Archiv der Kategorie: Aktuelles

Aktuelles vom 05. Juni 2019 – 02. Siwan 5779 – Tag 46 des Omer

Neue Nachrichten:

ÜBRIGENS: WANN WIRD ENDLICH DIE BIBEL UMGESCHRIEBEN, AUF DASS SIE UNESCO- und UNO-KONFORM IST??


„GIFT FÜR DIE GESELLSCHAFT“:

Tony Blair wettert gegen Antisemitismus in der Labour-Partei

Die Zukunft der britischen Labour-Partei wird nach den Worten des ehemaligen Vorsitzenden und Premierministers Tony Blair durch Antisemitismus in den eigenen Reihen gefährdet. „Dieser Antisemitismus-Streit ist beschämend“, sagte Blair bei einer Veranstaltung in Israel. Wenn man ihm während seiner Zeit als Premierminister (1997-2007) erzählt hätte, „dass die Partei, die ich 13 Jahre lang geführt habe, einmal ein Antisemitismusproblem haben würde, hätte ich es nicht geglaubt“, so Blair. Doch leider sei das heute Realität. Antisemitismus müsse konsequent bekämpft werden, denn es sei „Gift für die ganze Gesellschaft“….


Israel-Boykott:

Im Kampf gegen Antisemitismus hilft das nicht

In einer gemeinsamen Stellungnahme kommentieren 16 Nahost-Expertinnen und -Experten, die am Ende dieses Beitrags genannt sind, die pauschale Verurteilung der BDS-Bewegung durch eine Bundestagsresolution. Sie erläutern, warum sie den Beschluss für wenig zielführend halten und empfehlen, dass sich die Bundesregierung dieser Position nicht anschließt….
Kommentar: Von diesen „Experten“ habe ich im politischen Alltag und in den Medien noch nie etwas gehört!! Genausowenig wie von dem unbekannten Autor dieses Artikels!! Es sollte wohl ein „Reinwaschartikel“ für die BDSler werden!! (BDS =  Blöd, Dumm und Scheinheilig!!) W.D.


Israel:

Demokratie oder Gottesstaat?

Der Sozialist David Ben Gurion hat einst dafür gesorgt, dass ultraorthodoxe Juden in Israel vom dreijährigen Wehrdienst befreit sind. Er versprach dies Rabbinern für deren Zustimmung zur Gründung des Staates Israels. 1948 betraf die Ausnahmeregelung nur einige Hundert junge Männer, inzwischen sind es Zehntausende. Mehr als 70 Jahre nach der Staatsgründung werfen Oppositionspolitiker dem Premier Benjamin Netanjahu vor, dass sich Israel in Richtung eines Gottesstaates entwickele. Jair Lapid vom blau-weißen Bündnis fürchtet sogar, dass Israel zu einer Theokratie wie Iran werde….
Kommentar: Die Haredim versuchen ihre Macht kontinuierlich zu vergrössern!! Das ist wie in vielen anderen Staaten, wo eine Minderheit ihre Meinung der Mehrheit aufdrücken will!! Das geht von rechtsextrem bis linksextrem!! W.D.


Wissenstipp:

Jiddisch als Weltsprache

Jiddischisten betrachteten Jiddisch als Weltsprache und Weltkultur, deren Zentrum in Osteuropa lag. Doch wo befand sich die geistige Hauptstadt? Im litauischen Wilna oder in Warschau, dem politischen, ökonomischen und kulturellen Zentrum Polens? Wo also liegt die Hauptstadt von Jiddischland?….


Ein gemeinsamer Staat für Israelis und Palästinenser:

Eine machbare Alternative zum Status quo?

Im Kerngebiet Israels funktioniert zwar in einigen Regionen wie Jaffa oder Nazareth ein bescheidenes Maß an Koexistenz zwischen jüdischen und palästinensischen Israelis. In anderen Landesteilen dagegen leben die beiden Volksgruppen entweder voneinander getrennt oder im Zustand eines latenten Spannungsverhältnisses. Es erscheint daher utopisch anzunehmen, dass ein gemeinsamer Staat von Juden und Palästinensern im gesamten Gebiet von Historisch-Palästina eine machbare Alternative zum bestehenden Status quo wäre….
Kommentar: Na, so bescheiden ist das nicht!! Aber viel wichtiger ist wohl dann, dass das Geschäftsmodell der PA, die Erpressung des Westens durch Terror, dann absolet wäre!! Ich glaube nicht, dass die „Politiker“ der PLO, der Fatah, der …., auf ihre monatlichen „Hilfsgelder“ aus der EU verzichten möchten!! Sie müssten ja dann auch regulär arbeiten und auf ihren Luxus verzichten!!! W.D.


Kushner:

Mit Nahost-Friedensplan bei Juncker und Mogherini

Der Berater und Schwiegersohn von US-Präsident Donald Trump, Jared Kushner, hat gestern in Brüssel seine Ideen für den Nahen Osten erläutert. Das teilte eine Sprecherin von EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker mit. Kushner war mit Juncker und der EU-Außenbeauftragten Federica Mogherini zusammengetroffen….


KULTUR:

Jenseits von Israel

Die Schwestern Tair, Liron und Tagel Haim sind Urenkelinnen jemenitischer Juden. Unter dem Namen A-WA singen sie auf Arabisch. Eine Begegnung in Tel Aviv. Juni 1949. Die „Operation Fliegender Teppich“ beginnt. Bis zum September 1950 werden etwa 49.000 jemenitische Juden auf geheimem Wege nach Israel gebracht. Die Situation in ihrem einstigen Heimatland ist seit der offiziellen Staatsgründung Israels unerträglich geworden….
Kommentar: Gutmenschen sind starr vor Staunen: Die dürfen in Israel auf arabisch singen!! Und kommen nicht ins Gefängnis!! In dem „Apartheid-Staat“?? Sie verstehen die Welt nicht mehr!! Versuchen sie mal in einem Moslem-Staat auf dem Markt hebräisch zu singen!! Sie werden keine 5 min überleben!! Das ist der gewaltige Unterschied!! W.D.


VEREIN  „I LIKE ISRAEL“:

Frankfurt feiert den jüdischen Staat

Zwischen lauten Beats von Eurovision-Star Netta und leckerer Falafel plaudert Organisator Sacha Stawski am Dienstag auf der Bühne des Israeltages. Es ist ein sonniger Tag auf der Hauptwache, viele Leute nutzen die Gelegenheit, den Staat Israel kennenzulernen: „Wir wollen den Leuten einen anderen Blick auf Israel bieten“, sagt Stawski. In den Medien würde meist negativ berichtet. Der Verein „I Like Israel“ möchte das mit Aktionen wie dem jährlichen Fest ändern. Die Veranstaltung anlässlich der Gründung des Staats vor 71 Jahren wird seit 2012 bundesweit an verschiedenen Tagen gefeiert. Die Aktion soll dazu anregen ins Gespräch zu kommen, etwas Schawarma zu kosten und israelischer Musik zu lauschen, sagt Stawski….


Öko-Urlaub auf den Malediven:

So retten wir das Klima

Wie wir alle inzwischen wissen, haben sich über 90 Youtuber dem Appell von Rezo angeschlossen, weder die CDU/CSU, noch die SPD und schon gar nicht die AfD zu wählen. Für das Ergebnis der Europawahl dürfte dieser Appell wenig Bedeutung gehabt haben, er hat aber das politische Berlin aufgemischt. Ab sofort wollen die Volksparteien auf die Stimme „der Jugend“ hören, in den sozialen Medien präsenter sein, eigene Kanäle aufbauen, mit einem Wort, dem Zeitgeist Tribut zollen und auf Adjektive wie „geil, krass und super“ vertrauen. Also dem Beispiel der Youtuber folgen, denn diese geben „der Jugend“ nicht nur eine Stimme, es ist auch eine authentische Stimme für das Klima….


MEINUNG:

Sollen (dürfen) sich Juden in der Öffentlichkeit als solche zu erkennen geben?

Seit dem frühen Mittelalter geistert diese Aufforderung in Europa, bevorzugt in deutschen Landen. Juden werden verpflichtet, in der Öffentlichkeit einen Judenhut, einen gelber Judenring (Judenkreis) und im letzten Jahrhundert einen gelben Judenstern zu tragen. Gelb wird bevorzugt, wofür es viele Theorien gibt: Gelb ist Gold und Juden lieben Gold. Letztendlich soll der Jude sich als solcher zu erkennen geben, damit er leichter verfolgt, vertrieben und umgebracht werden kann….


AUSZEICHNUNG ABERKANNT:

Preisgekrönte Bloggerin hat jüdische Familiengeschichte frei erfunden

Die 31-jährige Historikerin Marie Sophie Hingst betrieb bis vor kurzem ihren Blog „Read on, my dear, read on“ (Lies weiter, Liebes, lies weiter) mit mehr als 240.000 Followern. Nun hat sich herausgestellt, dass die meisten ihrer dort veröffentlichten Geschichten erfunden sind. Die gebürtige Wittenbergerin formte ihre Familie in der Fantasie zu jüdischen Holocaust-Opfern. „Der Spiegel“ legt in seiner Ausgabe 23/2019 dar, wie die mittlerweile in Dublin lebende Hingst die Öffentlichkeit gezielt hinters Licht führte….
Kommentar: Was man so alles macht um bekannt zu werden!! W.D.


NACH LUNGENLEIDEN:

Frau von Staatspräsident Rivlin gestorben

Mit 73 Jahren ist die Ehefrau von Staatspräsident Reuven Rivlin, Nechama Rivlin, am Dienstag gestorben. Am Mittwoch wäre sie 74 Jahre alt geworden. Sie litt seit Jahren an einer Lungenfibrose. Im vergangenen Jahr verschlechterte sich ihre Erkrankung so stark, dass sie im Alltag immer ein Beatmungsgerät benötigte….
Kommentar: In deutschen Printmedien: Bis jetzt: Nichts!! W.D.


VORWURF DER „NORMALISIERUNG“:

PLO verteidigt Iftar-Mahl mit Israelis

Die Palästinensische Befreiungsorganisation (PLO) steht nach einem Iftar-Mahl mit Israelis am vergangenen Freitag in Jaffa in der Kritik. Der Ausschuss für Interaktion mit der israelischen Gesellschaft verwehrte sich gegen den Vorwurf, das Mahl bedeute eine „Normalisierung der Besatzung“. Diese Kritik erhoben Palästinenser in den Sozialen Medien, wie die israelische Tageszeitung „Jerusalem Post“ berichtet. Dabei sprachen sie auch vom „besetzten Jaffa“….
Kommentar: Diese Kritiker sind auch jene, die abstreiten, dass es in „Palästina“ jemals Juden gegeben haben soll!! Sheitan sei mit Ihnen!! W.D.


MEDIZIN:

Neue israelische Behandlung friert Krebszellen ein

Die israelische Firma „IceCure Medical“ hat eine Methode entwickelt, um Krebstumore bei örtlicher Betäubung einfrieren zu können. Das Unternehmen, das in der Küstenstadt Caesarea seinen Hauptsitz hat, sagt, es seien bereits Tausende Frauen mit Brustkrebs in Ländern wie Japan, Australien, Deutschland und Spanien auf diese Weise erfolgreich behandelt worden. Aktuell gebe es auch klinische Testversuche in den USA….
Kommentar: Das Einfrieren von Krebszellen ist seit mehr als 20 Jahren bekannt!! W.D.


Video des Tages:

In Erinnerung an Nechama Rivlin

Gestern ist Nechama Rivlin, die Frau des israelischen Staatspräsidenten Reuven Rivlin, einen Tag vor ihrem 74. Geburtstag gestorben. Der englischsprachige israelische Nachrichtensender i24 hat ein Video zu ihren Ehren veröffentlicht….

Hier das Video!

Noch ein Video dazu!


Die aramäische christliche Gemeinde Israels:

Lernen Sie die christlichen Soldaten Israels kennen

Sie sind weder Juden noch Araber und sind zu einer Streitmacht für Israel geworden, mit der gerechnet werden muss. Lernen Sie die aramäische christliche Gemeinde Israels kennen, die sich nicht als Palästinenser oder gar Araber, sondern als Christen verstehen, die ihr Schicksal mit dem jüdischen Volk verbunden haben. Aramäer sind die Ureinwohner des alten Mesopotamiens, die lange vor der blutrünstigen islamischen Eroberung in dieser Region jahrtausendelang gelebt haben. Einige der ursprünglichen Bücher der hebräischen Bibel sind in ihrer aramäischen Sprache verfasst, und in den Evangelien finden wir Jesus auf aramäisch am Kreuz aufschreien. Aramäer waren einige der ersten Nichtjuden, die nach den Missionsreisen des Apostels Paulus das Evangelium außerhalb Israels annahmen….


Rivlin:

„Israel ist das einzige Land im Nahen Osten, in dem die christliche Gemeinschaft nicht schrumpft“

Staatspräsident Reuven Rivlin hat der Franziskanerkirche in der Altstadt Jerusalem einen Besuch abgestattet. Anlass waren der Himmelfahrt-Feiertag, sowie das 800-jährige Bestehen des Franziskanerordens im Heiligen Land. Rivlin wurde vom Leiter des Ordens, Pater Francesco Patton, empfangen. Leiter anderer christlichen Konfessionen in Israel waren ebenfalls anwesend. Bei dem Treffen machte Israels Staatspräsident deutlich, dass er der Begegnung mit den christlichen Gemeinschaften im Heiligen Land große Bedeutung beimisst….
Kommentar: Da hat er Recht!! Gegenbeispiel: Bethlehem, wo „Dank“ der „toleranten“ Mohamedanern aus der Mehrheit an Christen (über 70%) noch in den 60ern, eine Minderheit von 3% (2018) geworden ist!! W.D.


IRAN MEDIA:

OUR MISSILES KEEP US CARRIER OUT OF PERSIAN GULF

Iran’s Fars News reported on Wednesday that the US has been forced to keep its USS Abraham Lincoln carrier outside of the narrow confines of the Persian Gulf due to Iran’s missile threat. “The difficulty of facing military movements in the Persian Gulf and Iran’s deterrence is the reason the Lincoln Strike Group has stayed 450 miles from the area of tension outside the Strait of Hormuz,” the report said….


IRAN’S KHAMENEI ON EID AL-FITR:

THE US DEAL OF THE CENTURY WILL NEVER HAPPEN

Iran’s Supreme Leader Ayatollah Ali Khamenei slammed the US “deal of the century” as doomed to failure, asserting that it would “never materialize” in his Eid al-FItr speech marking the end of Ramadan holiday. He also bashed Bahrain for hosting events relating to the US push for the Trump administration’s peace plan. He called the small Gulf state and its larger Saudi neighbor “treacherous Muslim states” who were working with the US “evil plot.” This is the typical language of the Iranian regime and its allies, especially Hezbollah….
Kommentar: Übrigens: Khamenei ist auch der mit Abstand reichste Mann im Iran!! W.D.


PA POLICE USE FORCE:

TO PREVENT EID AL-FITR CELEBRATION IN HEBRON

The Palestinian Authority along with Jordan, and Egypt ruled that Eid al-Fitr will begin tomorrow, but countries like Saudi Arabia, ruled that the Ramadan ended yesterday….
Kommentar: Das ist die „UMMA“!! W.D.


EU, UK SAY:

ISRAEL BUILDING ‚SETTLEMENT HOUSING‘ IN JERUSALEM

Construction in the Jerusalem neighborhoods of Ramot and Pisgat Ze’ev take the world “further away from a negotiated peace agreement” in the Middle East, Britain’s new Middle East Minister Andrew Murrison said in a statement on Tuesday. Murrison, who visited Jerusalem last week for his first official visit since being appointed to his new position some three weeks earlier, issued a statement condemning tenders issued by the Israel Land Authority last week to build hundreds of housing units in Jerusalem neighborhoods beyond the Green Line….
Kommentar: Da sollte sich Murrison mal an seine Nase fassen!! Wie war das noch mit Irland?? W.D.


HIGH COURT:

RULES AGAINST TERRORIST VISITATION RIGHTS

The Israel High Court of Justice rejected a petition by Hamas members from Gaza against Minister of Internal Security Gilad Erdan’s decision to prevent visits by families of incarcerated prisoners in Israel. The High Court of Justice accepted the position of Erdan and ruled that the decision on family visits could also be based on considerations of state security and rejected the claims of Hamas representatives….


GEHEIMDIENST:

HEZBOLLAH MEMBERS RISE TO 1,050 IN GERMANY AMID GROWING JEW-HATRED

A new German intelligence report asserts the number of Hezbollah members and supporters has climbed from 950 in 2017 to 1,050 in 2018 amid rising Jew-hatred in the federal republic. The Jerusalem Post reviewed the hair-raising new numbers from the intelligence document of the German state of Lower Saxony. The 192-page intelligence report authored by the intelligence agents from the state’s security service noted 150 Hezbollah operatives are situated in Lower Saxony. The report covers 2018 and was released on May 22, 2019….
Kommentar: D das gelobte Land für Terroristen!! W.D.


B’TSELEM CREATES:

INTERACTIVE MAP OF 52-YEAR JEWISH SETTLEMENT GROWTH

Israeli NGO B’Tselem has spearheaded a new project that will illustrate, over time, the growth, movement and construction of Jewish settlement communities in the West Bank. It will also demonstrate the dwindling of Palestinians communities. B’Tselem said in a statement that the Israel has expanded into „Palestinian space over the decades, shattering the land into small, isolated units, and keeping Palestinians apart from one another and from Israelis“. The project is titled“Conquer and Divide“ and was created in collaboration with Forensic Architecture, an independent research agency….
Kommentar: Gegen welches Recht verstösst Israel?? Der § 49 kann es wohl nicht sein, wenn man seinen Wortinhalt ernst nimmt!! W.D.


NEUER BOTSCHAFTER:

NETANYAHU CONSIDERING SENDING KARA AS AMBASSADOR TO CAIRO

Prime Minister Benjamin Netanyahu is considering sending Communications Minister Ayoub Kara to Cairo as Israel’s next ambassador, Channel 13 reported on Tuesday, in a move that would open up a ministry for another Likud appointment. Speculation that Netanyahu may send the Druze minister to Cairo came fast on the heels of a Channel 12 report on Monday that he was also toying with the idea of appointing Public Security Minister Gilad Erdan as the country’s next ambassador to the United Nations, a position currently held by Danny Danon, who will complete four years there in August….


SPÄT, ABER IMMERHIN:

MOSCOW GETS 1ST MAJOR HOLOCAUST MONUMENT

Russian President Vladimir Putin attended the unveiling of a memorial seen by some as Moscow’s first Holocaust monument. The monument, depicting hands pulling open a door’s shutters, was unveiled at Moscow’s Jewish museum. It commemorates Jewish resistance fighters. “Although about half of the victims of the Holocaust were citizens of our country, Moscow had no separate monument” for the genocide, German Zakharyayev, the president of the STMEGI association of Mountain Jews, told the Moskvich magazine in an interview last week….
Kommentar: Es ist kein Monument für die jüdischen Opfer unter Stalin!! Sondern eines für die Opfer unter Nazi-Deutschland!! In einem Museum, also nicht öffentlich!! W.D.


SPIONE!! SPIONE!! ALARM!!:

LEBANESE MONKEY INFILTRATES INTO ISRAEL, LOCALS FAIL TO CAPTURE HIM

A monkey has been visiting towns in northern Israel after jumping over the border fence from Lebanon about two weeks ago, according to Mako. The monkey reportedly fled a monastery in southern Lebanon before infiltrating into northern Israel. The Vervet monkey was first seen last week exploring the towns of Shtula and Hurfeish near the Lebanese border. Over the weekend, the monkey paid a visit to a private garden in Lavon. Locals called a veterinarian from the Nature and Parks Authority, but he failed to catch the elusive sightseer….


One in five Israelis smoke:

But increasing numbers are trying to quit

A new report from Israel’s Health Ministry suggests that a years-long efforts to combat smoking among Israelis is beginning to bear fruit, with growing numbers of smokers looking to quit and increasing restrictions on advertising and marketing for tobacco products. About one-fifth, or 19.8 percent, of adult Israelis, defined in the report as 21 or older, are smokers, the report found….


It’s time for a Torah emoji:

This organization is working to make it happen

Designing a new emoji is not simple. Sefaria, the online free Jewish library, has found this out in recent months. The organization wanted to reach more and younger people, to get them to use the resources on its website. They thought that a Torah emoji would put a kinder, gentler face on Jewish scholarship….


Palestinians angry:

As PA cabinet revealed to have given itself secret pay raise

The Palestinian labor market in the West Bank was limping along in 2017, with unemployment stubbornly high and economic growth slowing. But that didn’t stop the Palestinian Authority government from secretly giving itself a series of lavish payouts and perks, highlighted by a 67% salary hike. They were kept quiet for the past two years, but news of the decision leaked this week in a series of documents posted anonymously to social media….
Kommentar: Nur tumbe Toren sind erstaunt!! Was soll man sonst von Kriminellen erwarten?? W.D.


Jerusalem:

Is security deficient, poor, and dirty, state comptroller finds

A state audit report on Jerusalem has found that failures to meet security needs in preventing illegal Palestinian entry are endangering the city, that the capital has a high poverty rate, and that residents think it’s dirty. State Comptroller Yosef Shapira published the report Sunday to coincide with Jerusalem Day, which marks the Hebrew date when Israel gained control of the eastern side of the city in the 1967 Six Day War….


 

Aktuelles vom 04. Juni 2019 – 01. Siwan 5779 – Rosch Chodesch – Tag 45 des Omer

Neue Nachrichten:

ÜBRIGENS: WANN WIRD ENDLICH DIE BIBEL UMGESCHRIEBEN, AUF DASS SIE UNESCO- und UNO-KONFORM IST??


NAHOST-FRIEDENSPLAN:

Warten auf Kushner

Das Scheitern der Regierungsbildung in Israel bedeutet für Washington einen Zeitgewinn. Zwar sagte der amerikanische Präsident vor dem Abflug nach Großbritannien, er sei gar nicht glücklich über das Durcheinander in Jerusalem. Schließlich sei Benjamin Netanjahu gewählt worden. „Und jetzt plötzlich müssen sie alles noch mal wiederholen im September? Das ist lächerlich.“ Doch von Donald Trumps Worten einmal abgesehen, dürfte man der Notwendigkeit einer Neuwahl vor allem im Außenministerium etwas Positives abgewinnen….


ANTISEMITISMUS:

Kippa tragen

Am Samstag wurde in Berlin wieder zur Vernichtung von Israel aufgerufen. Der deutsche Zweig der Hisbollah hatte, wie an jedem letzten Freitag im Ramadan, zum Al-Quds-Marsch gerufen. Viele kamen. An der Spitze der Gegendemonstration stand der Berliner Innensenator. Er trug Kippa, als Zeichen der Solidarität, wie es Felix Klein, der Antisemitismus-Beauftragte der Bundesregierung, gefordert hatte. Hier beginnen die Verwirrungen. War es nicht ebenjener Felix Klein, der kürzlich eine Kippa-Warnung ausgegeben hatte angesichts des wachsenden Antisemitismus in Deutschland? Und der später hinzugefügt hatte, zehn Prozent der antisemitischen Vorfälle gingen auf das Konto von Rechtsradikalen? Warum sollte man nun am Samstag in Berlin Kippa tragen, wenn die eigentliche Gefahr für Juden in Deutschland unter dem Banner der NPD durch Chemnitz marschierte?….


DIE ARTE-DOKU „STADT OHNE JUDEN“:

Davon träumen die Antisemiten

Utopia, 1922: Der Staat befindet sich in einer schweren Krise. Angeheizt durch gierige Spekulanten, wachsen Inflation und Arbeitslosigkeit von Tag zu Tag. Demonstrierende Massen ziehen durch die Straßen. Noch beten in den Synagogen die Männer. Im Regierungsrat grübelt der Bundeskanzler (Eugen Neufeld) über die Zukunft, während auf der Galerie die jüdischen und christlichen Journalisten getrennt den Aufruhr der Politiker beobachten. In der jüdischen Loge echauffiert sich ein stadtbekannter Rechthaber, Dr. Jakob Kraus (Theodor Weiser), dem das Tohuwabohu sichtlich gefällt. Anders als der Eminenz (Armin Seydelmann) in der Hofburg, die dem Kanzler von christlicher Nächstenliebe erzählt….


