DAS BÜRGLGUT – EIN LESEBUCH ÜBER SEINE WECHSELVOLLE GESCHICHTE

28.10.2011                      30.Tischrei. 5772                       Rosch Chodesch

Bücher:

DAS BÜRGLGUT – EIN LESEBUCH ÜBER SEINE WECHSELVOLLE GESCHICHTE

In "Das Bürglgut – von der Großbürgerlichkeit zur Restitution" wird die Zeit der großbürgerlichen Sommerfrische um die Jahrhundertwende hin zum Antisemitismus der 1920er Jahre und dem Nationalsozialismus in der vermeintlichen Idylle des Salzkammerguts eröffnet. Nach 1945 beherbergt das Bürgl jüdische Kinder aus den Vernichtungslagern im Osten. 1955 erwarb die Republik Österreich das Anwesen und errichtet somit einen Ort für Bildung und Lernen.
Die gekonnte Verknüpfung der umfangreichen Dokumente, Briefe, Fotografien mit der zeitgeschichtlichen Betrachtung durch die beiden Autoren lassen den Leser, die Leserin in die Lebenswelten eintauchen….