Eine weiße Rose für die Freiheit

16.10.2013                      12.Cheschwan.5774

Konzert in Saarbrücken:

Eine weiße Rose für die Freiheit

am 17. Oktober um 11 Uhr in der Congresshalle Saarbrücken

Unter Schirmherrschaft der Ministerpräsidentin des Saarlandes, Frau Annegret Kramp-Karrenbauer.

Am 13. Oktober 2013 jährte sich zum siebzigsten Mal der Todestag von Willi Graf, der sich als Mitglied der Widerstandsgruppe „Weiße Rose“ gegen das NS-Regime auflehnte. Der Verein BEGEGNUNGEN 2005 e.V., Büro Saarbrücken, möchte mit diesem Konzert von israelischen Jugendlichen und Schülern der Willi-Graf-Schulen an den Widerstand Willi Grafs und der Weißen Rose erinnern.

Eröffnet wird die Veranstaltung von der Ministerpräsidentin des Saarlandes und Schirmherrin des Projektes, Frau Annegret Kramp-Karrenbauer, die eine Rede über Zivilcourage halten wird. Zudem wird Herr Ralf Latz, Bürgermeister der Landeshauptstadt Saarbrücken, sich mit einer Rede an die Jugendlichen wenden. Bei dem Konzert werden die deutschen und die israelischen Jugendlichen ihre Musik präsentieren: von Klassik über Jazz bis hin zu Oriental Mix.

Das Konzert ist Teil der gleichnamigen deutsch-israelischen Jugendbegegnung „Eine weiße Rose für die Freiheit“ des Vereins BEGEGNUNGEN 2005 e.V. Hauptziel des Projektes ist es, israelische und deutsche Jugendliche zusammen zu bringen, um gemeinsam an den Widerstandskampf gegen das NS-Regime zu gedenken. Zudem möchte der Verein die Jugend zum demokratischen Handeln bewegen. Aus Israel werden sowohl christlich-arabische Jugendliche als auch jüdische Jugendliche nach Saarbrücken kommen. Die israelischen Jugendlichen werden in Gastfamilien untergebracht, und zwar bei Eltern und Schülern der Willi-Graf-Schulen in Saarbrücken. Im Rahmen der Begegnung, werden sich die Jugendlichen auch mit gesellschaftspolitischen und interkulturellen Themen beschäftigen.

Seinen Ursprung hat das Projekt im Jahr 2011. Damals reisten israelische Jugendliche das erste Mal nach Saarbrücken, um sich gemeinsam mit Schülern der Willi-Graf-Schulen auf die Spuren der deutsch-jüdischen Geschichte zu begeben. Für Ende dieses Jahres ist eine Fortführung des Projektes geplant mit einer Konzerttournee in Israel unter dem Titel „A White Rose for Freedom".