Die türkische Kanonenboot-Politik im Mittelmeer

29.09.2011                      01.Tischrei. 5772                      Rosch Haschanah 1

High Noon vor Zypern:

Die türkische Kanonenboot-Politik im Mittelmeer

Der EU-Beitritt scheint für die Türkei nachrangig geworden zu sein. Das Land legt sich mit Israel an, schickt Kriegsschiffe ins Mittelmeer und will die Zypern-Teilung zementieren.

Die Türkei lässt auf Worte Taten folgen. Nachdem Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan vor einigen Wochen angekündigt hatte, verstärkt die Kriegsmarine einzusetzen, um Israel in die Schranken zu weisen und türkische Ansprüche auf Erdgasvorkommen im östlichen Mittelmeer zu unterstreichen, sind nun tatsächlich Schiffe auf dem Weg in der Region. Zugleich verkündete Erdogan die Umrisse einer Politik, die von Experten als „neue maritime Doktrin“ gewertet werden.
In der vergangenen Woche hatte die US-Firma Noble Energy im Auftrag Zyperns mit Probebohrungen im sogenannten „Block 12“ der maritimen Wirtschaftszone Zyperns begonnen, in der Nähe der Grenze zwischen der zypriotischen und der israelischen Zone….