Anti-israelisches Schauspiel in Brüssels Fußgängerzone



26.03.2011                      20.Adar ll, 5771

Anti-Israel:

Anti-israelisches Schauspiel in Brüssels Fußgängerzone



Pro-palästinensische Gruppen haben in Brüssel ein anti-israelisches "Schauspiel" aufgeführt. In der größten Fußgängerzone der belgischen Hauptstadt hatten sich die Aktivisten als israelische Soldaten verkleidet und gegen Israel gerichtete Szenen .



Wie die israelische Tageszeitung "Jediot Aharonot" berichtet, bezeichnete Brüssels Bürgermeister Freddy Thielemans die Aktion als "Ausdruck des Friedens". Während des "Schauspiels" verletzte ein als israelischer Soldat verkleideter Aktivist einen Palästinenser mit Fußtritten. Ein anderer schoss auf einen palästinensischen Jungen, während eine weitere Aktivistin als Mutter des Jungens laut "Nicht schießen" rief. In einer besonders harschen Szene wurde eine palästinensische Frau dargestellt, der gewaltsam ihre Kinder weggenommen wurden….