Nahostkonflikt:

Der Friedensplan, der zweifeln lässt

Seit Monaten wird in den USA der Nahost-Friedensplan angekündigt. Als erster Schritt soll in Bahrain ein Investitionsplan für die Palästinenser präsentiert werden. Noch ist nicht sicher, ob die Konferenz am 25. Juni überhaupt stattfindet. Nach ihrer Führung sagten nun auch sämtliche palästinensische Wirtschaftsvertreter ab. Außerdem wird der Zeitplan durch die erneuten Wahlen am 17. September in Israel durchgewirbelt. US-Präsident Donald Trump beklagte sich am Montag vor seiner Abreise nach Großbritannien über dieses „totale Durcheinander“ in Israel, er sei darüber „nicht glücklich“….
Kommentar: WOW!! Die Korrespondentin der SZ weiss schon vor der Veröffentlichung, dass er nichts taugt!! Toll!! W.D.


BÜCHER:

Blondine in Rot

Ich mag keine Blondinen, sagt Oberst Zaav Abadi, und das ist vor allem professionell gemeint. Er ist beim israelischen Geheimdienst und zufällig (?) am Flugplatz Charles de Gaulle in Paris, wo eben ein israelischer Passagier verschwand. Ermordet wurde. Eine Blondine in roter Hoteluniform hat dabei den Lockvogel gespielt. Es ist Montag, der 16. April, 10:40 Uhr….


Religion – Konstanz:

Konstanzer Synagoge ist bald fertig: Eröffnung im November

Der Bau der neuen Synagoge in Konstanz geht in die Endphase: Spätestens im Juli sollen die Räumlichkeiten fertiggestellt und eingerichtet werden, sagte am Montag der Vorsitzende der Israelitischen Religionsgemeinschaft Baden, Rami Suliman. Zuvor hatte der „Südkurier“ (Montag) berichtet….


Hisbollah:

Der lange Arm des Terrors

In Europa ist die libanesische Hisbollah nur teilweise verboten – das wäre aber die Grundlage, um die dunklen Geschäfte der Organisation zu unterbinden. Am Sonnabend war es wieder so weit: In Berlin und anderen europäischen Städten haben Tausende für die Vertreibung der Juden aus Jerusalem und die Vernichtung Israels demonstriert. Der immer am letzten Samstag im Ramadan stattfindende Al-Kuds-Tag, geht auf den iranischen Revolutionsführer Ajatollah Chomeini zurück….


Kushner:

Palästinenser sind nicht bereit für eine eigene Regierung

US-Präsidentenberater Jared Kushner hat Zweifel an der Fähigkeit der Palästinenser geäussert, sich selbst zu regieren. Es bestehe lediglich die Hoffnung, dass sie «mit der Zeit fähig werden können zu regieren», sagte Kushner. Er antwortete damit dem US-Nachrichtenportal «Axios» auf die Frage, ob er eine palästinensische Selbstverwaltung ohne israelischen Einfluss für möglich halte. Kushner arbeitet an einem Nahost-Friedensplan….
Kommentar: Schon die Überschrift ist falsch!! Sie haben eine eigene Regierung!! Aber einen eigenen Staat wollen sie nicht!! Dann wäre ihre Sonderstellung dahin und damit ihr Geschäftsmodell!! Mit Staat wären sie nur einer von vielen Entwicklungsstaaten!! W.D.


BUCHVORSTELLUNG:

Über das Israel-Bild in der DDR

Weimar. Gemeinsam mit der Landeszentrale für politische Bildung und dem Bürgerbündnis gegen Rechtsextremismus Weimar lädt das DNT am morgigen Dienstag ins Foyer zu einer Buchvorstellung des neu erschienenen Sammelbandes „Antisemitismus in der DDR . Manifestationen und Folgen des Feindbildes Israel“ ein….


EC Qualification-Livestream:

Lettland – Israel am 07.06.

Nach dem überraschenden Erfolg über Österreich wollen Andreas Herzog und sein Team in Lettland die nächsten drei Punkte einfahren….


WIRTSCHAFT:

Neue Flugverbindung zwischen Salzburg und Israel

Der Flughafen Salzburg darf sich über eine neue Flugroute freuen. „Die Städte Israels sind schon lange nicht mehr nur wegen ihrer Geschichte interessant, Israel hat sich zu einer coolen und spannenden Urlaubsdestination entwickelt. Junge Familien die ihren Urlaub planen, Globetrotter die die Welt erleben wollen, oder Studienreisende, die das Land der Bibel entdecken möchten, Israel ist „hipp“. Wir freuen uns auf alle Fälle schon sehr auf die israelischen Gäste, die für unsere Region eine absolute Bereicherung sein werden,“ so Flughafengeschäftsführerin Bettina Ganghofer bei der Begrüßung der ersten Sun d’Or Fluggäste in Salzburg….


Antisemitismus in Berlin:

Israels Botschafter bei Berliner Schülern zu Besuch

„Ich bin in England aufgewachsen und wurde verprügelt, weil ich Jude war“, sagt Jeremy Issacharoff. „Ich konnte das nicht verstehen. Die kannten mich doch gar nicht.“ Issacharoff ist heute Israels Botschafter in Deutschland, und in diesem Moment sitzt er auf einer Bühne in der Aula des Dreilinden-Gymnasiums in Nikolassee….


YOFIX-GRÜNDER RONEN LAVEE:

Wie ein Gründer aus Israel eine milchfreie Joghurt-Alternative erfand

Die drei Joghurtbecher stehen wie begehrte Trophäen auf dem länglichen Tisch des Sitzungszimmers des israelischen Start-ups Yofix. Denn es handle sich um eine Innovation, erklärt Ronen Lavee, die Joghurt als milchfreie Speise herstellt. Es sehe zwar aus wie Joghurt und schmecke wie Joghurt, aber in den Behältern seien keine Milchprodukte, sondern ein veganes Nachahmererzeugnis, erklärt Steve Grun, der das Start-up managt. Es werde aus Hafer, Linsen, Sonnenblumenkernen, Sesamkernen und Kokosnuss hergestellt….


Was ist Pfingsten:

Und welche Bedeutung hat das Fest?

Pfingsten wird am 50. Tag des Osterfests gefeiert – anders ausgedrückt sieben Wochen nach Ostersonntag. Welche Bedeutung hat Pfingsten? Welche Bräuche gibt es? 2019 fällt Pfingstsonntag auf den 9. Juni, der Feiertag Pfingstmontag auf den 10. Juni. Viele Arbeitnehmer können sich durch den bundesweiten Feiertag am Montag über ein langes Wochenende und eine kurze Woche freuen. Außerdem haben viele Schüler Pfingstferien. Was viele Menschen nicht wissen: Pfingstsonntag ist kein offizieller Feiertag, nur der Pfingstmontag….


Neue Perspektiven:

100 Jahre Revolution in Deutschland 1918-1919

Anlässlich des 100jährigen Jubiläums der Revolution 1918/19 ist im angesehenen Verlag „Palgrave Macmillan“ ein umfangreicher Sammelband erschienen, der nicht nur einen gelungenen Überblick über die damaligen Ereignisse auf neuestem wissenschaftlichen Erkenntnisstand ermöglicht, sondern zugleich deren Bedeutung für den weiteren Verlauf der europäischen Geschichte aufschlüsselt: „Wir behaupten“, schreiben die Herausgeber in ihrem Vorwort, „dass die deutsche Revolution ein ausschlaggebendes Ereignis gerade im Hinblick auf viele Grundannahmen sozialistischen Denkens darstellt und zugleich ein weites Feld neuer politischer Strategien, theoretischer Erkenntnisse und institutioneller Optionen eröffnete“….


Antisemitismus:

Das Das-da und sein Da-Sein

Am Sonntag, 26.5.2019, hat es im französischen TF1 Rumms gemacht. Manche meinen, es sei der Höhepunkt des europäischen Wahlabends gewesen. Dank des Netzes lässt sich alles anschaulich studieren. Ein ehemaliger EU-Parlamentarier und ein frisch gewählter Abgeordneter lieferten sich einen lebhaften Disput. TF1 hatte Vertreter der Liste Renaissance von Präsident Macron (22,4%) und des Rassemblement National von Marine Le Pen (23,3%) ins Studio gebeten. Daniel Cohn-Bendit, langjähriger Europaabgeordneter der französischen wie auch der deutschen Grünen, sollte der Diskussion als Zeitzeuge beiwohnen….


NS-VERNICHTUNGSLAGER:

Letzter Sobibor-Überlebender in Israel gestorben

Der letzte Überlebende des nationalsozialistischen Vernichtungslagers Sobibor ist tot. Semjon Rosenfeld verstarb am Montag im Alter von 96 Jahren in Yad Benjamin nördlich von Tel Aviv. Er war 1922 in der ukrainischen Stadt Ternovka zur Welt gekommen. 1990 wanderte er nach Israel ein. Er hinterlässt zwei Söhne und fünf Enkelkinder….


JERUSALEM-TAG:

Netanjahu: Eroberte Gebiete bleiben für immer israelisch

Jerusalem, die Golanhöhen sowie Judäa und Samaria sollen für immer in israelischer Hand bleiben. Das betonte Israels Premier Netanjahu anlässlich des Jerusalem-Tags. In New York feierten Zehntausende bei der jährlichen „Celebrate-Israel-Parade“….
Kommentar: Ich muss ihm recht geben!! Wer dreimal Krieg spielt und dreimal verliert, hat verspielt!! Das gilt weltweit!! Nur die Araber wollen das nicht und unsere Gutmenschen auch nicht!! Für die PLO ist das ein sehr gut gehendes Geschäftsmodell, das ihnen jährlich Milliarden in die Kassen spült!! Tolle Paläste in Ramallah für die Kader und 100te Millionen $$$ für die Führung!! Es ist eine kriminelle Bande, die ihre eigenen Leute verarmt!! W.D.


ZUSAMMENSTÖSSE AN DER AL-AQSA-MOSCHE:

Ein AFP-Bericht lässt genaue Formulierungen vermissen

„Menschen an der Al-Aqsa-Moschee fliehen vor Tränengas“ – so beginnt eine Bildunterschrift der französischen Nachrichtenagentur AFP. Weiter heißt es: „Auf dem Gelände der Al-Aqsa-Moschee in Jerusalem ist es am Sonntag zu Zusammenstößen zwischen palästinensischen Gläubigen und der israelischen Polizei gekommen.“ Das Bild illustriert einen Bericht über einen Vorfall vom Sonntag, der eine köstliche Verdrehung von Begriffen und Tatsachen enthält….
Kommentar: Ich wusste auch noch nicht, dass es eine „palästinensische Religion“ gibt!! War mal in der Al-Aqsa drin!! War sehr enttäuscht: sehr verdreckt!! W.D.


Video des Tages:

Eine Woche nach dem Feuer

Etwa eine Woche nach den verheerenden Feuern beginnen sich die Wälder wieder zu erholen….

Hier das Video!


Eskalation im syrischen Idlib:

Kampfjets gegen Kornfelder – Assads verbrannte Erde

35 zerbombte Schulen, 300 tote Zivilisten, 300.000 Flüchtlinge: Diktator Assad und Verbündete schießen die Rebellenprovinz Idlib sturmreif. Donald Trump beklagt sich zwar via Twitter – unternimmt aber nichts….


DEUTSCHLAND:

Ewiger Weltmeister des Bösen und Schlechten

Egal ob beim Antisemitismus, beim Klimaschutz, bei der Migration oder bei der Integration. Wenn etwas schlecht läuft, fühlen sich die Deutschen immer für alles schuldig und verantwortlich. Das ist an sich ehrbar, wird aber schnell zur Obsession….
Kommentar: Wie hiess es schon früher: „Am deutschen Wesen…“ W.D.


NETANYAHU:

IF SUPPORT FOR ISRAEL AMONG DEMOCRATS DECREASES, IT CONCERNS US

Prime Minister, Benjamin Netanyahu, said there is no significant gap in partisan support for Israel. In a conversation with American Jewish Committee CEO David Harris that took place May 10 and was aired during the AJC Global Forum, the organization’s annual policy and advocacy conference in Washington, Netanyahu said: “I don’t think there’s a big difference between the Democratic Party and the Republican Party as I have known it over the years on these issues.”….


SCHARIA:

IRANIAN HUMAN RIGHTS ACTIVIST SENTENCED TO 30 YEARS AND 111 LASHES

An Iranian lawyer and human right activist was sentenced to 30 years in prison and flogging by a revolutionary court, Radio Farda reported on Monday. Amir Salar Davoudi was found guilty of “propaganda against the state” for setting up a channel on Telegram denouncing human rights abuses in Iran. According to the report, he is also set to be flogged 111 times….
Kommentar: Unsere Gutmenschen jubeln!! Endlich wird die Scharia durchgesetzt!! W.D.


SALAMITAKTIK:

A NEW MOSQUE ON THE TEMPLE MOUNT?

Jewish activists are claiming that a new mosque has been inaugurated on the Temple Mount, despite a court order that the status quo be upheld on the holy site. According to the far-Right Regavim organization, the Jerusalem Wakf Islamic religious trust has initiated a mosque at the Temple Mount’s Gate of Mercy. The organization petitioned the High Court of Justice on the eve of Jerusalem Day for a temporary injunction that would close the structure and restore the status quo at the site….
Kommentar: Die Waqf wird dann behaupten, dass das schon seit den Römern so war!! W.D.


GERMAN INTEL:

IRAN BUYING ILLEGAL TECHNOLOGY FOR WEAPONS OF MASS DESTRUCTION

The Islamic Republic of Iran is involved in the illicit procurement of technology for weapons of mass destruction, the German intelligence agency for the northern state of Mecklenburg-Vorpommern wrote in its May report. In the 206-page report, that was reviewed by The Jerusalem Post, the intelligence agents wrote: “The fight against the illegal proliferation of nuclear, biological or chemical weapons of mass destruction and the materials needed for their manufacture, as well as the corresponding delivery systems [e.g. rockets], including the necessary knowledge, in cooperation with other authorities, is also the responsibility of counterintelligence.”….
Kommentar: Wer ist überrascht?? W.D.


WIRTSCHAFT:

THE WEST BANK IS DROWNING IN SHEKELS

The Palestinian territories’ struggling economy faces a major new problem: There are too many shekels in the market due to an Israeli decision limiting cash transactions. An Israeli law passed in 2018 took effect this year, forbidding businesses and employers in the country from paying cash for wages and other financial transactions over a value of NIS 11,000 (around $3,000). In this way, Israel aims to combat tax evasion, money laundering, illegal trade and counterfeit currency trade, in addition to reducing the cost of cash management. All this means the accumulation of cash in bank coffers….


Gemessen an der Anzahl der Rekruten:

DOES ISRAEL REALLY NEED TO GO TO ELECTIONS OVER THE DRAFT LAW?

For the second time in two months, Israel is going to the polls over the same issue: Haredi enlistment in the Israeli Defense Forces. But does the IDF really need them? Last week, the Knesset was dissolved after Prime Minister Benjamin Netanyahu failed to form a coalition with ultra-Orthodox (haredi) parties along with Yisael Beytenu, led by former defense minister Avigdor Liberman, partly because of disagreements over the draft law….


SCHLAGABTAUSCH:

Lapid says Netanyahu turning Israel into Iran by agreeing to gender segregation

MK Yair Lapid on Tuesday slammed Prime Minister Benjamin Netanyahu after it was revealed that he had agreed during failed coalition talks last month to an ultra-Orthodox demand to allow for gender segregation in public spaces, saying he was turning Israel into Iran. A draft of the Likud’s agreement with the Haredi United Torah Judaism party, which was leaked Monday to the Kan public broadcaster, stated that “within 90 days the government will amend the law in such a way that it will be permissible to provide public services, public study sessions and public events in which men and women are separated. This separation will not constitute discrimination according to the law.”….


In Israel, at Bar Ilan University:

Blair says Corbyn is an anti-Semite, but doesn’t know it

UK Labour party leader Jeremy Corbyn is an anti-Semite who doesn’t know that he is one, Tony Blair said Monday during a visit to Israel, speaking of the “shameful” anti-Semitism scandal that has engulfed the opposition party. Blair, a former prime minister and long-time leader of Labour, said he no longer recognizes the party he led from 1994 until 2007….


BERICHT:

Mossad intelligence helped link Iran to UAE tanker sabotage

Intelligence materials collected by Israel’s Mossad agency played a role in linking Iran to the sabotaging of four oil tankers off the coast of the United Arab Emirates last month, prompting the United States to accuse Tehran of carrying out the attack, according to a report on Monday….


 

Aktuelles vom 03. Juni 2019 – 29. Ijar 5779 – Jom Kippur Katan – Tag 44 des Omer

Neue Nachrichten:

ÜBRIGENS: WANN WIRD ENDLICH DIE BIBEL UMGESCHRIEBEN, AUF DASS SIE UNESCO- und UNO-KONFORM IST??


Zum Al Quds Tag:

Berliner tragen Kippa gegen Antisemitismus

Zum Al-Quds-Tag haben in Berlin mehrere hundert Demonstranten ein Zeichen der Solidarität mit den Juden gesetzt: Bei einer Gegenveranstaltung trugen viele der Teilnehmer die Kippa….

Hier ein Video dazu!


Al-Kuds-Marsch:

Hetze, Wut und Solidarität

Ein heißer Samstag im Berliner Westen, die Sonne knallt aus einem wolkenlosen Himmel auf den Adenauerplatz. Menschen sitzen in Straßencafés, flanieren über den Ku’damm, vorbei an anderen Passanten. Und an Polizisten, die in Vierergruppen an allen vier Straßenkreuzungen stehen. Es ist 13.30 Uhr, in einer Stunde soll hier eine der umstrittensten Demonstrationen Berlins losgehen. Seit 1996 zieht der Al-Kuds-Marsch durch die Hauptstadt; eine in Teilen offen antisemitische Veranstaltung….
Kommentar: „Ein in Teilen…“: Wer hier mitmacht, weiss warum!! Bei den Lügen ist man voll dabei!! Also voll antisemitisch!! W.D.


Damaskus:

Israel bombardiert Stellungen des syrischen Militärs

Israels Luftwaffe hat Stellungen des syrischen Militärs bombardiert. Das berichtet die syrische Nachrichtenagentur Sana. Demnach seien Ziele in der Nähe von Damaskus sowie in Kuneitra auf den Golanhöhen getroffen worden. Drei Menschen seien bei den Angriffen getötet und sieben weitere verletzt worden. Israels Armee teilte mit, man habe zwei Artilleriebatterien, mehrere Posten auf den syrischen Golanhöhen sowie eine Luftabwehrbatterie angegriffen. Am Samstagabend waren nach Angaben der israelischen Armee zwei Geschosse von Syrien aus in Richtung Hermon-Berg abgefeuert worden….
Kommentar: Auch in diesem Artikel fehlt in der Überschrift die richtige Reihenfolge!! Aus Syrien kamen „Geschosse“!! Israel hat danach zurückgeschossen!! Die Überschrift suggeriert, Israel hat einfach mal Syrien angegriffen!! Ist das „guter“ Journalismus?? Oder ist das gezielte Desinformation?? W.D.


Labour:

Jeremy Corbyns Antisemitismusproblem

Die Konservative Partei befindet sich in einer Krise und die letzten Tage als Premierministerin sind für Theresa May gezählt. Da sollte es gerade kein Problem sein, als Oppositionspartei in Großbritannien Punkte zu holen. Dennoch ist die Labour-Partei weit entfernt davon, Erfolg zu haben. Vielmehr zerlegt sie sich derzeit und Parteichef Jeremy Corbyn hat großen Anteil daran….
Kommentar: Was Corbyn so gerne übersieht: „Von den über 250 000 marokkanischen Juden sind nur etwa 2000 im Land geblieben. In Tunesien lebten 100 000 Juden, heute sind es 1000. In Ägypten lebten 1948 75 000 und im Irak 135 000 Juden, heute sind es jeweils weniger als 20. In Jemen waren es etwa 60 000, heute wird ihre Zahl auf 50 geschätzt. Die syrische jüdische Gemeinde wurde von 30 000 auf weniger als 15 dezimiert. In Algerien lebten 1948 140 000 Juden, in Libyen 38 000. In beiden Ländern leben heute überhaupt keine Juden mehr.“ Hier! W.D.


Antisemitismus:

„Fest an der Seite der Juden“

Rund 1200 Menschen nahmen am Samstag am israelfeindlichen Al-Quds-Marsch in Berlin teil, deutlich weniger, als angemeldet waren. Ungefähr ebenso viele beteiligten sich an zwei Gegendemonstrationen. Mehr als 500 Polizisten waren im Einsatz, um die Lager zu trennen. Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) teilte über Twitter mit, den Al-Quds-Marsch „ertragen zu müssen“, verlange der Berliner Gemeinschaft viel ab….
Kommentar: Und wo war der Bürgermeister?? Politisch verhindert?? W.D.


NAHOST:

Israel attackiert nach Raketenangriffen Ziele in Syrien

Nachdem zwei Geschosse von Syrien in Richtung des Hermon-Berg abgefeuert worden sind, hat die israelische Armee einen Luftangriff verübt. Dabei sollen mindestens drei Menschen getötet worden sein….
Kommentar: So kann man es zeitrichtig berichten!! Aber die Karte vom Hermon ist daneben geraten!! W.D.


BÜCHER:

Über das Israel-Bild in der DDR

Gemeinsam mit der Landeszentrale für politische Bildung und dem Bürgerbündnis gegen Rechtsextremismus Weimar lädt das DNT am morgigen Dienstag ins Foyer zu einer Buchvorstellung des neu erschienenen Sammelbandes „Antisemitismus in der DDR . Manifestationen und Folgen des Feindbildes Israel“ ein. Dessen Herausgeber Wolfgang Benz ist ein international anerkannter Experte der Vorurteils- und Antisemitismusforschung….


AL-QUDS-TAG:

„Wir wollen doch nur Gutes!“

Beim Al-Quds-Tag in Berlin versammeln sich die unterschiedlichsten Menschen, um für die „Befreiung Jerusalems“ zu demonstrieren. Von einigen hätte man das nicht erwartet, aber auch bei den Gegendemonstranten gibt es Überraschungen. Ein Besuch….


Israel:

Ausschreitungen auf Tempelberg

Auf dem Jerusalemer Tempelberg ist es am Sonntagmorgen zu heftigen Auseinandersetzungen zwischen Muslimen und der israelischen Polizei gekommen. Die Unruhen brachen aus, als die Polizei anlässlich des „Jerusalem-Tags“ jüdischen Gruppen trotz der üblichen Ramadan-Sperre den Zugang zum Plateau mit dem Felsendom und der Al-Aksa-Moschee gestattete….
Kommentar: Früher (70er und 80er Jahre) konnte man ungestört den Tempelberg besichtigen. Erst durch die „toleranten“ Islamisten, die jeden „Ungläubigen“ anmachten, wurde der Zugang durch die Israelis aus Sicherheitsgründen beschränkt!! Und die Al-Aksa, ein „Heiligtum“ konnte besichtigt werden!! Ich war ziemlich enttäuscht!! Sie war, vorsichtig ausgedrückt: verschmutzt und ungepflegt!! W.D.


Zwischenfall an Charlottenburger Schule:

Angriff auf jüdischen Schüler – „latenter Antisemitismus“

An einer Charlottenburger Schule ist es am Montagmittag zu einer Schlägerei zwischen einigen Jugendlichen gekommen, bei der vier Personen leicht verletzt wurden. Nach ersten Ermittlungen der Polizei soll ein 15-jähriger schulfremder Jugendlicher das Schulgelände betreten haben, einen 17-jährigen Schüler jüdischen Glaubens zum Mitkommen aufgefordert und ihm anschließend ins Gesicht geschlagen haben….
Kommentar: War vor einer Woche!! Schnelle Reaktion des Tagesspiegel!! W.D.


