Bald Schweinebraten im Heiligen Land

26.11.2011                      29.Cheschwan. 5772                      Toldot

Kosher essen:

Bald Schweinebraten im Heiligen Land

Bald können gläubige Juden in Israel ruhigen Gewissens „Schweinebraten“ essen. Ein Oberrabbiner namens Metzger hat dem Import von Gänsen zugestimmt, die wie Schweine schmecken.

Bald könnte es in Israel „Schweinebraten“ zum feierlichen Schabbat-Abendessen geben. Der aschkenasische Oberrabbiner Jona Metzger hat schon dem Vorhaben zugestimmt, biologisch gezüchtete Gänse aus Spanien zu importieren, deren Fleisch fast so schmeckt wie das von Schweinen.

Eigentlich ist Juden der Verzehr des nicht-koscheren Schweinefleisches streng verboten. Gestattet ist ihnen nur Fleisch von Tieren, die gespaltene Hufe haben und Wiederkäuer sind. Aus Rücksicht auf strenggläubige Juden wurde in Israel sogar zeitweilig darüber diskutiert, die Schweinegrippe als „Mexikanische Grippe“ zu bezeichnen. Doch Oberrabbiner Metzger hat nun keine Einwände gegen die spanischen Gänse, solange sie entsprechend den Vorschriften geschlachtet worden sind. Er fand dafür sogar einen Beleg im jüdischen Talmud: Dort heißt es, für alles, was Gott dem jüdischen Volk verbot, habe er einen Ersatz geschaffen….