„Amnesty“: Palästinenser lassen „Kollaborateure“ umbringen

14.05.2011                      10.Ijar, 5771                      Behar; Tag 25 des Omer

Jahresbericht:

„Amnesty“: Palästinenser lassen „Kollaborateure“ umbringen

„Amnesty international“ hat im neuesten Jahresbericht der Palästinensischen Autonomiebehörde, der Hamas und Israel Menschenrechtsverletzungen vorgeworfen. Der Bericht kritisiert insbesondere, dass im Gazastreifen Palästinenser hingerichtet werden, weil sie angeblich mit Israel zusammenarbeiten. Im sogenannten Westjordanland, dem biblischen Judäa und Samaria, würden „Kollaborateure“ gefoltert, kritisiert die Menschenrechtsorganisation. Dem Bericht zufolge wurden im Gazastreifen 2011 mindestens elf Menschen zum Tode verurteilt….