Die kriegerischen Planspiele der Türkei gegen Syrien

19.11.2011                      22.Cheschwan. 5772                      Chaje Sarah

Intervention gefordert:

Die kriegerischen Planspiele der Türkei gegen Syrien

Früher nannte sich Erdogan und Assad noch liebevoll "Bruder", doch jetzt lässt der türkische Premier Syriens Diktator fallen. Eine Flugverbotszone ist im Gespräch.

Jahrelang nannte der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan den syrischen Diktator Baschar al-Assad seinen „Bruder“, die beiden Männer trafen sich gerne auch privat. Jetzt aber droht Bruderkrieg: Die Türkei plant offenbar, eine militärisch geschützte „Sicherheitszone“ auf syrischem Boden einzurichten.
Bestärkt wird Ankara von der syrischen Muslimbruderschaft, die sogar noch weiter gehen will und die Türkei – nicht etwa die Westmächte – darum gebeten hat, eine Flugverbotszone über Syrien durchsetzen.
Die libanesische Zeitung „The Daily Star“ berichtet unter Berufung auf „westliche und arabische diplomatische Quellen“, dass sowohl die Türkei als auch Jordanien an diesem Wochenende ihre Vorbereitungen für die Errichtung von Sicherheitszonen auf syrischem Boden forcieren würden. Der Plan habe die Unterstützung westlicher und arabischer Mächte, würde aber nur umgesetzt werden, falls Assad nicht bis zum Samstag seine Truppen aus den Oppositionshochburgen in Syrien zurückziehe und die Entsendung mehrerer Hundert arabischer Beobachter zulasse….