Daniel Barenboim mit Willy-Brandt-Preis geehrt

26.10.2011                      28.Tischrei. 5772

Ehrung:

Daniel Barenboim mit Willy-Brandt-Preis geehrt

Der israelisch-argentinische Dirigent Daniel Barenboim hat Politiker zu einer kritischeren Haltung zur israelischen Regierung aufgerufen. Israel brauche zwar Hilfe, aber keine blinde Ergebenheit, sagte Barenboim bei der Ehrung mit dem Internationalen Willy-Brandt-Preis der SPD am Dienstag in Berlin.

Der frühere Bundeskanzler und Friedensnobelpreisträger Willy Brandt habe gezeigt, dass grundsätzliche Solidarität mit Israel auch bei kritischen Fragen im Nahost-Konflikt möglich sei.

Der 68-jährige Pianist und Generalmusikdirektor der Berliner Staatsoper Unter den Linden ist der erste Träger der SPD-Auszeichnung. Mit seinem West-Eastern-Divan-Orchestra, dem junge arabische und israelische Musiker angehören, habe Barenboim gezeigt, dass Menschen trotz unterschiedlicher Lebensauffassungen gemeinsam etwas gestalten können, sagte der SPD-Bundesvorsitzende Sigmar Gabriel in seiner Laudatio. Er stehe damit im Geist Willy Brandts….