Die finsterste Figur der deutsch-jüdisch-israelisch-palästinensischen Geschichte

08.08.2011                      08.Aw-Elul, 5771

Fawzi al Kutub:

Die finsterste Figur der deutsch-jüdisch-israelisch-palästinensischen Geschichte

Der palästinensische Bombenbauer Fausi Kutub, auch Fawzi al-Kutub, hat wie kein anderer in seiner Biografie den Konflikt zwischen Juden, Nazis, Arabern, Palästinensern, Deutschen und Israelis, den Holocaust, Judenmorde und Terror vereint.

Eine Suche nach Kutub im Internet und Büchern ergab nur unvollständige Ergebnisse. Doch was bekannt ist, übersteigt jede Fantasie.
Wann und wo er geboren ist, war nicht zu ermitteln. Der amerikanische Historiker J. Bowyer Bell beschreibt Kutub als einen “höchst unwahrscheinlichen Araber“. Er sei groß, blond und grünäugig gewesen. Kutub beteiligte sich aktiv an der arabischen Revolte (1936-1939) und war ein führender „Kämpfer“ an der Seite des Jerusalemer Mufti Hadsch Amin el Husseini. „Er spezialisierte sich auf das Werfen von Granaten in Jüdische Viertel (56 Mal, nach eigenen Angaben), war im Exil in Syrien und ging mit dem Mufti in den Irak.“ Auf der Homepage „spectacle.org“ heißt es: „Ab 1921 wurden die palästinensischen Araber vom Großmufti von Jerusalem  Hadsch Amin al-Husseini angeführt, einem rabiaten Antisemiten, der einen Holocaust (an den Juden) plante, wie aus Protokollen seiner Treffen mit Hitler in Berlin hervorgeht….