GEZ-Medien:

Von der Allgemeinheit finanzierter Antisemitismus

Der öffentlich-rechtliche Rundfunk ist grundsätzlich eine gute Erfindung. Nach den schlimmen Erfahrungen mit den Medien der Nazi-Diktatur wollten die Siegermächte nach Kriegsende in Deutschland ein Rundfunksystem etablieren, das ausgewogen, unparteiisch, staatsfern und ohne Propaganda berichtet. Doch was ist mittlerweile daraus geworden? Die ursprüngliche Idee wurde pervertiert. Anfangs verwendete man die Rundfunkgebühren noch für eine möglichst neutrale unaufwändige Grundversorgung der Bürger. In der Gegenwart sind die öffentlich-rechtlichen Funkhäuser allerdings zu geldfressenden Bürokratiemonstern mit zunehmend einseitiger Berichterstattung mutiert. Darunter leiden alle Deutschen. Eine Bevölkerungsgruppe hat aber heute unter dem Journalismus deutscher Fernseh- und Radio-Redakteure wieder besonders zu leiden: die Juden….


Geschichtsstunde:

Unterwegs an Israels Nordgrenze

Vor wenigen Tagen präsentierte Netanyahu ein Geschenk, das er von US-Präsident Trump erhalten hatte: eine Landkarte Israels, auf der der Golan als israelisches Hoheitsgebiet eingezeichnet ist. Daneben hatte Trump handschriftlich „Nice“ vermerkt. „Very nice“ fügte Netanyahu an und dürfte damit den Großteil der Israelis hinter sich haben. Wie unsicher die Lage ist, hat sich in der letzten Nacht allerdings wieder gezeigt. Aus Syrien wurden zwei Raketen in Richtung Golan abgefeuert. Die Geschichte von Israels umkämpftem Norden….


AUSTRALIEN und NEUSEELAND:

Neue Heimat am Ende der Welt

Australien und Neuseeland, die beiden Länder auf der anderen Seite unseres Erdballs ziehen seit ihrer Besiedlung durch Europäer vor über 200 Jahren viele Einwanderer magisch an. Auch Juden suchten dort Zuflucht, sei es etwa vor zaristischen Pogromen, der NS-Vernichtung oder vor den alltäglichen antisemitischen Anfeindungen in ihren Heimatländern….


KAUM ZU GLAUBEN:

Die Unterstützung von Syrern und Drusen für Israel wird immer größer

Die Berichterstattung über Syrien ist eine schwierige Aufgabe, da sich nur wenige ausländische Reporter im Land befinden, wegen der Gefahren denen sie ausgeliefert sind und wegen den vielen falschen Nachrichten in Bezug auf den Syrienkrieg, die hauptsächlich von iranischen Medien und von staatlich kontrollierten syrischen Medien stammen. Als ich einen Bericht über Syrer erhielt, die in ihrem Land israelische Luftangriffe feierten, dachte ich, dass auch das „Fake News“ waren….


ISRAEL:

Jerusalem-Tag

Nach dem, was nur Israel als die Befreiung Ostjerusalems bezeichnet, erklärte Moshe Dayan vor 52 Jahren am 7. Juni 1967: „Heute Morgen haben die israelischen Streitkräfte Jerusalem befreit. Wir haben Jerusalem, die geteilte Hauptstadt Israels, vereinigt. Wir sind an den heiligsten unserer heiligen Orte zurückgekehrt, um uns nie wieder von ihnen zu trennen. Unseren arabischen Nachbarn reichen wir auch zu dieser Stunde – und mit besonderer Betonung zu dieser Stunde – unsere Hand zum Frieden und versprechen unseren christlichen und muslimischen Mitbürgern feierlich die volle Religionsfreiheit und Religionsrechte. Wir sind nicht nach Jerusalem gekommen, um die heiligen Stätten anderer Völker und Anhängern anderer Glaubensrichtungen zu stören, sondern um ihre Ganzheit zu wahren und um dort mit anderen in Einheit zusammenzuleben.“….


Video des Tages:

Jerusalem Tag an der Klagemauer

Gestern feierten wir die Wiedervereinigung der Stadt Jerusalem vor 52 Jahren. Endlich konnte man wieder zum Gebet an die Klagemauer gehen, nachdem dies den Juden seit 1948 verwehrt gewesen war,….
Kommentar: Konnte man über die Klagemauer-Kamera live erleben!! W.D.

Hier das Video!


RAKETENANGRIFF: (mit Video)

Hermon-Berg von Raketen aus Syrien beschossen

Zwei Raketen wurden gestern Abend von Syrien aus auf Israel abgefeuert. Ziel der Raketen war Berichten zufolge der Hermon-Berg. Zu Beginn wurde gemeldet, dass nur eine der zwei Raketen auf israelischem Boden niedergegangen sei. Doch später stellte such heraus, dass beide Raketen in der Nähe einer militärischen Zone der israelischen Armee in der Nähe des Hermon-Berges gelandet sind….
Kommentar: In deutschen Medien ist fast nur vom Gegenangriff zu lesen!! W.D.


GUTE FRAGE:

Haben Sie schon mal vom Jom Jeruschalajim gehört?

Die Goldene Stadt Jerusalem ist nach 2000 Jahren wieder in den treuen Händen des jüdischen Volkes. Es ist ein Feiertag und ein heiliger Tag, und die Straßen Jerusalems sind mit Musik erfüllt. Das heißt, die Juden feiern zusammen in einer öffentlichen Demonstration, mit Gebeten und Tänzen, die Erfüllung der biblischen Vorhersage der Propheten, die erklärten: „Es werden wieder Freudenklänge in den Straßen von Jerusalem ertönen.“….


Jerusalem-Tag:

Juden dürfen auf den Tempelberg

Israel feiert heute seine Hauptstadt: Es ist Yom Yerushalaim, der Jerusalem-Tag. Die Behörden haben aus diesem Anlass überraschend bekannt gegeben, dass der Tempelberg für jüdische Besucher geöffnet ist. Am frühen Morgen haben bereits 120 Juden den Tempelberg betreten und weitere 400 warteten auf den Einlass. Verärgerte Muslime begannen darauf hin, Steine und Stühle auf die Besucher zu schleudern. Die israelische Polizei ist mit starken Kräften vor Ort, um die Ordnung wiederherzustellen….
Kommentar: Da sieht man wie „tolerant“ heute der Islam ist!! W.D.


Syrische Flüchtlinge in Jordanien:

Wo Kinder 15 Stunden am Tag schuften

Es waren Karawanen von Flüchtlingen, die über Autobahnen zogen. Menschen, die erst im Budapester Hauptbahnhof campiert hatten und dann weiter marschierten, weiter Richtung Westen, weiter Richtung Deutschland. Diese Bilder vom Sommer 2015 werden bleiben, sie haben sich in das deutsche Gedächtnis eingebrannt. Doch sie sind nur ein Teil der Wahrheit. Insgesamt 5,6 Millionen Menschen haben Syrien seit dem Beginn des Bürgerkrieges verlassen – doch die meisten von ihnen sind in der Region geblieben, viele ins Nachbarland Jordanien geflohen….
Kommentar: Aber wo bleibt die „UMMA“, die grosse Gemeinschaft der Gläubigen?? Eine Fiktion!! W.D.


NEW YORK TIMES REPORT:

WILL PEACE PLAN BE CONTINUALLY DELAYED?

The White House is likely to delay the Israeli-Palestinian peace plan now that Israel has gone back to elections, according to an article published over the weekend by the New York Times. White House correspondent Mark Landler claims that the expected “Deal of the Century” is at a „crossroads“ due to the  failed coalition talks in Israel last week, which on Wednesday night spun the Jewish state into a second round of elections in one year….
Kommentar; Die NYT ist bekanntlich nicht israelfreundlich!! W.D.


Nach Raketenangriff:

FIVE KILLED IN ALLEGED ISRAELI ATTACK ON SYRIA’S T4 AIRBASE

At least five Syrian soldiers were killed in an alleged Israeli attack on the T4 airbase in the eastern Homs province on Sunday night, one day after limited clashes between the two foes. An unnamed military source was quoted by SANA as saying that regime air defences “responded to an Israeli aggression on the T4 airport in Homs eastern countryside, destroying two of the missiles that targeted the airport,” adding that the other Israeli rockets caused the death of one soldier and injured two others….
Kommentar: Wie werden die Verwandten der getöteten Iranern in ihrem Land benachrichtet?? Oder sind sie nur ins „Paradies“ verschwunden?? W.D.


HEBREW U PROFESSOR:

CALLS ISRAELI ACTIVISTS ‚NAZI DOGS,‘ REFUSES TO TEACH THEM

A professor from the Hebrew University called right-wing Israeli activists „Nazi dogs,“ after they launched a website publicizing professors as „anti-Israeli,“ Makor Rishon, an Israeli religious newspaper, first reported. „The Nazi dogs at „Im Tirtzu“ can’t do anything to me,“ Professor Amiram Goldblum, a chemistry professor at Hebrew University and a left-wing activist in the Israeli-Palestinian conflict, reportedly wrote. „Now I promise – I will photograph every scum of Im Tirtzu on campus and will publicize their names as much as I can, so that teachers know who they shouldn’t accept to advanced degrees.“ Im Tirtzu took a screen shot of the the comments Goldblum wrote online, but did not report where the original remarks appeared….
Kommentar: Links ist genauso schlimm wie Rechts!! W.D.


NEUWAHLEN:

WHAT ARE AYELET SHAKED’S OPTIONS?

Not since LeBron James left the Cleveland Caveliers the first time in July 2010 on a special live television show immodestly called „The Decision,“ has a free agent been available with the star power of Ayelet Shaked. Shaked has been a rising star in Israeli politics, surpassing her former political patron Naftali Bennett. Bennett announced Sunday night that he intended to run again as the leader of the New Right party that did not cross the electoral threshold in the April 9 election. He made the announcement in front of his home in Ra’anana and not together with Shaked, who joined him at a political event an hour later….


UMFRAGE:

LIKUD MAY HAVE TROUBLE FORMING A COALITION WITHOUT LIBERMAN

The Right-wing parties could face a crisis if they need to build a coalition without Avigdor Liberman’s Yisrael Beytenu party, a poll conducted by Yisrael Hayom found. The poll found that if citizens were to vote today, Yisrael Beytenu would increase from its five seats to eight, making it the third-largest party after Likud, which would stand at 36 seats, and Blue and White, which would stand at 34. UTJ would win seven seats, along with Shas Hadash-Ta’al. The New Right and Balad-United Arab List would each win five. Labor would fall from six to four, tying with the Union of Right-Wing Parties (URP) and Meretz….


MAN GLAUBT ES KAUM:

ISTANBUL’S NEW AIRPORT TO BOAST TWO JEWISH PRAYER ROOMS

Istanbul’s new airport, which is set to be the largest in the world, now boasts two synagogues, Ynet reported on Sunday night. The two Jewish prayer rooms in the airport are set to be located in the regular and business class lounges, and there are plans to open one in the general hall as well. The initiative was undertaken by Turkish Airlines. The airline provides between 600 to 5000 kosher meals every day,“ Rabbi Mendy Chitrik, the Chabad emissary and Ashkenazi rabbi of Turkey explained to Ynet….


MEDIZIN:

SHEBA MEDICAL TEAM FINDS TREATMENT FOR 4TH LEADING CAUSE OF CANCER DEATH

A Chaim Sheba Medical Center researcher has discovered a potential treatment for metastatic pancreatic cancer. “In the history of oncology, there have been only two or three studies that have shown some benefits for pancreatic cancer,” said Dr. Raanan Berger, head of Oncology for Sheba Medical Center, the country’s largest hospital, located in the Tel HaShomer neighborhood of Ramat Gan. “This is a very rare breakthrough.” Pancreatic cancer is the 12th most common cancer worldwide, with 458,918 new cases in 2018 alone, according to a release by Sheba. It is the 4th leading cause of cancer death, and less than 3% of patients with metastatic disease survive longer than five years after diagnosis….


NETANYAHU ON JERUSALEM DAY:

IRAN GIVES HEZBOLLAH $700 MILLION A YEAR

Tehran transfers $700 million a year to Hezbollah that “fuels” endless aggression by Iran and its proxies in the region, Prime Minister Benjamin Netanyahu said Sunday night at a ceremony at Jerusalem’s Ammunition Hill marking 52 years since the reunification of the city during the Six Day War. Netanyahu said this money is transferred to Hezbollah in various “deceitful ways.” For instance, he said, the Iranian Foreign Ministry transfers more than $100m. “under diplomatic cover, ostensibly innocently, to Lebanon and then from there to Hezbollah”….


ANALYSE:

AT THE UN, THE BATTLE FOR JERUSALEM IS ETERNALLY WAGED 

The guns of the Six-Day War have been silent for 52 years. The scars of a once divided city have been paved over, literally, with new roads and modern apartment buildings. Most Israelis do not even know where the borders stood from 1948 to 1967, when the eastern part of Jerusalem, including the Old City, was under Jordanian control. But at the United Nations, the diplomatic battle for a united Jerusalem is eternally waged on almost a monthly basis, whether it is in UN forums in Geneva, Paris or the UN headquarters in New York….
Kommentar: Die, die sich mit drei Niederlagen nicht abfinden können und link sind, sind halt überall!! W.D.


SENIOR ISRAEL NAVY OFFICER SAYS:

‚WE ARE READY‘ FOR ANY IRANIAN PROXY ATTACK

With tensions high between the United States and Iran, the Israel Navy is prepared for any threat posed by Hezbollah, Iran’s terror proxy in Lebanon. While Israel has remained officially mum on the war of words between Tehran and Washington, the IDF is well aware of the strategic threat a war between the two foes could pose to the Jewish state. “In every war the sea will be involved,” a senior navy officer told The Jerusalem Post. “If there is war tomorrow, the navy is ready. Our readiness is high at all times.”….


Smotrich says:

He wants Justice Ministry so Israel can follow Torah law

The Israeli justice system should adhere to religious Jewish law, MK Bezalel Smotrich of the Union of Right-Wing Parties (URWP) has insisted, doubling down on his position despite drawing rebuke, and asserting that the country should aspire to run itself as “in the days of King David.” “We want the justice portfolio because we want to restore the Torah justice system,” Smotrich said Sunday evening at Mercaz Harav Yeshiva in Jerusalem, hours after Justice Minister Ayelet Shaked was fired by Prime Minister Benjamin Netanyahu….
Kommentar: Die Rechtsextremisten sind genau so schlimm wie die Linksextremisten!! Der Unterschied ist nur die Wortwahl für den gleichen Mist!! (Beispiel: rechts: autark – links: regional) W.D.


Blue and White:

Gantz, Lapid to keep deal to rotate premiership

Blue and White party leaders Benny Gantz and Yair Lapid said Sunday that in the upcoming September 17 election they will keep their deal to rotate the premiership if they form the next government. During the last election campaign, the party leaders ran under a rotation agreement that would have seen Gantz serve as prime minister for the first two years and eight months, and Lapid take over for the remainder of the term, had the party won the vote. The agreement was key to the merger of Gantz’s Israel Resilience with Lapid’s Yesh Atid….


ZUM JERUSALEM-TAG:

Rivlin says Jerusalem prosperity cannot leave Arab neighborhoods behind

President Reuven Rivlin on Sunday urged Israeli authorities to step up their development of Arab-majority neighborhoods of East Jerusalem as a fulfillment of the ethos of the reunited capital, saying “prosperity” should not be enjoyed only in Jewish West Jerusalem. Speaking at a ceremony for Jerusalem Day, when Israel commemorates the capture of East Jerusalem during the 1967 Six Day War and the city’s reunification, Rivlin also praised US President Donald Trump and his administration for recognizing the city as the capital and moving the embassy there….


ANALYSE:

In seeking to deter Israel and the US, Hezbollah may be risking regional war

The rockets fired at Mount Hermon on Saturday are an indication as to what Iran is trying to push Syria to become: a testing ground for experiments in the battle against Israel and the United States, with the help of the pro-Iranian militias it has established there. Israel is following with great concern the latest developments in Iran’s continued attempts to entrench itself militarily in Syria. Israel isn’t alone — Moscow shares this concern, and is also worried that Syrian President Bashar Assad is letting the Iranians do as they wish in his own territory….


ZHONGGUANCUN:

Israel’s AI boom takes the stage at Beijing tech conference

The robots are coming, and when they do, they may speak a blend of Chinese, English and, surprisingly, Hebrew. Members of Israel’s business community in China took part in a large conference heralding advances in artificial intelligence near Beijing last week, underlining Israel’s growing strength as a hub for the field….


THE ISRAEL NOW ISSUE:

The Cuisine That Binds

In a charged political climate, where ties between Israelis and American Jews are fraying, the multicultural Israeli table, it turns out, offers a recipe for something binding. There seems to be one thing everyone can agree on: food. Adeena Sussman, a cookbook author and food consultant based in Tel Aviv, describes a menu that serves as a larger metaphor. On that proposed melting pot of an Israeli table, she said, “There can be a dish that combines zaatar, which is something from the Levantine and Palestinian kitchen, and ras el hanout, which is Moroccan, with a berbere spice, which is Ethiopian, as well as American influences….


 

Aktuelles vom 01. Juni 2019 – 267. Ijar 5779 – Schabbat Mewarchim – Tag 42 des Omer

Neue Nachrichten:

ÜBRIGENS: WANN WIRD ENDLICH DIE BIBEL UMGESCHRIEBEN, AUF DASS SIE UNESCO- und UNO-KONFORM IST??


NACH KRISENGIPFEL IN MEKKA:

Iran weist Vorwürfe Saudi-Arabiens zurück

Iran hat die Abschlusserklärung der Krisengipfel des Golf-Kooperationsrates und der Arabischen Liga in Mekka verurteilt. „Saudi-Arabien hat den heiligen Monat Ramadan und die heilige Stadt Mekka politisch ausgenutzt, um im Namen anderer Länder grundlose Behauptungen gegen Iran in die Welt zu setzen“, sagte Außenamtssprecher Abbas Mussawi am Freitag. Das Hauptziel der islamischen und arabischen Welt sollte die Befreiung Palästinas von illegaler israelischer Besetzung sein –und nicht, sich gegenseitig aufzuhetzen….
Kommentar: Deshalb unterstützt der Iran ja auch weltweit alle Terrorgruppen aktiv!! Und greift massiv in Syrien ein, wo sich die Bevölkerung gegen eine Diktatur auflehnt!! W.D.


Antisemitismus:

Heikler Rat

Vor wenigen Tagen gab der Antisemitismus-Beauftragte der Bundesregierung, Felix Klein, seinen jüdischen Mitbürgern einen heiklen Rat. Angesichts einer steigenden Zahl von antisemitischen Übergriffen – 90 Prozent davon mit rechtsextremem Hintergrund – sagte Klein, er könne es „Juden nicht empfehlen, überall in Deutschland eine Kippa zu tragen“. Der Rat war mit Sicherheit gut gemeint – aber leider völlig daneben. Klein wollte den Juden in Deutschland wohl sagen, dass man sich im Kanzleramt um sie sorgt, dass ihre Sicherheit und Bewegungsfreiheit höchsten Stellen ein Herzensanliegen ist….
Kommentar: Das gilt auch meistens für die Ratschläge unserer Gutmenschen!! W.D.


Antisemitismus:

„Sie verstecken die Kippa schnell unter der Cappy“

Am Samstag findet in Berlin der jährliche Al-Kuds-Marsch statt, der sich gegen Israel richtet. Der Antisemitismusbeauftragte der Bundesregierung, Felix Klein, hat deshalb zum Tragen einer Kippa als Zeichen der Solidarität mit Juden in Deutschland aufgerufen. Der Aufruf von Klein kommt wenige Tage nachdem er vor dem Tragen einer Kippa in Teilen der deutschen Öffentlichkeit gewarnt hatte. Kleins Aussage sorgte international für Aufsehen. Israels Präsident Reuven Rivlin interpretierte die Warnung als „Kapitulation vor dem Antisemitismus“, US-Außenminister Mike Pompeo reagierte „besorgt“ auf den Appell und Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier rief auf, Antisemitismus in all seinen Formen zu bekämpfen….


Antisemitismus:

„Das ist pures Ressentiment“

Wo hört legitime Kritik an Israel auf und wie antisemitisch ist die BDS-Bewegung? Ein Streitgespräch zwischen zwei Historikern: einem linken Israeli und einem jüdischen Deutschen….


Extremismus – Berlin:

2000 Teilnehmer bei Al-Kuds-Marsch in Berlin erwartet

Etwa 2000 Teilnehmer werden heute zum geplanten Al-Kuds-Marsch radikal-islamischer Gruppen in Berlin erwartet. Die Demonstration soll laut Polizeiangaben vom Adenauerplatz zum Wittenbergplatz verlaufen. Ein breites Bündnis aus Parteien, Gruppen und Initiativen hatte zu Gegen-Protesten aufgerufen. Wie eine Polizeisprecherin sagte, seien zwei Demos mit jeweils 400 Teilnehmern angemeldet….


ANTISEMITISMUS:

„Auch ohne Geflüchtete haben wir ein Problem mit Judenhass“

Am Al-Quds-Tag marschieren wieder tausende, überwiegend arabische Israel-Hasser durch Berlin. Der Antisemitismus ist durch Geflüchtete wieder in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt. Dabei, sagt die Migrationsforscherin Sina Arnold, sei Judenhass hierzulande primär ein deutsches Problem….


NICHTS NEUES:

Hisbollah fianziert mit Drogenhandel den Terror gegen Israel

„Am Sonnabend werden in Berlin und anderen europäischen Städten wieder Tausende für die Vertreibung der Juden aus Jerusalem und die Vernichtung Israels demonstrieren. Der am letzten Sonnabend im Ramadan stattfindende Al-Kuds-Tag geht auf den iranischen Revolutionsführer Ajatollah Chomeini zurück. Obwohl bei den Demonstrationen immer wieder die libanesische Terrororganisation Hisbollah und ihr Führer Hassan Nasrallah gefeiert wird, sehen sich die deutschen Behörden rechtlich nicht imstande, den Aufmarsch zu verbieten. Schließlich, so ihre Begründung, habe die Europäische Union 2013 nur den militärischen Arm der Hisbollah verboten, nicht aber den politischen. Dieser darf sich weiter betätigen, Spenden sammeln und Propaganda betreiben. Die Terrororganisation steht auch in Verbindung mit drei libanesischen Clans in Deutschland. Doch weil der „politische Arm“ nicht verboten ist, können die deutschen Behörden dieses Netzwerk nur schwer ergründen. (…)….


DEUTSCH-ISRAELISCHER FREUNDSCHAFTSTAG:

Frankfurt feiert sieben Jahre Deutsch-Israelischen Zusammenhalt

Am vergangenen Mittwoch wurde im Römer der 7. Deutsch-Israelische Freundschaftstag gefeiert. Frankfurt hat zu Israel eine besonders enge Bindung: Seit 1980 besteht eine Städtepartnerschaft mit Tel Aviv. Die diplomatischen Beziehungen zwischen den Staaten Israel und Deutschland bestehen seit 1965. Gerade weil die Freundschaft zwischen Israel und Deutschland nicht selbstverständlich ist, sei es umso wichtiger, sie zu pflegen und zu feiern, betonte die Stadt Frankfurt in ihrer Einladung zu den Feierlichkeiten, zu denen am vergangenen Mittwoch rund 300 Gäste im Römer zusammenkamen. Eingeladen hatten die Stadt und Sandra Simovich, die israelische Generalkonsulin….


ISRAEL:

Letzter Hisbollah‐Tunnel im Grenzgebiet zerstört

Die israelische Armee hat nach eigenen Angaben den letzten von der Schiitenmiliz Hisbollah angelegten Tunnel an der Grenze zwischen dem Libanon und Israel zerstört. Der Übergang, der vom südlibanesischen Dorf Ramia nach Israel gegraben wurde, sei der letzte »grenzübergreifende Angriffstunnel« der Hisbollah gewesen, teilte das Militär am Donnerstag mit. Der Tunnel wurde demnach im Januar entdeckt….
Kommentar: Hat D einen Antrag im UN-Sicherheitsrat gestellt um das zu verurteilen?? W.D.


