Aufklären und Informieren

29.11.2011                      03.Kislev. 5772

Jubiläum:

Aufklären und Informieren

Die jüdische Zeitschrift "Tribüne" erscheint seit 50 Jahren in Frankfurt. Gründer, Otto Romberg, leitet das Magazin seit einem halben Jahrhundert.

Die korrigierten Druckfahnen für die nächste Ausgabe – es ist die zweihundertste – liegen bereits auf seinem Schreibtisch. Otto Romberg hält nicht inne, gestattet sich, trotz des Jubiläums, keinen Augenblick selbstzufriedener Rückschau. Er arbeitet einfach weiter, so wie er es in den vergangenen 50 Jahren immer getan hat.

Seit einem halben Jahrhundert leitet er nun von seiner Wohnung im Frankfurter Osten aus die Redaktion der Zeitschrift "Tribüne", als deren Herausgeberin seine Frau Elisabeth Reisch fungiert. Der Anlass, um dessentwillen die Zeitschrift Anfang der 60er-Jahre gegründet wurde, hat bis heute nichts an Aktualität und Bedrängnis verloren. Hakenkreuzschmierereien, die 1959 an mehreren Synagogen im Köln-Bonner Raum entdeckt worden waren, hatten gezeigt, dass der Antisemitismus in Deutschland nach dem Nationalsozialismus weiter existierte. Nach der Ermordung von sechs Millionen Juden, lebten Ende der 50er-Jahre nicht mehr als einige Tausend Juden in der Bundesrepublik; die meisten von ihnen wollten weiter, nach Amerika oder Israel….