Alles drin

15.12.2011                      19.Kislev. 5772

Bücher:

Alles drin

Alles drin. Es ist alles drin in diesem neuen Jüdischen Echo. Alles, was man an Sichtweisen und Meinungen zum gewählten Thema: „Religion heute. Wozu?- Glauben in einer säkularisierten Welt“ finden kann. Und es geht nicht nur um jüdischen Glauben, sondern ganz allgemein um Relgion.

Dabei fallen die Einschätzungen der zahlreichen Autoren weit auseinander. Während beispielsweise Kardinal Dr. Christoph Schönborn das Christentum in unserer heutigen Kultur für bedroht hält: „Könnte nicht schon bald der Zeitpunkt kommen, da die europäische Gesellschaft in ihrer Mehrheit den Christen sagt: Ihr seid ein Fremdkörper unter uns! Eure Werte sind nicht unsere!“, sieht Philipp Blom, die heutige Gesellschaft noch immer stark christlich dominiert, wenn auch das Christentum „seinen Mantel“ gewechselt habe. „Unsere Gesellschaften (…)“ schreibt Blom, „stecken tief in der Furche, die über Jahrhunderte der kirchlichen Herrschaft und der Dominanz der Religion in der Philosophie in unsere Hirne gepflügt wurde.“ Eindrucksvoll belegt er diese These anhand zahlreicher Beispiele. So analysiert er: „Auch der christliche Körperhass ist allgegenwärtig, zum Beispiel in Hollywoodfilmen, in denen man keine nackten, wohl aber gefolterte Körper sehen darf…“ und kommt schließlich zu dem Resümee, dass wir „die Aufklärung weder überwunden noch diskreditiert haben- wir haben mit ihr schlicht noch nicht wirklich angefangen“….