Kippa-Solidaritätsaktion:

„Antisemitismus ist eine Erkrankung der Gesellschaft“

Ein Stück Stoff erregt die Gemüter. Auch bei Alfred Bodenheimer, Professor für jüdische Religionsgeschichte an der Universität Basel. Seine Familie lebt in Israel, er pendelt zwischen Jerusalem und der Schweiz. Als religiöser Jude trägt Alfred Bodenheimer eine Kippa – manchmal verdeckt er diese aber mit einer Mütze….


KONFERENZ KONRAD-ADENAUER-STIFTUNG:

Deutsch-israelische Beziehungen

In Jerusalem haben die Konrad-Adenauer-Stiftung und der Jüdische Weltkongress am Donnerstag eine Konferenz zum Thema „Deutsch-israelische Beziehungen – Quo Vadis?“ abgehalten. Die deutsche Botschafterin Susanne Wasum-Rainer lobte in ihrem Grußwort die umfassenden guten Beziehungen in allen Bereichen: Kultur, Wirtschaft, Forschung und Städtepartnerschaften. Auf dem Podium saßen Experten wie Gisela Dachs, „Zeit“-Korrespondentin und heutige Dozentin an der Hebräischen Universität in Jerusalem, der emeritierte Professor Mosche Zimmermann und der bekannte israelische TV-Reporter David Witzthum. Ehrengast aus Deutschland war der Bundestagsabgeordnete Roderich Kiesewetter, Außenpolitischer Sprecher der CDU/CSU-Fraktion….


BUCH VON YISHAI SARID:

Das Erinnerungsmonster Holocaust

Das Buch „Monster“ kommt zugleich leicht und schwer daher. Es ist leicht zu lesen, weil der israelische Autor Yishai Sarid eine klare nüchterne Prosa schreibt, die Ruth Achlama feinsinnig ins Deutsche übersetzt hat. Es sind nur 178 Seiten. Das Buch ist aber aufgrund seiner Thematik nur schwer zu ertragen. Es geht um einen israelischen Historiker, der in Polen als Reiseführer zu arbeiten beginnt. Er betreut Gruppen, welche die ehemaligen Arbeits- und Konzentrationslager der Nationalsozialisten besuchen….


Video des Tages:

Technion, Haifa

Das heutige Video stellt uns das Technion in Haifa vor, eine technische Universität, die im Jahr 1924 gegründet wurde. Der Campus befindet sich im Nordosten der Stadt. Der frühere israelische Ministerpräsident David Ben Gurion hatte den Standort des Campus in den frühen 50 er Jahren ausgewählt. Er besteht aus 85 Gebäuden, ein Studentenwohnheim bietet Platz für 4000 Studenten. Der Beginn der technischen Universität geht in in das Jahr 1907 zurück, als der Direktor des „Hilfsvereins der deutschen Juden“, Paul Nathan, während einer Reise in Eretz Israel eine Platz für eine technische Hochschule suchte….

Hier das Video!


Jerusalem: (mit Video)

Messerattacken

Die Messerattacken ereigneten sich kurz nach 6:30 Uhr Ortszeit. Zunächst wurde ein 50-jähriger Mann in der Nähe des Damaskus-Tores von einem 19 Jahre alten Araber niedergestochen und dabei schwer verletzt. Der Angreifer ergriff die Flucht und stach unterwegs unweit der Hurva Synagoge auf einen 16-jährigen Jungen ein. Danach konnte er von israelischen Sicherheitskräften neutralisiert werden….


Letzter Ramadan-Freitag:

200.000 Menschen beten in Jerusalem

Der muslimische Fastenmonat Ramadan neigt sich dem Ende. Rund 200.000 Muslime sind zum Freitags-Gebet zur Al-Aqsa-Moschee nach Jerusalem gereist. Die Beschränkungen für Palästinenser aus dem sogenannten Westjordanland, die Jerusalem besuchen, werden während des Ramadans gelockert. Männer unter 40 Jahren müssen allerdings immer noch Genehmigungen beantragen. Die Polizei ist mit starken Kräften in Jerusalem präsent, da die Situation aktuell als besonders angespannt gilt. Bereits am frühen Freitagmorgen hatte ein Palästinenser ein Attentat auf zwei Israelis verübt….


NASRALLAH:

TRUMP’S PEACE PLAN IS UNJUST AND IT IS OUR DUTY TO OPPOSE IT

Hezbollah leader Hassan Nasrallah said in a speech on the occasion of International Jerusalem Day that „in the past 40 years, the enemies of Jerusalem have been betting that they we will ignore it or about forget it, but year after year we find that people still express great interest“. „We have seen large demonstrations in several countries around the world and the demonstration of one million in Iran,“ he said, adding that the biggest demonstration in Iran was „A message to Trump and to those who assumed that the Iranians were tired or failed.“….


MEINUNG:

IS PEACEFUL REGIME CHANGE IN IRAN POSSIBLE?

Is the hostile behavior of the Islamic Republic of Iran just a mild thorn in the United States’ side, or is it a direct and growing danger to American and allied security interests? With the exception of those married to preserving the Iran nuclear agreement at any cost, the idea of a nonviolent regime change in Iran is a very appealing notion. In theory, it would serve American interests by removing a dangerous nemesis with American blood on its hands, and it could also create the possibility of turning a malignant enemy into a potential ally in the Muslim world, while freeing the Iranian people from 40 years of terror, repression and hardship. But does regime change always mean kinetic military action, or is it possible to change a malevolent regime without force?….


SENIOR LABOUR OFFICIAL:

SAYS ISRAELI EMBASSY ‘WHIPS UP’ ANTISEMITISM CLAIMS

Britain’s Labour party suspended one of its top officials after he was recorded accusing the Israeli embassy of “whipping up” antisemitism claims against the movement’s leader, Jeremy Corbyn. Peter Willsman, a member of the party’s National Executive Committee, was suspended Friday morning, the Jewish News of London reported. The reason was a recording of comments he had made in January at a meeting in Oxford with the American-Israeli author Tuvia Tenenbom….


ISLAMIC JIHAD LEADER:

THERE WILL BE SURPRISES IN THE WEST BANK

In recent months, Islamic Jihad has been considered the main factor in continuously disturbing the peace in the south. In the previous round of violence, a sniper from the group shot an IDF soldier, moderately wounding him, which started the round of fighting in which four Israelis were killed. Islamic Jihad leader Ziad al-Nakhala spoke with Hezbollah TV channel Al-Manar on Thursday night and threatened Israel….


PALESTINIANS INJURED IN GAZA PROTESTS:

THOUSANDS GATHER ALONG BORDER FENCE

Several Palestinians were injured as thousands of Gazans took part in the Great Return Marches along the border fence between Gaza and Israel on Friday. The Palestinian Health Ministry reported that seven Palestinians were injured by rubber bullets and live fire by IDF troops stationed along the fence. The IDF Spokesperson’s Unit said that around 4,000 Palestinians in several locations along the fence are burning tires and throwing stones and explosive devices towards troops. In addition,a number of attempts by Gazans to approach the security fence were identified by troops who used riot control measures against the rioters….
Kommentar: Warum ist es an der Grenze zu Ägypten so ruhig, obwohl die Ägypter nur ab und zu die Grenze kurz öffnen und auch keine Lebensmittel in LKW’s durchlassen?? W.D.


PASCALE’S KITCHEN:

FRESH BREAD FOR SHAVUOT

Because cheese features so prominently in Shavuot cuisine, what could be more appropriate than preparing high-quality, fresh bread to eat with all the special cheeses we’ve bought especially for the upcoming holiday? I’ve noticed that many people put great emphasis on cakes, quiches and salads when preparing their festive Shavuot meals. Some people buy tasty artisanal breads at specialty stores, but with a little extra effort, we can be prepare these unique breads at home. And so this year, I would like to offer you three different recipes to make artisanal bread at home for Shavuot. You can make them round or elliptical, and you’ll no doubt feel ebullient about the resulting crispy brown crust that hides a soft, airy interior….


The crazy tale of Tel Aviv’s Rabbi Dolittle:

Who brought animal world to Israel

A full-sized giraffe peers down from the balcony of Tel Aviv’s Beit Ha’ir, the city’s first town hall, its long neck traversing the windows of the historic building’s top two floors. A colorful toucan perches on a nearby terrace, a two-hump camel gazes north, and a tarantula creeps out of the former office of legendary Tel Aviv mayor, Meir Dizengoff. “ZOO Tel Aviv,” a recently opened art exhibition, has taken over this historic edifice. The creatures currently on view are all plaster models, but commemorate real lions, tigers and bears from the Tel Aviv Zoo, a beloved city attraction for 42 years of activity, from 1938 until 1980….


To assuage double-cross fears:

Netanyahu let Gabbay film him rejecting Liberman

As Prime Minister Benjamin Netanyahu negotiated through the night on a coalition deal with Labor Party leader Avi Gabbay in a desperate, last-ditch bid to form a government and avoid new elections, he let Gabbay, who was fearful of being double-crossed, film him promising to never partner with Avigdor Liberman, Channel 12 reported Friday. The two met secretly for hours at the Prime Minister’s Residence in Jerusalem overnight Tuesday-Wednesday in an ultimately fruitless attempt by Netanyahu to bring Labor, or at least some of its six MKs, into his prospective coalition and thus give him a majority amid what proved to be the terminal breakdown in his negotiations with Liberman’s Yisrael Beytenu party….


Hezbollah chief:

Israel will ‘pay the price’ if US goes to war with Iran

The head of Hezbollah warned on Friday that if the US went to war with Iran the whole Middle East would “erupt,” and Israel and Saudi Arabia would suffer. “All American forces and interests in the region will be annihilated, and Israel and Saudi Arabia will pay the price,” Hassan Nasrallah said. US President Donald Trump, “his administration, and his intelligence know well that any war on Iran will not remain confined to Iran’s borders,” the head of the Iran-backed terrorist group said in a televised speech. “Any war on Iran will mean the whole region will erupt.”….
Kommentar: Die gleichen Töne wie von Saddam Hussein!! Manche lernen es nie!! W.D.


TEL AVIV:

Thousands join SlutWalk against sexual violence

Thousands of demonstrators marched through Tel Aviv on Friday for the annual SlutWalk protesting rape culture. Protesters carried placards bearing photos of well-known sex offenders including former president Moshe Katsav, the Haaretz daily reported. Some of the protesters marched in various states of undress to make the point that women should be able to wear whatever they want without being sexually harassed….


Islamic Jihad chief says:

Gaza groups can fire 1,000 rockets a day at Israel

The head of the Palestinian Islamic Jihad in Gaza warned Friday that terror groups in the Strip have the ability to fire 1,000 rockets a day into Israel for a month and have some missiles that can carry a half-ton explosive warhead. Speaking in an interview with the Lebanese Hezbollah’s Al-Manar television station, Ziad Nakhaleh said that his group and Hamas were improving their capabilities on a daily basis, giving the large warheads as an example….
Kommentar: Er geht wohl davon aus, dass Israel sich nicht wehrt!! W.D.


Ehud Barak says Netanyahu is ‘finished’:

Predicts Likud will turn on him

Former prime minister Ehud Barak on Friday said that he believes that Prime Minister Benjamin Netanyahu is “basically finished” and that members of his Likud party will turn on him after the September elections. “Netanyahu has clearly failed. No government was formed [after the last elections] and there will not be any legislation to give him immunity or to override [the Supreme Court’s authority],” the Ynet news site quoted Barak as saying at a conference. “If the attorney general doesn’t waver again, the hearing will happen before the establishment of a new government,” said Barak….
Kommentar: Ich glaube, er überschätzt sich!! W.D.


 

Aktuelles vom 31. Mai 2019 – 26. Ijar 5779 – Tag 41 des Omer

Neue Nachrichten:

ÜBRIGENS: WANN WIRD ENDLICH DIE BIBEL UMGESCHRIEBEN, AUF DASS SIE UNESCO- und UNO-KONFORM IST??


NEUWAHLEN IM SEPTEMBER:

Regierungsbildung in Israel ist gescheitert

Zum zweiten Mal binnen eines halben Jahres soll am 17. September in Israel ein neues Parlament gewählt werden. Nach dem Scheitern von Koalitionsverhandlungen stimmte die Knesset am Mittwochabend für ihre Auflösung und eine Neuwahl. Es war dem rechtskonservative Regierungschef Benjamin Netanjahu nicht gelungen, innerhalb einer Frist von sechs Wochen die notwendige Mehrheit von mindestens 61 Sitzen zu sichern. Zum ersten Mal in der Geschichte Israels hat die Knesset sich nur einen Monat nach ihrer Vereidigung wieder aufgelöst. TV-Moderatoren sprachen von „politischem Massenselbstmord“….


NEUWAHL IN ISRAEL:

Netanjahus Niederlage

Die Wahl im April war für Benjamin Netanjahu ein Triumph. Mit 35 Mandaten hatte der Likud unter ihm nie mehr Sitze erhalten. Die kleineren rechten und ultraorthodoxen Parteien versprachen ihm rasch Unterstützung, eine solide Mehrheit von 65 von 120 Sitzen zeichnete sich ab. Doch sieben Wochen später ist klar: Netanjahu hatte die Wahl nicht gewonnen. Schon im September wird es eine Neuwahl geben….


Hisbollah:

Warum Deutschland sie nicht als terroristische Vereinigung einstuft

Es ist kein Geheimnis, dass die Hisbollah auch in Deutschland aktiv ist. Die schiitische Miliz, die stark mit Iran verbandelt ist, nutzt dieses größte und wirtschaftlich stärkste Land der Europäischen Union, in dem zugleich eine der größten libanesischen Exilgemeinden lebt, um Geld zu sammeln – für Dinge, die sie anderswo auf der Welt tut. Die deutschen Sicherheitsbehörden sprechen von einem „Rückzugsraum“. Sie beobachten, wie auf der alljährlichen Al-Quds-Demonstration in Berlin gelbe Hisbollah-Fahnen geschwenkt werden, wie Spendenbüchsen herumgehen, wie sich die – laut Verfassungsschutz – 950 aktiven Hisbollah-Mitglieder im Bundesgebiet vernetzen. Aber als terroristische Vereinigung stuft der Staat sie bislang nicht ein….
Kommentar: Dass D im Nahost-Konflikt eine wichtige Rolle zu Gunsten Israels spielt ist wohl ein Hirngespinst!! W.D.


Terror in Europa:

Angst vor Irans Killerkommandos

Es gibt zwei Worte, die gemeinsam ausgesprochen größte Beunruhigung unter Regierungen in Europa auslösen: Iran und Staatsterrorismus. Wie kein anderes Land zuvor und danach schickten die Mullahs in den vergangenen Jahrzehnten Mordkommandos los, um Regimegegner überall zu ermorden. Mehr als 60 versuchte und vollendete Anschläge, etliche davon in Europa, zählte die CIA zwischen 1979 und 1994….
Kommentar: Und auch danach!! Frag mal den Mossad!! W.D.


„Die Stadt ohne“:

Mit Blick auf die heutigen Ausgrenzungs- und Hetzkampagnen

In den Jahren 1937 und 1938 erhielt der Wiener Fotograf Robert Haas, einer der renommiertesten Meister seines Fachs, mehrere Aufträge, verlassene Wohnungen zu fotografieren. Auftraggeber waren jüdische Familien, die aus dem antisemitischen Hexenkessel, zu dem Wien geworden war, ins Exil geflohen waren. Haas wusste bestens, welche Schikanen, Demütigungen und Verfolgungen die Wiener Juden auch schon vor dem „Anschluss“ an Nazi-Deutschland im März 1938 zu ertragen hatten. Er war selbst Jude. Nach zahllosen Teufeleien seitens der Behörden sowie staatlich verordneten Zugriffen auf sein Vermögen, die einer Ausraubung gleichkamen, gelang ihm im September 1938 die Flucht nach London….
Die Stadt ohne. Ausstellung im NS-Dokumentationszentrum bis 10. November mit verschiedenen Zusatzveranstaltungen. Geöffnet Dienstag bis Sonntag von 10 bis 19 Uhr. (München)


LEO TREPP:

Bis zuletzt unorthodox

Es war vier Uhr in der Früh, als sie sich im Konzentrationslager Sachsenhausen auf dem Appellplatz versammeln mussten. Eine der vielen sinnlosen Schikanen, mit denen die Nazi-Schergen die inhaftierten Juden bis zum Zerbrechen erniedrigten. „Ihr seid der Abschaum der Menschheit“, schrie der Kommandant von seinem Balkon auf die im Regen stehenden Juden herab. „Was immer meine Männer mit euch tun, sie haben das Recht dazu. Sie können jeden einzelnen von euch erschießen, ohne dass ihnen etwas geschieht.“ Unter denen, die der todbringenden Willkür machtlos ausgesetzt waren, stand auch der damals junge Rabbiner Leo Trepp. Er machte sich in diesem Augenblick keine Hoffnung: „Ich war mir sicher, dass er den Befehl geben würde zu schießen. Das war das Ende.“….


Offenbach:

Judenhass ist meschugge

Als im vorigen Jahr der Offenbacher Rabbiner Mendel Gurewitz erneut Opfer einer Attacke von Jugendlichen wurde, stand für die „Heroes“ des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) rasch fest, dass etwas getan werden müsse. „Die Jugendlichen haben uns im Projekt darauf angesprochen und gesagt, dass wir etwas unternehmen sollen“, sagt Zafer Çin, einer der Leiter des Projektes „Heroes – gegen Unterdrückung im Namen der Ehre“….


Regierungskrise in Israel:

Palästinenser spotten über Trumps Friedensplan

Nach der Auflösung des israelischen Parlaments rechnen die Palästinenser mit einem weiteren Aufschub der Veröffentlichung des US-Friedensplans für die Region. Saeb Erekat, Generalsekretär der Palästinensischen Befreiungsorganisation PLO, teilte am Donnerstag mit, es handele sich nun offenbar um den „Deal des nächsten Jahrhunderts“. Er bezog sich damit auf den lange angekündigten „Jahrhundert-Deal“ des US-Präsidenten Donald Trump zur Lösung des Konflikts zwischen Israel und den Palästinensern….
Kommentar: Wenn man die Geldmittel schwinden sieht greift man zu jedem Strohhalm!! Der Iran steht schon bereit auch der PA mit Geld aus zu helfen, gegen politische Mitbestimmung, natürlich!! W.D.


Was ist was:

„Jüdisch, mosaisch, israelitisch, israelisch“?

Was stimmt denn nun? Alles! Ja, alles zu seiner Zeit und im richtigen Kontext….


Kein Al Quds Tag:

Gemeinsam gegen jeden Antisemitismus in Wien! 

>Erklärung der Österreichisch-Israelischen Gesellschaft zum „Al-Quds Tag“ 2019:
„Der Wiener Landtag steht, aufgrund der offensichtlichen Intention und der Erfahrungen der vergangenen Jahre, den Aktivitäten zum „Al Quds Tag“ ablehnend gegenüber, ohne damit einen Eingriff in das Grundrecht der Versammlungsfreiheit zu befürworten. Wir regen aber an, im Vorfeld durch die zuständigen Behörden genau zu prüfen, ob die angezeigten Veranstaltungen den Grundsätzen unseres Rechtsstaates entsprechen.
Wir ersuchen die zuständigen Behörden, bei einer allfälligen Durchführung für einen gesetzeskonformen, friedlichen und geregelten Ablauf zu sorgen….


ANTISEMITISMUS:

Ein Skandal, dass Berlin wieder die Al-Kuds-Demo zulässt

In den letzten Tagen erregte der Kippa-Kommentar des Antisemitismusbeauftragten Felix Klein Öffentlichkeit, Medien und solche, die sich berufen fühlten, zu kommentieren. Es gäbe Orte in Deutschland, sagte er, an denen er Juden nicht empfehlen könne, die Kippa zu tragen. Hat Klein in der Praxis recht? Ja. Der zertrümmerte Kiefer eines Rabbis, die Gürtelhiebe auf einen jungen Mann mit Kippa, Dutzende jüdischer Kinder, die an der Schule gemobbt wurden – ein kleiner Auszug aus der hässlichen Statistik –, reicht aus, um zu verstehen, dass Antisemitismus in Deutschland eine spürbare Gefahr geworden ist. Eine Gefahr, die die Grenze zwischen verbaler Beleidigung und physischem Angriff längst überschritten hat. Ist das „Versteckt eure Identität“-Statement konstruktiv? Nein. Besser: „Wir kämpfen gegen diese Bastarde Tag und Nacht“, „Wir stehen an eurer Seite bis der letzte verdammte Antisemit besiegt ist“ oder „Nichtjuden, überschwemmt die Straßen mit Kippas auf euren Köpfen“….


„Die Rechte“:

Abschlusskundgebung mit Hindernissen

Das war schon mehr als peinlich für die Dortmunder Neonazi-Partei „Die Rechte“: Am 24.05., einen Tag vor der Abschlussdemonstration der DR-Wahlkampftournee für die Europawahl, teilte die Stadt Dortmund nach zwei Gerichtsurteilen mit, dass sie zwei antisemitische Wahlkampfplakate der „Rechten“ auf der Wegstrecke der Kundgebung in Dortmund-Hörde nicht dulden werde, da insbesondere Juden und Jüdinnen in Dortmund sich hierdurch konkret bedroht fühlen müssten. Drei Stunden vor Beginn der DR-Veranstaltung entfernten Mitarbeiter der Stadt Dortmund die restlichen antisemitischen Plakate….
Kommentar: Warum mussten nicht die Parteioberen unter Aufsicht von Mitarbeitern der Stadt die Plakate entfernen?? W.D.


PA-Gelder aus der EU:

Jüdische Witwe appelliert an Frankreich

Die Witwe eines vor anderthalb Jahren ermordeten Rabbiners hat in Paris eine bewegende Rede gehalten, in der sie Frankreichs Politiker aufrief, die an die Palästinensische Autonomiebehörde (PA) gezahlten französischen Steuergelder aufmerksamer zu beaufsichtigen. „Im Jahr 2016 hat Frankreich der PA 16 Millionen Euro überwiesen. Prüft nach, wie dieses Geld ausgegeben worden ist. Besteht darauf, dass es nicht für die Bezahlung von Mördern genutzt wird“, appellierte Yael Shevah. Ihr 35-jähriger Ehemann Raziel wurde im Januar 2018 von einem arabischen Terroristen erschossen….
Kommentar: Leider ist das vergeblich!! Das Geschäftsmodell der PA ist es, von den Europäern Geld, als Entwicklungshilfe getarnt,  zu erpressen, damit ihre Kader und Mörder in Saus und Praus leben können!! Je weiter oben desto mehr!! Arafat und auch Abbas haben so mehr als 500 Mio. $$$$ in ihren Besitz gebracht!! Und unsere Gutmenschen bejubeln das Verprassen unserer Steuergelder!! W.D.


Ausstellung in Caesarea:

Herodes, wie er noch nie gezeigt wurde

Nach fünf Jahren Forschung und intensiver Arbeit der besten Archäologen der Israelischen Altertumsbehörde und Experten der Israelischen Park- und Natur-Behörde und einer Unterstützung der Edmond de Rothschild Stiftung in Höhe von mehr als 150 Millionen NIS (37 Mio. Euro) wurde im Cäsarea National Park letzte Nacht ein neues Besucherzentrum eingeweiht….


Video des Tages:

Momente in Tel Aviv

Das heutige Video zeigt uns einige Momente eines Tages in Tel Aviv Anfang des Monats….

Hier das Video!


Iran warnt:

„Wir sind die absolute Macht in der Region“

Der Befehlshaber der iranischen Revolutionsgarde sagte diese Woche, dass der Iran über die „absolute Macht“ in der Region verfüge.. Die Äußerungen von Generalmajor Hossein Salami über die „absolute Macht“ scheinen darauf hinzudeuten, dass die Iraner entweder eine Atombombe gebaut haben oder die Welt einfach glauben lassen wollen, sie hätten die Bombe. In einem Zitat an Reuters sagte Salami, dass der Iran „die Fähigkeit der Vereinigten Staaten, Krieg gegen ihn zu führen, geschwächt hat“, was ebenfalls sehr nach einer nuklearen Bedrohung klingt….
Kommentar: Wie heisst es in einem deutschen Sprichwort: Hunde die bellen….!! W.D.


