Der lange Arm der „radikalen Achse“

13.03.2012                      19.Adar. 5772

Waffenruhe in Israel:

Der lange Arm der „radikalen Achse“

Nach mehr als 200 Raketenangriffen und 25 Toten ist es ägyptischen Unterhändlern offenbar gelungen, eine Waffenruhe im Süden Israels auszuhandeln.

Keine Seite will den Eindruck erwecken, als gäbe sie als Erste nach. Aber es sieht danach aus, als seien Israel und die Islamisten aus Gaza bereit, die jüngste Welle der Gewalt nach mehr als 200 Raketenangriffen und 25 Toten zu beenden. Ägyptischen Unterhändlern ist es offenbar gelungen, eine Waffenruhe zu vermitteln, die seit dem frühen Dienstagmorgen in Kraft ist. Danach wurden aus Gaza nur noch drei Geschosse abgefeuert.
Die im Gazastreifen herrschende Hamas hatte von Anfang an kein Interesse daran, in einen neuen Krieg mit Israel hineingezogen zu werden. Ihre Führer haben sich mit den postrevolutionären Regimen in Kairo und Tunis verbündet und setzen auf nicht-militärischen Widerstand gegen Israel….