Auf krummen Wegen zum neuen Staat

02.10.2012                      16.Tischrei. 5773                      Sukkot 2

Bürgerkrieg in Syrien:

Auf krummen Wegen zum neuen Staat

Syrien droht ein nach Religionen und Volksgruppen fragmentierter Staat zu werden. Doch das bedeutet nicht zwangsläufig ein Ende der Nation.

Der fragile Libanon als Vorbild? Oder gar der Irak? Angesichts des Syrien-Krieges werden heute Szenarien der vergangenen Jahrzehnte hochaktuell. Doch nicht immer ausschließlich aus der Perspektive einer Katastrophe. In einer jüngst vom arabischen Sender Al-Dschasira übertragenen Diskussion über das Thema Stabilität in Nahost kamen die eingeladenen Fachleute zu einem durchaus überraschenden Ergebnis, wenn auch mit resignierendem Unterton: Ein Weg, wie ihn der Libanon gehen musste, also eine weitgehend nach Religion und Clanen segregierte Nation, die nach außen aber weiter als Einheitsstaat auftritt, ist demnach auch für Syrien, Libyen und den Jemen ein wahrscheinliches Modell. De facto vorzufinden ist es bereits im Irak….