Ein Funke genügt

05.10.2012                      19.Tischrei. 5773                      Chol Hamo'ed 3

Türkei und Syrien:

Ein Funke genügt

Weder Ankara noch Assad können Interesse an einem Krieg haben. Doch die wechselseitigen Konfliktherde der Region drohen sich wechselseitig zu entzünden. Das nächste „tragische Missgeschick“ könnte zum Funken in diesem Pulverfass werden.

Der Beschuss einer türkischen Stadt jenseits der syrischen Grenze, bei dem mehrere Menschen getötet wurden, ist Symptom und Signal zugleich: der Bürgerkrieg in Syrien hat schon längst eine internationale Dimension. In erster Linie involviert sind dabei der Libanon und die Türkei. Die libanesische Hizbullah ist das Bindeglied zwischen der schiitischen Theokratie in Iran und dem Alawiten-Regime der Assads. Sie hat die Fähigkeit, in der Zedernrepublik einen Bürgerkrieg vom Zaun zu brechen, was wiederum direkte Auswirkungen auf Israel hätte….