NORDGRENZE:

Armee zerstört riesigen Hisbollah-Terrortunnel

Die israelische Armee hat an der Grenze zum Libanon einen Tunnel der Terrororganisation Hisbollah zerstört. Der unterirdische Gang war etwa 80 Meter tief und drang 77 Meter in israelisches Gebiet hinein. Die Zerstörung des Tunnels erfolgte sechs Monate nach Beginn der Militäroperation „Schutzschild im Norden“. Bei dieser Operation zerstörten israelische Spezialkräfte bereits fünf Terrortunnel an der libanesisch-israelischen Grenze. Bei dem sechsten und letzten Tunnel „Ramyeh“ soll es sich um den größten unterirdischen Gang gehandelt haben….
Kommentar: Wieder viel iranisches Geld und Kraft in den Sand gesetzt!! W.D.


EILMELDUNG:

Messerangriff am Damaskustor

Bei einem Messerangriff am Damaskustor zur Jerusalemer Altstadt ist am frühen Freitagmorgen ein Mann lebensgefährlich verletzt worden. Nach Polizeiangaben stach der Angreifer auf ihn ein und flüchtete dann in die Altstadt. In der Nähe der Hurva-Synagoge verletzte der Täter einen 16-Jährigen, bevor er von der Polizei niedergeschossen wurde. Der Täter, ein 19 Jahre alter Palästinenser aus dem sogenannten Westjordanland, starb an den Schusswunden….
Kommentar: Unsere Gutmenschen werden die Reaktion der Israelis wieder als überzogen verurteilen!! Man hätte das wohl mit dem Araber ausdiskutieren müssen!! W.D.


Kolumne:

Wenn man einmal da ist, wird’s super

Am Wochenende an der Grenze zwischen Jordanien und Israel beobachtete ich mal wieder israelische Sicherheitskräfte, wie sie die Rucksäcke von zwei jungen Deutschen komplett auseinander nahmen. Während wir, mit Kindern und Wagen und Koffer und Kühltasche (Essen immer dabei! Wir sind ja Israelis) relativ schnell durch die Sicherheitskontrolle schlüpften, stapelten sich auf dem Band neben uns T-Shirts, zerknitterte Hemden und Dreckwäsche, die Gesichter der Deutschen schwankten irgendwo zwischen amüsiert und „was zum Teufel?“. Ich konnte sie gut verstehen, hatte ich doch früher oft genug in ihren Schuhen gesteckt….
Kommentar: War schon immer so!! Konnte es aber meist vermeiden, da ich ein besonderes Visum in meinem damaligen Reisepass hatte!! W.D.


DURCH HITZEWELLE:

Waldbrände zerstören mehr als 50 Häuser

Mehr als 1000 verschiedene Brände haben während der heftigen Hitzewelle am letzten Wochenende in Israel gewütet. In der Gegend zwischen Jerusalem und Modi’in wurden zum Teil ganze Ortschaften und insgesamt mehr als 50 Häuser zerstört. Experten der Feuerwehr vermuten, dass viele der Feuer auf Brandstiftung zurückzuführen sind – neben den Feuerballons aus Gaza gibt es auch innerhalb Israels immer wieder Brandstifter, die Feuer aus nationalen Motiven legen….


BILDUNG:

Ältester Doktorand Israels promoviert mit 89

Für Gavriel Barshi war es einer der aufregendsten Tage seit langem: Nicht nur, dass ein Teil seiner Familie extra aus der Dominikanischen Republik angereist war, auch verschiedene Pressetermine standen an. Das wichtigste aber: Gavriel Barshi erhielt mit 180 anderen Doktoranden der Universität Haifa am Montag seinen Doktortitel. Unter den 111 Frauen und 68 Männern, die bei der Zeremonie ihre Urkunde entgegennehmen durften, stach Gavriel Barshi nicht nur mit seiner hervorragenden Laune heraus, sondern vor allem, weil er mit 89 Jahren der älteste Doktorand der Universität und ziemlich sicher des Landes ist….


ISRAELI TV REPORT:

HELPS PALESTINIAN BABY, MOTHER REUNITE AFTER 6 MONTHS

The story began in January 2019, when a Gaza resident, pregnant with triplets, arrived at the Makassed Hospital in East Jerusalem for an emergency delivery, according to the exclusive report published Friday by Channel 13. The mother gave birth to all three babies, but two days later, two of them died. Mom returned to Gaza to bury her babies, leaving a third child, Sha’ad, alone in the hospital for further treatment….


SONDERGIPFEL:

SAUDI ARABIA SAYS FIRM STAND NEEDED TO DETER IRAN, IRAQ DEMURS

Saudi Arabia’s King Salman told an emergency Arab summit on Friday that decisive action was needed to stop Iranian „escalations“ following attacks on Gulf oil assets, as US officials said a military deployment had deterred Tehran. The right of Saudi Arabia and the United Arab Emirates to defend their interests after the attacks on oil pumping stations in the kingdom and tankers off the UAE were supported in a Gulf Arab statement and a separate communique issued after the wider summit….


LEBANESE LEADER BERRI:

HOW CAN YOU RECOGNIZE A JEW?

he Lebanese Parliament speaker Nabih Berri apparently had no qualms about using an antisemitic slur in a meeting with Jewish American politician Eliot L. Engel. The Lebanese daily Al-Jumhouriyya quoted Berri as saying during his meeting Engel, „How to Recognize a Jew? If you see a pregnant woman, get close to her and toss a piece of gold near her or at her feet. If the fetus jumps out from his mother’s womb and grabs the gold, you know he is a Jew.“ The meeting, which took place several days ago, was meant to focus on negotiations between Israel and Lebanon on demarcating the maritime border between the two countries, which would impact oil and gas drilling rights in the Mediterranean….
Kommentar: Ich bin überrascht!! Im Koran steht doch, dass die Bäume und die Steine einem „gläubigen“ Mohamedaner verraten, dass sich bei ihnen ein Jude befindet!! Berri scheint das nicht zu glauben!! Das ist aber ganz schlimm!! W.D.


MOHAMEDANER UNTER SICH:

CASE OF ALLEGED UAE ‚SPY‘ TO DEEPEN REGIONAL RIFT OVER MUSLIM BROTHERHOOD

As observers await a reported second autopsy for an alleged United Arab Emirates “spy” who died in a Turkish prison, analysts told The Media Line the case could become part of an ideological struggle between Turkey and its Gulf foes centered on the Muslim Brotherhood….


HAMAS LEADER SINWAR:

THREATENS TO ATTACK TEL AVIV WITH DOUBLE FORCE

Hamas leader Yahya Sinwar on Thursday threatened Israel ahead of Jerusalem Day and used the opportunity to reject US President Donald Trump’s peace plan and the Bahrain summit. “Trump wants to sell Jerusalem to the Zionists without paying a price,” Sinwar said, according to Channel 12 News. “I call him from here and say that I and the Palestinian people will be demonstrating along the [Gaza] fence in light of Jerusalem Day in numbers that have not been seen before.” Sinwar threatened to attack Tel Aviv and other cities with double the force if “the enemy dares to attack once again”….
Kommentar: Er sieht auch sein Geschäftsmodell der „politischen Erpressung“ in Scherben!! Ohne den Iran und Katar geht der Hamas die Puste aus!! W.D.


ABBAS TELLS DONORS:

MAY THE ‘DEAL OF THE CENTURY’ GO TO HELL

Palestinian President Mahmoud Abbas said that the “Deal of the Century” can “go to hell.” Speaking earlier this week at an event honoring donors to the Mahmoud Abbas Foundation in an address that was aired on Palestine TV on May 27, Abbas said, “May the Deal of the Century – the deal of shame – go to hell. The same goes for the Bahrain economic workshop that they are planning for the next month, in order to sell us more and more illusions.”….
Kommentar: Auch sein Geschäftsmodell, die Erpressung der Europäer, wird sich in Luft auflösen!! W.D.


IN JUDAISM:

ABORTION IS NOT A RIGHT – AND PREGNANCY IS A RESPONSIBILITY

As in all life matters, when it comes to abortion, Judaism doesn’t speak of rights but of responsibilities and obligations. Seeing things through that lens can be a real eye opener. The concept of “rights” is deeply ingrained in our Western minds. We rarely stop to question it. But the idea, as wonderful as it is and as helpful as it has been to humanity, doesn’t coexist very cozily with a fundamental Jewish truth: Everything benefiting us isn’t due us, but is rather a gift that we are charged to use responsibly in the service of something higher than ourselves….


JERUSALEM DAY:

HOW IT ALL BEGAN

„Jerusalem Day,” or “Jerusalem Reunification Day,” is an officially recognized national holiday in Israel which enjoys broad acceptance in the country today. But, it has not always been so. In the year following the reunification of Jerusalem in the Six-Day War, the Prime Minister of Israel and the Mayor of Jerusalem openly objected to the creation of the holiday. It was only after the public itself made its opinion clear in favor of a new national holiday that the municipal and governmental institutions followed suit….
Kommentar: Gibt es also seit 1968!! Chomeini hat hat 11 Jahre später den Befreiungstag als AL-KUDS-Tag, schlicht und einfach den Israelis geklaut und umgedreht!! Was ein skrupelloser Dieb und Führer!! W.D.


HELSINKI:

THOUSANDS TO PARTICIPATE IN FIRST MARCH OF LIFE

The March of Life will take place for the first time in the Finnish capital of Helsinki on June 2. More than 1,000 people are expected to attend the event, including representatives of the parliament. Marchers will walk from the parliament to the memorial site for Jews who were turned over to the Nazis by Finnish locals on November 6, 1942. Director of the Knesset Christian Allies Caucus and president of the Israel Allies Foundation, Josh Reinstein, will travel from Israel to Finland for the event, which aims to bring Holocaust survivors together with descendants of Nazis for reconciliatory events, with the hopes that these interactions will lead toward a better future….


MOHAMEDANER UNTER SICH:

Iran accuses Saudi Arabia of ‘sowing division’ to Israel’s benefit

Tehran accused Riyadh Friday of “sowing division” in the region to Israel’s advantage after the kingdom hosted summits of Gulf and Arab leaders to rally support against the Islamic republic. Saudi Arabia has “continued to sow division between Islamic countries and in the region, which is the wish of the Zionist regime,” foreign ministry spokesman Seyed Abbas Mousavi said….
Kommentar: Motto Irans: Alle, die nicht für uns sind, sind unsere Feinde und werden bekämpft!! Viel Feind, viel Ehr!! W.D.


 

Aktuelles vom 29. Mai 2019 – 24. Ijar 5779 – Tag 39 des Omer

Neue Nachrichten:

ÜBRIGENS: WANN WIRD ENDLICH DIE BIBEL UMGESCHRIEBEN, AUF DASS SIE UNESCO- und UNO-KONFORM IST??


ANTISEMITISMUS:

„Kippa in der U-Bahn ist selbstmörderisch“

Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) hat der Debatte über Judenhass in Deutschland eine neue Episode hinzugefügt. Vor einigen Tagen hatte der Antisemitismusbeauftragte der Bundesregierung, Felix Klein, gesagt: „Ich kann Juden nicht empfehlen, jederzeit überall in Deutschland die Kippa zu tragen.“ Er habe seine Meinung zu früher leider geändert. Maas reagierte auf Twitter ablehnend auf Kleins Äußerungen. „Niemand soll seinen jüdischen Glauben jemals wieder verstecken müssen – weder in Deutschland noch anderswo“, schrieb er. „Statt die Kippa zu verstecken, müssen wir alle noch deutlicher #Gesichtzeigen gegen Antisemitismus.“ Damit legte er zumindest nah, dass es falsch sei, die religiöse Kopfbedeckung aus Angst vor Anfeindungen im Schrank zu lassen….


Antisemitismus:

Heikler Rat

Vor wenigen Tagen gab der Antisemitismus-Beauftragte der Bundesregierung, Felix Klein, seinen jüdischen Mitbürgern einen heiklen Rat. Angesichts einer steigenden Zahl von antisemitischen Übergriffen – 90 Prozent davon mit rechtsextremem Hintergrund – sagte Klein, er könne es „Juden nicht empfehlen, überall in Deutschland eine Kippa zu tragen“. Der Rat war mit Sicherheit gut gemeint – aber leider völlig daneben. Klein wollte den Juden in Deutschland wohl sagen, dass man sich im Kanzleramt um sie sorgt, dass ihre Sicherheit und Bewegungsfreiheit höchsten Stellen ein Herzensanliegen ist….
Kommentar: Wie so oft in der Politik: Gut gemeint ist noch lange nicht gut gemacht, sondern erreicht meist das Gegenteil!! Beispiele gibt es genug!! W.D.


MEIN DEUTSCH-JÜDISCHES LEBEN:

Wie ein umgekehrtes Ghetto

Wenige Minuten Fußweg von meinem Elternhaus in der Kölner Nordstadt entfernt liegt ein türkisches Viertel. An der Hand meiner Mutter lief ich beinahe jeden Samstag durch die mittelalterliche Eigelsteintorburg über eine schmale Straße, die fast bis zum Dom führt, zur stadtbekannten Weidengasse. Wenige hundert Meter Bosporus, auf denen man Baklava, türkische Pizza, frisches Gemüse und Lammfleisch in sämtlichen Formen kaufen kann. Ich mochte die Ausflüge in die Weidengasse immer sehr, da sie mich an unsere Urlaube in Israel erinnerten, die Lebensart in der Weidengasse ähnelte jener, die wir auch zu Hause kultivierten. Orient trifft Okzident, Nutella trifft Fladenbrot, Kartoffelbrei trifft scharf gewürztes Fleisch….


Religionswissenschaft:

Der immer schon war

Manchmal liegt ein Thema so in der Luft, dass darüber zur gleichen Zeit an weit entfernten Orten fast identische Bücher geschrieben werden. Im vergangenen Jahr haben die deutsche Autorin Sibylle Lewitscharoff und der Exil-Iraker Najem Wali die Bibel mit dem Koran verglichen. Unter dem Titel „Abraham trifft Ibrahim“ untersuchten sie, wie hier und dort gemeinsame „Heldinnen“ und „Helden“ wie Eva, Abraham, Moses oder Maria dargestellt werden. So richtig überzeugen konnte ihr Duett nicht, gleichwohl bescherte die Betrachtung der beiden heiligen Schriften aus zwei ganz unterschiedlichen Blickwinkeln einige Anregungen über Verbindendes und Trennendes….


Religion:

Juden und Muslime müssen miteinander reden

Vor 70 Jahren, nur vier Jahre nach Ende des Zweiten Weltkriegs und der Befreiung der Konzentrationslager, wurde in Deutschland der Koordinierungsrat der Gesellschaften für christlich-jüdische Zusammenarbeit gegründet. Es begann ein Dialog zwischen den Religionen unter Voraussetzungen, wie sie angesichts der von den Kirchen zum Teil mitgetragenen, zumindest still tolerierten und nur selten widersprochenen Judenvernichtung durch die Nationalsozialisten schwieriger kaum sein konnten. Es ist ein Dialog, der bis heute auf beiden Seiten wertgeschätzt wird….


Berlin-Charlottenburg:

Jüdischem Schüler ins Gesicht geschlagen

Ein 17-jähriger Schüler ist am Montagnachmittag an seiner Schule im Berliner Bezirk Charlottenburg von einem 15-jährigen Jugendlichen ins Gesicht geschlagen worden – weil er Jude ist. Als ein Mitschüler eingreifen wollte, wurde er ebenfalls geschlagen, danach gingen weitere 15-Jährige auf ihn los, und es kam zu einer Schlägerei, wie die Polizei mitteilte. Vier Jugendliche wurden dabei leicht verletzt, der Staatsschutz beim Landeskriminalamt Berlin hat Ermittlungen aufgenommen….
Kommentar: Berliner Senat: „Wir haben aber einen Antisemitismus-Beauftragten“!! W.D.


ANTISEMITISMUS: (ein Interview)

„Die Regierung muss dafür sorgen, dass Juden auf der Straße eine Kippa tragen können“

Die israelische Autorin Haviv-Horiner über zunehmenden Antisemitismus und ihr Problem mit der Warnung an Kippaträger in Deutschland.
Frau Haviv-Horiner, was halten Sie von der Warnung des Antisemitismusbeauftragten Felix Klein, Juden sollten in Deutschland auf das Tragen der Kippa verzichten?
Ich finde die Warnung problematisch, weil es ja gerade die Aufgabe der deutschen Regierung sein sollte, dafür zu sorgen, dass Juden auf der Straße eine Kippa tragen können. Eine Warnung auszusprechen, ist immer leicht. Ich denke, dass war einfach unglücklich formuliert von Klein….


Koalitionsverhandlungen in Israel:

Regierung gesucht

Israel brennt. Hochschlagende Feuer, verbrannte Häuser und Löschflugzeuge bestimmten in den letzten Tagen die Bilder in den Nachrichten. In dieser Katastrophe zeigt sich, wie israelisch-arabische Koexistenz funktionieren könnte: Als Premierminister Benjamin Netanyahu um internationale Hilfe bat, sendete der ägyptische Präsident Abdel Fattah el-Sisi ein Löschflugzeug. Und während die Rauchschwaden über Zentralisrael liegen scheint der US-amerikanische Friedensplan für den Nahost-Konflikt vielleicht doch ein Licht der Hoffnung am Horizont zu sein. Wird von ihm eine Wiederbelebung des Friedensprozesses ausgehen?….
Kommentar: Ägypten ist dankbar, dass Israel in Gaza eingreift!! Es hat im Sinai genug zu tun!! W.D.


Freundschaftskreis Koblenz Petah-Tikva feiert 30-jähriges Jubiläum:

Lebendige Kontakte zu Israel pflegen

Der Eurovision Song Contest hat Israel wieder ins Bewusstsein einer breiten Öffentlichkeit gerückt. Junge Menschen aus aller Welt finden über die Musik Raum für Begegnung. Auch der Freundschaftskreis Koblenz Petah-Tikva hat sich dem Austausch und Miteinander von Menschen verschrieben – hier aus Koblenz und der Stadt nahe Tel Aviv. Regelmäßig findet ein Schüleraustausch mit dem Cusanus-Gymnasium statt, woraus mittlerweile zahlreiche langjährige Freundschaften entstanden sind. Außerdem besteht eine Kooperation zwischen beiden Städten, die den Austausch von Pflegeschülern ermöglicht. Hier ist das Gemeinschaftsklinikum Mittelrhein Partner….


BEWEGENDE REISE DURCH ISRAEL:

Syrischer BILD-Reporter zum ersten Mal im Heiligen Land

Es ist das erste Mal seit fünf Jahren, dass ich meiner Heimat wieder nahe bin. Die Sonne scheint, als ich in Tel Aviv lande, und ich denke: Nur zwei Stunden Fahrt wären es von hier bis nach Syrien. Das Land, das ich 2014 verlassen musste. So nah, und doch so fern. Für das Assad-Regime ist Israel der Feind. Ich komme für acht Tage. Und werde ein völlig anderes Israel erleben: ein weltoffenes, interessiertes, liebenswertes Land….


Zwischenfall an Charlottenburger Schule:

Angriff auf jüdischen Schüler wegen „latentem Antisemitismus“

An einer Charlottenburger Schule ist es am Montagmittag zu einer Schlägerei zwischen einigen Jugendlichen gekommen, bei der vier Personen leicht verletzt wurden. Nach ersten Ermittlungen der Polizei soll ein 15-jähriger schulfremder Jugendlicher das Schulgelände betreten haben, einen 17-jährigen Schüler jüdischen Glaubens zum Mitkommen aufgefordert und ihm anschließend ins Gesicht geschlagen haben….
Kommentar: Ah so, nur „latenter“ Antisemitismus!! Nur halb so schlimm!! Wie heisst es: „Wehre den Anfängen“!! W.D.


ANTISEMITISMUS:

Antisemitischer Al-Quds-Marsch in Berlin wird erlaubt

Auch in diesem Jahr wird der antisemitische Al-Quds-Marsch wieder stattfinden. Die Innenverwaltung sieht keine Chance, die Demonstration zu verbieten. Stattdessen werde der Marsch mit harten Auflegen belegt, hieß es auf Nachfrage der Berliner Morgenpost aus der Innenverwaltung….
Kommentar: Wer es glaubt wird selig!! Die Innenverwaltung will es nicht verbieten!! W.D.


Ibizagate:

Einblicke in die Strategie der Machtergreifung

Mit einer vermeintlichen russisch-lettischen Oligarchin haben die Herren vor zwei Jahren Klartext gesprochen: welche heimlichen Pfade es gebe, um zur FPÖ „hinzuspenden“; wie man die Kronenzeitung zack zack zack übernehmen könne, damit sie die FPÖ „zum Platz eins bringt“; dass sich Minister der FPÖ bam bam bam mit Staatsaufträgen für eine noch zu gründende Firma der Investorin revanchieren würden; welche Geschäftszweige da „hineinpassen“; dass man alles dominieren könne, „wenn du darüber hinaus einen TV-Sender noch lukrierst“; welche Vorteile bei der Privatisierung der Wasserversorgung winkten; „wie wir mit Putin strategisch zusammenarbeiten“ und das Land „sehr stark Richtung Osten öffnen“ und wer „die größten Huren auf dem Planeten“sind. Letzteres ist kein Anflug von Selbstironie, nein, Strache meint die Journalisten….


GEDENKEN:

Zu Kurt Blumenfelds 135. Geburtstag

Am 29. Mai 1884 wurde im damals ostpreußischen Marggrabowa (heute: Olecko) der spätere zionistische Vordenker und Führungsfunktionär Kurt Blumenfeld geboren. Während seiner Studienzeit in Berlin, Freiburg und Königsberg begann Blumenfeld, sich zionistisch zu engagieren. 1909 trat er hauptberuflich in den Dienst der Zionistischen Vereinigung für Deutschland (ZVfD) ein. Als deren Parteisekretär und anschließend im Auftrag der Zionistischen Organisation (ZO) reiste er durch Deutschland und Europa, sprach vor jüdischem Publikum und suchte Menschen für die zionistische Idee und Bewegung zu gewinnen….


KOEXISTENZ IN NAHOST:

Miss Irak: „Der Welt von Israel erzählen“

Der Irak und Israel haben keine diplomatischen Beziehungen. Doch Miss Irak, Sarah Idan, setzt sich für ein Miteinander ein und prangert öffentlich Israel- und Judenhass an. Weil die 29-Jährige ein Bild mit Miss Israel veröffentlichte, erhielt sie Morddrohungen. Im Gespräch mit Israelnetz erklärt Idan, warum sie sich trotzdem nicht einschüchtern lässt….
Kommentar: Sie musste mit ihrer Familie den Irak verlassen!! W.D.


PERSÖNLICHE BÜSTE:

Marokkanische Juden überraschen Ministerin Regev

Überraschung für Miri Regev: Die israelische Kultur- und Sportministerin hat am Montag eine Büste erhalten, die ihr Antlitz darstellt. Das Geschenk kommt vom Weltverband der marokkanischen Juden. Der Künstler ist Schmuel Ben Ami, der zum Verband gehört. Gegenüber der Tageszeitung „Yediot Aharonot“ schilderte er, wie die Likud-Politikerin auf das Kunstwerk reagiert hatte: „Regev war aufgeregt wie ein kleines Kind.“ Sie habe ihn pausenlos umarmt und gesagt: „Sie haben keine Vorstellung, was Sie für mich getan haben, Sie haben mich sehr bewegt.“….


RUSSISCHER „LIEBESGRUSS“:

Syrien schießt mit russischer Rakete auf israelisches Kampfflugzeug

Ein Kampfflugzeug der israelischen Luftwaffe wurde am Montag von Syrien aus beschossen, die israelische Armee reagierte darauf am Montagabend mit dem Abschuss der syrischen Flugabwehrbatterie aus russischer Herstellung, von der das Flugzeug angegriffen war. Der anvisierte israelische Jet war nicht in den syrischen Luftraum eingedrungen, sondern flog eine Aufklärungsmission in der Region Obergaliläa. Die neu angeschaffte russische Flugabwehrrakete vermisste ihr Ziel und der israelische Jet kehrte sicher zu seinem Stützpunkt zurück….


