Der Neid trieb die Deutschen zum Judenhass

15.06.2012                      25.Siwan. 5772

Antisemitismus:

Der Neid trieb die Deutschen zum Judenhass

"Kein Jude zu sein, tröstet sie dafür, dass sie nicht einmal Hofräte sind", fand schon der Dichter und Journalist Ludwig Börne. Das gestörte Selbstwertgefühl der Deutschen prägte ihren Antisemitismus.

Ludwig Börne schrieb und stritt in der Epoche zwischen Napoleonischen Kriegen und Vormärz, zwischen Ghetto und Emanzipation, zwischen Postkutsche und Eisenbahn, kurz: in der Zeit des Übergangs von altständischer Ordnung zu bürgerlicher Moderne. Ihn interessierten die politische und kulturelle Gegenwart, die Menschen und deren Alltag….