz besondere Art hat der britische Fernsehsender Sky News an die Judenvernichtung erinnert: Während einer Sendung zur Erinnerung an den Holocaust sendete der Nachrichtenkanal aus London Aufnahmen aus dem jüngsten Gaza-Krieg. Moderator Adam Boulton erklärte den Zuschauern, das Verhalten des Staates Israel gegenüber den Palästinensern habe den Antisemitismus angeheizt. Die israelische Botschaft in Großbritannien hat sich offiziell über die „unakzeptable“ Darstellung beschwert….

 

Umfrage:

Netanjahu profitiert von Hisbollah-Angriff

​Die Likud-Partei von Regierungschef Benjamin Netanjahu ist im Umfrage-Hoch: Erstmal seit dem Zusammenschluss der Mitte-Links-Oppositionsparteien zum „Zionistischen Lager“ ist der rechtskonservative Likud wieder stärkste Partei. Die jüngste repräsentative Wählerbefragung der Jerusalem Post sieht den Likud bei 25 Sitzen. Die zionistische Union von Isaac Herzog und Zipi Livni kommt auf 24 Mandate. Üblicherweise wird die stärkste Partei mit der Regierungsbildung beauftragt. Der Aufschwung des Likud wird auf die Zwischenfälle in Nordisrael zurückgeführt….

 

ISIS:

After surviving a stoning, ISIS lets 'adulteress' live

'Her sentence is done, let her go and repent to her God,' said the ISIS Sharia judge. A Syrian woman accused by ISIS of being an adulteress and sentenced to death by stoning in the "Islamic State" stronghold of Raqqa, managed to survive the punishment, the Syrian Observatory for Human Rights reported on Friday….

 

Los Angeles:

History made as possible first all-female mosque opens up in US

Male imams traditionally lead prayers and Quran teachings but the Women's Mosque of America aims to present an alternative by creating an alternative by creating an all-female space for prayer.​…

 

Israel vor den Wahlen:

Netanyahu puts Bennie Begin back on Likud list

Former minister given 11th slot on party's list, while terrorism expert Dr. Anat Berko will be given the 23rd slot.​…

 

Atomgespräche mit Iran:

Obama has agreed to 80 percent of Iran's demands in nuclear talks, Israeli officials tell Ch. 10

Jerusalem says apparent deal in the works would leave Iran a 'nuclear threshold state,' according to Channel 10.​ The practical significance of the American compromises in the talks is that Iran will be permitted to keep over 7,000 centrifuges, enough for the Iranians to produce enough enriched material to sprint toward the bomb within a matter of months….

 

Nasrallah:

Hezbollah doesn't want war with Israel – but isn't afraid of one

Leader of Hezbollah says group has right to respond to Israeli 'aggression,' two days after border attack that killed two Israeli soldiers.​…

 

Kanada:

Canada to introduce harsh new anti-terror laws

New laws would make it a crime to call for a terror attack against Canadians online or elsewhere, or to make a specific threat.​…