GESCHICHTVERFÄLSCHUNG MIT HILFE DER EU:

EU hilft bei Errichtung eines neuen antiken palästinensischen Dorfes

Kennen sie das Dorf Shoshkhalah? Bei dem Dorf soll es sich um ein antikes palästinensisches Dorf handeln, das mithilfe der Europäischen Union instandgehalten wird. An einigen der „antiken“ Häuser sind sogar Schilder der Europäischen Union angebracht. Doch das besondere an diesem alten Dorf ist, dass es vor etwa zwei Jahren noch nicht existiert hat. Das neue antike palästinensische Dorf befindet sich im Herzen Gush Etzions zwischen der Schnellstraße 60 und dem Ort Neveh Daniel. Das Gebiet liegt in der Zone C und steht daher unter israelischer Kontrolle. Bevor das antike Palästinenserdorf errichtet wurde, befanden sich dort lediglich zwei alte sogenannte „Shomerot“, primitive Wächterhütten, die den Hirten und Bauern Schutz gewährten bei schlechtem Wetter….
Kommentar: Wann finden die Araber „antike“ Dörfer in der Nähe von Brüssel?? W.D.
Hier ein Video dazu!


PEACE TEAM:

MEETS WITH THE KING OF MOROCCO

US President Donald Trump’s son-in-law and senior advisor Jared Kushner and special envoy to the Middle East Jason Greenblatt arrived in Morocco on Wednesday and met with Moroccan King Mohammed VI, Crown Prince Moulay Hassan and Foreign Minister Nasser Bourita. The two joined the king for a traditional Iftar meal during Ramadan. „Thank you to His Majesty for a special evening and for sharing your wisdom,“ Greenblatt tweeted. „Morocco is an important friend and ally of the United States“….


JABARI:

BAHRAIN WORKSHOP NOT PART OF TRUMP PEACE PLAN

The Bahrain workshop is not part of US President Donald Trump’s peace plan, Hebron businessman Ashraf Jabari told reporters in Jerusalem on Tuesday as he defended his decision to attend the June 25-26 economic meeting. “This is a pure economic summit,” Jabari said. Earlier this month, the Trump administration said that in Bahrain it would unveil the economic portion of its much anticipated plan to resolve the Israeli-Palestinian conflict….


GERMAN INTEL:

IRAN WANTS TO EXPAND TO WEAPONS OF MASS DESTRUCTION

The Islamic Republic of Iran is committed to a program of weapons of mass destruction, the domestic intelligence agency for the southern German state of Bavaria said in its May 2019 intelligence report. The hair-raising section of the report reviewed by The Jerusalem Post states Iran’s regime is “making efforts to expand its conventional arsenal of weapons with weapons of mass destruction.” Iran was termed a “risk country” in the 335-page document outlining serious threats to the security and democracy of the state of Bavaria….
Kommentar: Das gilt aber nicht für Berlin!! W.D.


UNITED TORAH JUDAISM:

WE WILL SUPPORT NETANYAHU EVEN IN NEW ELECTIONS

The ultra-Orthodox party United Torah Judaism (UTJ) announced that it would recommend President Reuven Rivlin appoint Benjamin Netanyahu as the new prime minister even after new elections. In a letter that will be published in the haredi (ultra-Orthodox) newspapers on Wednesday, the party leaders also announced that the two factions that make up the list – Agudath Israel and Degel Hatorah – will run again together, maintaining the current agreement….
Kommentar: Bei den Privilegien sollte das Jedem klar sein!! W.D.


HAREDI ORTHODOX PASSENGERS:

SUE EL AL FOR SHABBAT DISRUPTION

Haredi Orthodox passengers on an El Al flight in November that was forced to divert in order to allow Sabbath-observant passengers to get off the plane are suing the airline. The 53 passengers filed a class-action lawsuit on behalf of the 180 passengers that disembarked in Athens, Greece, rather than be on the plane at the onset of Shabbat….


IM ENDSTADIUM:

NEGOTIATIONS ON LEBANESE-ISRAELI BORDER DEMARCATIONS 

Negotiations on demarcating the Lebanese-Israeli land and maritime borders are in their final stages after weeks of mediation by Washington, Lebanese media reported on Tuesday. According to a statement from the Lebanese Foreign Minister Gebran Bassil met with Acting US Assistant Secretary of State for Near Eastern Affairs David Satterfield, who has been shuttling between Beirut and Jerusalem holding discussions on the issue….
Kommentar: Ob sich die Hisbollah daran hält?? W.D.


ANALYSE:

ISRAEL HAS SUPPORT IN ITS WAR CRIMES DEBATE WITH ICC 

One message that came out of Israel’s third conference on Tuesday of top foreign military and academic experts on the laws of war was that it has some key supporters and rising confidence regarding its positions on the International Criminal Court. This is not how the situation looked six months ago. In December 2018, ICC Chief Prosecutor Fatou Bensouda issued a report that seemed to signal that the ICC was close to a decision on whether to delve deeper on allegations of war crimes in the Israeli-Palestinian conflict….


NEUWAHLEN:

HOLDING NEW ELECTIONS WOULD COST TAXPAYERS NIS 475 MILLION

If the Knesset calls a second election in 2019, it will cost the government NIS 475 million, a Finance Ministry official said Tuesday. Speaking to the special legislative committee on the bill to dissolve the Knesset for a final vote, Bayan Wattad of the Finance Ministry’s Budgetary Department said: “The meaning of the bill… is a cost of at least NIS 475m., which requires a budgetary source that does not exist, and we are currently in a deficit.” “The government must point to a budgetary source for this and it will only come from reducing government activity,” Wattad warned….( ~120Mio.€ W.D.)


AUCH DAS NOCH:

UK EQUALITY WATCHDOG OPENS ANTISEMITISM PROBE INTO LABOUR PARTY

Britain’s equality watchdog said on Tuesday it was launching a formal investigation to determine whether Jeremy Corbyn’s Labour Party has discriminated against, harassed or victimized people because they are Jewish. Labour, Britain’s main opposition party, has promised to cooperate fully with the investigation, it added. „We contacted Labour after receiving a number of complaints about allegations of antisemitism in the party,“ the Equality and Human Rights Commission said in a statement….


Ahead of deadline:

Liberman says he won’t cave to shocking, ‘powerful’ pressure

With a deadline for forming a new government fast approaching, Yisrael Beytenu party leader Avigdor Liberman vowed Tuesday not to capitulate unless his demands are met, saying he would stand firm despite being subjected to unprecedented and “powerful” pressure. Prime Minister Benjamin Netanyahu has yet to ink a deal with any of his prospective partners, and progress has stalled amid an impasse between Liberman’s secular Yisrael Beytenu and ultra-Orthodox parties on the question of a bill regulating the military draft among the ultra-Orthodox….


Makes aliyah:

Australian billionaire Sir Frank Lowy

Frank Lowy, a Holocaust survivor who fought in Israel’s War of Independence and went on to become a billionaire shopping magnate in Australia, has made aliyah. “I feel that I’m home. That’s all. Very simple,” Lowy said in an interview aired Tuesday by Israel’s Channel 12….


PHOTO ESSAY:

A photographer explores what it’s like to be a female combat soldier in Israel

Women served as combat soldiers during Israel’s War of Independence, when the fledgling country needed all the fighters it could get. But following the 1948 war, it took half a century before they were allowed back in combat. Since the late 1990s, when some units started allowing female recruits, the number of women serving in combat has rapidly increased….


Sired by Haifa team:

Intel launches new processors that bring AI to the PC

US tech giant Intel Corp. said Tuesday it has released a new generation of processors that bring broad-scale artificial intelligence to the PC for the first time. The processors were developed by Intel’s Israel team in Haifa. The new 10th Gen Intel Core processors, code-named Ice Lake, are now shipping and are targeted to laptops and PCs. The processors will be in computers by the end of 2019, the company said in a statement….


 

Aktuelles vom 28. Mai 2019 – 23. Ijar 5779 – Tag 38 des Omer

Neue Nachrichten:

ÜBRIGENS: WANN WIRD ENDLICH DIE BIBEL UMGESCHRIEBEN, AUF DASS SIE UNESCO- und UNO-KONFORM IST??


AL-KUDS-TAG:

Antisemitismus-Beauftragter ruft zum Kippa-Tragen auf

Der Antisemitismus-Beauftragte der Bundesregierung, Felix Klein, hat die Bürger aufgerufen, am kommenden Samstag Kippa zu tragen. Anlass sei der Al-Kuds-Tag, an dem in Berlin „wieder in unerträglicher Weise gegen Israel und gegen Juden gehetzt wird“, sagte Klein den Zeitungen der Funke Mediengruppe (Dienstagsausgaben). Die Bürger sollten mit der religiösen Kopfbedeckung ein Zeichen der Solidarität mit Juden setzen und „für die uneingeschränkte Religionsfreiheit und gesellschaftliche Vielfalt“ eintreten, sagte Klein. Er rief zudem zur Teilnahme an einer Gegenveranstaltung zur Al-Kuds-Demo in Berlin auf….
Kommentar: Ganz meiner Meinung, aber nicht nur am Samstag, sondern auch an anderen Tagen!! Es ist bezeichnend, dass der rot-rot-grüne Senat es nicht fertig bringt den Al-Kuds-Tag zu verbieten!! Und die Polizei darf nicht eingreifen!! W.D.


NEUES URTEIL:

Jetzt muss die „Scharia-Polizei“ doch Geldstrafen zahlen

Sieben Teilnehmer und Helfer der „Scharia-Polizei“ sind vom Wuppertaler Landgericht schuldig gesprochen und zu Geldstrafen verurteilt worden. Das Gericht verhängte Strafen zwischen 300 und 1800 Euro gegen die sieben Männer im Alter zwischen 27 bis 37 Jahren. Ihre Aktion sei dazu geeignet gewesen, einen „suggestiv-militanten Effekt“ zu erzielen. Die Männer seien sich dessen auch bewusst gewesen. Sie hätten den Bezug zur Scharia-Polizei bewusst hergestellt, einer aus dem Nahen Osten bekannten militanten Gruppierung, die Gewalttaten ausübt….
Kommentar: Eine lächerliche Bestrafung!! Bei einer abstrakten „Umweltgefährdung“, also es könnte was passieren, wird schon das doppelte an Geldbussen verlangt!! Menschen zu bedrohen ist wohl nicht so schlimm!! W.D.


Benjamin Netanjahu:

Israel steuert auf Neuwahlen zu

Aufgrund der Pattsituation bei den Koalitionsverhandlungen droht in Israel nur sieben Wochen nach den Parlamentswahlen eine Auflösung der Knesset. Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hat es bisher nicht geschafft, eine Mehrheit für eine Koalition zusammenzubekommen. Deshalb hat ein Mitglied seiner Likud-Partei zwei Tage vor dem Fristende zur Regerungsbildung einen Antrag zur Parlamentsauflösung eingereicht. In erster Lesung stimmten diesem 65 der 120 Abgeordneten zu….


Extremismus – Berlin:

Zentralrat der Juden fordert Verbot von Demonstration

Der Zentralrat der Juden hat zum Protest gegen die anti-israelische Al-Kuds-Demonstration am Samstag in Berlin aufgerufen. Die Demonstration sei antisemitisch und eine islamistische Propagandaveranstaltung gegen Israel, teilte der Zentralrat am Montag mit. „Uns ist es unverständlich, dass diese Demo Jahr für Jahr genehmigt wird. Sollte sich die Veranstaltung auch in diesem Jahr nicht verhindern lassen, erwarten wir strikte Auflagen sowie die konsequente Ahndung bei Verstößen.“ Die geplante Gegen-Demonstration am Samstagnachmittag (15.00 Uhr) in Berlin-Charlottenburg sollte unterstützt werden….
Kommentar: Das Verbot müsste vom rot-rot-grünen Senat durchgesetzt werden!! Das ist aber politisch nicht gewollt!! W.D.


FREIE RELIGIONSAUSÜBUNG:

Seibert: Tragen einer Kippa muss überall möglich sein

Die staatlichen Institutionen müssen nach den Worten von Regierungssprecher Steffen Seibert dafür Sorge tragen, dass Menschen überall in Deutschland sicher eine Kippa tragen können. „Der Staat hat zu gewährleisten, dass die freie Religionsausübung eines jeden möglich ist“, sagte Seibert am Montag in Berlin. Jeder Mensch solle sich an jedem Ort dieses Landes – auch mit einer Kippa – sicher bewegen können. „Zu dieser Verantwortung stehen wir.“….


NAHOST:

Scharmützel zwischen Israel und Syrien

Syrien hat Israel vorgeworfen, bei einem Raketenangriff mehrere Menschen verletzt zu haben. Eine israelische Rakete habe ein Militärfahrzeug in der syrischen Provinz Kuneitra getroffen, berichtete die staatliche Nachrichtenagentur Sana. Das israelische Militär bestätigte seinerseits einen Luftangriff auf Syrien. Dabei habe es sich um einen Vergeltungsschlag gehandelt. Syrische Flugabwehrsysteme hätten zuvor auf einen israelischen Kampfjet gefeuert, der sich auf einem Routineflug im Norden Israels befunden habe, hieß es….


Wegen Pattsituation:

Knesset leitet Selbstauflösung ein

Angesichts der Pattsituation bei den Koalitionsverhandlungen hat das israelische Parlament einen ersten Schritt in Richtung Neuwahlen unternommen. In erster Lesung stimmten die Abgeordneten für die Auflösung der Knesset….


Antizionismus:

Die neue und sehr aggressive Form des Judenhasses

Der bekannte amerikanische Autor und Universitätsprofessor Alvin Rosenfeld ist Inhaber des Irving M. Glazer-Lehrstuhls für jüdische Studien an der Indiana University, Direktor des Instituts für das Studium des zeitgenössischen Antisemitismus und Gründer des Born Jewish Studies-Programms. Zu seinen Büchern zählen „Deciphering the New Antisemitism“, „Anti-Zionism and Antisemitism: The Dynamics of Delegitimization” und „The End of the Holocaust”. In 2002 wurde Professor Rosenfeld von damaligen US-Präsidenten George W. Bush in den Vorstand des Holocaust Memorial Museum berufen. Letztes Jahr wurde er zum Senior Fellow am Raoul Wallenberg Centre for Human Rights ernannt. Mit Professor Alvin Rosenfeld sprach Yvette Schwerdt….


Die „schlaueste“ aller Lügen:

Israel zukünftiger Verbrechen zu beschuldigen

Der scheidende französische Botschafter in den USA, Gérard Araud, sagte vor Kurzem in einem Abschiedsinterview mit der US-Zeitschrift Atlantic, Israel müsse die Palästinenser entweder komplett staatenlos oder zu israelischen Staatsbürgern machen. „Sie werden sie jedoch nicht zu Bürgern Israels machen“, erklärte er. „Also werden sie es offiziell machen müssen … und das ist Apartheid. Es wird einen offiziellen Apartheidstaat geben. Tatsächlich sind sie das ja schon.“….
Kommentar: Was ist der Unterschied zwischen „staatenlos“ und „komplett staatenlos“?? Erschliesst sich mir nicht!! W.D.


Bischof Scheuer entsetzt:

Zerstörung von Porträtfotos von NS-Opfern in Wien

Die Zerstörung von Porträtfotos von NS-Opfern in der Nacht auf 27. Mai 2019 auf der Wiener Ringstraße hat viele kirchliche Reaktionen ausgelöst. Auch der Linzer Bischof Manfred Scheuer ist entsetzt und verurteilt die Tat….


BERLINER AL-KUDS-TAG:

Strikte Auflagen für Al Quds-Demonstration und Verbot der Hisbollah

Am kommenden Samstag soll wieder die antisemitische Demo zum „Al Quds“-Tag in Berlin stattfinden. Bei dieser islamistischen Propagandaveranstaltung gegen Israel wird für eine Eroberung Jerusalems und die Vernichtung Israels demonstriert. Das iranische Mullah-Regime wird gepriesen….
Kommentar: Vorsicht bei der Gegendemo!! Das Zeigen der Flagge Israels könnte wieder als provozierend von der Polizei verboten werden!! W.D.


KOALITIONSGESPRÄCHE IN DER SACKGASSE:

Neuwahlen immer wahrscheinlicher

Für den israelischen Premier Benjamin Netanjahu schließt sich am kommenden Mittwoch ein Zeitfenster: Wenn er bis dahin keine Regierung bilden kann, wird es am 3. September Neuwahlen geben, nachdem die 21. Knesset für ihre eigene Auflösung gestimmt hat. So sieht es ein Gesetzentwurf vor, den der Likud am Montag vorlegte….


WALDBRÄNDE:

Feuerwehr vermutet Brandstiftung

In einem Waldgebiet nahe des Jerusalemer Wohnviertels Pisgat Se’ev sind am Sonntagabend mehrere Feuer ausgebrochen. Nach Angaben der Polizei ist Brandstiftung die Ursache. Einer der Täter warf sogar einen Brandsatz auf Feuerwehrleute, während diese damit beschäftigt waren, die Feuer zu löschen. Die Einsatzkräfte brachten das Feuer letztlich unter Kontrolle und löschten den Brand….


VOR 40 JAHREN:

Be’er Scheva erinnert an historischen Sadat-Besuch

Die Stadt Be’er Scheva erinnert am heutigen Montag an ein besonderes Ereignis: Vor 40 Jahren war der damalige ägyptische Präsident Anwar al-Sadat zu Gast in der Stadt am Rande der Negevwüste. Nach dem Abschluss des Friedensvertrags zwischen Ägypten und Israel stand die Unterzeichnung weiterer regionaler Abkommen auf dem Plan. Weil Sadat gerne den Abrahams-Brunnen in Be’er Scheva besuchen wollte, fand ein Treffen dort statt….


Video des Tages I:

Tel Aviv etwas anders

Es gibt unendlich viele Videos aus Tel Aviv. Doch das heutige Video zeigt uns die Stadt aus einem etwas anderen Blickwinkel. Wenn wir durch die Stadt gehen, vergessen wir oft, einen genaueren Blick auf die Umgebung zu werfen. Besonders die Fassaden der Häuser können manchmal sehr interessant sein….

Hier das Video!


Video des Tages II:

Auf dem See Genezareth

Das heutige Video lädt Sie ein, an einer Bootsfahrt auf dem See Genezareth teilzunehmen. Besonders m Frühling ist der See und seine Umgebung ein sehr beliebtes Ausflugsziel,….

Hier das Video!


ANALYSE:

QUESTIONS REMAIN AFTER ISRAEL STRIKES SYRIAN AIR-DEFENSE SYSTEM

Israel said that a Syrian anti-aircraft system fired at an IDF fighter jet on Monday night. Israel responded by targeting the launcher that had shot at the plane. This is the very simple and clear statement that was released. It also said the Israeli jet that had been fired upon was on a routine flight in northern Israel. Syrian sources have reported that the launcher that was hit, somewhere in the Khan Arnabeh and Quneitra area, was a Syrian ZSU-34-4 Shilka and the soldiers manning it were from the 121st brigade of the Syrian army….


HUMAN RIGHTS WATCH:

EGYPTIAN FORCES COMMIT WAR CRIMES IN SINAI

Egyptian security forces have committed widespread abuses against civilians in restive northern Sinai peninsula, some of which amount to war crimes, Human Rights Watch (HRW) said on Tuesday, urging other nations to halt military assistance. Egypt’s ground and air forces have been fighting Islamist insurgents in Sinai for years, in a conflict fuelled by wider Middle East dynamics and a history of state neglect and oppression of the poor and isolated region….


SETTLER SUSPENDED FROM IDF: (mit Video)

AFTER CAUGHT SETTING PALESTINIAN FIELD ALIGHT

An Israeli settler caught on camera by an Israeli human rights organization setting fire to a Palestinian-owned field in the northern West Bank was suspended from his combat unit in the Israel Defense Forces. The soldier was home on a weekend leave from the military earlier this month when the incident occurred near the Yitzhar settlement, Israel’s national broadcaster KAN reported….


JERUSALEM:

TO APPROVE BUDGET FOR LGBT NONPROFIT DESPITE ORTHODOX OPPOSITION

The mayor of Jerusalem Moshe Lion announced on Monday that the budget for the Open House, an organization that supports the rights and needs of the LGBT community in the city, will be approved on Thursday. „Dear residents of Jerusalem, at the end of this day I would like to explain….


MLADENOV:

UN AND EGYPT WORKING TO KEEP GAZA FROM EXPLODING

The UN has worked “actively and constructively” with Egypt to keep the situation in Gaza from exploding, the UN’s Mideast envoy Nickolay Mladenov said on Monday. Mladenov’s comments, at a conference on Israel’s relations with the UN held at the Institute for National Security Studies (INSS) in Tel Aviv, comes three weeks after the latest round of fighting in Gaza, which saw some 700 rockets fired on Israel from Gaza in a 48-hour period. Mladenov and the Egyptians were instrumental in drawing up understandings that led to an end to the fighting. Neither Israel nor Hamas has formally recognized a cease fire, though the violence has been substantially tamped down….
Kommentar: Die Mitwirkung der UN ist wohl so geheim, dass es bis jetzt noch niemand gemerkt hat!! W.D.


„TOLERANTE“ MULLAHS:

IRAN SHUTS DOWN CHURCH, REMOVES CROSS

Iranian intelligence shut down a Presbyterian church and removed its cross from the bell tower, the Assyrian International News Agency (AINA) announced Sunday, reported Iran’s Radio Farda. The church was located in the city of Tabriz in northwestern Iran and it belonged to the Assyrian community. According to the report, the building was confiscated by the Revolutionary Court in 2011, but its members had been able to continue to use it until earlier this month….
Kommentar: Keine Reaktion unserer Gutmenschen!! W.D.


GELEBTE TOLERANZ:

SODASTREAM HOLDS IFTAR MEAL FOR MUSLIMS, CHRISTIANS AND JEWS

They may have been from different religions, but they ate side by side, as SodaStream hosted an iftar meal at their Negev facility. Over 2,500 people, including coworkers and special guests, attended the traditional evening break-fast for the Islamic holy month of Ramadan.  SodaStream, the company that manufactures carbonated beverage products for home-use, voiced pride that Jews, Muslims and Christians work together at their facilities….


ANALYSE:

NETANYAHU IS NOT THE PROBLEM THIS TIME

Some Blue and White Party members have been saying in recent days that if anyone else but Prime Minister Benjamin Netanyahu were leading the Likud, the country would not be going to another election this year, Blue and White and Likud would form a government together, and everything would be perfect. “The public wants a national unity government,” Blue and White co-chairman Yair Lapid said in a faction meeting. “Netanyahu is an obstacle to a unity government. If someone else stands at the head of Likud – anyone except Netanyahu – we can form a national unity government [that is] functioning, without extortion, without extremists, without billions in political bribes.”….


TRIAL OF ARI FULD’S ALLEGED MURDERER TO OPEN:

ATTACKER PLEADS NOT GUILTY

The trial of the alleged Palestinian murderer of American-Israeli Ari Fuld opened on Monday afternoon after a half-year delay and unprecedented spin-off dramas. Fuld, 45, was stabbed in the upper back on September 16 outside the Gush Etzion shopping center by 17-year-old Palestinian, Khalil Yusef Ali Jabarin of Yatta, South of Hebron. However, following the quick indictment of Jabarin in October, the case was delayed for six months by two other major issues….


ARAB-ON-ARAB CRIME ‚A PLAGUE‘:

ISRAELI-ARAB LEADERS TELL PRESIDENT

Escalating violence in Arab towns and villages will erupt like a plague throughout the country, Arab leaders warned on Monday night at the iftar dinner hosted at the President’s Residence by President Reuven Rivlin. Kadi Iyad Zahalka, head of the High Sharia Court in Jerusalem and Ara Arara Council head Mudar Yunis who chairs the Forum of Local Arab Authorities each spoke of the acute need to curb the violence which is making innocent Arab citizens fearful for their safety….


