Der Protest erreicht die Wüste

14.08.2011                      14.Aw-Elul, 5771

Israelischer Sommer:

Der Protest erreicht die Wüste

Erneut sind gestern Abend in Israel Zehntausende für eine gerechtere Sozialpolitik auf die Straße gegangen – dieses Mal allerdings nicht in der Protesthochburg Tel Aviv, sondern in kleineren Städten. Dabei zeigt sich, wie heterogen die Protestbewegung ist – alt und jung, Israelis und Araber.

In Beerscheba ziehen an diesem Abend die Beduinen zum Protest. Sie sind israelische Araber, die sich vom israelischen Staat um ihr Land betrogen fühlen. Ein älterer Mann, um die 70, mit einer weißen Kufiya um den Kopf, trägt ein selbst geschriebenes Plakat vor sich her. Darauf steht: "Nein, zum Rassismus." Auch hier im Süden geht es also nicht mehr nur um Mieten und Milchpreise….