Das Tal der „einsamen Wölfe“ im Internet

02.08.2012                      14.Aw. 5772

Sicherheit:

Das Tal der „einsamen Wölfe“ im Internet

„Einsame Wölfe“ sind Terroristen, die keiner bekannten Organisation angehören – gemäß einer Warnung von US-Präsident Barack Obama sind sie eine der größten Gefahren für die westliche Welt. Der Professor Gabriel Weimann von der Universität Haifa hat zehn Jahre lang im Internet das Phänomen der „einsamen Wölfe“ erforscht. Sie seien mit herkömmlicher geheimdienstlicher Überwachung kaum rechtzeitig auszumachen.

Weimann hat festgestellt, dass diese Terroristen, manchmal auch „Schläfer“ genannt, in sozialen Netzwerken jedoch durchaus mit Gleichgesinnten kommunizieren und sich beraten lassen. Bei Facebook und anderen virtuellen Netzwerken fänden die „einsamen Wölfe“ dann doch ihr „Wolfsrudel“…