JAPAN’S MITSUBISHI:

TO OPEN INNOVATION CENTER IN ISRAEL

Japan’s Mitsubishi Corp will open an innovation center in Tel Aviv, turning to Israeli start-ups for new technologies, Israel’s Economy Ministry said on Monday. “In the past two years, company representatives have begun to examine whether they should expand their activity in Israel and focus more on technological cooperation, including investments in Israeli companies,” the ministry said in a statement. “They intend to locate innovative technologies in Israel that are relevant mainly to digital transformation,” it said….


UMFRAGE:

Majority of public, including right-wing, oppose immunity for PM

A majority of the public, including a majority of right-wing and religious people, opposes legislative efforts to protect Prime Minister Benjamin Netanyahu from prosecution in three criminal cases in which he faces charges, a Channel 13 poll showed Monday, Asked for their opinion on legislation to grant the premier immunity, 66 percent of the public said they were opposed, 19% were in favor, 11% were undecided and 4% said they were unaware of such efforts. Meanwhile among the right-wing and religious public, 44% were opposed, 32% were in favor, 20% were undecided and 4% were unaware….


As it sets diversity record:

West Point quietly graduates 1,000th Jewish student

When West Point graduated its 1,000th Jewish cadet Saturday, it was more than a historical moment. For the 12 Jewish cadets graduating this year out of a class of 980, and the hundreds of Jewish alumni before them, this milestone shows how much Jewish life has grown here since the military academy’s 1802 founding….


NICHTS NEUES VON ABBAS:

Abbas says Trump’s peace plan, Bahrain workshop will ‘go to hell’

Palestinian Authority President Mahmoud Abbas personally commented Monday for the first time on the US-hosted economic conference planned to be held next month in Bahrain, saying that it will “go to hell.” The White House announced Sunday it would co-host the June 25-26 meeting in the capital city of Manama and is expected to unveil the economic aspects of its long-awaited Middle East peace plan, with the declared aim of achieving Palestinian prosperity….


Qatar to send team to Israel, Gaza:

In bid to address Strip’s electricity crisis

Qatar on Monday announced it was sending a technical team to Israel and the Gaza Strip, in order to discuss the construction of a new power line that would alleviate the coastal enclave’s longstanding electricity crisis. It appeared to be the latest measure of an unofficial ceasefire agreement between Israel and terror groups in the Strip, which was brokered by Egypt and the United Nations with Qatari assistance. The truce — which Jerusalem refuses to officially acknowledge, but largely abides by — reportedly included Israeli approval for a number of humanitarian projects in Gaza….


 

Aktuelles vom 27. Mai 2019 – 22. Ijar 5779 – Tag 37 des Omer

Neue Nachrichten:

ÜBRIGENS: WANN WIRD ENDLICH DIE BIBEL UMGESCHRIEBEN, AUF DASS SIE UNESCO- und UNO-KONFORM IST??


NACH ANSCHLAG AUF PRIVATHAUS:

Können Juden überall Kippa tragen?

Vor gut einer Woche ist in Hemmingen in der Nähe von Hannover die Eingangstür eines älteren jüdischen Ehepaares beschädigt und besprüht worden. „Jude“ stand eines Morgens in roter Sprühfarbe darauf zu lesen. Auch die Tür des wenig entfernten Schrebergartens war entsprechend beschmiert worden. Der Präsident des Zentralrats der Juden Josef Schuster sprach unmittelbar darauf von einer neuen Qualität antisemitischer Straftaten….
Kommentar:Deshalb sollten auch viele Christen eine Kippa tragen!! Das wäre eine echte Aufgabe für die Modeschöpfer!! W.D.


PÄPSTLICHER RITTERORDEN:

Ritter und Damen im Frankfurter Kaiserdom

Wer nicht auf Anhieb weiß, was der Päpstliche Ritterorden vom Heiligen Grab zu Jerusalem macht, muss sich nicht schämen. Die Chance, einen Ritter oder eine Dame dieses katholischen Laienordens zu treffen, um sich das Thema nahebringen zu lassen, ist ja auch nicht besonders groß. In Deutschland gibt es nur 1500 Mitglieder, sie bilden die hiesige Statthalterei. In der ganzen Welt zählt der Orden aber immerhin 30.000 Damen und Ritter in 30 Ländern und 58 Statthaltereien. Weil es außerdem noch Provinzen und Komtureien gibt, kann das Ganze schon begrifflich schnell verwirren….


Zentralrat der Juden:

„Die Lage hat sich wirklich verschlechtert“

Der Zentralrat der Juden prangert eine wachsende Zahl antisemitischer Bedrohungen und Gewalttaten hierzulande an. „Insgesamt neige ich nicht zum Dramatisieren, doch die Lage hat sich insgesamt wirklich verschlechtert“, sagte Verbandspräsident Josef Schuster der „Welt am Sonntag“. Das aggressive politische Klima wirke sich aus. „Wir fühlen uns von den Sicherheitsbehörden zwar ausreichend geschützt, aber es wird Zeit, dass sich in der Gesellschaft der Wind wieder dreht.“….


Antisemitismus:

Israels Staatspräsident reagiert bestürzt auf Kippawarnung

Israels Staatspräsident hat bestürzt auf den Rat des Antisemitismusbeauftragen der Bundesregierung reagiert, Juden sollten sich nicht überall in Deutschland mit der Kippa zeigen. Reuven Rivlin teilte am Sonntag mit, dieser Rat von Felix Klein habe ihn „zutiefst schockiert“. Klein hatte seine Empfehlung gegenüber der Funke Mediengruppe mit der „zunehmenden gesellschaftlichen Enthemmung und Verrohung“ begründet, die ein fataler Nährboden für Antisemitismus sei. Die Kippa, eine kleine kreisförmige Mütze, wird von jüdischen Männern als sichtbares Zeichen ihres Glaubens traditionell den ganzen Tag lang getragen….
Kommentar: Es ist eine Kapitulation vor Idioten!! W.D.


Gesellschaft:

Aus der Mitte des Stadions

Fußball ist der Sport aller Deutschen. Ein Fußballspiel kann ein spannender Zeitvertreib, manchmal sogar ästhetischer Genuss sein, darum strömen die Massen ins Stadion. Doch Fußball hat auch eine hässliche Seite – Gewalt, und konkret: manifester Antisemitismus. Fußballarenen sind Orte, an denen antisemitische Schmähungen und Pöbeleien fröhliche Urständ feiern, Orte, wo andere Regeln herrschen, wo man „mal die Sau rauslassen“ darf….
Kommentar: Denkanstoss: Der FC Ingolstadt könnte bei seinen Heimspielen als Eintrittskarte einfache Papierkippas mit ihrem Logo ausgeben!! W.D.


Israel:

Proteste gegen Netanjahu

Tausende Menschen haben in Tel Aviv gegen den rechtskonservativen Regierungschef Benjamin Netanjahu und einen befürchteten Umbau des Justizsystems in Israel demonstriert . Zu dem Protestzug am Samstagabend hatten unter anderen das oppositionelle Bündnis Blau-Weiß von Ex-Militärchef Benny Gantz sowie Bürgerrechtsorganisationen aufgerufen….


New York Times:

Auf dem Kriegspfad gegen Trumps Friedensplan

„Die New York Times scheint entschlossen, den angekündigten Nahost-Friedensplan von Trump zu killen, bevor er überhaupt veröffentlicht wurde. In einem kürzlich erschienenen Artikel zitierte sie nur Nein-Sager und Kritiker, die ihn, ohne den Plan überhaupt gesehen zu haben, für gescheitert erklärt haben. Unter dem Deckmantel der Nachrichten lieferte die Times eine ‚Analyse‘ im Nachrichtenteil, die in Wirklichkeit ein Kommentar war. Dies hat sich auf den Nachrichtenseiten der New York Times immer mehr durchgesetzt….


WESTJORDANLAND:

Palästinenser geben korrupter Führung Schuld an Lebensumständen

„Es wurde bereits viel berichtet über die Summen, die die Palästinensische Autonomiebehörde für die in Israel inhaftierten Terroristen und Familien von ‚Märtyrern‘ ausgibt – mit anderen Worten für Selbstmordattentäter und diejenigen, die während ihrer mörderischen Operation getötet wurden. Wenn man jedoch mit Palästinensern über die missbräuchliche Verwendung der von der internationalen Gemeinschaft zugewiesenen Mittel spricht, so fällt auf, dass sie zuerst den Begriff ‚Korruption‘ benutzen. Eine Studie von AMAN, einer von Jordanien mitbegründeten Unterorganisation von Transparency International, ergab, dass mehrere Umfragen unter der palästinensischen Bevölkerung zeigen, dass die Korruption ihrer Anführer als zweithäufigste Ursache für ihr Elend genannt wird. Der gleichen Umfragen zufolge sei die erste Ursache die Unfähigkeit derselben Führer, eine starke Wirtschaft aufzubauen. Die israelische Besetzung steht an dritter Stelle….
Kommentar: Das wird unseren Gutmenschen aber gar nicht passen!! W.D.


ISRAEL:

Armee räumt größtes Minenfeld an Taufstätte von Jesus

Israels Armee hat nach eigenen Angaben das größte Minenfeld an einer der heiligsten Stätten des Christentums geräumt. In Kasr Al Jahud (Arabisch: das jüdische Schloss) soll Jesus Christus im Fluss Jordan getauft worden sein. Das verminte Gebiet in der Nähe von Jericho im Westjordanland, auf dem mehrere Kirchen liegen, war seit dem Sechstagekrieg militärische Sperrzone….


ANALYSE:

Die palästinensische Ablehnung des Bahrain Friedens-Gipfels von Trump

Die Palästinensische Autonomiebehörde (PA) hat gerade eine neue Öffentlichkeitsoffensive gestartet, um die Trump-Administration anzugreifen und einen alternativen Weg zur Lösung des 100-jährigen Konflikts zwischen den palästinensischen Arabern und Israel zu finden. Die Offensive fand statt, nachdem die USA angekündigt hatten, Ende Juni in Manama, der Hauptstadt von Bahrain, einen „Workshop für Frieden zum wirtschaftlichen Wohlstand“ abzuhalten….
Kommentar: Die Kader der Fatah, der PLO und der PA lebt in Saus und Praus, die Bevölkerung darbt und die EU zahlt und zahlt und zahlt von unseren Steuergeldern!! W.D.


REGIERUNGSBILDUNG:

Countdown für den Koalitions-Poker

Die Zeit läuft! Bis zum 28. Mai muss Benjamin Netanyahu Israels Staatspräsidenten Reuven Rivlin seine neue Mannschaft präsentieren können – so jedenfalls sieht es das Gesetz vor. Dieses besagt, dass die von ihm mit der Bildung einer Regierung ausgewählte Person dafür eine Frist von genau 28 Tagen hat. Falls es in dieser Zeit eng werden sollte, besteht die einmalige Option, eine Verlängerung von weiteren 14 Tagen zu gewähren. Genau diese zwei Wochen hat Netanyahu bereits in Anspruch genommen….


In der DDR:

Neonazismus, Rassismus und Antisemitismus

Beide auto­ritären Herr­schafts­formen, Faschis­mus und Stalinismus brauchen densel­ben autoritätsgebun­denen Charakter zur Durchsetzung und Sta­bilisierung ihrer Macht und für die Verarbeitung des Nazis­mus und seiner Folgen in der DDR gilt, dass der Fa­schismus nachlebt; dass die viel zi­tierte Aufarbei­tung nicht oder nur unvoll­kom­men ge­lungen ist, und „Für beide totalitären For­men aber sind die gleichen Typen an­fällig. Man be­ur­teilte die autoritätsgebundenen Charaktere über­haupt falsch, wenn man sie von ei­ner bestimm­ten poli­tisch-ökonomischen Ideologie her konstruierte; die wohl­be­kannten Schwan­kungen der Mil­lio­nen von Wählern vor 1933 zwischen der nati­onalsozia­listi­schen und der kom­munistischen Partei sind auch so­zialpsycholo­gisch kein Zufall….


Palästinenser:

Verhindern Selbstmordanschlag von ISIS gegen Israelis

Die Palästinensische Autonomiebehörde hat vor kurzem einen Plan von ISIS für einen Terroranschlag gegen Israelis vereitelt, als sie eine örtliche Lehrerin verhafteten, die von der Terror-Organisation angeworben worden war. Alaa Bashir ist eine 23-jährige Koranlehrerin aus einem Dorf in Samaria. Bashir war über einen von den Terroristen eingerichteten Kanal der Telegram App mit der radikalen ISIS Terror-Organisation in Kontakt gekommen, der es gelang, sie zu überreden, sich ihr anzuschließen….


Video des Tages:

St. Peter und St. Tabitha Kirche in Jaffa

Das heutige Video zeigt uns die Russisch Orthodoxe Kirche von St. Peter und St. Tabitha in Jaffa. Sie wurde im Jahre 1884 erbaut und dient der russisch orthodoxen christlichen Gemeinde….

Hier das Video!


ZENTRALISRAEL:

Viele Waldbrände durch Brandstiftung verursacht

Mehrere Waldbrände im Zentrum Israels, die am Wochenende zur Evakuierung von Tausenden führten und die Dutzende von Häusern vernichteten, wurden vermutlich durch Brandstifter verursacht. Das teilte die Feuerwehr mit. Ermittler, die die Brandorte in Mevo Modi’im und im Kibbuz Harel untersuchten, stellten fest, dass die Brände an mehreren Stellen gleichzeitig ausgebrochen waren. Das nährte den Verdacht, dass diese Feuer von Brandstiftern gelegt wurde. Die Untersuchung ist aber noch nicht abgeschlossen….


NEUE UMFRAGE:

NEW ISRAELI ELECTIONS WOULD GIVE NETANYAHU AN EASY WIN

A survey conducted on Sunday by Ma’ariv showed that if the Knesset elections were held today, the right-wing bloc would receive 68 Knesset seats, compared to 65 in the elections that took place a month and a half ago. According to the survey conducted by the Politics Panels Research Institute headed by Menahem Lazar, the Likud, led by Prime Minister Benjamin Netanyahu, retains its 35 Knesset seats, while Blue and White headed by MK Benny Gantz lost a seat and had 34 mandates….


NETANYAHU, LIBERMAN:

HEADED TO SHOWDOWN MONDAY AT KNESSET

The new Knesset that was sworn in four weeks ago is set to vote at 4 p.m. local time on Monday on the first reading of a bill to disperse itself, which would be the first and last bill it would get to vote on if it passes. The dramatic vote, which must pass an additional two times, would take place if no solution is found to the crisis over haredi (ultra-Orthodox) conscription between Prime Minister Benjamin Netanyahu and Yisrael Beytenu leader Avigdor Liberman….


ISRAEL RELEASES FORMER MK BASEL GHATTAS:

CONVICTED FOR SMUGGLING PHONES

Former Balad MK Basel Ghattas was released from prison on Monday, The Jerusalem Post’s sister Hebrew newspaper, Maariv, reported. Ghattas was incarcerated after he was convicted of smuggling phones to security prisoners in 2017….


BRANDSTIFTUNG:

FIRE THAT DESTROYED SHLOMO CARLEBACH MOSHAV IS SUSPECTED ARSON

A fire that started in the Ben Shemen forest in central Israel which burned down the Mevo Modi’in community founded by the late Rabbi Shlomo Carlebach is a suspected arson attack. The fire was one of more than 1,000 fires which burned throughout a very hot and dry Israel from Thursday to Saturday night….


AMAZON REMOVES HEZBOLLAH LEADER’S BOOK:

AFTER APPEAL BY ISRAELI JOURNALIST

A book by Hezbollah deputy secretary-general Naim Qassem was reportedly removed from the Amazon bookstore following an appeal by a reporter from The Jerusalem Post’s sister paper, Maariv. According to an article published by the Hebrew website, Amazon was promoting the book, despite the Hezbollah organization being named a terrorist group by the United States and Qassem labeled as a terrorist….
Kommentar: Wer hat es empfohlen?? Der Gutmensch Jan Kubis, seines Zeichen UN-Sonderbeauftragter für den Libanon!! W.D.


GEHEIMGESPRÄCHE?:

ISRAELI AND LEBANESE OFFICIALS MET IN GREECE AND CYPRUS

In the shadow of tension between the United States and Iran, senior Lebanese officials have informed Israel, through a third party, that their country will not be a base for an Iranian response via Hezbollah or any other party if war breaks out between Iran and the US, reported the Independent Arabia website. An Israeli source told the London-based website that the messages were conveyed „by very senior officials in Lebanon via emissaries and others“….


SHTAYYEH:

PALESTINIANS MAY REVOKE RECOGNITION OF ISRAEL

The Palestinians can’t continue recognizing Israel as long as it does not recognize them, Palestinian Authority Prime Minister Mohammed Shtayyeh said on Sunday. “We will reexamine all agreements signed with Israel,” he said in a speech delivered during a Ramadan iftar meal for families of Palestinian prisoners and those killed by the IDF in the city of Halhoul, 5 km. north of Hebron. “It is impossible to continue recognizing Israel as long as it does not recognize us.”….
Kommentar: Wie soll man einen nicht existierenden Staat anerkennen?? W.D.


SEE GENEZARETH:

POLICE RESCUE FIVE MISSING ISRAELIS CLINGING TO OVERTURNED BOAT

Police located and rescued five people reported missing on the Sea of Galilee (Kinneret) on Sunday evening. The five Israelis – a father, his two sons and their two friends from Kochav Ya’akov – set sail from the shore at approximately 3 p.m. Sunday afternoon. When they had not returned by 9 p.m. a report was filed to the police. A large search operation was undertaken including several patrol boats, a police helicopter and police patrols searching the area surrounding the water, according to the Police Spokesperson’s Unit….


MOSSAD TEAM THAT INFILTRATED IRAN:

TO RECEIVE ISRAEL SECURITY PRIZE

The Israel Security Prize will be awarded to the Mossad team that broke into the Iran nuclear archive and smuggled out secret documents, Channel 12 reported Sunday night. The secret documents, which were smuggled out of Iran in 2018, included 55,000 pages and 183 CDs. According to reports, they were taken out in one night but some documents had to be left behind because they were too heavy. A committee headed by Prime Minister and Defense Minister Benjamin Netanyahu made the decision to award the prize, citing the significant risk that was involved in the operation….


BORDER POLICE:

ARRESTS NINE PALESTINIANS IN UNDERCOVER STING

The Israel Border Police undercover unit on Sunday impounded two cars and arrested nine Palestinians who had illegally entered into Israel from the Hebron area in two separate operations, the police said in a statement.  „The Israel Police’s struggle against the phenomenon of illegal infiltration includes the activity of special police units, as well as Border Police units, which are assisted by special means, on the assumption that illegal infiltrators may constitute criminals and even terrorists,“ the Police Spokesperson’s Unit said….
Kommentar: Da Kinder dabei waren, ist Terror weniger wahrscheinlich!! Für unsere Gutmenschen völlig unverständlich, dass sie freiwillig aus dem gelobten PA-Land in den „Apartheid-Staat“ Israel wechseln wollten, so sie doch nur unterdrückt und ausgebeutet werden würden!! W.D.


KINDISCH:

BDS CLAIMS VICTORY OVER MEXICO CITY’S REMOVAL OF 12 ISRAELI PHOTOS

The Boycott, Divestment and Sanctions movement has claimed a victory after 12 out of 50 photographs were removed from an Israel exhibit in the Mexico City Metro for depicting scenes located over the pre-1967 lines. Israel’s Foreign Ministry confirmed on Sunday that the photographs had been removed. Israel’s Ambassador to Mexico is slated to meet with Mexico City Mayor Claudia Sheinbaum to “resolve the issue.” Sheinbaum is Mexico City’s first Jewish and first female mayor….


LAUT GUTACHTEN:

MURDERER OF SARAH HALIMI FOUND UNFIT TO STAND TRIAL

The Simon Wiesenthal Center Europe expressed concern to French Justice Minister Nicole Belloubet about the findings of French magistrates in the case of the murder of Sarah Halimi, and said he was “sickened” by the ruling that Halimi’s murderer will not stand trial. Halimi, a Jewish citizen of Paris, was brutally killed on the night of April 3, 2017 when Kobili Traore, a Malian native, broke into her apartment in the Belleville district of Paris and beat her before throwing her from a third-floor window. Reports by neighbors who heard the attack stated that Traore was heard quoting verses from the Koran, shouting “Allahu Akhbar” and calling Halimi “Satan”….
Kommentar: Aber fit genug, einen Menschen zu misshandeln und zu ermorden!! W.D.


NEUE PARTEI-VERBINDUNG?:

Liberman ‘would be happy’ to run with Shaked in new election, could win 10 seats

With coalition negotiations stalled and amid increasing talk of fresh elections to break the political stalemate, Yisrael Beytenu leader Avigdor Liberman on Sunday said he would be willing to campaign together with outgoing Justice Minister Ayelet Shaked, a partnership that could dramatically impact the balance of power in the Knesset….


 

Aktuelles vom 25. Mai 2019 – 20. Ijar 5779 – Bechukotai – Tag 35 des Omer

Neue Nachrichten:

ÜBRIGENS: WANN WIRD ENDLICH DIE BIBEL UMGESCHRIEBEN, AUF DASS SIE UNESCO- und UNO-KONFORM IST??


ANTISEMITISMUS IN DEUTSCHLAND:

„Kann Juden nicht empfehlen, überall die Kippa zu tragen“

Der Antisemitismusbeauftragte der Bundesregierung, Felix Klein, hat Juden in Deutschland davor gewarnt, die Kippa aufzusetzen. „Ich kann Juden nicht empfehlen, jederzeit überall in Deutschland die Kippa zu tragen“, sagte Klein den Zeitungen der Funke-Mediengruppe vom Samstag. Seine Meinung habe sich „im Vergleich zu früher leider geändert“, fügte er hinzu….


Waldbrände in Israel:

Temperaturen bis fast 50 Grad

In Israel wüten wegen einer Hitzewelle Brände vor allem im Zentrum des Landes. Rund 3000 Menschen mussten zeitweise ihre Häuser verlassen, 45 Gebäude gingen in Flammen auf. Aus Zypern sind zur Unterstützung schon Feuerwehrleute im Land….


Wittenberg:

„Judensau“-Relief darf bleiben

Das „Judensau“-Relief darf vorerst an der Fassade der Stadtkirche Wittenberg hängen bleiben. Das Landgericht Dessau-Roßlau entschied, dass keine Beleidigung im Sinne des Strafgesetzbuches vorliege….


PINKAFELD:

Wandern durch Israel

In seiner beruflichen Laufbahn als Angehöriger des österreichischen Bundesheeres war der ehemalige Vizebürgermeister Fritz Luisser viel in der Welt unterwegs. Kein Land hat ihn aber so in den Bann gezogen wie Israel. Schon mehrmals hat er das Land besucht, seinen letzten Urlaub verbrachten Luisser und Gattin Paula aber mit einem ganz besonderen „Reiseleiter“. „Israel mit seiner langen und vor allem religiösen Geschichte fasziniert mich. Die Gelegenheit, mit David Zwilling zu wandern, kam da gerade recht“, erklärt Luisser….


Weltsichten:

Der schwierige Alltag in Israel

Auf ihrer Weltreise sind Inforadio-Redakteur Jörg Poppendiek, seine Frau Kerstin und ihre Tochter Thandi in Israel angekommen. Ihre Eindrücke sind stark geprägt vom Nahost-Konflikt – Israelis und Palästinenser leben überwiegend voneinander separiert und sind sich fremd geworden….
Kommentar: Ein bischen zu sehr aus Gutmenschensicht!! W.D.


DREIEICH:

Schüler reinigen jüdische Grabsteine

Wurzelbürste, Schmierseife, Schwamm und ein Eimer Wasser – das sind die Utensilien, mit denen zwölf Teenager am Freitagmorgen Grabsteinen auf dem Jüdischen Friedhof in Dreieich-Sprendlingen zu neuem Glanz verhelfen. Allesamt sind Oberstufenschüler der Ricarda-Huch-Schule in Dreieich und erfüllen die Patenschaft mit Leben, die die Schule mit dem Friedhofszweckverband geschlossen hat….


