Anklage gegen Grenzsoldaten wegen Misshandlung

01.12.2012                      17.Kislew. 5773                      Wajischlach

Anklage:

Anklage gegen Grenzsoldaten wegen Misshandlung

Zwei israelische Grenzsoldaten müssen sich vor Gericht wegen Misshandlung verantworten. Ihnen wird vorgeworfen, einen Palästinenser grundlos zusammengeschlagen zu haben.

Die Zeitung „Jediot Aharonot“ berichtet, dass den zuständigen Behörden „schockierende Beweise“ für die Misshandlung vorliegen. Der Vorfall habe sich bereits 2010 ereignet, als ein Palästinenser aus Hebron beruflich nach Nablus fahren wollte. Als er sich einem Grenzposten unweit von Bethlehem näherte, habe er gehupt, weil ein anderer Wagen ihn beim Überholen geschnitten habe. Einer der Grenzbeamten habe ihn dann gebeten, auszusteigen. Der Palästinenser sei in einem Verhörraum befragt und schließlich von zwei Beamten mit einer Waffe und einem Schlagstock verprügelt worden….