Dies ist die Zeit der Zelte

12.08.2011                      12.Aw-Elul, 5771

Israelischer Sommer:

Dies ist die Zeit der Zelte

Erst war der Hüttenkäse zu teuer, nun der Wohnraum. Von den protestierenden Ägyptern und den Spaniern hat Israels Jugend gelernt, wie man Plätze besetzt. Dahinter steht aber auch ein religiöser Konflikt.

Getrieben von der Sorge um den brüchigen Frieden mit Ägypten, hatte man in Israel die dortige Volkserhebung mit Argwohn verfolgt. In die Skepsis mischte sich jedoch bald Bewunderung für das so vehement auf die Straße getragene Demokratiebestreben der Ägypter. Diese Tendenz verdichtete sich umso mehr, je stärker die Regierung Netanjahu – ähnlich dem Mubarak-Regime – die ägyptischen Demonstranten als einen gefährlichen Mob von Islamisten zu diskreditieren versuchte. Dass der Funke der arabischen Revolutionen, inspiriert hauptsächlich durch das Beispiel des ägyptischen Nachbarn, so schnell auch auf Tel Aviv und von dort auf weitere Teile des Landes überspringen würde, damit hatte in Jerusalem wohl niemand gerechnet. Tatsächlich wurde der Keim für eine breite israelische Protestbewegung schon im Juni gelegt, als über Facebook zum Boykott von überteuertem Hüttenkäse aufgerufen wurde, der schließlich zu Preiskorrekturen führte….