KINDERFERNSEHEN:

Der Judentum-Check

Die Kinderwissenssendung „Checker Tobi“ wurde vom Kinderfernsehpreis „Emil“ für die Folge „Checker Tobi – Der Judentum-Check“ für herausragendes Kinderfernsehen ausgezeichnet. In der Folge beschäftigt sich Checker Tobi mit dem Judentum und lernt es besser kennen: In der Synagoge trifft er einen Rabbiner, der ihm zum Beispiel erklärt, warum die Thora für Juden so wichtig ist. Die Auszeichnung ist ganz verdient, wie wir finden….


WALDBRÄNDE:

Mittelmeerländer unterstützen Israel mit Löschflugzeugen

Angesichts anhaltender Brände hat Israel europäische Staaten am Donnerstag um Unterstützung gebeten. Am Freitag machten sich Löschflugzeuge aus Griechenland, Italien, Kroatien und Zypern auf den Weg. Der Sprecher des Außenministeriums, Emmanuel Nachschon, dankte den Ländern für deren Hilfe. Der israelische Premier Benjamin Netanjahu dankte Ägypten für die Bereitstellung zweier Hubschrauber….


VOR KNESSET:

Israelische Araber demonstrieren wegen krimineller Gewalt

Israelische Araber haben am Donnerstag vor der Knesset wegen grassierender Gewalt und Morden in der arabischen Bevölkerung demonstriert. Die Protestierer machten laut der Tageszeitung „Yediot Aharonot“ vorher einen Autokorso von Wadi Ara zum Knesset-Gebäude in Jerusalem. Auf ihren Schildern stand unter anderem: „Tod den Arabern ist nicht ein Slogan, sondern Fakt“ und „Beschwerden bringen dich um“….


KRITIK DER LINKSFRAKTION:

Bundesregierung führte 13 Gespräche mit dem Iran

Seit dem Ausstieg der USA aus dem Atomabkommen mit dem Iran haben Minister und Staatssekretäre der Bundesregierung 13 Gespräche mit iranischen Regierungsvertretern geführt. Das geht aus einer Antwort des Auswärtigen Amts auf eine Anfrage der Linksfraktion hervor, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Sechs dieser Gespräche seit Mai 2018 führte Außenminister Heiko Maas (SPD)….
Kommentar: Ergebnisse: Null!! W.D.


KRIMINALSTATISTIK:

Weniger Morde, mehr Hackerangriffe

Im vergangenen Jahr wurden in Israel 321.171 Strafverfahren eingeleitet. Das waren 2,5 Prozent weniger als 2017. Damit ist die Kriminalität insgesamt zurückgegangen. Allerdings hat die Anzahl der Gewaltverbrechen sowie die Cyberkriminalität zugenommen, wie die Tageszeitung „Israel Hajom“ unter Berufung auf Polizeiangaben berichtet. „In Familien, auf der Straße, bei Diskussionen in sozialen Netzwerken und bei jungen Menschen nimmt die Gewalt zu“, zitiert „Israel Hajom“ eine Quelle aus der Polizei. Gewalt sei zu einer sozialen Plage geworden….


HITZEWELLE: (mit Videos)

Verheerende Feuer in Israel

Israel leidet seit Tagen unter einer extremen Hitzewelle, die zum Teil zu verheerenden Waldbränden geführt hat….


SATELLITE IMAGES REVEAL:

IRAN BUILDING BORDER CROSSING TO SMUGGLE WEAPONS

Iran is building a border crossing between Iraq and Syria that will allow the smuggling of weapons new satellite images have revealed, raising concerns that it could could expedite the transfer of weapons from Tehran to groups like Hezbollah. The images, taken by ImageSat International (ISI) this past week, allegedly shown construction activity of permanent infrastructure 2.6 kms west of the official Al Bukamal Al-Qaim border crossing between the two countries….


CONTROVERSY IN IRAN:

AMID REPORTS ZARIF MET U.S. SENATOR

Iranian media was divided on Friday night over stories in the US that said Iranian Foreign Minister Javad Zarif had met US Senator Dianne Feinstein. “Why has Zarif begun negotiating again,” a member of Iran’s Election Commission asked Fars News, amid several stories that put Zarif in a difficult position as Iran is in the middle of tensions with Washington….
Kommentar: Wenn man sich als einziger Gutstaat sieht und allein das „Gute“ vertritt, kann man natürlich nicht mit anderen sprechen, die ja dann das „Böse“ verkörpern. Da hilft dann auch kein kommender Mahdi!! W.D.


REGIERUNGSBILDUNG:

LIBERMAN WILLING TO RISK IT ALL AS CLOCK TICKS AGAINST NETANYAHU

Yisrael Beiteinu leader Avigdor Lieberman willing to risk the creation of the next government over his insistent that the Haredi must enlist, Channel 12 reported on Friday evening. „[Late Prime Minister Ariel] Sharon would have stood up to the Haredi, [Prime Minister Benjamin] Netanyahu gives them everything,“ he said. The proposed Haredi enlistment bill might lead to the downfall of a government for the third time, now mere days after the Knesset members were sworn in….


ZAHAL – IDF:

GOING AT IT ALONE

Immigrant lone soldiers are one of the Israeli military’s gems. They’ve left their homes and families to serve and defend a country, but unlike their Israeli-born counterparts, when they leave base they are alone. No family to come home to, no warm meal waiting for them. There are more than 6,000 lone soldiers serving in the IDF with no family to support them and provide for them. They are highly motivated to serve the country with a large number serving in combat units. In the last conflict with Hamas in 2014, three of the 66 soldiers who fell were immigrant lone soldiers….


UKRAINISCHES PARLAMENT:

WILL THE UKRANIAN EMBASSY MOVE TO JERUSALEM?

Nearly one-fifth of Ukraine parliament members co-signed a draft resolution urging their new president to recognize Jerusalem as Israel’s capital and move the embassy there. Of the 450 members of the Verkhovna Rada, 86 signed on as co-authors of a bill submitted for a vote on Friday, the news site Ukraina reported….


DANK FÜR HILFE:

NETANYAHU THANKS EGYPT’S SISI FOR SENDING HELICOPTERS TO FIGHT FLAMES

Prime Minister Benjamin Netanyahu thanked Italy, Cyprus, Greece, Croatia and „my friend, Egyptian President [Abdel Fattah] el-Sisi“ for sending planes, helicopters and aid to Israel to help fight the wildfires that have ravaged the country since Thursday. The prime minister said that Egypt had sent two helicopters. Netanyahu made the comments while with Public Security Minister Gilad Erdan at the Emergency and Rescue Forces headquarters in Tel Hadid on Friday. The two received updates on the state of the fires and discussed how to prevent further ones….


MEINUNG:

WHAT WOULD A PALESTINIAN STATE ACTUALLY LOOK LIKE?

The Trump administration is poised to announce a “Deal of the Century” to resolve the Israeli-Palestinian conflict. Hints and leaks suggest that the proposal would stop short of endorsing the goal of a sovereign Palestinian state. That prospect has pushed some into mourning. The Trump plan, writes distinguished American diplomat William Burns, will likely be “a eulogy for the two-state solution.” The administration is about to “bury the only viable plan” for Israeli-Palestinian peace. The goal of a Palestinian state is commonly seen as an obvious good – and the fact that it has yet to be realized, a mark of shame for Israel and the United States. But, whatever the actual terms and merits of President Donald Trump’s proposal, we need to question the diplomatic article of faith that Palestinian statehood is necessary for peace….


PARIS:

UBER DRIVER BEATEN AND MUGGED FOR HAVING A JEWISH NAME

A French-Jewish taxi driver was mugged and beaten in what he said was an antisemitic crime by perpetrators who targeted him because of his Jewish-sounding name. The driver, a 33-year-old man from the Paris region whose first name is Israel Hai, said he accepted a ride in Clichy Sous-Bois near Paris early Thursday morning through the Uber application. Drivers and passengers can see one another’s names ahead of the ride….
Kommentar: Keine Meldung in deutschen Medien!! W.D.


LYON-ATTENTAT:

13 INJURED IN LYON ‚ATTACK‘ AS POLICE HUNTS DOWN THE SUITCASE BOMBER

French police were hunting a suspected suitcase bomber on Friday after an explosion in the central city of Lyon that injured 13 people, officials said. The suspect was captured on security video leaving a case in front of a bakery shortly before an explosion occurred at around 5:30 pm, police sources and local mayor Denis Broliquier said. Interior ministry officials initially said eight people had been injured, but police sources later put the number hurt at 13, with none of the injuries thought to be life-threatening….


Wildfire near Beit She’an: (mit Video)

Spreads across border into Jordan

One of the wildfires raging throughout Israel amid a major heatwave Friday spread across the border into Jordan overnight, according to reports in Hebrew and Arabic-language media. Firefighters struggled to contain the blaze that broke out in the Ramat Sirin area in the northern Jordan Valley, managing to put it out only early Saturday morning. But the flames had already spread across the border into Jordan, where local firefighters were dispatched to battle the flames….


BEI JERUSALEM:

Fires consume iconic memorial forest for Holocaust victims

Wildfires in the Jerusalem area on Friday ravaged one of Israel’s prettiest and largest memorial forests. The fires, aided by a scorching heat of over 104ºF (40ºC) and eastern winds, consumed the Jewish National Fund’s forest around the Kdoshei Zaglambia Holocaust monument, Ynet reported….


Supreme Court said:

Ready to take ‘extreme steps’ to stop curbing of its power

Judges on the Supreme Court have warned they could take “extreme steps” in order to block legislative proposals that could severely curtail the court’s powers and shield Prime Minister Benjamin Netanyahu from prosecution, Israeli television reported Friday. “It seems as if the prime minister and the candidates for the role of justice minister want to shatter and destroy the legal system,” Channel 13 news quoted unnamed Supreme Court justices saying during private talks….


 

Aktuelles vom 24. Mai 2019 – 19. Ijar 5779 – Tag 34 des Omer

Neue Nachrichten:

ÜBRIGENS: WANN WIRD ENDLICH DIE BIBEL UMGESCHRIEBEN, AUF DASS SIE UNESCO- und UNO-KONFORM IST??


Kirche – Greifswald:

Bischof Abromeit besorgt über „Christozid“ im Nahen Osten

Der Bischof im Sprengel Mecklenburg und Pommern, Hans-Jürgen Abromeit, hat Kirchen und Politik aufgefordert, den christlichen Gemeinden in Nahost in ihrer schwierigen Lage zu helfen. In manchen Gebieten dort könne man längst von einem „Christozid“ sprechen, sagte Abromeit am Donnerstag auf einer internationalen Fachtagung in Greifswald zum orientalischen Christentum….
Kommentar: Der Anteil der Christen in Bethlehem ist von ~90% auf ~7% geschrumpft. Die Anzahl der Moscheen ist von ~5 auf ~100 gestiegen!! ( 1967 -> 2018) W.D.


Palästinenserführung protestiert:

Wohlstand statt eigener Staat?

Offiziell ist der „Deal des Jahrhunderts“, als den US-Präsident Donald Trump seinen Nahost-Friedensplan angekündigt hat, noch nicht bekannt. Aber schon jetzt zeichnet sich ab: Die Palästinenser werden ihn ablehnen. Es sind vor allem zwei Signale, die in Ramallah für Empörung sorgen. Erstens spricht die US-Regierung nicht mehr von einem Palästinenserstaat. Stattdessen kündigte Außenminister Mike Pompeo an, der Plan repräsentiere eine „wesentliche Abkehr von dem Modell, das in Verwendung war“. Und zweitens spielen die USA mit den Palästinensern Zuckerbrot und Peitsche. Sie haben die finanzielle Unterstützung gekappt, zugleich laden sie zu einer internationalen Investorenkonferenz für die Palästinensergebiete, die Ende Juni in Bahrain stattfinden soll….
Kommentar: Der eigene Staat wäre das Ende der Sonderstellung mit viel ausländischer Hilfe, die die Kader der Fatah und der PLO reich machen!! Arafat und auch Abbas werden alleine mit je ca. 500 Mio. $$$ eingeschätzt!! Man sehe sich auch mal die Prachtbauten in Ramallah an!! Mit eigenem Staat wären sie nur ein Entwicklungsland wie viele andere auch!! W.D.


ANTISEMITISMUS:

Die antiisraelische Obsession der Weltgesundheitsorganisation WHO

Bei der WHA (World Health Assembly), der Jahresversammlung der Weltgesundheitsorganisation WHO, gibt es ein Thema, das Jahr für Jahr ein ebenso fester Bestandteil der Tagesordnung ist wie Ernährung, Zugang zu sauberem Trinkwasser oder Schutz vor Infektionskrankheiten: die Dämonisierung Israels. Mit 96 zu 11 Stimmen (bei 21 Enthaltungen und 56 abwesenden Vertretern) hat die WHA am Mittwoch eine vom Block der arabischen Staaten und der Delegation der Palästinensischen Autonomiebehörde eingebrachte Resolution angenommen, in der Israel – als einzigem Staat der Welt – vorgeworfen wird, jemandes Gesundheit zu schädigen. Gleichzeitig wurde ein Bericht angenommen mit dem Titel: „Die Gesundheitsverhältnisse in dem besetzten palästinensischen Gebiet, inklusive Ostjerusalem und dem besetzten syrischen Golan“….
Kommentar: Das Gesundheitssystem in diesen Gebieten ist schon wesentlich besser als in den Staaten rundherum!! Trotzdem vertrauen nicht einmal die obersten Kader der PA ihnen!! Erst vorige Woche wurde bekannt, dass der oberste Fussballer der PA sich in Israel, dass er sonst als Hort allen Übels bezeichnet, behandeln liess!! Lügen gehört bei ihnen zum Geschäft und zur Religion!! W.D.


Gutmenschen entsetzt: (mit Video)

Ballonschmuggel nach Gaza vereitelt

Einer Spezialeinheit der israelischen Steuerbehörde ist es gelungen, den Schmuggel von Millionen Ballons in den Gazastreifen zu vereiteln. Nachdem die Steuerbehörde genügend nachrichtendienstliche Informationen gesammelt hatte, erhärtete sich der Verdacht auf einen Schmuggelversuch einer enormen Zahl von Ballons in den Gazastreifen mithilfe einer Firma eines israelischen Staatsbürgers….
Kommentar: Was die Gutmenschen nicht wahr haben wollen: die Ballons waren nicht für spielende Kinder gedacht, sondern für Terroristen, die damit Brandsätze nach Israels Süden, wegen der Windrichtung, fliegen lassen wollten!! W.D.


Israel:

Gewalt gegen Ärzte und Pflegepersonal ist immer noch ein großes Problem

Bewaffnet mit Funkgerät, Headset und Holster geht Asi Zanzuri schnellen Schrittes in die Intensivstation. Ein Patient habe angefangen zu schreien, berichtet eine blecherne Stimme über den Beeper. Es ist zehn Uhr morgens, und es ist bereits der fünfte Einsatz für Zanzuri. Er ist Sicherheitschef in der Notaufnahme des Ichilov‐Krankenhauses im Zentrum von Tel Aviv und hat viel zu tun. »Ich greife immer sofort ein – nach Möglichkeit, bevor überhaupt etwas passiert«, sagt er im Gehen. Zwischen der Arbeit eines Security Guard am Krankenhaus und der eines Türstehers im Nachtklub liegen meilenweite Unterschiede, erklärt Zanzuri. »Du musst sensibel sein, du musst vermitteln. Bei vielen Menschen hier liegen die Nerven blank. Da ist man gleichzeitig Psychologe.«….


Musiker sagen ab:

Kein Geburtstagskonzert für antisemitischen Komponisten Pfitzner

Welche Gründe nun genau dazu geführt haben – darüber gibt es recht unterschiedliche Aussagen. Sicher ist jedoch: Der umstrittene Komponist Hans Pfitzner wird zu seinem 150. Geburtstag nun doch kein Konzert in Trier bekommen. Die vom Richard-Wagner-Verband Trier-Luxemburg und dem Trierer Konzertchor für Ende September geplante Aufführung der Pfitzner-Kantate „Von deutscher Seele“ ist abgesagt….


Aufruf:

Kein QudsTag in Wien!

Kurz nach der Islamischen Revolution im Iran hat Ayatollah Khomeini 1979 den sogenannten „Al-Quds-Tag“ eingeführt, zu welchem jedes Jahr im Iran und weltweit antiisraelische und antisemitische Proteste organisiert werden. Al-Quds bedeutet Jerusalem und unter dem Slogan der „Befreiung Jerusalems von der zionistischen Besatzung“ propagieren das iranische Regime und seine Verbündeten die Vernichtung Israels….
Kommentar: Daran sollten sich die Berliner Politiker ein Vorbild nehmen!! W.D.


ZAKA:

Ferienlageraufenthalt für Terroropfer

ZAKA ist eine Non-Profit-Organisation die sich um Terroropfer und Opfer von feindlichen Handlungen und deren Familien kümmert und unterstützt. Die ca. 1500 ehrenamtlichen Engel von ZAKA kümmern sich um die schmerzlichste, schwierigste und erschütterndste Aufgabe in der israelischen Gesellschaft. Sie stehen 24 Stunden am Tag bereit um sterbliche Überreste der bei Unfällen, Terroranschlägen und durch andere Ursachen getöteten Menschen zu bergen….


Video des Tages:

Abkühlung in der Hitze

Ganz Israel wird momentan von einer extremen Hitzewelle heimgesucht. Fast überall wurden Rekordtemperaturen für den Monat Mai erreicht, jenseits der 40 Grad Marke….

Hier das Video!


PEACE PLAN:

WHAT ABOUT THE OTHER HALF?

Somewhere in the ‘90s, the Israeli Broadcast Association came up with a creative campaign to remind TV owners to pay the semi-annual fee. „What about the other half?“ the TV ad said. The ‘90s are long gone, and the Israeli Broadcast Association in its old form has ceased to exist. But when the peace team announced this Sunday that it would reveal the economic part of the peace plan on June 25 during a workshop in Bahrain, one could feel a de-ja-vu for that campaign: What about the other half?….


JORDANIANS CALL:

FOR A THIRD INTIFADA TO THWART ‘DEAL OF THE CENTURY’

Jordanian thought leaders are calling for a third Palestinian intifada against Israel in order to thwart the “Deal of the Century,” according to a report published this week by Middle East Media Research Institute (MEMRI). The United States is scheduled to reveal the first part of its peace plan at an economic conference in Bahrain in late June. MEMRI examined a series of columns printed in the Jordanian press, including the government daily Al-Rai, calling on the Palestinian people to rise up in violence….
Kommentar: Andere Glaubensbrüder aufhetzen um selbst aussen vor zu sein, passt!! Dabei haben sie die PLO und Arafat, als diese putschten, im „Schwarzen September“ aus Jordanien vertrieben!! W.D.


NEUESTE VERSCHWÖRUNGSTHEORIE:

ROUHANI ACCUSES ‘ZIONISTS’ OF WRITING US OFFICIALS’ ANTI-IRANIAN SPEECHES

The Iranian president has accused “Zionists” of writing the speeches that United States officials say when speaking out against Iran, according to a report by the Iranian Students’ News Agency. „Speeches they make against Iran are written by Zionists word by word,” said Iranian President  Hassan Rouhani in a talk Tuesday evening at the session of Administrative Council of West Azerbaijani Province. “Extremists, Zionists and reactionaries in the region are thinking for 40 years about the day the Islamic Republic of Iran fails, considering Iran as a great threat to their country and governments.”….
Kommentar: Netanjahu schickt jeden Morgen an Trump ein Fax mit den Texten, die er dann tagsüber sagen darf!! So stellt sich Rouhani das wohl vor!! W.D.


HITZEWELLE:

DOZENS OF COMMUNITIES SEVERELY DAMAGED IN MASSIVE HEAT-WAVE INDUCED FIRES

Dozens of houses burned to the ground and at least 3,500 people were evacuated from their homes on Thursday, after more than 20 fires raged across the state. Injuries were minimal, however, with just several people lightly injured or treated for smoke inhalation. Public Security Minister Gilad Erdan cautioned Israelis Thursday night that “there is a good chance that tomorrow is going to be worse than today. If we get through Friday, this will be behind us,” he said in a briefing….


CARLEBACH ‚MOSHAV OF LOVE AND PRAYER‘:

ENGULFED IN FLAMES

The residents of Moshav Mevo Modiin have evacuated their homes after a massive fire caused by Thursday’s heat wave engulfed the area. At least 16 private homes in the area are in flames, according to police. Yonina Libin, whose mother lives in Modiin, was visiting the community when the fire began encroaching on the living area from the surrounding forest. “There was definitely a lot of fire,” Libin said of the flames. “People for sure lost homes and everything they have.”….


IRAN SAYS:

IT WILL NOT SURRENDER EVEN IF IT IS BOMBED

Iran will not surrender to US pressure and will not abandon its goals even if it is bombed, President Hassan Rouhani said on Thursday, stepping up the war of words between the Islamic Republic and the United States. Earlier in the day, Iran’s top military chief said the standoff between Tehran and Washington was a „clash of wills,“ warning that any enemy „adventurism“ would meet a crushing response, the semi-official Fars news agency reported….
Kommentar: Ob dann das „Volk“ mitmacht?? W.D.


FRAUENRECHT:

IRAN SUMMONS FEMALE SINGER TO COURT FOR PERFORMING SOLO IN PUBLIC

An Iranian female singer has been summoned by the Islamic republic to appear in court following a public solo performance in the Abyaneh village that was swiftly cut short by the local Cultural Heritage Organization, according to a BBC report. Tasmin News confirmed that the chief prosecutor of the Iranian province opened an investigation into the reports, adding that the woman has not been arrested on the matter yet, but that the case will be pursued by the prosecutors office….
Kommentar: Kein Bericht in deutschen Medien!! W.D.


NGO – „SAVE A CHILD’S HEART“:

PERFORMS ITS 5,000TH LIFE-SAVING SURGERY

Twenty years ago, a baby girl, Balkis, was taken to Israel to undergo critical surgery. Balkis had been born with a severe congenital heart defect, and in her native Zanzibar she could not receive the proper treatment. However, only a couple of years before, in 1995, an Israeli non-profit organization, Save a Child’s Heart, had been established precisely with the mission of providing high-quality medical care for children from developing countries. Balkis was therefore flown to Israel and hospitalized at the Wolfson Medical center in Holon….
Kommentar: So eine Vereinigung kann, sollte man unterstützen!!

Hier kann man einzahlen! ( 1 € etwa 4 ILS )


FORMER CHIEF SAYS:

MOSSAD, SAUDI INTEL OFFICIALS GET ALONG WELL

Mossad and Saudi Arabian intelligence agents communicate well, the agency’s former chief indirectly revealed in an interview with Intelligence Matters podcast host and former CIA director Michael Morell Wednesday. Discussing the strength of cooperation between agents of different countries’ intelligence agencies, Tamir Pardo started rattling off many of the usual suspects with whom the Mossad cooperates, and then unexpectedly tossed in the Saudis….


JEWISH GROUP WARNS:

POLISH DEBATE OVER PROPERTY CLAIMS TURNED ANTISEMITIC

Jewish leaders are warning about antisemitic speech here amid a debate over the fate of property seized from or abandoned by Jews during the Holocaust. The Association of Jewish Religious Communities has appealed to Polish politicians to “abandon hate speech towards Jews”….


NEUES AUS DER TIERWELT:

TAU RESEARCH PROVES EGYPTIAN FRUIT BATS TRADE FOOD FOR SEX

Female Egyptian fruit bats consistently take food directly from the mouths of male fruit bats in exchange for sex, Tel Aviv University (TAU) research claims. „Females bore pups of the males they most often scrounged food from,“ Professor Yossi Yovel said. „Three to four months before mating, the females start scrounging for food from several males. Then they eventually mate with one of the males — the one with which they forged the strongest bond.“….


As Netanyahu mulls minority coalition:

Liberman vows to oppose ‘theocracy’

Prime Minister Benjamin Netanyahu and his prospective coalition partners on Thursday vowed to push ahead with attempts to form a government, even if they can’t muster a majority without Avigdor Liberman, who boycotted the talks. The decision was made at an urgent meeting called by Netanyahu at his office in Jerusalem as he battled to finalize his new government with only five days to go. Earlier reports had said Netanyahu was also considering heading to another general election….