Am Stadtrand von Tel Aviv entsteht ein Landschaftspark

05.08.2011                      05.Aw-Elul, 5771

Von Müllhalde zu Ökowunder:

Am Stadtrand von Tel Aviv entsteht ein Landschaftspark

Die Ebene des Flusses Ayalon am Stadtrand von Tel Aviv wird derzeit zu einem ökologischen Naherholungsgebiet ausgebaut. Bis 1998 war ein Teil der Fläche als Mülldeponie genutzt worden. Bei seiner Fertigstellung wird der „Ariel Sharon Park“ acht Quadratkilometer umfassen – die dreifache Fläche des New Yorker Central Parks…

  • Dreimal so groß wie der New Yorker Central Park
  • Recycling-Anlage und Überschwemmungsschutz
  • Unter anderem ist auch das deutsche Landschaftsarchitekturbüro “LATZ+PARTNER” an dem Projekt beteiligt.

Neben weitläufigen Landschaften für Mensch und Natur, mehreren Seen und Promenaden wird der Park ein vielfältiges Angebot beherbergen: Restaurants und Cafés, Flächen für Sport und Erholung, ein Landschaftstheater sowie Informationen zu Umwelt- und Sachthemen. Die beiden Flussläufe Ayalon und Shappirim werden verlegt und revitalisiert, am Fuße des ehemaligen Müllberges entsteht ein Gewerbepark für Betriebe und Pilotprojekte aus dem Bereich Entsorgung und Recycling. Durch eine gezielt aufgebaute Topographie entlang der Flüsse wird der Park zudem im Winter die Gefahr von Überschwemmungen eindämmen….