Christen und Juden aufeinander angewiesen

26.10.2011                      28.Tischrei. 5772

Beziehungen:

Christen und Juden aufeinander angewiesen

Laut Kardinal Kurt Koch sind im Verhältnis zwischen Judentum und katholischer Kirche seit dem Konzil grosse Fortschritte erzielt worden. Doch sei der Dialog immer wieder Bewährungsproben ausgesetzt, denn die Geissel des Antisemitismus scheine unausrottbar zu sein.

Kardinal Kurt Koch hat die Perspektiven zum jüdisch-christlichen Dialog im Hinblick auf das Jubiläumssymposium des Instituts für Jüdisch-Christliche Forschung der Universität Luzern erörtert. Weil der gebürtige Emmenbrückler aus gesundheitlichen Gründen nicht Persönlich in Luzern anwesend sein konnte, hat am Dienstag Pater Norbert Hofmann, Sekretär der päpstlichen Kommission für die Beziehungen mit dem Judentum, die Rede vorgelesen….