Ein geheimer Krieg auf fremdem Gebiet

20.07.2012                      01.Aw. 5772                      Rosch Chodesch

Anschlag von Burgas:

Ein geheimer Krieg auf fremdem Gebiet

Bisher fühlten sich Israelis in Urlaubsgebieten in Europa ziemlich sicher. Nach dem Anschlag von Burgas, der fünf israelische Touristen das Leben kostete, deutet vieles in Richtung Iran. Teheran dementiert.

„Exzellent“ seien die Beziehungen zwischen Bulgarien und Israel, versicherten bulgarische Politiker in den Stunden nach dem Terroranschlag von Burgas immer wieder. Das Außenministerium in Sofia teilte am Donnerstag mit, Bulgariens Staatspräsident Rossen Plewneliew und sein israelischer Gegenpart Schimon Peres seien sich in einem Telefongespräch nach dem Anschlag auf israelische Touristen einig darin gewesen, dass der Angriff die guten Beziehungen zwischen ihren Staaten nicht beeinträchtigen könne. Gut 80.000 Israelis reisen jedes Jahr an die bulgarische Schwarzmeerküste….